@bytestorm

aktiv vor 1 Woche
  • Vor einigen Tagen gab es unter einem MeinMMO-Artikel zu Destiny 2 eine hitzige Diskussion. Ab welchem alter können Eltern erlauben, ihren Kinden den Shooter zu spielen?

    Worum ging es? In einem unserer […]

    • Ich denke, dass die FSK eine wichtige und gute Institution ist. Denn die Frage nach dem Mindestalter sollten Spezialisten, in diesem Fall Pädagogen und Psychologen entscheiden. Diese Einstufen können natürlich nur sehr allgemein gehalten sein. Dass jedes Kind anders ist, ist ja klar. Deswegen ist es auch völlig in Ordnung, dass Eltern diese Einstufen lediglich als Empfehlung und Entscheidungshilfe nutzen sollten. Viele Eltern haben von den Spielen, Apps und Communities, in denen sich ihre Kinder aufhalten nämlich gar keine Ahnung. Und auch keine Ahnung, wie sie sich darüber informieren können.

      Wenn man von diesen Einstufen der FSK als Elternteil nach oben oder unten abweicht, sollte man das aber nur bewusst tun. Wenn man der Meinung ist, dass das eigene Kind außerordentlich gut oder schlecht mit dem Inhalt umgehen kann. Zum Beispiel, und das kann ich gar nicht oft genug unterstreichen, indem man ihn beim Konsum dieser Inhalt begleitet (!). So kann man als Elternteil das Kind dabei unterstützen das Gesehene/Erlebte im richtigen Kontext wahrzunehmen.

      Ganz ehrlich: als Elternteil will ich schon wissen, mit was für Menschen meine Kinder ihre Freizeit verbringen. Sei das auf dem Schulhof, im Sportverein, oder eben auf Discord. Es ist unsere Aufgaben als Eltern, unsere Kinder vor negativen Einflüssen und Vorbildern zu beschützen, oder ihnen beizubringen, diese als solche auch wahrzunehmen.

      Deshalb finde ich persönlich eine FSK ab 16 immer angebracht, wenn damit eine übliche Online-Community einhergeht, bei dem sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeder Couleur vermischen.

      • Weiste was auch Spuren im Hirn hinterlässt? Wenn man seine Kinder in watte packt und sie irgendwann auf die realität losgelassen werden und sie mitbekommen wie ekelhaft und widerlich diese Welt ist, das fördert viel mehr Gewalttäter und verlorene Seelen als ein Spiel es je könnte, aber beschütz mal schön weiter, schön einfach den Fehler beim erst besten zu suchen, als sich tiefgreifender mit einem Gewalttäter zu beschäftigen, was ihn dazuu gemacht hat, kleiner Spoiler, kein “Killer Spiel“.

      • Mit Aggressiven und Männilichen verhalten hat das überhaupt nichts zu tun, zeigt nur deinen Tunnelblick, ich bin selbst der ruhigste Mensch den man sich vorstellen kann, ich kann nichtmal eine Spinne einfach töten die in meiner Wohnung ist, ich bin absolut emphatisch und habe mich noch nie geschlagen, außer mal im Training natürlich, das ist aber was anderes.
        Du verstehst nur das was du verstehen willst, weswegen sich eine Dikussion mit dir eigentlich erübrigt, pack deine Kinder in Watte, behüte sie vor der Welt, ich hoffe du bist auch noch da für sie wenn sie mit der Härte des Lebens selbst zurecht kommen müssen und nein das passiert nicht nur mit Mädchen, mit Jungs genauso, denen werden nur irgendwelche anderen Hirnrissigen Wettbewerbs Konstruke eingetrichtert.
        BTW ich suche Schuld immer erstmal bei mir, dann bei anderen, die WElt ist wie sie ist, da ändere nicht ich oder du etwas drann und sie wird sich auch nicht ändern wenn du deine Kinder versuchst vor dem zu behüten was deiner Meinung nach nicht gut für sie ist, denn das werden sie auch noch selbst raus finden, früher oder später, meistens ohne das du es weist.
        Also lehre deinen Kindern eher damit ordentlich umzugehen als es ihnen zu verbieten, Kinder sind keine nicht denkenden Schwämme die alles Aufsaugen ohne es zu reflektieren, naja ok gut wenn du sie so erziehst, dann ist das wohl so, wenn du ihnen verbietest selbst Fehler zu machen, dann werden sie das eventuell, das ist dann aber einzig und allein deine Schuld.
        Ich muss dir das nicht sagen, du wirst es merken wenn deine Kids alt genug sind und die auferlegten Dogmen anfangen zu hinterfragen, auf dein Passiv Aggressives geprabbel vom Kinder bekokmmen geh ich einfach mal nicht ein.
        Und btw. Das ist keine Theorie, das ist Realität, ich habe Tagtäglich mit solchen Kindern zu tun, die wenigsten davon Zocken irgendwie wirklich viel, geh da raus und unterhalte dich mal mit den Gescheiterten Kindern dieser Gesellschaft, was sie da hin gebracht wo sie sind, ist natürlich schwerer als sich von Oben herrab zu profilieren.
        Abschließend nochmal zur „Killerspiel“ debatte, nach den ersten Morden wo dieses Thema aufkam haben das mehrere große Universitäten Studiert, finanziert von den Gegnern der Killer spiele, diese Studien sind quasi alle zu dem Ergebnis gekommen das weder eine Verharmlosung noch eine größere Gefährdung durch den Konsum von „Killerspielen“ einhergeht, du kannst gern etwas anderes behaupten, es wird dadruch aber nicht wahr.
        Und ich sage auch nicht das man ein Kind einfach davor Parken sollte, solche Spiele sollte man nur im Beisein der Eltern spielen zumindest bei den ersten Gehversuchen, einfach um Fragen die das Kind haben wird abzufangen.
        Das Eltern ihre Kinder vor Geräten Parken um sich Freizeit zu generrieren ist ein ganz anderes Problem und hat hiermit weniger zu tun, da sind Games nur MIttel zum Zweck des eigentlichen Problems und das hat der Vater um den es ging auch nicht getan er war die vollen 6h bei dem Jungen, hat ihn angefeuert und sich hinterher bei den Spielern bedankt, mein Vater hat damals ähnliches getan und nichts stärkt eine Eltern/Kind Beziehung besser als wenn man sich auch wirklich für das interessiert was sein kind möchte und mag.

        • Mit ihm brauchst du nicht zu diskutieren. Mich hat er letztens auch als bildungsfern erklärt, weil ich auf seinen Müll nicht eingegangen bin. Einfach ignorieren. Das ist in meinen Augen nur ein Troll.

      • Alex kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Frek hat schon recht, hat keinen Zweck, schönes Leben noch, mal dir die Welt wie sie dir gefällt.

      • Alex kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Meine Güte redest du einen Unsinn, wenn ich ganz doll daran glaube wird bestimmt die Welt ein gerechterer Ort, ganz ganz sicher, Traumtänzer. Was ich selbst draus mache ist eine ganze andere Geschichte aber die Welt bleibt wie sie ist und danke für deine Pseudo Fürsorge ich hab genug RL Kontakte.

  • Eingeschränkte Slots für saisonale Mods sowie die elementare Affinität von Rüstungsteilen gehört für viele Hüter zu den nervigsten Aspekten von Armor 2.0. Genau hier bessert Bungie zur kommenden Season 10 von De […]

    • Den Röhrenlauf kriegst du ja jetzt auch hinterher geschmissen.

      • Das stimmt. Somit konnte ich mir endlich eine Primärslot-Alternative für die Ikelos-SF erwürfeln. Die nutze ich zwar aktuell nicht, wegen PvE-Abstinenz aber man weiß ja nie. ^^

  • Destiny 2 ist ein Loot-Shooter. Aber wohin mit den ganzen Waffen, Rüstungen und Items? Für Loot-Horter ist der Tresor mal wieder zu klein. Die bestehenden Platzprobleme könnten noch größer werden.

    Warum Plat […]

    • Eine kurze Auszählung in den Kommentaren hier zeichnet ein ganz anderes Bild: 12 Kommentare sagen, dass ihnen der Platz mehr als ausreicht. 3 Kommentatoren haben Platzprobleme. Aber mein-mmo tituliert gleich „Destiny 2 hat ein Platz-Problem“.

      • MeinMMO tituliert „Warum Destiny 2 ein Platz-Problem hat und es immer schlimmer wird“ und erklärt dann im Artikel genau, worin das Platz-Problem besteht, wen es betrifft und wie die Situation ist.

        Du kannst dich dann gerne inhaltlich mit dem Artikel auseinandersetzen. Das bringt dann auch in der Diskussion was und es könnte interessant sein.

      • Du wertest 15 Kommentare einer Internetseite aus und behauptest auf Grundlage dessen das Gegenteil 😅

      • Ich war selbst überrascht, wie viele Kommentatoren so gut mit dem Platz zurechtkommen. Hut ab!
        Ich zum Beispiel bin kein krasser „Vielspieler“, bin nur gerne für jede mögliche Option gewappnet. Ein Blick in Reddit, das Bungie Forum oder andere Online-Seiten zeigt aber, dass das Problem real ist. Und die Tendenzen des Platz-Problems werden ja (durch die im Artikel genannten Gründe) noch stärker.

  • Bei Destiny 2 sollen bald die Trials ihre Rückkehr feiern. Doch der Zustand vom PvP ist aktuell ausbaufähig. Ein YouTuber glaubt, die Lösung gefunden zu haben.

    Das sagt der Experte: Der bekannte YouTuber Mt […]

    • Wenn es nach mir ginge, dann würde ich keine OneShots zulassen. Gar keine. Und gleich auch alle Sub1sec-TTK-Waffen nerven. Ich finde keine Waffe sollte sub1sec töten können. Wo sind die guten alten Feuergefechte?

      • Das Problem bei einer TTK von >1Sek ist allerdings, dass das PvP dann wie zu Beginn der Destiny 2 ein Teamshot oder Runaway Festival wird.

      • Wo sind die guten alten Feuergefechte?

        Na deiner Meinung nach in der Teamshot-Meta von D2Y1. Beim besten Willen, das Pvp kannst behalten🙈

      • Dann bräuchte ne Sniper 3 präzise Treffer? Und ne Handfeuerwaffe dann 9 oder so? Puh, ich glaub die Runden gingen dann alle 0:0 aus..😅

      • Ist zwar eine unpopuläre Meinung bei den Meisten, aber meine Stimme hast Du. Ich fand das D2 Y1 PVP auch ok.
        Allerdings bin ich halt auch alt, habe Reflexe eines Koala und will nach der Arbeit im PVP keine allzuhohen Stresslevel durchleiden. filthy casual halt…
        Insofern wäre es schön wenn man für die hard PVPler einfach sowas wie eine kompetitive Playliste hätte
        und die casuals in einer art quick play unter sich wären.

        Aber vermutlich würden die „die hards“ dann lieber quick play spielen, weil die ganze zeit swatty ist halt doch zu anstrengend. :whew:

  • Bungie hat einen ersten Vorgeschmack auf die Sandbox-Änderungen in der Season 10 von Destiny 2 geboten. Es steht eine Generalüberholung der Schwerter an. Wir erklären, was sich dort im Detail ändert.

    Erste Inf […]

    • Gerrit kommentierte vor 2 Monaten

      Gut, also neben den stärksten Nahkampfangriffen, endlosen Überschilden, endlosen Supers, Granaten die andere Supers beenden und ständigem Wallhack, kriegen sie jetzt auch noch einen einzigartigen Block im Schmelztiegel. Yeah.

  • Unser Leser heathcliff63 hat sich viele Gedanken zu dem aktuellen Stand von Destiny 2 gemacht und eine Liste aus Verbesserungsvorschlägen zusammengestellt, die wir euch in diesem Gastbeitrag präsentieren. […]

    • Spieldesign ist ein Studienfach. Zurecht. Man muss sich mit Mathematik auskennen, mit Soziologie, mit Psychologie. Erfolgreiche Spieledesigner sind Superstars in ihrer Szene. Das erfordert viel Know-How und Konzeptarbeit auf der Meta-Ebene.

      Meist sind Spieler die schlechtesten Ratgeber. Und wenn ihre Wünsche tatsächlich alle realisiert werden würden, dann würde ihnen das Spiel nach kürzester Zeit selbst keinen Spaß mehr machen. Spieler glauben zu wissen, was sie wollen und unterschätzen dabei das empfindliche Zusammenspiel von Mathematik und Psychologie massiv.

      Als Spieleentwickler weiß man das. Und muss also die schwierige Gratwanderung schaffen zwischen „gebe den Spielern das Gefühl, zu bekommen, was sie wollen“ und „gebe den Spielern das, was sie wirklich wollen, auch wenn sie es eigentlich gar nicht wissen“.

      • 👍👍👍
        Warum ist man denn in D1 Woche für Woche mit allen Charakteren die Raids gelaufen? Weil man den geilen Shit
        halt nur da bekommen hat.. Der Zufall, egal ob bei Waffen, Random-Rolls oder Lichtlevel, hat einen monatelang bei der Stange gehalten. Und wenn man das Teil seiner Träume endlich bekommen hat, war die Freude dementsprechend groß.
        Bei D2 weiß man aufrund der Exo-Quests im Prinzip genau, was man wo bekommt und wie lange es noch dauert. In diesem Moment geht ein gutes Stück Motivation flöten, ganz nach dem Prinzip „ich könnte, wenn ich wollte..“..

      • Dann will ich aber mal den Rechenweg von Bungie sehen, alles ungekürzte Zahlen, überflüssige Nebenrechnungen und Null Ordnung. Und das letzte mal als Bungie sein Matheheft aufgeschlagen hat is 2 Jahre her, oder zwischendurch mal zur „korrektur“ weil Bungie aufgeschnappt hat dass 2×2 nicht 8 sind.

        Und zu Bungies Psychologie Studium…. Die beheshen bloß die Grundlagen der Manipulation, NLP oder sonstige Menthalisten-Tashenspieler Tricks… oder wie ein billiger Dealer vonwegen: „Ja nimm ruhig, das erste mal ist immer umsonst“

  • Mit einer ungünstig gewählten oder kommunizierten Belohnung verbaut Destiny 2 das große Finale seines bisher coolsten Puzzles. Dabei hätte nicht viel zu einem würdigen Abschluss für das Mammut-Rätsel gefehl […]

    • Dieser Artikel macht mich richtig sauer. Die Details über das Exotic waren wegen _DATAMINING_ bekannt. Weil die ganzen News-Seiten ihre Klappe nicht halten können (ja, auch ihr). In _ALLEN_ anderen Spielen, die ich bisher gespielt haben, sind die Datamining-Enthusiasten unter sich geblieben, weil ihnen bewusst war, dass sie damit vielen anderen Spielern den Spaß verderben.

      Und jetzt beschwert man sich, dass es keine Überraschung war? Das ist ja wohl eine Frechheit!

      • Und jetzt? Ändert doch nichts an der Tatsache, dass die Belohnung enttäuscht hat. Es war schliesslich auch ohne Datamining bekannt, dass die Bastion erhältlich sein wird.

      • Bastion wurde in der Roadmap von Destiny 2 bekanntgegeben. Über Datamining wurden dann Details bekannt. Aber sie war eine von 2 Exotics, die für Januar angekündigt waren.

  • In Destiny 2 habt ihr eine Menge Loot zu verwalten. Lest, wie ihr übersichtlich euer Inventar organisiert und schnell den nächsten Raid plant sowie welche nützlichen Hilfen euch sonst zur Verfügung ste […]

    • Ein Artikel auf den ich schon lange warte. Leider vollkommen einseitig und reduziert. Statt mal einen guten Überblick über die möglichen Tools zu geben und auch mal die Vor-/Nachteile gegenüber zu stellen, sind ganz große Namen einfach ausgelassen worden. Man braucht nur mal durch die Kommentare scrollen und sieht, dass hier Chancen für einen grandiosen Artikel verpasst worden sind.

  • Destiny 2 sollte heute, am 14. Januar, auf der PS4, der Xbox One, auf dem PC und auf Google Stadia den Hotfix 2.7.0.2 erhalten. Das geplante Update wurde jedoch kurzerhand verschoben.

    Eigentlich sollte für […]

    • Wunschender ist aktuell ein Biest. So derbe, dass er im Gambit mit 54% ungeschlagen auf Platz 1 der meist genutzten Waffen ist. Zwei Schüsse und ein Gesandter ist futsch. Da man Gambit Prime vor allem dadurch gewinnt, wer schneller seine Gesandten tötet, entscheidet der Wunschender aktuell alle Gambit Prime-Matches.

      So kann das nicht weiter gehen. Mir ist auch klar, dass er mit der Korrektur wieder zur Nutzlosigkeit verkommt. Hier muss Bungie endlich mal die Balance finden. Aber der aktuelle Bug kann so auch nicht bleiben.

      • Naja man könnte einfach zweimal den Durchschussschaden entfernen und dann blieben der normale Schaden plus zweimal Durchschussschaden, wo es vorher nur einmal der Fall war. Damit wäre er nicht so OP wie er aktuell in Gambit ist (kann ich dir nur zustimmen, ich habe die 15k Punkte jetzt durch), aber eben auch nicht so komplett nutzlos wie bisher.
        Wenn Bungie das ganze klug machen will, würden sie einfach einen entsprechenden Katalysator ins Spiel bringen und diese Lösung dann als Feature verkaufen, alle wären glücklich.
        Okay, ich sehe schon selbst, klug und Bungie ist so eine Sache… 🙄

  • Aktuell klagt so manch ein Spieler darüber, dass Destiny 2 wieder eine zu casual-lastige Ausrichtung verfolgt – obwohl Bungie eigentlich etwas anderes sagt. Eine Serie von Tweets des bekannten Profi-Spielers […]

    • Ich stimme dir vollkommen zu, dass D2 einen Großteil seines Contents für Gelegenheits- und Feierabendspieler attraktiv halten muss. Aber es muss halt auch noch Inhalte geben, auf deren Bewältigung die Corespieler stolz sein können.

      • Ja sicher, aber wer ist denn der „Corespieler“? Also das darf auf keinen Fall so jemand wie Gladd sein, der hier als Maßstab genommen wird und gleichzeitig Vollzeitstreamer ist.

    • Ich habe einen Kumpel, der hat im November angefangen Destiny 2 zu spielen. Er kriegt eigentlich jeden Tag 1-2 neue Exotics. Mittlerweile hat er etwa 80% meiner wichtigsten Exotics/Spitzewaffen, und ich spiele seit 2 Jahren.

      Der Ruhm-Verlust bei Überleben ist ein Witz. Die 2100 Punkte für die Einsiedlerspinne und Lunas Geheul stellen für niemanden mehr eine Herausforderung dar.

      Ich erinnere mich noch an Zeiten, da habe ich mich über Exotics so sehr gefreut, dass ich wochenlang kaum eine andere Waffe gespielt habe. Jetzt wird man zugeballert damit und sie verlieren jeden Reiz des Besonderen.

      • Comp sehe ich nicht so. Ich habe diese Season angefangen Comp zu spielen und bin jetzt 350. Das Skillbased schafft es immer, das im Gegnerteam bessere Spieler sind, ich steige nur durch die wöchentlichen Bonuspunkte auf.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.