@blutmarionette

Active vor 3 Stunden, 13 Minuten
  • Das neue MMORPG Legend of Ymir kommt für PC und Mobile. Es wird mit der Unreal Engine 5 entwickelt und bringt realistische Grafiken. Im Trailer zeigt das MMORPG, wie “echt” so ein Spiel aussehen kann.

    Was ist […]

    • Ach schade. Ich hoffe ja immer noch auf das nächste gute BDO-Like game aus Asien. Und hier war der Gedanke auch gleich da, aber bestimmt wird’s aus Asien nur noch Spiele mit NFT-Kram geben.

      Sonst war ich immer jemand, der lieber Asia-Grinder gespielt hat als die ganzen Quest-Gedöns-Spiele aber da ich NFTs in der jetzigen Form nicht unterstützen mag, muss ich es ignorieren. Schade… generell bekomm ich manchmal so das Gefühl, MMORPGs sind einfach nicht mehr das Genre welches ich mochte… Vielleicht sollte man die Hoffnung einfach aufgeben

  • Die LoL-Serie Arcane hat viele Bestenlisten erobert. Doch blieb der Hype? Einen Monat nach Release ist klar: Arcane hat Serien-Geschichte geschrieben.

    Vor knapp einem Monat hat, für viele überraschend, N […]

    • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

      Ich hab nur die erste Folge angesehen und hab mich dann dazu entschieden der Serie keine weitere Chance zu geben. Warum? Weil ich nach der ersten Hälfte schon ausmachen wollte und die zweite Hälfte der Folge schon nicht besser wurde. Das passt natürlich zu dem gesagten, dass es erst mit der dritten Folge wirklich gut wird. Was allerdings jetzt noch viel ausschlaggebender ist, dass ich eben kaum eine Serie der Top-Serien von IMDB gut fand oder überhaupt anschauen wollte. Darum sehe ich mich darin bestätigt, dass es die richtige Entscheidung war. Ich hab nur selten den gleichen Geschmack wie die Mehrheit und das wird mir hier wieder gezeigt^^

      Beispielsweise kommen erst mit platz 19 & 20 Serien die ich gut fand allerdings das auch nur unter Vorbehalt.
      Denn Brotherhood ist nur wirklich gut, wenn man die erste Serie dazu ebenfalls kennt. Beide gemeinsam sind klasse, beide separat betrachtet, machen sie genau das besser, was die andere Serie nicht so gut macht.
      Und Sherlock gefällt mir am besten solange Moriarty mitspielt.

      • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

        Hab keine Folge gesehen, weil ich es so sehe wie du.
        Gehypte Serien mag ich irgendwie überhaupt nicht. Egal ob sie jetzt wirklich gut sind oder nicht.

        • Cortyn kommentierte vor 1 Monat

          Das ist aber eine Einstellung, mit der man viel Gutes und Schönes im Leben verpasst.
          Nicht jeder Hype ist gerechtfertigt, aber eine gute Serie wird ja nicht schlechter, wenn man sie hyped oder nicht.

          • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

            Bis jetzt habe ich nicht wirklich etwas verpasst. Hab irgendwann mal Breaking Bad und GoT geschaut. Waren nicht schlecht aber wie ein verrücktes Äffchen bin ich jetzt nicht durch die Bude gesprungen weil ich so gehyped war auf die Serien. Hier und da habe ich auch in andere beliebte Serien reingeschaut aber spätestens am Ende der ersten Folge aufgehört.

            Bei gehypten Serien habe ich immer im Hinterkopf, dass die Macher sich irgendwann auf dem Erfolg der ersten staffeln ausruhen und dann nur noch Mist rausbringen. Hat man schon oft gesehen.

            • Gilt für Sopranos definitiv nicht. Da ist gerade das Ende eins der mutigsten und das genialste, das ich je gesehen habe. Das könnte man niemals so kopieren, weil jeder die Kopie erkennen würde.

              • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

                Gibt halt immer Ausnahmen.
                Gibt auch immer Leute mit anderem Geschmack. Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass ich gehypte Serien selten gut finde. Von daher können wir jetzt ewig darüber diskutieren 😁
                Ich mag persönlich eher unbekannte Serien. Irgendwie habe ich das Gefühl die Macher stecken viel mehr Energie in ihre Serien als die Macher von bekannten Serien. Vielleicht ist es auch nur eine Einbildung. Aber auch da gibt es Ausnahmen.

                Ich kann nur jedem Turn empfehlen. Hab ewig bei Amazon durchgeblättert bis ich auf diese Serie gestoßen bin. Hat mich sofort gefesselt.

                • Nighty12KDPI kommentierte vor 1 Monat

                  Serien oder Filme nicht zuschauen, nur weil sie einen Hype haben, finde ich so dermaßen falsch, dass ich mich hier echt zusammen reißen muss.

                  Du und auch jeder andere, der so denkt, sollte einfach mal checken, dass man mit so einem Gedanken keine wirkliche Meinung haben kann, ob was gut oder schlecht ist. Der Punkt ist, dass du direkt mit einem negativen Gedanken rein gehst.
                  Eine Serie ist nicht schlecht oder gut, nur weil es die Masse an Menschen feiert oder nicht.

                  Ihr solltest Serien wie auch Filme eine länger Chance geben und nicht nach 1-3 Folgen oder 30 min wegklicken, nur weil man nicht direkt abgeholt wird.

                  Na ja, vielleicht können es manche ja nicht mehr, weil die Aufmerksamkeitsspanne durch YT, Spotify und Co so gering ist.

                  • Blaz0rz kommentierte vor 1 Monat

                    Das ganze klingt für mich so, als ob er nur “aus der großen Masse” herausstechen möchte, indem er grundsätzlich eine gegenteilige Meinung vertritt. Das ist eigentlich ziemlich simpel. Immer gegen den Strom, das gibt ordentlich Aufmerksamkeit und man ist eine special snowflake. Was viele toll und unterhaltsam finden, kann ja nur schlecht sein. Der Hype verändert die Serie doch nicht, allerhöchstens die Erwartungshaltung, wobei die doch in der Regel dann nach oben geschraubt wird. Solche Leute muss man nicht verstehen…

                  • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

                    “Eine Serie ist nicht schlecht oder gut, nur weil es die Masse an Menschen feiert oder nicht.” Also muss es jeder selbst entscheiden oder versteh ich das falsch?

                    Aber anscheinend willst du anderen absprechen, dass sie nach 30min aus unterschiedlichsten Gründen einfach keine Lust haben weiter zu schauen? Allein wenn ich nur eine einzige Sache wüsste die ich lieber schauen oder machen würde, verdient die Serie noch lange keine weitere Chance nur weil es anderen gefällt.

                    Am Ende dann auch noch ne wilde Spekulation über die Aufmerksamkeitsspanne, so macht man es richtig.

      • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

        Und du hast dir wohl die Einstellung angeeignet jemanden Eigenschaften zu unterstellen.

        Du sagst ich verpasse definitiv etwas. Andere sind da anderer Meinung. Also soll ich dir jetzt mehr glauben schenken oder den anderen oder gar keinem?

        Und glaub mir ab und zu gegen den Strom zu schwimmen ist nicht ganz verkehrt. Schont vor allem im Bereich Mode deinen Geldbeutel.

        Und jetzt unterstelle ich dir etwas, was bestimmt nicht stimmt. Spring du nur auf jeden Hypetrain drauf. Selbständig etwas machen und den eigenen Stil zu finden ist halt viel zu anstrengend. Dann lieber gucken was andere Leute gut finden und genau das gleiche machen.

        Begeisterung kann ich teilen und engstirnig bin ich auch nicht. Ich habe halt meine Erfahrung mit Serien gemacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich nicht stumpf jede Serie gucke, die die Masse gut findet. Für mich muss das Thema um das die Serie behandelt interessant sein. Für andere halt nicht. Bei Arcane trifft es eben nicht zu. Auch eingrund warum ich es nicht gucke.

        Dein Kommentar ist schon irgendwie lustig. Einerseits sagst du jeder Mensch ist anders und ist auch gut, solange es niemanden schadet. Andererseits kritisiert du an mir, dass ich anders bin…

      • ImInHornyJail kommentierte vor 1 Monat

        Gerne. Jetzt kennst du mich ja in und auswendig.

        Und bei der Unterstellung habe ich doch selbst gesagt, dass die nich stimmt. Aber ich will ja keinen Mensch kritisieren, denn jeder ist anders und das ist gut.

        Ich brauche mir nicht die Serie anzuschauen um zu wissen dass mir sie nicht gefällt, wenn mir schon das LoL Universum nicht gefällt.
        Deswegen brauche ich mir auch kein iPhone zu kaufen um zu wissen dass es mir nicht gefällt.

  • 2021 war das Jahr der neuen MMORPGs, denn gleich 7 neue Spiele wurden bei uns im Westen veröffentlicht. Am Ende des Jahres stehen diese jedoch nicht gut da. Das liegt zum einen an Problemen in den Spielen […]

    • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

      Prinzipiell bin ich auf deiner Seite, allerdings glaube ich, dass eben auch kein Wunder ist, dass das nicht passiert. Denn: du glaubst doch selbst nicht, dass die Entwickler F2P-Spiele raus bringen und der Community dann auch noch die Möglichkeit geben, die Spiele selbst zu erweitern?! Immerhin hätten sie diese Inhalte auch selbst erstellen und verkaufen können. Allein die Gefahr, dass da potential verschenkt wird, wird den meisten reichen keine Mods zu erlauben.

      • Andevar kommentierte vor 1 Monat

        Ööööööhm…
        Nix verstehn in Athen…
        Welches der von mir genannten Spiele ist free to play?

        • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

          Das war nicht auf eines der genannten Spiele bezogen. Es eher auf den Trend von neuen Spielen bezogen, dass die meisten Spiele mittlerweilse als F2P erscheinen und deswegen glaub ich, dass man da schon gar nicht hoffen darf, dass Mods dafür zugelassen werden könnten. Auch wenn es beiden seiden nutzen würde…

    • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

      Und gerade dieser süchtig machende, schnelle Erfolg wurde in Handyspielen perfektioniert und verbreitet. Anders kann ich mir die ganzen erfolgreichen Auto-Spiele nicht erklären. Es geht nicht darum etwas selbst zu schaffen und sei es nur durch Fleiß. Es reicht schon, wenn man es selbst in Auftrag gegeben hat, es zu schaffen…

      Andererseits muss man auch dazu mal sagen:
      Die MMORPGs die noch vor einer Weile raus kamen haben irgendein alleinstellungsmerkmal gehabt. Heute ist das aber irgendwie nicht mehr so. Kaum jemand kann sich noch an seine Grundfesten halten, alle müssen früher oder später versuchen auch noch den letzten Spieler abzugrasen. JEDER muss mit dem Spiel spaß haben und das ist dann meist das Ende der Spiele, jedenfalls für mich. Denn wenn die Erweiterungen die Grundfesten über den Haufen werfen, dann bleibt nur eine wässrige Suppe übrig, die keinem mehr schmeckt…

      Ich will keine Quests mehr machen. Ich ertrage es nicht mehr, diese dummen scheißaufgaben zu erledigen und zwischendurch hin und her zu eiern nur um danach wieder, mit einer “neuen” Quest vom gleichen NPC, dort hin zu eiern und die andere Gegnerart zu bekämpfen. Glücklicherweise hat man meistens Spiele gefunden, die einem wenigstens das geboten haben, was man suchte. Vielleicht nicht im selben ausmaß wie der Quest-Katalog in den drölf anderen Questgetriebenen MMOs aber immerhin.

      Das ist jetzt nicht mehr der Fall… jedes Spiel scheint früher oder später zu versuchen, jeden Spieler zufrieden zu stellen. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass das vertreiben von alt-Spielern tatsächlich rentabel ist. Ja ich meine dich und deine Catch-up-mechaniken BDO…

      aber was solls, solange exoten wie Albion Online (spiele ich jedoch auch nicht mehr) existieren und auch ab und zu raus kommen, solange kann ich damit leben, dass ein Publisher nach dem nächsten mit dem neuesten Massenabfertigungs-Titel ohne Identität auf die schnauze fällt 👍

    • Nephalis kommentierte vor 1 Monat

      Naja, dann wüsste ich gern mal welche Spiele in euren Augen gut sind.

      Ich hab von den genannten nur eins angerührt, aber selbst dort nur knapp ne halbe Stunde drin verbracht. Aber das liegt an mir, weil ich Quests nicht mehr sehen möchte.

      Wenn eurer Meinung nach die genannten alle Schlecht sind müssten die Spiele die Ihr gut findet ja total die erfolgreichen Massentitel sein und das von Anfang an. Nicht falsch verstehen, ich glaube nicht dass ich eurer Meinung wäre, aber wer sowas unter einen solchen Artikel schreibt signalisiert halt, es besser zu wissen oder?

      • Chafaris kommentierte vor 1 Monat

        “Gut” ist in diesem Zusammenhang ein rein subjektiver Messwert. Und btw. Jedes MMO ist scheiße! Deins, meins, das der anderen. Warum? Weil keines perfekt ist, weil alle ihre Probleme haben. Das eine mehr, das andere weniger.

        Es ging in diesem Zusammenhang um die Veröffentlichung von MMOs, welche zum Start z.B. hoffnungslos verbuggt sind oder eine Monetarisierung aus der Hölle haben (wobei dies auch eine subjektive Note beinhaltet)

      • Jue kommentierte vor 1 Monat

        Ich spiele mmorpgs seit Dark Age of Camelot, habe danach WoW gezockt bis Lichking,dazwischen LOTRO, dann Warhammer Online,Star Trek Online, Swtor(schau ich noch immer ab und an für ein paar monate rein), Rift, Wildstar, Gw2, Teso, Black Desert(rng Müll, sonst gut), Blade and Soul, FFXIV, und und und, alles durchprobiert.
        Meine Favoriten :
        Warhammer Online RoR(Privatserver, wenn ich Bock auf PvP/RvR habe)
        FFXIV
        SWTOR
        LOTRO
        Rift(auch wenn leider schon tot, danke Trion/Gamigo)
        Ja ich scheine ein fable für Tab – targeting zu haben 😄 (Zufall)
        Blade and Soul

        Die finde ich allessamt besser als alles was heuer neu released ist. Und ich hab heuer alle neuen mmos gespielt, 2021gabs viel zu testen, jedoch auch viel enttäuschung.
        New World war was Grafik und Sound betrifft noch am besten.

  • Der Gaming-Publisher Ubisoft hat für seinen Shooter Ghost Recon Wildlands eine neue Art von Mikrotransaktionen angekündigt, die über NFTs laufen. Das soll nur der Anfang einer größeren Aktion sein. Die Reak […]

    • Mal abgesehen davon, dass mich das Spiel selbst null interessiert: Ich hätte ja nicht erwartet, dass man sowas noch mal erlebt. Die Mehrheit ist sich einig und sagt sehr deutlich “Nein!” Bravo Leute.

      Sollen sie lieber ein eigenständiges Spiel rausbringen das mit NFTs ausgestattet ist. Dann hätten sie auch einen klareren Eindruck wie gut oder schlecht die Menschen die NFTs annehmen und vor allem: wie wichtig ist der Spielspaß dann noch?

      • Leider steht der virtuelle Status bei vielen Spielern heutzutage über dem echten Spielspaß. Nur deshalb gibt’s so einige Kommerzialisierungssysteme und kommen die Publisher auf immer absurdere und dreistere Ideen, weil eine Mehrheit bisherige Season-Pässe, MicroTransactions & Co. einfach viel zu blind und naiv akzeptiert hat.
        Jetzt wurden scheinbar dann doch Grenzen überschritten, vielleicht also noch ein wenig Hoffnung 🙄

  • Viele User wollen eine Grafikkarte kaufen, doch sie sind kaum erhältlich oder einfach nur viel zu teuer. Nun zeigen neue Zahlen, dass es wohl mehr als genug Grafikkarten gebe – doch die landen alle bei Sc […]

    • Tja und nun? Wer sagt, dass ich den Ganzen Aktienhandel und die Systeme die damit einher laufen nicht auch als nahezu verbrecherische Mechaniken sehe?

      Und wenn du das wiederholst was ich schon geschrieben habe, dann trägt das Kommentar gleich gar nichts mehr bei…

      • Das wünsche ich mir auch sehr! Die Genugtuung wäre perfekt. 🤌

      • Doch insbesondere Miner gehören noch zu den wichtigsten Abnehmern der Grafikkarten, denn Mining rentiert sich aktuell sehr.

        Ich wollte nur kurz anmerken das dies nicht für Deutschland gilt, damit sich keiner die Mühe machen muss sich zu informieren.^^
        Unsere Strompreise machen jedem möglichen Gewinn zunichte.

        Aber in den USA zahlst halt nur die Hälfte, in China 30% oder so.. und schwupp sind alle Karten in Miningfarmen^^

        • quatsch…eine rtx 3070 macht 100 bis 140 euro im monat…wenns schlecht läuft …wenns richtig gut läuft im peak 400 und mehr. und verbraucht 10 euro vieicht. selbst in deutschland währ man schön blöd wenn man seine karte nicht minen lassen würde während man nicht zockt. sogar meine rx 480 macht noch 40 euro im monat und mehr…

          • Mike kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

            Wo hast du denn rechnen gelernt? Eine rtx 3070 verbraucht etwas 200 Watt in der Stunde + Peripherie. Eine kWh kostet Minimum 30ct, Tendenz stark steigend. Heißt bei 24h sind das etwa 2 Euro an Tag knapp 60 Euro im Monat.

          • Na, da hast du ja offenbar richtig Ahnung, wenn du nicht einmal die Kosten im Blick hast.
            Ich würde übrigens auch nicht unbedingt den Miningseiten glauben die dir ihren Kram andrehen wollen… 0_o

            Schau dir erstmal den Gesamtverbrauch deines Rechners an.
            Der ist wesentlich höher als du denkst.
            Allein das Netzteil frisst einfach mal 10-20% zusätzlich.
            Und fürs neue Jahr kann man locker mit 34 Cent pro kW/h rechnen.

            Und was genau kostet denn eine RTX 3070 so momentan?
            Und wie lange läuft die bei Volllast im Dauerbetrieb?
            Und das ist nicht das einzige was verschleisst.

            Und ob du nun das ganze Jahr die Abwärme und Geräuschentwicklung in der Bude haben willst ist ne andere Geschichte.

      • Alex kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Dieses System bringt auch ganz andere Problematiken, da muss man nicht mit der Neid Keule kommen, das ist doch albern.
        Der Aktienmarkt hat eine sehr Markt Manipulierende Note, bringt Unternehmen in ein seltsames Verhältnisse zu seiner Effektivität, da man nicht den eigenen sondern den Ansprüchen der Anleger gerecht werden muss.
        Natürlich profitieren die Unternehmen auch zur genüge davon, sonst würde man das nicht tun, aber Nachteile hat dieses System auf jeden Fall. Die Auswirkungen dieses System siehst du wunderbar im Gaming, keiner der großen traut sich experimente einzugehen, weil man Angst hat den Erwartungen der Anleger nicht gerecht zu werden denn die Zahlen müssen stimmen, der Rest ist egal.

        • Nicht so ganz.

          Amazon ist einer der Grossen. Nicht unbedingt ein großer Spieleentwickler, aber global ein Großer. Und Amazon tritt seine Aktionäre seit Jahren mit Füssen. Keine Dividende, damals oft bis in den roten Bereich investiert und dann abgeschrieben, weils doch nicht der neue Überflieger war, der sich durchsetzte.

          Manchmal lohnte es sich allerdings. Amazons Cloudsparte ist eine Goldgrube. Und die Aktionäre waren trotzdem glückluch weil der Wert der Aktien abhob, egal wie vorher die Bilanz aussah.

          Aber im Grunde hast du recht. So denken leider nicht viele Firmen.

    • Tja, das wird sich wohl nichts ändern, solange die Händler nichts unternehmen. Zugegeben, ich wüsste auch nicht genau was, allerdings bin ich auch kein Händler der eine Datenbank voller Verkaufsdaten hat, die ausgewertet werden könnten, was auch sicher ohnehin schon passiert.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Scalper die regelmäßig Grafikkarten in unüblichen Mengen kaufen jedes mal eine neue Adresse angeben können. Somit könnte es also auffallen, wenn alle paar Wochen mehr als 3 Grafikkarten an die gleichen 4-5 Adressen versendet werden. Oder die Hersteller fangen an selbst Shops bereit zu stellen falls die Partner-Händler eben einfach nichts dagegen machen wollen, weil sie selbst dabei reich werden.

      Würde mich auch mal interessieren was passieren würde, würden die Scalper mal ausfindig gemacht werden. Ich muss sagen, ich würde mich da nicht wohl in Meiner haut fühlen. Bis dahin: ich wünsche allen die auf diese Weise ihr Geld ergaunern alles denkbar schlechte.

      • Das Problem sind wir als Endverbraucher. Wenn niemand bereit wäre den überhöhten Preis zu bezahlen, wäre das Geschäft überhaupt nicht rentabel.
        Das ist doch die Basis aller Geschäfte auf der Welt: Angebot und Nachfrage, kill die Nachfrage und der Preis wird fallen.

        • Dazu müssten die Gehälter der Menschen möglichst Ueberregional wenigstens Ähnlich sein. Was aber nicht der Fall ist. Darum ist das für den einen sehr viel Geld und für den anderen eine Menge, die er nicht mal bemerken würde, wäre sie plötzlich vom Konto verschwunden.

          Darum wird es immer Leute geben, die das einfach kaufen, wodurch alle anderen eben am Arsch sind.

  • Es ist offiziell: Der Shooter Titanfall aus dem Jahre 2014 wird aus dem Verkauf entfernt. Der Fan-Liebling hatte schon lange mit Hackern zu kämpfen, nun kann man ihn bald nicht mehr in den Shops finden. Die […]

    • Ja, ich hatte das teilweise mitbekommen weil ich Anfang des Jahres mal wieder TF2 gespielt hab und es da irgendwo gelesen habe. Da ich tatsächlich die Mechs in Titanfall meist gar nicht so toll fand, wundere ich mich manchmal, ob Apex Legends das Gameplay von TF/TF2 der Piloten gut übernommen hat, aber dann fällt mir immer ein, es ist Battle Royal… Das will ich gar nicht erst testen xD Wenn also jemand beides gespielt hat würde mich da eine Einschätzung interessieren.

      Also mir wäre ja auch ein TF3 sehr lieb…
      Oder bei Apex Legends einfach Titans und andere Modi neben BR einbauen. Das wäre auch ok. Dann haben sie nur noch ein Spiel zu unterhalten… irgendwie jedenfalls x)

      • Zum Thema Gameplay:

        Es fühlt sich nicht 1 zu 1 an wie in TF2 da ich denke das das Movement der Piloten auch auf die unterschiedlichen Maps angepasst war.

        Wegen Modi in Apex:

        Ohja wie gern ich wieder mal Bounty Hunt spielen würde. Bietet sich auf der großen Map sehr gut an

      • Hey, Northstar ist der beste 😍

  • Es kommt noch mehr Bewegung in den Skandal bei Activision Blizzard. Sechs „State Treasurers“ schalten sich ein – und fordern Änderungen.

    Der Druck auf Bobby Kotick und Activision Blizzard wächst. Mehr Änderun […]

    • Meine Grundlegende Einstellung zu Politikern in Kapitalistischen Ländern ist folgende:
      Die meisten sind nicht die wirklich guten. Die werden nämlich in der Privatwirtschaft besser bezahlt also werden die Besten der Besten nicht in die Politik gehen, sondern in den Großen Firmen sitzen. Aus diesem Grund finde ich die Aussage vom State Treasurer von Illinois ziemlich mutig 😉

      Vor allem aber: natürlich wollen sie es nicht ändern xD als ob sich da plötzlich wegen öffentlichem Druck die Einstellung zu ändern würde xD höchstens die Taten die für alle sichtbar sind oder extra öffentlich propagiert werden aber garantiert nicht die Persönliche Ansicht dieser Sache. Ansonsten wäre es nicht so lange “übersehen” worden. Solange es keine negativen Schlagzeilen aber ordentlich Rendite gibt ist das doch alles scheiß egal. Und scheinbar ist auch die Rendite die eventuell einbrechen könnte, sollte der Aktienkurs von Blizz weiter einbrechen, auch hier wieder der Grund warum sich auf einmal Politiker einschalten…

  • Fans des MMORPGs ArcheAge mussten in letzter Zeit viel mitmachen. Eine neue Ankündigung des neuen Publishers Kakao Games treibt es aber für viele Spieler auf die Spitze.  Wir von MeinMMO fassen zu […]

    • Ohman. Immer schlimm wenn man sowas von einem Spiel ließt. Vor allem, wenn man selbst der Meinung ist, dass es eines der Besten hätte sein können, aber dank diversen Fehlentscheidungen etc. alles kaputt gemacht wurde und es auch einfach nicht aufhört.

      Ich hab das spiel zum ersten Release in Deutschland gespielt und fand es klasse, musste dann aber aufhören, weil ich keine Zeit mehr hatte.
      Nebenbei hab ich dennoch mitbekommen wie p2w-Mechaniken gepaart mit Exploits die nicht ausreichend geahndet wurden das Spiel immer weiter zerstört haben.

      Dann kam irgendwann Unchained und ich war Feuer und Flamme, nur um festzustellen, dass fast jeglicher Content obsolet gemacht wurde durch den (dazu auch noch Fehlerhaften) GamePass, der viel zu effizient war. Alles andere verblasste in Punkto Effizienz im vergleich. Normalerweise lass ich mich von sowas ja nicht beeindrucken und zieh einfach die Spielweise durch, die ich möchte, allerdings war es hier halt gefühlt nicht mehr möglich. Diverse Mechaniken wurden im laufe der Spielegeschichte so verändert, dass sie nicht mehr wirklich Dedeutung hatten und das gemeinsam mit dem schlechten Gamepass hat dazu geführt, dass das spiel ein reiner grind auf Täglicher Basis wurde. Naja und nun das… jetzt könnte ich nicht mal mehr einfach so wieder rein schauen.

      Armes Spiel, vielleicht lebt eine gute Version von dir irgendwo auf einem Privaten Server.

  • Patch 9.2 muss World of Warcraft auf die richtige Bahn bringen. Doch ihr seid skeptisch – sehr skeptisch. Nur wenige freuen sich auf das Update.

    Das nächste große und zugleich finale Kapitel von World of War […]

    • Naja, warum wohl? Weil dir eigentlich der Weg zum Ziel Spaß machen sollte, nicht nur das erreichen des Ziels. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du vielleicht generell lieber deine Zeit in einen Titeln investieren, die dir mehr oder weniger dauerhaft Spaß machen oder? Dann würde sich das nicht nach Zeitverschwendung anfühlen.

      Weil es eben bei mir auch so gekommen ist, dass mir an wow nur noch ein winziger Teil spaß gemacht hat und das dann auch immer weniger, glaube ich mit dieser Erweiterung endgültig nicht mehr spielen zurückkehren zu wollen. Allerdings liegt das dann eher an dem Weg und den damit verbundenen Änderungen seit WotL ls an irgendwelchen konkreten änderungen seit Shadowlands.

      Ich hoffe die Nostalgie kriegt nicht nicht wieder wenn das nächste Addon vor der Tür steht xD

  • Im Gaming gibt es einen neuen Trend: die Blockchain und insbesondere NFT (Non Fungible Token). Es gibt mittlerweile einige Firmen, die auf NFT setzen, und die als „Unicorns“ gelten: Sie haben einen Marktwert von […]

    • Nephalis kommentierte vor 2 Monaten

      Genialer Zeitpunkt für diesen Artikel. Dankeschön^^ ich bin am Wochenende über Axie Infinity gestolpert und schaue mir dadurch gerade an, was ich alles zu dem Thema so finde.

      Prinzipiell finde ich die Idee, dass man die Items in einem Spiel tatsächlich “besitzt” ganz nett und interessant. Dabei meine ich allerdings nicht, dass das Item gegen Echtgeld gehandelt werden sollte. Das ist nämlich nichts was ich gut finde, da es mMn. zu leicht zu p2w führt. Wenn jedoch die gesamte Wirtschaft eines Spiels auf ein solches System gestützt wäre, vielleicht könnte das neue Aspekte in der Spiele-Wirtschaft generieren oder es gibt tatsächlich einzigartige Gegenstände. Keine Ahnung ob dadurch wirklich etwas verändert werden würde an den Mechaniken und der Art und Weise, wie Spielebtreiber ihr Spiel verwalten.

      Alle anderen Aspekte wie Blockchain, hohe Preise für Items, die gewissermaßen als Eintrittskarte funktionieren (wie bei Axie Infinity) sind hingegen nicht das, was ich mir dadurch erhoffe. Im Gegenteil, so seltsame Blüten wie sie jetzt schon zu bestaunen sind (noch einmal an dieser Stelle auf Axie Infinity verwiesen im Zusammenhang mit den Philipinen und deren Hyperinflation), lassen vermuten, dass diese Energiefressende Industrie einfach weiterhin genutzt werden wird, weil damit Geld verdient werden kann. Ob es ein großes Schneeballsystem ist oder nicht, mancherorts sind diese Methoden an Geld zu kommen lukrativer als die meisten anderen Möglichkeiten. Also wird es einfach weiter genutzt. Den betroffenen nutzt eine Welt die nicht absäuft nämlich nix, wenn sie in 2 Wochen nichts mehr zu beißen haben. Denen wird das also eher egal sein ob die Meeresspiegel langfristig steigen.

      Dabei könnte man ja schon irgendwie behaupten, ein Spiel aus einem reichen Land, verdient mit der Misswirtschaft eines anderen Landes und mit der daraus resultierenden Armut der dort lebenden Geld… andererseits hätten diese Menschen dort, dann auch bei weitem noch weniger Geld als ohnehin schon… Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

      Am Ende muss ich jedoch noch eines sagen: die Energiekosten scheinen dabei fast niemanden zu interessieren. Bei den Crypto-Währungen scheint das ja ebenfalls so… warum sollte es also bei anderen Blockchain-Einsatzzwecken ander sein?

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Monaten

        Am Ende muss ich jedoch noch eines sagen: die Energiekosten scheinen dabei fast niemanden zu interessieren.

        Alles Abstrakte, was keine unmittelbar sichtbaren Folgen hat, interessiert nur wenige. Wenn die Leute beim Rauchen einer Zigarette mit einer Chance von 0,1% einfach tot umfallen würden, würde keiner rauchen. Aber weil man gesundheitliche Schäden erst Jahre später sieht, …

        Es müsste wahrscheinlich staatlich geregelt werden, dass “dreckige” Energie schweine-teuer wird, so dass Leute es wirklich merken. Das ist ja genau die aktuelle Diskussion, die geführt wird.

        Von normalen Leuten zu erwarten, dass sie die langfristigen Folgen ihrer Handlungen vor Augen haben und sich danach richten, ist halt wenig erfolgversprechend.

        Und klar in Ländern der Zweiten und Dritten Welt ist das noch eine ganz andere Diskussionen: Denen zu sagen, Sorry, kein Wohlstand für euch – passt auf die Umwelt auf, die wir x Jahre lang ruiniert haben – alles super-schwierig.

        • Nephalis kommentierte vor 2 Monaten

          Dann stellt sich mir aber die Frage, wie unmittelbar muss es denn noch werden? Trockene Flussläufe, verschwindende Gletscher, schon Anfang Juni knusprig-gelbe Wiesen… oder eben das absolute gegenteil. Ueberschwämmungen noch und nöcher…

          Natürlich ist das schon ziemlich off-topic, aber da bekomme ich doch langsam den Eindruck, die meisten Menschen sind bei weitem nicht so mündig wie sie es von sich selbst denken oder behaupten.

          Aber was solls, am ende Sterben wir eh alle, fragt sich nur wann und wie schmerzhaft das am ende dann wird.

      • lrxg kommentierte vor 2 Monaten

        Die Energiekosten interessieren schon und zumindest im Ethereum-Netzwerk wird das Problem mit Version 2.0 angegangen und beseitigt. Das soll mit einem finalen Merge 2022 passieren und dann ist Mining mit Rechenleistung nicht mehr möglich.

        • Nephalis kommentierte vor 2 Monaten

          Da kann man dann nur hoffen, dass keiner der tausenden anderen Coins das konzept einfach aufgreift, weil das ja Ethereum irgendwie auch erst so groß gemacht hat. Auch wenn ich dachte, dass die Umstellung schon dieses Jahr passieren sollte. Aber gut, was wurde dieses Jahr nicht alles verschoben^^

          Dass die Energiekosten hingegen tatsächlich interessieren sehe ich deswegen allerdings nicht. Seit die Senkung des Treibhauseffektes beschlossen wurde, hat sich unser Energiebedarf so stark angehoben, wie noch nie zuvor. Wenn ich das nicht falsch in Erinnerung habe, hat es sich fast verdoppelt, seit entschieden wurde, wir machen was gegen die Erwärmung. Ich will nicht sagen, dass niemand was konkretes in der Richtung macht, ich glaube nur, dass (um mal salopp zu reden) die Grünen in Deutschland auch nur so erfolgreich gewählt wurden, weil die meisten hier das als eine Art Ablasshandel betrachten. Frei nach dem Motto: “Ich wähle die grünen und zahle dann überall mehr, das ist dann mein Beitrag dazu, sollen doch andere sich drum kümmern wie mit meinem Geld was gutes für alle bewirkt wird.”

          Jedenfalls kann ich an meinem Umfeld leider nicht ausmachen, dass die Leute mehr auf ihr eigenes Verhalten achten. Das fängt bei der Mülltrennung an und hört beim Hybriden SUV auf, der am ende doch mehr verbraucht als das Auto das vorher besessen wurde. Nur dass das teil nix anders macht oder mehr platz bietet…

          • lrxg kommentierte vor 2 Monaten

            Das Ethereum-Netzwerk wurde wegen seiner Vielseitigkeit groß. Mit den Smart-Contracts kann man eine Menge machen. Der Mining Algorithmus war hingegen eher eine “Altlast”. Neben seinem Energiehunger hat er einen weiteren Nachteil: Der Algorithmus ist langsam. Er skaliert nicht. Klar, es können neue Blockchains entstehen, welche weiter auf diesen veralteten Algorithmus setzen. Ich behaupte aber, die haben langfristig keine Zukunft.

  • Die Nachricht über die Verschiebung der heiß ersehnten Blizzard-Titel Diablo IV und Overwatch 2 hat die Fans kalt erwischt. Doch was sagt ihr, die Leser von MeinMMO, dazu? Macht bei unserer Umfrage mit und sagt u […]

    • In meinen Augen ist das Marketing. Wenn sie jetzt in dieser Unruhigen Phase ein Spiel releasen, dann wird da sicher mit Adleraugen auf alles und jeden geachtet. Wenn jetzt erstmal ein Jahr ruhe ist (falls es denn Ruhig wird), der Staub sich gelegt hat, dann wird die negative Werbung nahezu vergessen oder zumindest für viele nicht mehr relevant sein. Dadurch bekommen die Spiele den Unmut sozusagen nicht zu spüren und Blizzard/Activision steht wieder gut da, falls die Spiele gelungen sein sollten.

      Aber zu der Sache an sich: D4 hab ich auch noch nicht in 2022 gesehen und auch nicht in 2023 um ehrlich zu sein.

      Bei Overwatch 2 ist das was anderes. Abgesehen davon wie viel schon verraten und gezeigt wurde, gibt es auch einfach schon ne weile nichts wirklich neues mehr bei Overwatch 1… Jetzt dauert Overwatch 2 auch noch länger… Für Overwatch wird e5s wohl höchstens n paar neue Skins geben und das wars. Selbst vom angekündigten früheren Einzug der 5er-Teams ist ja irgendwie auch nicht mehr die Rede.

      Was ich also sagen will: D4 hab ich eh nicht mit gerechnet, bei Overwatch stört es mich sogar ziemlich dass sie es verschieben.

  • Offenbar hat sich Entwickler bei Ubisoft eine “kreative” Idee einfallen lassen, um Spieler daran zu erinnern, Far Cry 6 weiterzuspielen. Einige bekamen E-Mail-Post von Castillo, dem Diktator aus dem […]

    • Und du kannst davon ausgehen, dass ich das auch mache. Dennoch oder eben gerade deswegen ärgert es mich, wenn so eine Scheiße gemacht wird. Ich würde wetten es waren weniger als 1% der Leute die die Mail bekommen haben, die tatsächlich “vergessen” haben das Spiel zu spielen. Die werden schon ihre Gründe gehabt haben. Entweder sie haben keine Zeit gehabt oder sie haben 60€ in den Sand gesetzt, nur leider schon zu viel gespielt um es wieder zurück geben zu können, oder sonst was. Das ist ja auch egal.
      Hoffentlich bleibt sowas bei den Wirtschaftlich erfolgreichsten Tripple-A titeln (Abgekupfert, Aufpoliert, Abkassiert xD) und für kleine Titel macht sich keiner die Mühe.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.