Bloodi

@bloodi

Active vor 3 Tagen, 1 Stunde
  • Im Gericht zwischen den Cheat-Anbietern und Bungie geht es wild hin und her. Zuerst sollte AimJunkies zur Rechenschaft gezogen werden, doch nun sieht es für die Destiny-2-Entwickler nicht gut aus. Laut […]

    • Moinsen,
      also beschuldigt der eine der gegen Recht verstoßen hat den anderen gegen das Recht verstoßen zu haben um zu beweisen das der andere gegen das Recht verstoßen hat.

      Also nur damit ich das verstehe Hacken, also verändern eines Copyright geschützten Codes ist international Strafbar(das ist ein Fakt). Aber wenn der Eigentümer nachvollziehen will wie der andere seinem Eigentum schadet um andere zu schützen ist das wiederum auch strafbar. Da er ja seine eigenen Daten ausliest wo er vorher das tool gekauft hat von dem Händler der sich vorher strafbar gemacht hat um herauszufinden wie der andere das macht. Ist dann auch wiederum strafbar.

      Okay hört sich für mich wie der Irrsinn unser Politik an , kann mich aber auch irren.

      Fakt ist auch das es sowas nur in den USA gibt XD

      • Mafuba84 kommentierte vor 5 Tagen

        Das Problem bei dem Fall ist die Überwachung des Spielers. Dies stand nicht in den Lizenvereinbarungen. Wäre dieser Spieler jetzt nicht schuldig gewesen und Bungie hätte wissentlich seinen Account, PC was auch immer gehackt und somit private Daten einsehen können ist das eine Straftat. Wer weiß bei wie vielen anderen Spielern das noch gemacht wurde bei denen nichts gefunden wurde ohne das diese etwas davon wussten

        • Moinsen , mom das heißt Überwachung von Dateien oder Traffic ist nicht verboten oder gar strafbar. So lange es auf den Firmen Eigentum ist das nicht strafbar ,das liegt in einer Grauzone, anders verhält es sich wenn sie auf meinen Rechner zu hause zugreifen das ist strafbar aber so lange es auf deren Server ist , hab ich da keine Chance auf irgendwas .

      • „Die Opferisierung des Täters“

        Sollte ich irgendwann einmal ein Buch schreiben – und das werde ich ganz sicher tun – dann wird das wohl der Titel meines Buches sein. Fallbeispiele gibt es reichlich. Und das sogar aus allen Bereichen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens.

      • Also wenn ich dich richtig verstehe, dann wäre es dir lieber, dass ein Konzern wie Bungie oder sonstiges Unternehmen, eigenmächtig bestimmen kann, was gesetzeswidrig ist und das dann zum Anlass nehmen kann, sämtliche Daten von jemanden auszulesen, was so auch nicht in Bungies Linzenzvereinbarungen beschrieben ist. Da ist mir ein bisschen umständliche Bürokratie dann doch schon lieber.

      • Ja du irrst dich aber gleich mehrfach:

        • wenn das Gericht keine Schuld feststellt, dann hat man auch nicht gegen Recht verstoßen
        • Hacken ist nicht perse strafbar
        • Cheating kommt idR ohne Veränderung des Codes des Entwicklers aus (möglicherweise konnte man deshalb keine Schuld nachweisen)
        • Gerichte gibts nicht nur in den USA meines Wissens
        • Ähm laut dem §202a StGB erfasst unter anderem den Softwarediebstahl, das Ausspähen von Daten, den Wirtschaftsverrat und das Verschaffen von Unternehmensgeheimnissen also denke ich ist es doch strafbar . Aber ich bin kein Anwalt nur ein IT-Techniker 😀 Und Cheaten ist nunmal erst ausspähen dann anpassen oder Verändern von Daten also passt das alles in den § 202a wird nur als bagatel angesehen bei Spielen

          • N0ma kommentierte vor 4 Tagen

            da steht aber nicht hacken 🙂
            cheaten, ich kann mir auch ein Tastaturmakro schreiben oder den Mousepointer beobachten, dazu muss ich noch nicht in die Software eingreifen, zb

            • Um solche Programme wie von Aimjunkies zu schreiben, musst du Daten ausspähen. Du kannst ja nicht einfach mal aufs Glück hoffen, irgendwas runterleiern und dann hast du nen Hafk geschrieben 🤷‍♂️

              • Ich kenn deren Programm nicht, deshalb kann ich da nichts direkt zu sagen, aber für einen Hack muss ich nicht zwangsläufig den Programmcode kennen.
                Kannst aber gern mal deren Programm erläutern.

      • Stell dir mal so vor: Du verklagst deinen Nachbar, dass er gestern bei dir eingebrochen ist und deinen PC geklaut hat, damit er zocken kann. Jetzt brichste am nächsten Tag selber bei deinem Nachbar ein, um zu beweisen, dass dein geklaute PC auf seinem Tisch steht.

        Du kannst zwar beweisen, dass dein PC tatsächlich da steht, aber dein Nachbar verklagt dich jetzt, dass du bei ihm eingebrochen bist und nun selbst einen Straftat begangen hast.

        So oder ähnlich ist nun der Fall…denke ich, also kein Irrsinn, sondern du muss die Fakten auf dem legalen Weg beschaffen und nicht illegal…hat schon seine Richtigkeit so

        • Aber ist das denn nicht ein fall von selbstjustiz ? Ich denke schon und das ist ja „fast“ überall verboten.

          • Ja, korrekt, und deswegen wird Bungo wegen „Selbstjustiz“ verklagt..darum geht’s doch im ganzen Artikel… oder habe ich was falsch verstanden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.