@buraka26

Active vor 3 Stunden, 54 Minuten
  • In Destiny 2 könnt ihr die Vorzeichen Mission jetzt auf Großmeister angehen und euch den Katalysator für das Exotic Erzählung eines Toten verdienen. Wir erklären, wie ihr den kniffligen Gruseltrip übersteht und d […]

    • Burak A. kommentierte vor 5 Tagen

      Das ist nicht gerade repräsentativ für Normal-Unsterbliche, die den größten Teil der Hüterschaft ausmachen.

      • War ja auch nicht Ernst gemeint. Ich habe die Mission inzwischen gemacht. Die normale hat mir besser gefallen. Ist halt jetzt ein möglichst schnell durchhetzen.

    • Burak A. kommentierte vor 5 Tagen

      Anstatt einen Stimmungskiller, also den Timer, einzubauen, hätten die lieber ein Emblem für schnellen Abschluss anbieten sollen.

      Aber es war ja auch zu schön um Wahr zu sein. Nach all den Lobeshymnen sah sich Bungie wohl dazu gezwungen irgendeinen Makel einzubauen.

      Höheres PL, Passgenau und Champions gehen ja noch aber der Timer ist absolut fehl am Platz.
      Neue Geheimnisse und Lore unter Zeitdruck entdecken… ja, ist bestimmt total spaßig.

      • Aber es war ja auch zu schön um Wahr zu sein. Nach all den Lobeshymnen sah sich Bungie wohl dazu gezwungen irgendeinen Makel einzubauen.

        ich mag diese vorstellung.

        alles sind sie am Meckern, überall auf der Welt verstreut. die Stimmen werden immer größer. “gebt uns was zu tun, gebt uns was episches!”. im Bungie HQ ist man überfordert, man versucht sein bestes aber die negativität ihrer Spieler ist zu stark. man hat die hoffnung aufgegeben, nichts wird diese community wieder glücklich machen. die Bungie mitarbeiter haben sich diesem Schicksal angenommen und produzieren deshalb nur noch auf low level “so gerade noch den anschein erwecken man tut was” hört man von der Spitze bei Bungie.
        dann der Umschwung, ein Mitarbeiter hat DIE Quest entwickelt und einfach freigegeben, die stimmung der Comm ist umgeschlagen. eine Mission die gehypted wird, Bungie wird plötzlich wieder gelobt, jubelchöre dringen in ihre ohren.

        *Währendessen im HQ* alle sind überfordert sie wissen gar nichts damit anzufangen die community plötzlich glücklich zu sehen. da kommt der retter “ich habs, lasst uns einfach alles vollhauen mit champions, die aber nicht auftauchen, und modifikatoren die einfach nur zum nerven da sind” ein weiterer sagt “nein das würde für die Hüter nur zu gute kommen, etwas künstliche schwierigkeit wird die Stimmung nicht senken” “okay, TIMER?”

        und bungie zerstörte die Stimmung der Community…der rest ist geschichte

      • Lingris kommentierte vor 4 Tagen

        Gibt es denn Geheimnisse, die es nur in der Master-Variante gibt?

        Bisher wirkt es auf mich so, als wäre das eine “macht man einmal und dann nie wieder” Variante der Quest. Da finde ich den Timer dann schon “OK” (vorsichtig ausgedrückt, hätte auch lieber eine Mission ohne), die Mission ist ja bekannt und hat nicht wirklich viele Hürden, außer halt den Weg zu kennen. Selbst die Sprungpassage ist vergleichsweise simpel (gerade im Vergleich zur Hawkmoon Mission)
        Ich denke, für eine “einmal Version” wären eigene Geheimnisse und andere Wege zu viel des Guten.

        Die Random-Roles und die scanbaren Infos gibt es ja nach wie vor in der normalen Version. Die Datapads liegen da zumindest auch rum. 😅

    • Burak A. kommentierte vor 5 Tagen

      Dafür dass es kein Solospiel ist, gibt es doch recht viele Triumphe die einen (makellosen) Solo-Abschluss erfordern.
      Und wenn es so einfach kommunikationslos in einem Einsatztrupp ist, wieso gibt es kein Matchmaking?

      Die App ist auch nicht gerade optimal. Ich muss zum Teil welche per PSN suchen und als Freunde hinzufügen weil die App die Zusammenstellung im Spiel oft nicht hinkriegt.

    • Timer ist blöd und passt auch gar nicht in die Mission.
      Ich bin einer derjenigen, der versucht jeden Stein für Lore und Secrets umzudrehen.
      Und da es ja neue Geheimnisse im Schiff gibt, frage ich mich was der Schwachsinn soll.
      Und als Casual wird es eh so schwer, dass ich mir wieder welche über die App suchen muss und die wahrscheinlich dass irgendein Random Verständnis für den Archäologen hat ist sehr gering, weshalb ich erst einmal straight die Mission angehen muss.

      Bungie zu loben ist irgendwie ein Fluch. Immer wenn es passiert, kommt irgendein Schwachsinn.

  • Bei Destiny 2 trägt eine wöchentliche Aufgabe den Namen „Blut und Ehre“, ein Schlagwort der Hitler-Jugend. Bungie entschuldigt sich nun dafür, nachdem Fans die schwierige Wortwahl erklärten und aufzeig […]

    • Irgendwann kann man gar nicht mehr sprechen wegen der übertriebenen political Correctness.

      Bungie ist ein sehr liberales, weltoffenes Studio das sich aktiv und vehement unter anderem gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus einsetzt.

      Dass sie absichtlich so etwas ins Spiel einbauen ist absurd. Und diese Diskussion um es in eine Staatsaffäre aufzubauschen ist der Versuch einzelner Individuen sich wichtig zu machen und Bungie irgendwas zu unterstellen.

      Und solche Diskussionen bringen immer wieder die Gräueltaten der Vergangenheit gedanklich hervor.
      Der Großteil (mich eingeschlossen) wusste es nicht und hätte auch es nicht mit NS oder so in Verbindung gebracht.

      Falls ihr wirklich was Wichtiges zum Aufregen sucht:
      In Xinjiang wird aktiv ein Genozid begangen und Volkswagen profitiert von der damit zusammenhängenden Sklaverei.

      • Man kann tausend Beispiele nennen was in der Welt nicht richtig ist.

        • Ja, es war nur ein Beispiel worüber man sich WIRKLICH aufregen sollte.

          Deutschland leistet ja immernoch Kompensationen für den Holocaust.
          Und Volkswagen ist ja eines der prominentesten und bedeutendsten deutschen Unternehmen.
          Aber ausgerechnet sie profitierten von äquivalenten tatsächlichen Verbrechen.

  • In Destiny 2 wollen Warlocks nicht mehr immer die Heiler sein. Daher wird zum Boykott aufgerufen bis es mehr Respekt gibt und solange nur noch mit einer totgenerften Klasse gespielt.

    Das geht bei den Hütern […]

    • Der Warlock wird immer generft weil die Jäger und Titanen immer weinen wenn sie gleichauf sind. Zumindest habe ich so das Gefühl.
      Wie bei der Hand-SuperNova: obwohl wir schon immer quer durch die Map mit dem goldenen Revolver oder mit dem Schulter-Schlag sofort weggefegt werden, wurde sofort rumgeheult als wir mal auch ein paar nette Tricks hatten.

  • Bei Destiny 2 ist vor Kurzem das Kosmodrom als ikonischer Schauplatz aus Teil 1 zurückgekehrt und sollte eigentlich weiter ausgebaut werden. Doch die Pläne haben sich offenbar geändert.

    Was hat es mit dem Ko […]

    • Das Komsodrom hätten sie sich sparen können.
      Anstatt einer Post-SIVA-Szenerie gab man uns diesen Nonsense.

      New Light hätte auch in einem verschneitem Kosmodrom funktioniert.
      Und die Veteranen spielen wegen der Nostalgie eh ab und zu Destiny 1.

      Ich bin da nur unterwegs wenn es eine Mission oder ein Strike verlangt.

  • Destiny 2 bringt in Season 13 ein geheimes Exotic. MeinMMO-Autor Philipp Hansen hofft, dass es Der Erste Fluch ist. Der Revolver steht im Schatten seines beliebten Zwillings, ist aber weniger beliebt. Was spricht […]

    • Etwas OT im Bezug zur miesen Wahl falls es wirklich der erste Fluch sein sollte:

      Ich habe versucht mich im US-Handelsregister von Seattle/Washington zu durchwühlen um herauszufinden wer genau die Eigentümer von Bungie sind, aber über die Anteilseigner konnte ich nichts lesen.

      Ich habe das Gefühl, dass Pete Parsons, der aktuelle CEO, der eigentliche Übeltäter ist.
      Von Bungie Aerospace ist der CEO Alan Parsons.

      Sind diese beiden die aktuellen Besitzer von Bungie? Ich habe das Gefühl, dass diese beiden die eigentlichen Bremsen für Destiny sind.

      • hehe, viel einfacher. kauf dir eine aktie, und schon hast du nach amerikanischem recht einblick in alle aktivitäten von bungie.

        nachteil, du braucht einen in californien zugelassenen anwalt

  • Activision Blizzard hat einen großen Geldbringer: die Marke „Call of Duty“. Das Modell der Shooter-Franchise will man nun auf seine anderen großen Spiele-Reihen anwenden. Damit sind die Riesen-Titel von Blizz […]

    • Burak A. kommentierte vor 3 Wochen

      Activision Blizzard?

      Blizzard ist längst tot, es heißt eigentlich nur noch Activision.

  • Destiny 2 hat vor Kurzem den Einstieg für neue Spieler erleichtert. Doch seitdem ist es für frisch gebackene Hüter aber auch kaum noch möglich, die umfangreiche Gesamt-Story des Spiels mit ihren vielen Det […]

    • In FFXIV gibt es das “Tagebuch” wenn ich mich richtig erinnere.
      Da konnte man alle gespielten Inhalte nachlesen und vergangene Cutscenes nochmal anschauen.

      Sowas würde ich mir auch für Destiny wünschen.

      • Was soll das bringen? Destiny erzählt nur einen sehr kleinen Teil seiner Story durch Cutscenes, das meiste wird direkt ins Spiel gepackt (Gameplay, environmental Storytelling, Dialoge während man spielt und auch Textboxen) und separate Loreeinträge.

        Man müsste schon alles wiederholen können, nicht nur die Loreeinträge oder Cutscenes, sonst wird da immer was fehlen.

  • Bei Destiny 2 startet in Kürze die Season 13, doch unseren Hauptwidersacher in der neuen Saison dürfte längst nicht jeder kennen. MeinMMO erklärt, was es mit der wohl hässlichsten Prinzessin von Destiny auf sich […]

    • Ich glaube auch, dass wir uns in den Augen der Kabale als stark und würdig erweisen müssen.
      Der Stolz der Kabale lässt wohl nur 2 Optionen zu:
      Verbeugen oder Beweisen.
      Und da Zavala Ersteres ausgeschlossen hat, werden wir uns wie schon zuvor bei Calus auch bei Caiatl beweisen müssen.

  • Bei Destiny 2 kommen in Season 13 saisonale Herausforderungen. Die sollen Beutezüge ersetzen und euch reichlich mit Glanzstaub fürs Everversum belohnen.

    Das kommt neu: In Destiny 2 startet am 9. Februar die n […]

    • Burak A. kommentierte vor 4 Wochen

      Noch am Anfang von Destiny 2 beschwerte man sich über die Herausforderung und man wünschte sich die Beutezüge zurück.

      Jetzt beschwert man sich über die Beutezüge und sie werden durch Herausforderungen ersetzt…

      Spoiler-Warnung: es endet in einem Déjà-vu.

  • Destiny 2 hat nun überraschend das Aus für sein jährliches Valentinstag-Event “die Scharlach-Woche” verkündet. Doch was ist der Grund für den Bruch mit der langjährigen Tradition?

    Was hat es mit der Schar […]

    • Burak A. kommentierte vor 1 Monat

      Gute Entscheidung.
      Wäre eh wieder das Selbe gewesen und die meisten haben eh schon alle Cosmetics, welche bei Fortsetzung des Events eh wieder angeboten worden wären und deshalb auch keine Motivation bei den Hütern geben würde.

      Ich hoffe dass dadurch auch wirklich anderer Content mehr Liebe bekommt.

      • Ich habs noch net mit gemacht und finds schade. Aber wie kann ein immer gleiches Fest das schon programiert ist den Rest beeinflussen? Diese Entscheidung ist bissl seltsam wie ich finde. Aber gut, ich stecke da net drinne und weiss net wie sehr das Event die Crew in Anspruch nimmt

        • Burak A. kommentierte vor 1 Monat

          Ich bin kein Programmierer und weiß nicht ob meine Vermutung jetzt sinnvoll ist aber eventuell hätten sie den Content auf den aktuellen Stand der aktualisierten Engine bringen- und dementsprechend die Codes und Daten bearbeiten müssen.

          Bungie ist ja berühmt-berüchtigt dafür, Content zu recyceln. Ich denke mal wenn es so einfach wäre das Event laufen zu lassen, hätten die es definitiv getan; unabhängig davon ob das Event “qualitativ” ist oder nicht.

          • Kann durchaus sein. Nur sollten sie das einem so sagen als diese Ausrede. Aber nu, schade find ich es. Ich kenne das Event net. Aber das kann man verschmerzen. Gruß

            • Ich mag Bögen eigendlich garnet. Nur in Destiny 🙂 Die machen einfach Spass wenn man gut damit umgehen kann. Dafür bekomme ich Sniper net auf die Kette^^ Aber so hat jeder seine Vorlieben 🙂 Bogen spieler treffe ich eigendlich oft im Game.

  • In Genshin Impact steht der Release von Patch 1.3 bevor. Dieser wird neue Inhalte, aber auch neue Charaktere veröffentlichen. Mit Hu Tao haben viele fest gerechnet, doch eine Ankündigung der Entwickler sorgt n […]

    • Burak A. kommentierte vor 1 Monat

      Ich bekam letztens Diluc.
      Das Problem ist nur, dass ich bis dahin schon Xiangling hochgelevelt hatte. Den ganzen Grind für Diluc ersparte ich mir.

      Das gleiche Problem würde ich nun auch mit Keqing haben, weil ich schon Fischl und Beidou habe.

      Und mit Tartaglia habe ich eh schon einen MainDPS.

      • Aldalindo kommentierte vor 1 Monat

        Ja so langsam hat man einfach genug chars…hab schon den hype um Ganyu nicht mehr verstanden, Kaeya und Chongyun reichen mir völlig….und nun Hu Tao ….ne genug Pyrochars mit Maindpspotential…Xiao dagegen ist der erste Anemochar der richtig Maindps sein könnte (neben Aether vielleicht)

      • Ich bekam auch vor Kurzem Diluc. Bin nun am überlegen, ob ich Xiangling auf c6 (ist c5) bringen soll oder Diluc leveln. Ich brauche einen Main DPS für ein zweites Abyss Team …. Das könnte natürlich auch Ganyu werden?

  • In Destiny 2 könnt ihr euch jetzt den Titel “Wächter” verdienen. Hier bekommt ihr Tipps zu den Triumphen für Zorngeborenen-Jagden aus Season 12 und alle benötigten Waffen-Kills.

    So funktionieren saisonale Tit […]

    • Burak A. kommentierte vor 1 Monat

      Am Freitag absolvierte ich das Omen wobei ich den Falkenmond erst kurz vorm Endboss anlegte (benutzte vorher das Dienstvergehen).
      Ich bekam beide Triumphe, sowohl “das Omen” als auch “Gleich und gleich”.

      Seltsamerweise bekam ich auch “Jäger-Killer”, obwohl ich mir ziemlich sicher bin dass es deutlich mehr als 15 Minuten waren (der Endboss fühlte sich wie eine Ewigkeit an).

      • Nolando kommentierte vor 1 Monat

        ich vermute ja das die quest erst die zeit stoppt sobald man beim boss ist, wir haben unseren schenllsten durchlauf mit 1:30 min gemacht 😀 waren aber locker ne halbe stunde drin

  • Bei Destiny 2 könnt ihr eure schwer verdienten Titel ab Season 13 noch seltener machen und allen zeigen, wer hier ein Hardcore-Hüter ist. Das neue System erinnert stark an das beliebte Prestige aus Call of D […]

    • Seit wann ist denn “Dredgen” uncool?
      Das war DER Titel, der mich damals prenerf zum grinden brachte.

      Und btw, man muss nicht die ganze Omen-Mission mit dem Falkenmond durchlaufen.
      Mein Einsatztrupp rüstete sie beim Endboss aus und wir bekamen die Triumphe und den Titel.

      • Tja hatten wir auch. Keiner hat es abgeschlossen bekommen. Dann halt nochmal gelaufen von Anfang an mit falkenmond und es hat immer noch nicht funktioniert.

  • Falkenmond ist endlich in Destiny 2 angekommen. Wir zeigen euch, was die exotische Handfeuerwaffe im PvE und PvP auf dem Kasten hat und was der neue Meisterwerk-Katalysator bringt. Dazu gibts die besten Perks, […]

  • Destiny 2 und Teil 1 bringen es zusammen auf 10 Raids. Weil bald der allererste davon neu aufgelegt wird, wollen von euch wissen: Welcher ist der beste? Dafür wirft MeinMMO einen nostalgischen Blick auf alle […]

    • Bei der Kommunikation habe ich keinerlei Probleme. Zur Not würde es auch auf Englisch gehen.
      Es stimmt zwar auch, dass ein Headset Pflicht- und Kommunikation notwendig ist.
      Nur bestätigst du die unverhältnismäßig aufwendige Gruppenzusammenstellung.

      Aber es wäre kein MMO, wenn es keinen elitären Neid und Egoismus geben würde.
      Deshalb würdest du wohl nicht müde werden es immer wieder zu wiederholen.

      • stimmt! du hast da kein problem mit, genauso wenig hab ich ein problem damit auf englisch zu kommunizieren. Dennoch musst du es auf alle spieler beziehen, Welt- oder europaweit.

        ich weiss ja nicht wie und wo du versuchst gruppen zu finden, aber aufwendig ist es eigentlich nicht. es gibt genug orte wo man gruppen finden kann, wenn du jedoch diese nicht nutzt, aus welchem grund auch immer, ist es doch nicht die Schuld der Entwickler oder des spiels?

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.