@beangel

Active vor 47 Minuten
  • Die meistverkaufte Grafikkarte auf Amazon ist aktuell eine 7 Jahre alte GPU. Und dieser Bestseller zum Black Friday zeigt deutlich, wie ärgerlich die aktuelle Situation für Gamer wirklich ist.

    Darum g […]

    • Kann ich nur bestätigen. Im Moment ist es echt mies für Gamer die eine neue Grafikkarte wollen. Die Ryzen sind da fast die beste Alternative aktuell, denn die Intel UHD 770 Grafikeinheiten haben nur halb soviele Shading Units, wie die integrierte Grafikeinheit der aktuellen Ryzen APU’s.

    • In Destiny 2 berichten die Spieler auf dem PC seit ein paar Monaten immer wieder über unerklärliche Frame-Drops und Stottern während des Gameplays. Auch teure, erstklassige GPUs können das Spiel nicht übe […]

      • Ich habe all diese Probleme nicht, warum, weil ich genau das schon immer mache was da als Tipp gesagt wird, bei mir läuft nichts im Hintergrund, genauso Spiele ich immer im Vollbildmodus, und was die Temp Dateien angeht, na was wohl die lösche ich immer in regelmäßigen abständen, eben so wie es sich gehört.

        Aber einen Tipp hätte ich da dann doch, der Virtuelle Speicher

        Viele oder manche meinen halt das wenn man viel Arbeitsspeicher hat, man den Virtuellen Deaktivieren kann, meiner Meinung nach ein ganz großer Fehler, man sollte diesen Speicher nie komplett Deaktivieren.

        Empfehlung heißt da, das 1-3 fache an Virtuellen Speicher, am besten auf einer SSD, was aber noch viel Wichtiger ist, 400-800 MB auf dem C:/ Laufwerk, der ist vor allem wegen der Stabilität Wichtig.

        Also, 400-800MB auf dem C:/ Laufwerk, dann das 1-3 fache des vorhandenen RAMs auf eine andere, am besten SSD Platte.

        Ich jedenfalls habe das so schon immer so, und noch nie Probleme gehabt.

        Aber auch das ist nur ein Tipp, entscheiden muss das jeder für sich, ganz klar.

      • Oder auf Konsole wechseln, den dafür wurden die ja auch gemacht.😉

        • Ne, Danke. Da geb ich mir lieber die Kugel.

        • Lieber Framedrops als an Augenkrebs zu sterben. (Zumindest auf der Ps4.)
          Wenn Du dich für die Konsole entschieden hast, dann ist das so, aber ein PC ist multifunktionaler einsetzbar, auch zum Zocken.

          Wäre also echt Mega, wenn Du diese Stichelein sein lässt.

        • Also auf konsole läuft D2 noch beschissener als Duke Nukem Forever.

          • Abgesehen davon das aktuellste Konsolengeneration nur begrenzt verfügbar ist und dann auch in der Regel zu überteuerten Preisen. Also ich stimme den anderen zu diese Idee ist Grütze.

    • Bald wird in Destiny 2 die beste Erweiterung aller Zeiten in den Inhalte-Tresor wandern. Doch bevor das passiert, könnt ihr Forsaken noch ein letztes Mal kostenlos spielen und euch von Cayde-6 verabschieden. Ab […]

      • Pad kommentierte vor 2 Wochen

        Wann wird endlich mal darüber ausführlich berichtet wie Bungie gegen geltendes EU Recht handelt und IHR das hier immer noch schönredet?

        • Starfighter kommentierte vor 2 Wochen

          Letztens Endes hast du gar keine Möglichkeit etwas anzufechten, da du mit der Spielen die Nutzungsbedingungen angenommen hast.

        • Dazu ist mir persönlich nichts bekannt. In wie fern verstößt Bungie denn gegen geltendes EU Recht? Kannst Du das bitte für mich etwas erläutern?

          • Pad kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

            Einfach mal die EU Richtilinien ui digitalen Käufen und evtl. zu “Gesetz zur Regelung des Verkaufs von Sachen mit digitalen Elementen und anderer Aspekte des Kaufvertrags” lesen.

            Da stehen dann so sachen drin wie Pflicht zur Verfügbarkeit der gekauften Waren.
            Oder das zB anders als von vielen behauptet man keine Lizenz zur Nutzung (gerade Steam), sondern ein Produkt erwirbt etc.

            Einfach mal lesen, sehr Informativ.
            Vielleicht rennen dann auch nicht mehr soviele mit Scheuklappen rum und glauben alles was die Firmen einem sagen.

            • Ich hab da mal reingelesen. Mein juristisches Verständnis ist ehrlich gesagt nicht wahnsinnig tief, allerdings halte ich es für gewagt zu behaupten Bungie würde gegen geltendes Recht verstoßen.

              Das Produkt Destiny 2 ist ja verfügbar. Das Produkt verändert sich allerdings laufend und ich wage zu bezweifeln, dass diese Veränderungen ausreichend wären Bungie vor Gericht zu zerren.

              Nach einer ähnlichen Logik dürfte theoretisch kein Spiel in einer Form gepatcht werden das Inhalte verschwinden.

              Ich will das wirklich nicht als Unsinn abtun, aber ich befürchte da gibt es kein schwarz und weiß oder eine einfach Lösung.

              Wäre allerdings sicherlich ein interessanter Präzedenzfall mit weitreichenden Folgen für die Branche in Europa.

              • Pad kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

                Das gekaufte Produkt “Forsaken” ist aber nicht mehr verfügbar. Ebenso die alte Story + DLCs die ebenfalls gekauft wurden und ohne Entschädigung nicht mehr verfügbar sind.

        • CandyAndyDE kommentierte vor 2 Wochen

          Quelle?
          Hab im Internet nichts dazu gefunden.

          • Pad kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

            Google + EU Richtilinie für digitale Käufe ?!
            Google + EU recht digitaler spiel kauf ?!

            keine Ahnung wo du gesucht hast, aber ich hab tonnenweise Infos zu dem Thema gefunden.

            • Das hättest du mal gleich schreiben können, dann hätten viele sich ihre Kommemtare sparen können.

              Tja, ich weiß nicht, ob das in dem Fall greift, weil
              – Destiny ist ein amerikanisches Produkt
              – Du meldest dich auf US Server an
              – Selbst wenn sie das für die EU ändern, müssten sie das international ändern. Es kann nicht mehrere Versionen geben. Ergo Aufwand sehr groß und dafür ist Bungie nicht bekannt
              – Du hast letztens (November oder so?) den AGBs zugestimmt

              Sieht schlecht aus, wenn du mich fragst.

              PS: Bin auch kein Fan von Content Vault. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass das Spiel schrumpft, weil weniger Content geliefert wird, als entfernt wird. Siehe Reddit

        • Mac31 kommentierte vor 2 Wochen

          Dein Beitrag wäre weitaus hilfreicher, wenn du darlegen würdest, in welchen Bezug hier gegen EU-Recht verstoßen würde.

        • Furi kommentierte vor 2 Wochen

          Ach, bist du süß.
          Nun klär’ uns mal auf…

        • Aki kommentierte vor 2 Wochen

          Ich glaube er spielt darauf an das uns Bungi bezahlten Content wegnimmt und durch noch zu bezahlenden Content ersetzt. Dieser wird uns dann natürlich auch weggenommen.
          Vllt haben wir hier ja ein Experten für dieserlei Ding und kann uns aufklären. Meine persönliche Meinung: So ganz rechtens finde ich das auch nicht.
          Auch in mein persönliches empfinden das die meisten Mitarbeiter hier eher pro Bungi sind und seltener kritisch hinterfragen.
          Versteht mich nicht falsch. Destiny 2 ist ein cooles Spiel. Der einzige Fehler ist Bungi.

          • Möglich, dass er das tut.

            Erst vor kurzem hat Bungie seine Nutzungsbedingungen dahingehend geändert, den Vault und die Tatsache, dass Inhalte dorthin wandern, ergänzt und sich das von den Spielern bestätigen lassen. Wer das nicht bestätigte, konnte nicht mehr zocken.

            Das dies eher branchenunüblich ist und überhaupt nicht die Regel habe ich schon ausführlich angeprangert. Letztlich ist das aber eine persönliche Entscheidung, wenn man beide Seiten kennt, ob man das weiterhin spielen möchte.

            Alternativer Vorschlag: Nutzt die Kraft der Community und sammelt in einer Petition genügend “Unterschriften”, um Bungie entsprechend klarzumachen, was Ihr davon haltet, wenn man Euch bezahlte Inhalte einfach wieder wegnimmt. Wenn jeder nur alleine jammert, dass es so ist, wird sich nichts ändern. Das passiert nur, wenn genügend Aufmerksamkeit entsteht.

            • Sleeping-Ex kommentierte vor 2 Wochen

              An der Stelle frage ich mich halt ernsthaft wie die gesamte Community wirklich tickt.

              Was wir hier, auf Reddit oder im Forum haben repräsentiert ja nicht die komplette Spielerschaft, sondern lediglich einen Ausschnitt derer, die sich eben “lautstark” äußern.

              Der Großteil der Community wird aus Spielern bestehen, die einfach ihren Spaß haben und keinen blassen Schimmer von den unsäglichen Diskussionen haben, die tagtäglich geführt werden.

              Ich bin ja beim besten Willen nicht mit allem einverstanden was Bungie fabriziert, allerdings ertappe ich mich immer häufiger bei der Frage ob ich meinen inneren Frieden wirklich dafür aufs Spiel setze, um über etwas zu diskutieren was mir unterm Strich einfach Freude bereitet.

            • Welch nobles Ansinnen….leider steht dem eine komplett überforderte Engine entgegen. Das gesamte Destiny Universum ist um diese herum programmiert. Insofern ist es illusorisch anzunehmen, dass das Unternehmen sein Spiel komplett neu aufsetzen wird; sprich an der Vorgehensweise Vault & Co. kann sich aus technischen Aspekten gar nichts ändern.

              Das parallel dazu natürlich mal das stetige Bezahlmodell in Frage gestellt werden darf, steht ausser Frage. Aber solange es genug Idioten (inkl. mir) gibt, die zwar rumnörgeln, dennoch das Portemonnaie bereitwillig immer und immer wieder öffnen, ändert sich nichts. Nullkommanix.

              Und mal so nebenbei…hört Bungie nicht immer nur dann auf die Community, wenn es ihnen in den Kram passt? 😉

              • Alitsch kommentierte vor 2 Wochen

                Das parallel dazu natürlich mal das stetige Bezahlmodell in Frage gestellt werden darf, steht ausser Frage. Aber solange es genug Idioten (inkl. mir) gibt, die zwar rumnörgeln, dennoch das Portemonnaie bereitwillig immer und immer wieder öffnen, ändert sich nichts. Nullkommanix.”

                Da bin Ich mir nicht so ganz sicher.
                Ich zähle mich zwar auch dazu aber betrachte mich eher als einen aufgeklärten Idioten.
                Destiny fehlen casual Spieler die eher zu Portmaine greifen (Tress) als erfahre Hüter die auf Staubvorrat sitzen oder bereit sind 100+ ST im Spiel zu investieren.
                Neben bei macht den (wieder) Anstieg in Destiny Universum vielen Neueinsteiger/in sogar Rückkerer/in nicht gerade leichter.

                Meine Einkäufe bei Tress sind kaum noch vorhanden und Ich sehe selten Personen im Spiel die jetzt mit Tress Produkten rum schwärmen.
                Also erwarte Ich bei Tress eine Änderung als nächstes oder mit dem Release vom Witch Queen.

                • Aufgeklärter Idiot finde ich gut. 😂

                  Den Namen stülpe ich mir ab nun auch gerne über. Aber du hast denke ich das richtige Empfinden. allerdings wohl eher für Spieler, welche estiny seit Jahren begleiten. Auch ich habe beispielsweise mein Einkaufsverhalten drastisch überdacht und gönne mir nur noch Items via Staub. warum auch nicht? Es kommt sowieso alles irgendwann in den Glanzstaubtopf. Man muss nur warten. Dies Erfahrung habe ich leider auch schmerzlich machen müssen.

                  Da bin ich mittlerweile heilfroh, dass mit Seiten wie TodayInDestiny & Co. genug Hilfestellungen vorhanden sind.

                  Leider wissen dies immer noch zu wenige Spieler. Insofern denke ich schon, dass der Silberumsatz auf einem stabil gleichbleibendem Niveau ist.

                  Gerade die Neueinsteiger jüngerer Generation sind blinkende Cash-Boxes doch gewohnt und gehen da eventuell ganz anders heran als die eher abgeklärten “Veteranen”.

                • .. schon aus den Glanzengrammen entspringt nur Müll…
                  .. das halbe Spiel dreht sich ums Müllbeseitigen (nach jedem Strike erstmal blaues Zeug löschen)

          • Sleeping-Ex kommentierte vor 2 Wochen

            Auch in mein persönliches empfinden das die meisten Mitarbeiter hier eher pro Bungi sind und seltener kritisch hinterfragen.”

            Wirklich? Nach meinem Empfinden kommt mir die Redaktion an und für sich ziemlich neutral vor, Meinungsartikel einmal ausgenommen. 🤔

            • Meine Meinung werdet ihr vielleicht hier in den Kommentaren mal lesen.
              Auch Bungie macht nicht alles richtig, absolut.

              Ansonsten klare Trennung von News und Meinung. Das beinhaltet auch, dass ich mir alle Seiten anhöre. Sicherlich muss auch ich nicht permanent neutral sein, dafür gibts Meinungsartikel, – aber fair gegenüber allen Seiten.

        • Naja Bungie verstößt nicht gegen das EU Recht da in denn AGBs steht das Bungie jederzeit Sachen in denn Tresor packen kann und da man denn AGBs zugestimmt hat ist man halt damit fein und kann nichts machen. Es wäre nur nicht rechtens wenn Bungie sowas ohne die Zustimmung der machen würde aber dies ja nicht Fall

          • Wenn man es genau nimmt, darf das Kleingedruckte tatsächlich nicht ständig geändert werden!

            Selbst wenn sich jemand durch verklausuliertes Kleingedrucktes bestätigen lässt, dass er den BMW, den er dir von 2 Jahren zum vollen Preis verkauft hat, zurückholen kann wann er will und eventuell später erneut weiterverkaufen darf, so ist das trotz “klick-ok” NICHT rechtens.

            • Naja Bungie halt die AGBs um genau zu sein nur genauer angepasst da bzw es offensichtlicher hingeschrieben und jede Änderung tut man ja neu Bestätigen und im Internet ist ein Klick ok schon rechtens da es im schon ein schriftlicher Vertrag ist

              • Sehe ich das richtg? Ich spiele Destiny und kaufe mir Forsaken. Irgendwo im Kleingedruckten steht schwammig, dass sich im Nachhinein irgendwann Änderungen an den AGBs ergeben könnten. Dann schieben sie viel später eine Änderung rein, die es ihnen erlaubt, meinen bezahlten Content aus dem Spiel zu nehmen und mir später eventuell wieder zu verkaufen. Wenn ich das nicht akzeptiere, kann ich meinen bezahlten Content gar nicht mehr spielen. Ich vermute, dass das eher eine rechtliche Grauzone ist und mit genügend Durchhaltevermögen und Geld könnte man eine Klage gegen diese Geschäftspraktiken gewinnen. Aber wer macht das schon.
                Ich habe mir damals Forsaken gekauft, fand es gut, hab lange gespielt und als sie anfingen, Inhalte zu entfernen, mein Engagement in diesem Spiel beendet. Insofern muss ich mich nicht mehr ärgern und denke manchmal nur etwas wehmütig an den Spaß zurück, den ich hatte.

                • Ich würde hier eher sagen es stand von Anfang an drin Bungie hat denn Text nur für alle genauer beschrieben also wurde der Text nur so geändert das alle sofort verstehen das was auf Dauer verschwindet weswegen man nicht sagen kann Bungie hat das neu hinzugefügt. Und vor Gericht denke ich hat man eher schlechte Chancen weil das Recht da auf Bungie’s Seite ist wegen denn AGBs. Und ich muss sagen ich bin mit dem System fein weil vieles was entfernt wird mich nicht mehr interessiert hat

                  • Da stand ganz sicher nicht von Anfang an „wir verkaufen es euch zweimal“ …

                      • Naja die Sache ist für dich sieht nach kopieren und einfügen aus aber in Wahrheit steckt da einiges an Arbeit drin alten Content zurück zu bringen weil Bungie muss erst alles auf die aktuelle Engine anpassen und einiges mehr und vieles altes kam ja auch kostenlos zurück wie z.B. das Kosmodrom, VoG, alle PvP Maps und einige strikes da vom 2 mal verkaufen reden finde ich schon etwas hart
              • Bungie hat sich nachträglich das wegnehmen genehmigen lassen und das auf die übliche erpresserische art und weise …

      • Achilles kommentierte vor 2 Wochen

        *Wichtig für alle das Forsaken-DLC bereits gekauft haben*

        Wie ist das gemeint? Danals gekauft als Forsaken realeased wurde oder jetzt neu gekauft.
        Sind die Inhalte für Veteranen frei oder müsste ich als Besitzer von Forsaken die Sachen neu erwerben?

        Lg

      • Alitsch kommentierte vor 2 Wochen

        Ich hatte etwas ähnliches erwartet. Schließlich gehört für mich Forsaken bis jetzt zu den stärksten Erweiterungen die Bungie seit Release D2 hervorbrachte. Und neben an es passt auch sehr gut zur Witch Queen Erweiterung im Bereich Story telling.

        Ich kann nur mutmaßen Ich sehe es eher als Marketing Strategischen Schritt um die Witch Queen Erweiterung Verkäufe zu stärken.
        (Ich für mein Teil hab noch nicht vorbestellt evtl zum Weichmachten höchste 40€ Version)

        Für mich ist viel interessanter was ist nach dem 22.02.22 verschwinden Forsaken wieder im Vault ? wird wieder kostenpflichtig?.

        Ich fand Forsaken riesig und hab mir damit Zeitgelassen und somit es genossen , finde Ich die Zeit auch knapp gemessen für Einsteiger/Rückkehrer.

      • MAT kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        Moin.
        Bin ja letztes Jahr von der Playstation zur Xbox gewechselt und zocke Destiny2 momentan im Gamepass. Da aber bald ja einige Inhalte verschwinden, ist nun meine Frage ,ob ich mit der Legendären Edition die es ja momentan für 31.99€ zu erwerben gibt ausreichend versorgt bin um wie gewohnt weiter zu zocken. Kann mir da bitte jemand weiterhelfen?
        Gruß ✌️

        • Da mussten wir uns auch erstmal durchlesen.

          zum 8. Dez. musst du die legendäre Version gekauft haben um jegliche Story inhalte, Stasis und raids weiterhin nutzen zu können. genau so auch um strikes, die zu dem jeweiligen DLC gehören, spielen zu können.

          • MAT kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

            OK danke dir für deine Antwort. Seh ich das richtig das in der Deluxe Edition keine Dlc’s enthalten sind? Dann bleibt mir nur die Legendäre Edition

            • wenn du alles haben willst musst du folgende Bundles kaufen:

              Legendäre: 31,99€ (kurze Zeit) um die vergangenen DLCs und deren inhalte weiterhin nutzen zu können
              30th Jubiläum: 22€ (mit Games Pass rabatt)
              Witchqueen: max 80€ euro für Deluxe

              bei Qitchqueen würde ich aber an deiner stelle noch warten, Xbox hat zwar bekannt gegeben das Witchqueen nicht in den Gamepass wandert. Kurz vorher werden aber bestimmt wieder Rabatt aktionen sein wo wir villt 10-15% noch bekommen

      • Lesen muss gelernt sein 🙂
        Danke dir
        ist mir irgendwie entgangen

      • Wenn man es genau nimmt, darf das Kleingedruckte tatsächlich nicht ständig geändert werden!
        Selbst wenn sich jemand durch verklausuliertes Kleingedrucktes bestätigen lässt, dass er den BMW, den er dir von 2 Jahren zum vollen Preis verkauft hat, zurückholen kann wann er will und eventuell später erneut weiterverkaufen darf, so ist das trotz “klick-ok” NICHT rechtens.

        • Stimmt nicht ganz so. Ja es gibt ja den Verbraucherschutz aber Mann kann fast alles in de AGB reinschreiben und wenn du sie nicht liest selbst schuld. Es gab mal den Fall da haben aus Spaß Festivalveranstalter in ihrer AGB reingeschrieben das jeder der das Ticket kauft 2 Stunden am Tag Arbeiten muss natürlich ist es niemanden aufgefallen aber es war rechtens. Natürlich kann man plädieren das bestimmte Sachen die den Verbraucher treffen ervorheben muss aber es ist nicht zwingend solange man da bekommt was angeboten wird.

      • Die Glykon darf nicht verschwinden!

      • Ich bin erst seit Ostern bei D2.
        Und muss sagen das mich das DLC System total überfordert.
        Nun hatte ich das Deluxe Paket geholt um das Omen und Zorngeborenen zu spielen.
        Nun die Hexenkönigin Deluxe.
        Um jetzt zu erfahren das ich vieleicht noch das Forsaken DLC und Festung der Schatten auch noch kaufen muss?!

        Das jetzt viele abspringen, kann ich verstehen. Da ich selber nicht sagen kann was es bringt das eine oder andere DLC zu kaufen. Auch zwei Klassen von Spielern wird Bungie eher Nachteile bringen. Hab mit D1 aufgehört weil ich kein GHorn hatte und nirgens rein gekommen bin. Nun fehlen den neuen Spielern plötzlich 2 DLCs nach dem sie 100 Euro ausgeben haben.
        Bungie hat ein echtes Kommunikationsproblem.

    • Alte Exotics nach Destiny 2 zurückzubringen ist nicht so einfach. Auch Gjallarhorn hat für seine Rückkehr im Dezember drastische Anpassungen erhalten. Nur das Herz der Waffe ist gleichgeblieben. Trotzdem we […]

      • Na ja, freuen können sich ja nur diejenigen die sich das Paket kaufen.

        Und wenn ich nichts von diesem Paket gebrauchen kann oder möchte, zahle ich so zu sagen 25€ nur für diesen Raketenwerfer, Stolzer Preis

        Nein Danke, aber ich verzichte.

        • Ich würde das Paket auch nicht extra holen. Das wäre wie jedes Ei in der 10er Packung einzeln zu kaufen. Inzwischen sind einige sehr gute Sale-Angebote zu finden, wo alle Inhalte inkl. der kommenden 4 Seasons enthalten sind. Auch die Dungeons, die Bungie später noch separat anbieten will.

        • täusche ich mich oder bekommt man dafür nicht noch einen exklusiven Dungeon und Ornamente?

          • täusche ich mich nicht, oder sagte ich nicht das wenn ich all das anderen nicht brauche oder möchte.

            • Also kein Plan wieso man nicht einen neuen Dungeon haben möchte, ist immerhin neuer Content den man spielen kann auch wenn es nur ne Kleinigkeit ist und zudem gibt es dann noch ein paar neue Drops + kosmetische Items. Weiß nicht warum alle darauf rumreiten das Ghorn dazu gehört ist ja letztens ein kleiner Teil von diesem ,,Mini‘‘ DLC nenne ich es mal.

              • Der Raketenwerfer interessiert mich null. Das Paket einzig und allein für den wirklichen Content geholt und Loot ist kein Content in meinen Augen ^^

                • Neue/alte Waffen und Rüstungsteile sind kein Content ok. Lass ich einfach mal so stehen. Der Hauptcontent ist Zweifelsfrei der neue Dungeon, ob das jetzt für einen reicht oder nicht muss jeder für sich entscheiden. Ich freue mich darauf da Prophezeiung schon über ein Jahr alt ist und ich mit meinen 100+ Abschlüssen mal etwas Neues wünsche.

            • Omar Little kommentierte vor 2 Wochen

              Sollte ein Dungeon nicht primärer Kaufgrund sein, wirst du dich sehr wahrscheinlich eher in der “lowlight level” Stike PlayList aufhalten – Da tut’s dann auch jeder andere Raketenwerfer. Das immer gemeckert werden muss, kauf’s halt einfach nicht.

          • Für Gjallarhorn wird es Katalysator und Ornament geben. Droppt dann, wie die Waffe, voraussichtlich über den neuen Dungeon im Kosmodrome.

      • Wird bestimmt spaßig, vor allem wenn nächste Saison tatsächlich ein saisonaler Raketenwerfer Mod kommen sollte wie Breach+Clear. Hoffentlich kann aber auch der Dungeon liefern, die bisherigen haben ja schon ziemlich was vorgelegt…

      • Die Gjalla ist nur nen netter Zusatz. Das Dornset ist🤤

      • Die gjallahorn darf und sollte ungeachtet des seasonmods in keiner Aktivität dominieren. Sonst ist man ja schon fast gezwungen das Paket zu kaufen und pay2win darf sich BungiEA nicht erlauben. Hmm doch eigentlich schon. Die meisten Leute kaufen ja alles blind.

      • Ich wünsche mir die absolute Gamebreaking Waffe(PvE) mit der wir dann bis Februar rumballern dürfen bis der Nerf kommt. Wenn der Ikonische Raketenwerfer so mittel daher kommt und kein Highlight Potenzial hat isses langweilig und sie werden dem Ruf nicht gerecht, dann isses wieder mal nen Exo für die Sammlung.

        • Die Vex Mythoclast war letzten Endes auch kein Exo für den Tresor. Da hieß es auch sie wird nie wieder den alten Glanz haben und dann hat sie über Wochen die Trials-Hitlisten dominiert. Ich denke man muss es abwarten, was Bungie aus der alten Stärke der Waffe “gebaut” hat.

          • Zu Beginn war sie aber tatsächlich eher für den Tresor gedacht, erst nach dem Update (ggf. reagierte bungie auf den Druck der community) wurde sie zu stark…war ja auch keine Lösung – siehe kommenden Nerf

      • Wenn die das Horn 1:1 mit derselben Stärke zurückbringen, landet es sofort im Tresor. Scheinen wohl einige vergessen zu haben, wie grottig es letztendlich geworden ist – zufällig genau dann – als Xur sie das letzte mal brachte.

        0 Hoffnung hier, ich will eher die Dorn Sets :))

      • Läuft, für etwas bezahlen, für was man schon bei destiny bezahlt hat, nein danke. Irgendwann hört es auch auf. Destiny dinge zu Destuny 2 bringen, alles schön und gut und dafür dann noch Geld verlangen, ist für mich persönlich reinste Abzocke. Und Destiny 2 will sich free to play nennen.

        • Naja sag das mal Call of Duty oder Battlefield oder FIFA oder Mass Effect Remaster oder GTA Remaster oder jedem anderen Spiel das Assets oder Content erneut für Geld verkauft.

      • Viele schöne Worte und alles ohne Aussage über das,
        was der Gjallie in seiner Neuauflage wirklich kann.
        Also – erst mal abwarten und Tee trinken, bis er im Spiel ist
        und DANN sehen wir, was Bungie draus gemacht hat.
        DANN können wir urteilen.
        Jetzt zu spekulieren ist völlig Sinnfrei.

      • Es wird drauf ankommen wieviel schuss die gjalla im mag hat. Wen es 1er ist dann Rip. Bei 2. Meeeh… ist die Wahrheit noch besser. Bei 3 gar 4 Beast.

      • WooDaHoo kommentierte vor 2 Wochen

        Ich finde ja, dass „I‘ll be back“ immer wie „Aldi bag“ klingt. Wenn das kein Zeichen ist… 🤣

      • Mc Fly kommentierte vor 2 Wochen

        Also es ging doch in Artikel nur ums Hörnchen.
        Aber wenn man dann manches hier so liest…….
        Jemand (der vielleicht nur aus Nostalgie einzig und allein das Hörnchen haben wollte, um vielleicht zu schauen wie es sich dann heute spielt) merkt an, dass man die Waffe nur im 25€ Paket bekommt und das für die Waffe etwas teuer sein.

        Und dann die Kommentare dazu 🤦

        – es gibt doch noch mehr Inhalte für das Geld….
        – mich interessiert die Waffe nicht, ich will nur die anderen Inhalte….
        – Waffen sind kein Content……
        – wer kauft den schon das Set einzeln, wenn kauft man das ganze Destinypaket incl. dem Set, für natürlich weit mehr als 25€…
        – wer nur gern die Waffe haben würde, aber den Rest nicht, der hat die dann auch nicht zu brauchen und kann gefälligst nen xbeliebigen anderen Raketenwerfer nehmen…..

        Ich spiele Destiny seit Tag eins und bin auch ungefähr seitdem hier. Aber wie manche hier mittlerweile auf einen gerechtfertigten Einwurf reagieren………

        Und bevor Fragen aufkommen, nein ich kaufe das Paket nicht.
        Ich habe D1 gekauft und das Hörnchen ist in Dämmerung und RAID gedropt.
        Ich habe später das DLC gekauft und es so bekommen.
        Ein drittes mal gibt es nun nicht mehr.
        Da mir z.B. auch völlig egal ist wie mein Hüter aussieht (sicher für manche maximal häßlich), ist ein Rüstungsset für mich völlig uninteressant und kein Grund dafür auch noch Geld auszugeben.

        Nun stelle man sich vor, ihr seid alle gerade in einer Raidgruppe und kommt auf dieses Thema zu sprechen.
        Bei solchen Reaktionen im Gespräch wird mancher dann wohl irgendwann freiwillig gehen (oder eventuell auch gekickt).
        Bei solchen Reaktionen ist es auch nicht verwunderlich, das viele einer Truppsuche er negativ gegenüberstehen, denn halbwegs Verständnis oder Toleranz ist ja hier augenscheinlich auch nicht gegeben, warum sollte das da anders sein.

        So, das war mein Wort zum Mittwoch 😏

      • Destiny 2 bringt ikonischen Raketenwerfer Gjallarhorn zurück – Wie gut ist die Legende noch?

        Keine Ahnung, denn das weiß ich nach dem Lesen des Artikels nun auch nicht. Wie auch? Würde wohl bedeuten, dass man Vorab-Infos hätte; hat nur keiner. Insofern finde ich die Headline etwas…äh…irreführend. Das mal so als Leser.

        Mal davon ab mag ich RW. Ob nun das Horn 3.0. den Exonamen bzw. -platz verdient, werde ich sehen. Mit “Unter-Null-Salve”, “Schlechtes Omen” sowie “Königlicher Einzug” (alle als PVE-Godroles) und “Hegemonie” bin ich dahingehend auch so verdammt gut aufgestellt. Und mal so nebenbei…das Horn 2.0 war als locker erhältlicher, aber angepasster Teil der Mission in D1 auch nur noch ein Schatten früherer Tage.

        Hype? So was von nicht. Das man da so am Rad drehen kann, erschließt sich mir einfach nicht mehr nach nun so langer Spielzeit. Dies mag aber selbstredend jeder individuell betrachten und sich positionieren; alles gut. Ich stelle nur fest, dass sich Destiny durch sein mittlerweile für mich nicht mehr ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis* Stück für Stück aus meinem Fokus schiebt. (Das Geld war und ist mir komplett egal, da gebe ich in 10 Sekunden für irgendeinen Amazon-Mumpitz mehr aus). Es fühlt sich für mich als Verbraucher nur nicht mehr richtig an.

        So what; schauen wir mal, was die böse Hexe bringen wird und wohin mein persönliches Destinometer ausschlagen wird. Vlt. ist auch das noch anstehende lockere Vierteljahr ohne für mich ansprechende neue Inhalte oder irgendwelche Ingame-Ziele ein zeitlich passender Cooldowner. Denn noch nie war das Game gefühlt so leer und vor sich hinplätschernd. Ok, für zwischendurch ‘ne Runde Bountys sammeln und entsprechenden Staub akbkassieren langts mom. dennoch (Nicht dass die Shader bald >500 Staub kosten und es dann wieder knapp im Beutel wird). Höhere Ansprüche habe ich mom. nicht mehr.

        Eigentlich schade…

        *Und nun bitte nicht wieder gebetsmühlenartig runterleiern, was Saisons oder DLC beinhalten. Weiß ich alles aus dem EffEff. Deutlich länger als so mancher, der mir die Destiny-Welt erklären möchte…

      • Allerdings sind Raketenwerfer bis WitchQ. Obsolent.
        1 mal mit geschossen und ab in Tressor bis W.Q.

      • Naja im Endeffekt, sind wir jetzt auch nicht schlauer was die Waffen denn nun genau kann.

        Diese ganze Situation ist eigentlich eine Lose-Lose Situation für Bungie. Entweder sie bringen die Waffe overpowered zurück und die Leute schreien Pay2Win (wobei ich anmerken will das es mehr als genug starke Schwere Waffen gibt) oder aber die Waffe wird die graue Maus im Pool von bereits sehr vielen starken Schweren Waffen. Aktuell sind es ja nicht nur die Exos wie Xenophage, Klage, Anarchie oder 1K Voices, sondern auch legendäre Archetypen wie Raketenwerfer, Lineare Fusionsgewehre (die nochmal gebufft werden!) und Schwertern. Das Whispern nun auch einen Buff erhält macht das Feld noch einmal breiter. Bungie muss genau diesen Sweetspot treffen, welche Waffe zu einer validen Option im Endgame macht aber nicht zeitgleich overpowered oder underpowered ist.

        Wie gesagt gibt es für mich aktuell mehr als genug Optionen im Heavy Slot und von daher ist die Stärke der Waffe eher zweitrangig. Viel mehr gespannt bin ich dann auf den eigentlich Exo-Perk. Ein paar Aussagen klangen ja recht interessant.

        Generell kann ich verstehen das sie G-Horn zurück bringen wollen in ihrem Bestreben eine einheitliche Destiny Erfahrung zu bieten aber manche Dinge leben eben von der Legende und das ist definitiv hier der Fall. Meiner Meinung nach hätten sie die Legende gerne ruhen lassen können.

      • EA? So gut wie jeder Publisher macht das. Selbst Microsoft und Sony verkaufen Remaster ihrer eigenen Spiele für Vollpreis.

        Warum muss man eigentlich immer sagen das man seit Tag 1 dabei ist? Ist man dadurch Premiumkunde? Ist die eigene Meinung mehr Wert? Ist man ein wichtigerer Kunde? Weiß man dadurch mehr? Nein. Zu allem.

        Warte, warte, ich formuliere das anders. “Oh nein, und wieder verlieren wir einen Veteranen der das Spiel mit seinen eigenen Händen aus dreckigem Lehm geformt hat und das gesamte Franchise mit seinem eigenen Herzblut und Schweiß zu dem macht was es in seinen glorreichsten Tagen jemals war.” Besser?

      • Ihr werdet euer Geld gegen den Monitor klatschen, sagte mal ein gewisser L. Smith

    • Die Destiny-2-Community ist zunehmend frustriert über zufällige Dropraten von Raid-Exotics. Auch nach monatelangem Raid-Grind werden viele Spieler weiterhin konsequent vom „ewigen Pech“ verfolgt. Die Raid- […]

      • So lassen wie es ist. Den loot in irgendeiner Weise Random zu lassen bringt die gewisse Würze die Destiny braucht und auch einzigartig macht. D1 lebte zu Anfang nur dadurch und wäre anders vielleicht gar nicht mehr hier.
        Natürlich ist es frustrierend, aber das ist so vieles, auch bei Destiny und anderen Games. Aber das sind auch die Momente die man mit den Kollegen immer wieder gerne teilt.
        Bestimmt wissen auch schon hier viele, das ich auch 94 GdV Läufe brauchte, bis Anarchie droppte. Und auch bei mir sind die 4-5 anderen Leute nur wegen mir gelaufen, weiter noch, das war zT ihre einzige Zeit, die sie dann bei Destiny online waren.
        Das Gefühl ist einfach nicht dasselbe, genauso ist es nicht das selbe, wenn man zum Makellos, durch den Raid oder auch Dungeon gezogen wird.
        Letztens erst wieder mit nem Kumpel darüber geredet, wie wir in der 1. Woche von TTK Makellos auf Bannerfall gemacht haben und uns wie Schneekönige gefreut haben.

        • dazu muss aber noch der Unterschied in betracht gezogen werden, das Bungie unterschiedliche versprechen gemacht hat.

          Destiny1: du droppst was du droppst auch wenn es doppelt ist. (ich persönlich habe es geliebt, du wusstest nie was du bekommst und DANN endlich das eine Teil das du haben wolltest.) jeder war gleich gestellt, alle hatten die gleichen chancen. Vor allem hatte XUR eine richtige bedeutung (und 3dM)

          Destiny2: anfangs noch gleich, dann kamen Sammlungen wodurch du nichts doppelt bekamst ausser Rüstung (clanmate hat dennoch mal ne waffe aus nem engram gezogen die er schon hatte). dann wurden Raidexotics hinzugefügt und anschließend der Pechschutz.

          so und hier kommt das problem, wenn der Pechschutz nicht greift oder nicht funktioniert frustriert es einen noch mehr, finde ich. Laut bungie wird mit jedem nichtdrop deine chance erhöht (wieviel prozent?keine ahnung) aber nach 40-60 Läufen müsste, in der Theorie, dieser Pechschutz doch schon die 100% erreicht haben und du hast n garantierten drop. aber immer noch nichts, dazu kommt das die die dir helfen mittlerweile ihre 3 oder schon 4te Vex ziehen. Das würde mich noch mehr frustrieren als damals die Gjallar nicht zu haben.

          Die vorschläge mit Quest finde ich gut, aber das mit der Nechrochasm noch besser 😀

        • Na ja knapp 100 Läufe der gleichen Aktivität zu laufen ist jetzt nicht unbedingt die Würze die das Game ausmacht. Obwohl es ist Destiny 😅 ne spaß bei Seite, es kann doch nicht sein das man über Monate nicht wirklich ein Erfolgserlebnis hat. Das hat nix mehr mit Spielspaß zutun oder ähnlichen. Bin der Meinung da sollte nachgebessert werden.

          • Und dann wird das neu erworbene exo genervt. Habe die vex selber nicht aber finde es sehr schade für alle die sie endlich bekommen haben

            • Wobei zugegebenerweise hat der Nerf nicht wirklich Einfluss aufs PVE, da haben sie also immerhin drauf geachtet das zwischen PVE und PVP zu trennen, da es ja nur im PVP ein Problem war.

      • Ich finde die aussage:
        „[…] Wenn du aufhörst, einen Raid zu spielen, nachdem du das Exotic bekommen hast, liegt das daran, dass dir der Raid nicht gefällt[…]”

        ein wenig lächerlich.

        Ich spiele Raids weil sie mir gefallen UND wegen der Exo. Aber ein Raid der mir gefällt wird dennoch nach 7,8,9 wochen mit mehrmaligen läufen pro woche irgendwann langweilig. du läufst den Raid nämlich nicht mehr wegen mechanik oder aussehen, sondern einfach nur auf die schnellste art im Automatismus ab, um schnell die drei abschlüsse zu haben.

        da kann ich verstehen das man, wenn alle wichtigen Personen die exo haben, danach erstmal kein bock auf den Raid hat.

        ich habe nach meinen 34 Läufen (ja ist nicht viel, für mich war es aber viel) auch erstmal kein bock auf GDV gehabt, obwohl es mein absoluter lieblingsraid ist.

        

        • Die Gläserne Kammer wurde sogar schon früher öde. Leviathan hingegen würde ich immer noch laufen, wenn der noch da wäre.

          • es heißt ja nicht das ich die raids nie wieder laufe, sondern nur das ich nach so intensiven häufigen Läufen erst mal ruhe von diesen raids brauchen 😀

      • Egal was… aber Bungie sollte da was Ändern. Es gab schon so viele gute Vorschläge ich hoffe einer davon wird es schaffen. So ist es nämlich einfach nur noch frustrierend und der Spielspaß bleibt irgendwann wirklich auf der Strecke.

      • Nichts gegen Zufallsgenerator. Das macht es spannend.

        Aber der RNG sollte intern einen Zähler haben, und bei jedem Durchlauf sollte die Wahrscheinlichkeit für einen Drop steigen. Das wäre eine gute Kombination aus Spannung und Frustvermeidung.

        • Absolut vernünftig. Oder ein item mit dem man die Chance erhöhen kann. Wobei man dann wieder ohne dieses wahrscheinlich keine Chance hätte

          • Das ist ja noch besser als meine Idee mit den Animierten Abzeichen! Du schlauer Fuchs.

            Ja und das Item verkauft dan Tess für 2400 Silber und einmaligen Gebrauch,und alle sind glücklich, am meisten aber Bungie.

          • naja so ein item hat es ja damals bei Xur gegeben.
            Einfach wieder 3 der Münzen einführen, kostenpunkt 1 exotischer Code oder 250-300 legendäre Bruchstücke.

      • Und ich bin aus den 70ern und habe keine Mitspieler, um überhaupt erst einen RAID zu starten … aber die eine oder andere Woche kann mich D1 dann trotzdem beschäftigen im Soloplay. ^^

      • Da muss was geändert werden. Die Spielersuche ist dank App/Bungie Seite (LFG) nichtmal mehr das Hauptproblem. Aber die raid.report Posts von 100+ Weekly Clears sind schon sehr kritisch. Wenn jeder mit 3 Chars einen Raid bis zu 100x läuft, sitzt er quasi 8 (8,25) Monate drann, sofern mein Kopf jetzt nicht versagt hat.

        Irgendwo sollte dann schon die “Ist mal gut jetzt” (Badluck-Protection) Grenze sein…

        • Alles über 30 Läufe ist einfach viel zu viel. 100 mal nen Raid laufen und das Exo dennoch nicht bekommen? Die Leute tun mir Leid, aber es ist Bungies Aufgabe das zu fixen. Ne Quest wäre ne Alternative.

        • ich weiss jetzt nicht wie du gerechnet hast, aber laut meiner Rechnung sind es nur 3,5 bis 11 Tage. Je nachdem ob 1, 2 oder 3 Chars genutzt werden.

          3 Chars x 100 Läufe = 300 Läufe in der Woche
          300 Läufe x 50 Min = 15.000 Min = 10,4 Tage

          ABER:
          denk dran das nur der Boss Checkpoint auch im Raid.Report als ganzer Abschluss gerechnet wird. Heißt du musst einige Abschlüsse abziehen.

          zu den 50 Minuten:
          ein eingespieltes Team schafft den Raid mit quatschen und paar Fehlschlägen locker in 45 Minuten. eingespielte Teams die 1-2 Carrys dabei haben und sowas exzessiv durchziehen machen so raids dennoch in 35-45 Minuten. Denke die 50 ist ein guter Schnitt.

          • ich weiss jetzt nicht wie du gerechnet hast, aber laut meiner Rechnung sind es nur 3,5 bis 11 Tage.

            Tage…?

            3 Chars x 100 Läufe = 300 Läufe in der Woche

            Es war nie die Rede von 300 Durchgängen in einer Woche. Der Loot ist nur 1x wöchentlich erhältlich.

            300 Läufe x 50 Min = 15.000 Min = 10,4 Tage

            Wie kommst du auf 50 Minuten? Die wurden nie erwähnt und wie Banane kann man sein, die reine Spielzeit zu werden bei einer, nur wöchentlich, bestreitbaren Aktivität?

            ABER:

            denk dran das nur der Boss Checkpoint auch im Raid.Report als ganzer Abschluss gerechnet wird. Heißt du musst einige Abschlüsse abziehen.

            Ja… Nur der Boss gibt dir das Exo-Item worum es hier geht…?

            So viel Unsinn in einem Text…

            • von 100+ Weekly Clears

              Ich glaube meine verwirrung kam hierdurch zustande.
              ich habe wörtlich übersetz 100+ wöchentliche Clears, im sinne von wöchentlich machen die 100 clears und nicht die wöchentlichen 3 clears haben die 100 mal gemacht.

              Sorry, da gibt meine Rechnung wirklich null sinn! 😀

      • Sag ich schon die ganze Zeit. Nach 29 erfolglosen Clears muss der 30. fix sein. Ich mein, das sind immerhin 10 Wochen mit allen 3 Chars, also….

      • Raid Quests gerne, solange da nicht so ein Mist dabei ist, den Raid in einem Einsatztrupp mit ausschließlich Klasse XY abzuschließen. Das nimmt mir jetzt schon total den Spielspaß und ich habe keinen einzigen dieser “Triumphe” abgeschlossen….

      • 1k voices habe ich damals bei meinem ersten Run bekommen. Habe den raid nur für die super schicke Rüstung spielen wollen und bekam am Ende das exotic. Ein riesen Aufschrei in der party und damals war mir gar nicht bewusst was für ein Glück ich hatte.

        Fände eine exo raid quest auch ne coole Idee.

      • Dieser Artikel schreit gerade dazu sich unter allen Lesern unbeliebt zu machen!

        Warum, fragen sich einige.
        JA, Destiny ist ein multiplayer game. Trotzdem gibt es viele die eher Solo spielen und daher NIE die Möglichkeit habe für diese Exos. Sei es aus Zeitmangel oder anderen Gründen.
        Die Begründung ” such doch über die App ein Team” ist lächerlich. Genauso FB. Wenn, sind dort gerade mal 3!!! Leute die regelmäßig Neulingraids anbieten und Teilnehmer auslosen. Und dann muss man auch selber Zeit haben.

        Warum, kann man die besonderen Exos nicht auch anders erspielen. Thematisch hängen Raids immer an dem Ort wo sie angesiedelt sind.
        Kann nicht auch eine Möglichkeit geschaffen werden, die exos außerhalb zu erspielen. Gerne auch mit sehr hohen Anforderungen, die zu erledigen rund 1 Jahr Grind erfordern. Und wer den RAID spielt sollte sie gerne auch spätestens nach x Läufen garantiert bekommen.
        So genug unbeliebt gemacht. Noch viel Spaß beim zocken!

        • Genau: Es ist ein Multiplayer Game. Solos können dann halt nicht alles haben, ist nunmal so. Diese Ständige Forderungen von Solos, dass sich ein verdammtes onlinegame immer an diesen Orientieren soll, ist einfach schwachsinn.

          Aber mit deiner Aussage bzgl. man könne keine Leute für Aktivitäten finden machst es dir wirklich sehr einfach. Alleine bei uns werden regelmäßig Leuten geholfen. Ich sitze grade z.B. auch dran und geh gleich mit nem sehr schlechten Spieler in trials um zu helfen. Oft gibt es helpine Raids, die angeboten werden. Nur nehmen sich auch viele keine Zeit um wirklich nach nem Trupp zu suchen. Die schauen ein paar mal kurz in die Gruppen rein und dann heißt es man finde nix. Ich vermittle regelmäßig Leute an andere Clan uns such denen was raus. Also diese aussage immer wieder man könne nix finden stimmt entweder nicht oder liegt an der mangelnden Bereitschaft mehr dafür zu tun, dass sich daran was ändert.

          • Deswegen sprach auch explizit von Exos. Rüstung und legendäre Waffen gibt es ja auch nur im RAID. Und deswegen auch die Anmerkung es außerhalb des Raids schwer und langwierig zu ermöglichen. Was schadet es den den Raidteams wenn sie Ihre Exos nach 7,8 oder 9 Wochen spätestens bekommen und nicht raider sie nach einem Jahr und z.B. 50000 Kills mit fusionsgewehren?

            Und zu den Raidhelplines schrieb ich: Man selber muss dann auch Zeit haben!

            Und sei ehrlich, zu 99% liest man ” nur mit Erfahrung. Wollen schnell durch ”

            Alles Raidnoob, wird man da garnicht erst nachfragen!

            • Naja.. wenn du bezweifelst selber sogar für nen Neulingsraid die Zeit zu finden, solltest du dir überlegen ob Destiny das richtige Game für dich ist. Sollte es alleine schon weil du nach ausreden suchst um das hier irgendwie zu rechtfertigen, dass du halt nur Solo spielst. Du willst schlicht und ergreifend Solo spielen, tu doch bitte nicht so als ob es unmöglich wäre an ein Team zu kommen weil das ist es nicht. Wenn bei uns selbst ein Gehörloser regelmäßig zu nem Raid kommt…. 🤣👌

          • “Genau: Es ist ein Multiplayer Game.”

            Ach deswegen gibt es die speziellen Solo-Triumphe im Spiel…….
            🤔

            • Chris kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

              Die sind für die Leute, die gewisse Aktivitäten, die eigentlich für Gruppen sind, auch Solo abschließen können.
              Wenn man aber immer wieder fordert, dass es für jeden Mist nochmal alles separat für Solos gibt, geht bei mir das Verständnis flöten. Vor allem wenn man als Begründung so tut als ob es unmöglich wäre ein Team für solche Aktivitäten zu bekommen.

        • Raids sind ja nicht PVP-Trials wo man noch argumentieren könnte, dass es für manche einfach realistisch unerreichbar ist. Nein, bei Raids ist es erreichbar. Es ist PVE! Es gibt Discord-LFGs, es gibt die offizielle App und Seite für den Browser! Es gibt Clans.

          Bei saisonalen Waffen kann ich ja noch verstehen, dass man die überall erspielen will. Da gehe ich mit. Aber Raidwaffen sollen ein netter Bonus sein, dafür, dass man den Raid spielt.

          Ich finde es überhaupt traurig, dass es Leute gibt die die Raids verabscheuen, einen Scheiß auf die Story, einen Scheiß auf die Dialoge, einen Scheiß auf das Gameplay usw. geben und absolut ausschließlich sich für den Loot interessieren. Dafür habe ich kein Verständnis. Ich verurteile diese Leute nicht, aber ich bin einfach anderer Meinung!

          PVE kann JEDER! Anders als PVP ist PVE zu 99,99% einfach nur Beharrlichkeit, Hingabe und Geduld. Bei PVP brauchste auch noch Talent was man nicht erlernen kann und nur mehr oder weniger kompensieren kann, aber auch nur zu einem gewissen Grad.

        • Falls du hast, geh auf Twitch.
          such nach Destiny 2 Kanälen und nimm dir streams vor mit 5-30 Zuschauer.
          Dort ist immer mindestens einer der dir hilft und einen trupp zusammenstellt.

          und die kleinen kanäle sind sogar froh darüber wenn man fragt, da sie so etwas zu zeigen haben und auch ein wenig beliebtheit haben.

          Vorteil für dich, kleiner zuschauerkreis und höhere Chance mitgenommen zu werden.

          Beispiele:
          Für Raids: Sebbo1693, RipElixas, Apfelhaze
          Für Trials: Karl_Der_Affe, giani_ronald_6

      • Am besten bekommt jeder sofort jeglichen Loot mit Godroll und direkt noch max. Lvl dazu.
        dann muss keiner mehr was leisten und rum Gejammere gibt es auch nicht mehr.

      • Ich find die Idee mit den Triumphen gut.
        Je mehr man abschließt desto höher die Dropchance und wenn man alles hat bis auf die exo ist sie beim nächsten run garantiert. Das dauert alles schon lang genug. Ich fänd’s auch ok wenn raid Abschlüsse reichen und beim 25. Oder so die exo garantiert ist. Exo Quests wie die der Göttlichkeit sind eigentlich auch cool aber dann bitte so, dass der Questfortschritt nicht verloren geht wenn man den Raid vor Abschluss verlässt, sodass man bis zum weekly reset dort weitermachen kann wo man aufgehört hat. Wie viele Garten runs hab ich erlebt in denen mehrere Stunden für die Katz waren..

      • Alle reden von den raids ^^
        Musste damals geschlagene 117 Dämmerungsstrike spielen für den verfluchten Braytech Raketenwerfer mit der Hexe auf dem Mars. Kollegen hatten den zu dem Zeitpunkt schon zum xten Mal bekommen. Und das alles nur für den Wanderer Titel. Frust war gar kein Ausdruck mehr….

      • Ja ich sehe das auch als Problem.
        Wenn RNG dann so:
        Es sollte ne Grenze von ca. 20 Trys (also max 3x die Woche zählt das system mit) sein und dann bekommt man die Vex fix. Wenn jemand 20x Durchläuft bei 3x die Woche sind das 7 Wochen nach Raidstart. Da ist die Season, in der der Raid rausgekommen ist, schon so ziemlich gelaufen. Und länger sollte es nicht dauern.

      • Quests okay ABER Rätsel als Quest ausgeben finde ich garnicht gut, wie zb bei Vex Mythoclast Kat

      • Ich habe keinen einzigen Raid für das Exo gespielt, sondern immer nur für das Gameplay, die Encounter, den Spaß am Spielen. Wenn ich raidtechnisch „überspielt“ bin, dann mach ich einfach ne längere Raidpause, selbst wenn ich das Exo nicht haben sollte. Alles andere macht einem doch nur die Freude am Spiel kaputt.

        Hatte aber was Drops angeht immer Glück. Jedes Exo spätestens nach dem 13. Lauf bekommen. Meistens sogar schon nach dem ersten bis fünften Lauf. Wahrscheinlich merkt das Spiel, dass mir die Raidexos nichts bedeuten und wirft mich deswegen damit zu.

        Ich finde aber, dass ein Raidexo ab dem 20. oder spätestens 30. Lauf einfach garantiert sein sollte. Interessant gestaltete Quests wären allerdings noch besser, denn es reduziert den Frust der Leute mit ewigem Pech und bietet dazu auch noch extra Gameplay. Aber an die Triumphe knüpfen wäre schon ein wenig lahm. Lieber Quests, sollen die Entwickler mal nicht so faul sein und sich Gameplay und Rätsel ausdenken. Die Triumphe sind ein Bonus mehr nicht.

      • Da muss ich erst gar nicht lange überlegen, ich bin der selben Meinung wie Gruppe 3.

        Die dritte Gruppe spielt die Raids nicht wegen der Exotics und ist deswegen der Meinung, dass Exotics nicht der Grund sein sollten, einen Raid spielen zu wollen.

        Eines weis ich mit Sicherheit, die meisten die dieses Exo dann haben, werden auch so gut wie nie wieder diesen Raid Spielen, ein Raid soll einfach nur Spas machen.

        Vielleicht mit ein paar Erfolgen versehen, Titel und oder wie wäre es mit einer Rang Liste mit allen Möglichen Zählern, wie z:B. Wer hatte den schnellsten Run, oder wie oft hat die oder diese Gruppe/Glan den schon gemacht, usw.

        Jedenfalls sollte es nicht wegen einem Exotics sein.

      • Wo ist für die “Raid-Spieler” das Problem wenn die Raid Waffen für jeden auf andere Art erspielbar wären, auch für Solo Spieler?

        Laut der ganzen Kommentare hier spielen Raid-Spieler doch des Raids wegen in erster Linie!

        Eine Waffe spiegelt das Gameplay eines Egoshooters wider, sprich eine Anarchy oder andere einzigartige Raidwaffe nicht spielen zu können, bedeutet vom Gameplay etwas zu missen. Raid Rüstung z.b. wäre nur optisch und ein Prestige Zeichen.

        Nicht jeder hat Spaß daran alles in Destiny zu spielen. Die einen mögen Gambit, die anderen Schmelztiegel oder Strikes, Dungeons usw.

        Aber ausschließlich wenn das Thema Raids immer wieder zur Sprache kommt, wird hartnäckig die Exklusivität der Raidwaffen ausschließlich für Raid-Spieler verteidigt!

        Jetzt stellt euch mal vor, es gäbe noch den Mist wie damals mit den exklusiven Waffen für Gambit, Schmelztiegel etc. nur als Exoversion! Dann würden jetzt die Leute laut jammern die gefühlt 100 Stunden ins Gambit müssten für ne 21% Delirium Exo! Den Schwachsinn gibt es aktuell nur bei Raids.

        • Dir ist aber schon bewusst, dass Malfeasance z.B. Gambit exklusiv ist? Es beschwert sich nur kaum einer weil die Waffe halt nicht so stark wie eine Anarchy oder eine Vex ist.

        • Raid Rüstung z.b. wäre nur optisch und ein Prestige Zeichen

          Nicht ganz: In die Raid-Rüstungen kannst Du Mods sockeln, die Dir beim Raid Vorteile geben. Je nach Art ist das durchaus hilfreich und deswegen finde ich auch Raid-Rüstung zu haben, für Spieler die Raids machen, wichtig.

          • Ich find das mit den Raid Rüstungen nicht schlecht, allerdings hat es Verbesserungspotenzial, da die meisten Builds schon alle Plätze bei einer “Normalen” Rüstung einnehmen

            Daher hat man dann eigentlich keinen Platz mehr für die Zusätzlichen Raidmods☹️

        • sprich eine Anarchy oder andere einzigartige Raidwaffe nicht spielen zu können, bedeutet vom Gameplay etwas zu missen.

          du musst nichts missen, du musst nur wissen wie du die fehlende Waffen ausgleichst.
          N Kumpel hat keine 1k und hat auch nicht die ambitionen diese zu erspielen. er ist dennoch in Raids derjenige mit dem meisten schaden durch telesto, wo doch jeder sagt du MUSST die 1k spielen.

          • 1k ist vom damage her in 90% der Fälle nicht die beste Wahl… Eigentlich ist die meiner Meinung nach komplett überbewertet…

        • Schwachsinnige Argumentation…
          Den ich spiel das spiel weil ich es toll finde warum hab ich dann nicht direkt alle exos und Waffen frei im Inventar…
          In jedem Rennsport muss man sich Autos und Strecken freigespielen. In beat EM ups müsste man sich die besten Kämpfer in schwereren Modi freigespielen… Nur der destiny noob will alles geschenkt haben…

          • Matt Eagle kommentierte vor 2 Wochen

            Du hast es nicht verstanden.
            Es geht nicht um die Schwierigkeit, es geht nur darum WIE man an die Exos rankommt, wenn man reiner Solospieler ist. Ich würde Aktivitäten, wie z.B. die Xenophage Quest (der Schritt im Dungeon) oder die Korrumpierte (Questschritt für die Exo) solo als schwieriger bezeichnen als ein Raid im 25. Durchlauf!

            Aktuell kommt man an Raidexos NICHT solo dran (rein offiziell betrachtet, nicht die Geschichte mit der ersten Kiste…).

        • Ich kann deine Argumentation schon verstehen. In einer Weise ist es schon Gatekeeping, wenn man manchen Leuten sagt das sie diese Waffe nicht bekommen (können).

          Aber dazu auch ein paar Gedanken. Irgendwann erreichst du in Destiny das Endgame und integraler Bestandteil davon sind die Raids und deren Loot. Du brauchst keinen Vault of Glass Raketenwerfer im Godroll, wenn du eh kein Endgame spielst. Du brauchst keine Rüstung mit 70 Punkten, wenn du kein Endgame spielst. Das ist Endgame Loot für Endgame Aktivitäten. Wenn man ewig im Lategame rum dümpelt und damit Spaß hat, dann sei einem das gegönnt aber man darf dann nicht das gleich verlangen, was andere mit einem gewissen Maß an Leistung sich erarbeitet haben.

          Und da kommen wir zum nächsten Punkt. Raid Waffen und Gear sollten vorrangig Prestig-Objekte sein. Natürlich sollen sie auch eine gewisse Stärke haben und nicht einen Content dominieren und das ist aktuell ja auch der Fall. Gute Rüstung bekommst du aus vielen Quellen. 1K Voices ist stark aber mit Sleeper oder anderen Linearen Fusionsgewehren hast du gute Alternativen, Vex ist stark im PvP aber wird zum einen generft und ein guter Spieler outplayed die mit ner Handcannon, Eyes of Tomorrow ist stark in Gambit aber das ist Wahrheit auch. Ich finde Raid Exos haben gerade einen guten Punkt. Sie sind stark aber absolut nicht alternativlos. Es gibt also keinen Punkt an dem sie zwingend notwendig sind, denn das wäre wirklich ein Problem.

          Loot erarbeitet man sich und ich verstehe auch nicht warum die lieber Aufwand in 50.000 Kills stecken willst als einen Raid zu lernen, der eben noch bedeutend mehr bietet als eben diese Exo Waffe.

          Die Thematik ein gutes Team zu finden ist durchaus eine problematisch, das stimmt. Aber gerade PvE in Destiny ist relativ einfach erlernbar. Es mag für manche etwas dauern aber PvE ist recht statisch und von daher sollte die Lernkurve immer nach oben zeigen und irgendwann ist man eben ein so guter Spieler, das man gern gesehener Gast im Raidgruppen ist.

      • 1k. 1 Run 2×
        Anarchie kiosk.
        Augen von Morgen. 102 Runs
        Vex. 31 Runs.

      • Also, ich finde man sollte nach ner gewissen Anzahl an Raid Abschlüssen einen garantierten drop kriegen.

        Das mit der Raidquests ist ne heikle Sache:

        Im Falle einer Necrocasem: Ist die Lösung nicht schlecht, könnte aber für die anderen Exos mit der Zeit repetitiv und einfallslos werden

        Im Falle einer Göttlichkeit: Wird zwar das mit den Rätseln im Raid abwechslung bringen, wer aber wie ich mit Familienvätern spielt, die auch mal bei nem Raid nen Cut machen müssen.
        Weis wie frustrierend es ist, wenn man alle Rätsel gemacht hat und es dann bei Boss zulange dauert und man deshalb dann den Boss auf den nächsten Tag verlegen muss, was dann das Rätsel reasetet

        Und ich verstehe das es frustrierend ist, ich hatte letztens meinen 25,26 und 27 Abschluss ohne ne Vex zu kriegen und den Sherpa den wir mit genommen hat, hat für den ersten und den dritten abschlus je eine Vex gekriegt (mag ich ihm gönnen)
        Aber ich möchte das Teil auch endlich haben

        Daher denke ich wäre es gut, wenn man so zwischen 30 und 50 Abschlüssen die Loot gegeben haben, man endlich einen garantierten Drop kriegt

        Und bevor es jetzt los geht von wegen: keine Raids mögen, oder jammer nicht und spiel einfach

        Ich raide extrem gerne, ist im Endgame eigentlich das was mir am meisten Laune macht und ich bin noch nach erhalt der Exos immer gerne am helfen bei den älteren Raids

      • Was würdet ihr von der Idee halten, dass sich die Dropchance nach jedem Abschluss um, sagen wir, 4-5% erhöht? Das würde nach 25 bzw 20 mal Raidclear dann tatsächlich einen definitiven Raidexodrop bedeuten, die Anzahl der Runs wäre nicht utopisch und die Leute wüssten, dass sie im worst case nach einer fixen Anzahl von Runs das Exo haben.
        Ich selbst gehör zur Kategorie “manchmal Glück, manchmal Pech” (25 runs für die 1k,10 für die vex, unlimited für eyes of tomorrow) und kann den Frust echt nachvollziehen…

      • Gab es schon nicht ähnliches mit dem Beutezügen.
        Ich finde beides fixe Drops oder Quest nicht zufrieden stellend.
        Dropchance zu erhöhen finde Ich gut aber mit Feingefühl.

        Solche Waffen meiner Meinung müssen limitiert zugänglich sein. Da bin Ich eher für Quest, die wirkten meistens langweilig mit den Arbeitscharakter, so dass nicht jeder darauf Bock hat und spielt lieber den Raid.

        In meine Augen kann sowas die Raids ganz schnell entwerten, wenn man den Zugang zu OP Exo’s wie Vex und 1K usw. erleichtern wird.

        Carry and Co und dann laufen viele damit in PVP&PVE gefolgt vom Nerfs weil Destiny Leuten zu leicht wird uns.
        Die Sammler werden sich freuen das es in Ihren Tresor vergammelt, die es nutzen wollen müsste sich mit der Nerv Version zufrieden geben.
        In Frust endet es so oder so nur die Gruppe ändert sich höchstens.

      • An und für sich macht es mir nichts aus, einen Raid öfters zu Spielen um das darin enthaltene Exotic endlich zu erhalten. Frustrierend wird es aber, wenn du Mitspieler dabei hast, welche sie bereits haben und die sie WIEDER und WIEDER bekommen und du als einziger immer noch keine hast 😪
        Bin aktuell bei 33 Runs ohne Vex, ein Kollege hat 15 Runs und sie bereits 5x(!) gedroppt. Was ist das bitte für eine Logik? Irgendwann hat man dann keinen Bock mehr drauf 😡

      • Einfach eine neue Währung entwickeln die man nach dem Abschluss eines Raids bekommt! Und wenn man zB 50 von denen hat kann man sich die Exo bei einem Händler kaufen! Da hätte man kein Problem mit der Suche nach Gruppen und man weiss das man sie spätestens beim 50zigsten mal auf jedenfall hat!
        Was auch mal eine überlegung währt wäre die wöchentliche Begrenzung der Belohnung zu entfernen wenn der Raid älter ist, zB ein halbes Jahr! Und man ihn dann öfters, als einmal pro Woche, laufen könnte!

      • Warum nicht den gedroppten Loot unter den Mitspielern der Gruppe handelbar machen? Das würde das Problem doch massiv entschärfen und hilft dem sozialen Miteinander. Scheint aber zu naheliegend zu sein.

        • Dann würden Destiny zu pay to win werden und es eine Vielzahl an WTS adapt waffen im Chat oder auf irgendwelchen Seiten für echt Geld

      • Ich finde ein raid exo sollte was besonderes sein und da ist es vollkommen in Ordnung wenn es auch mal 30, 50 oder 70 Anschlüsse dauert…
        Jetzt freut sich jeder wie Bolle über die erste vex… Bei der Göttlichkeit war der erste Gedanke Gott sei dank die Quest fertig und nicht juhu endlich die Waffe…

      • Ich bin 20 mal VoG und 50 mal Last wish gelaufen. Habe nie die beiden exo Waffe bekommen aber jeweils einer der das erste Mal im Raid war. Also ja exo quest wären wünschenswert aber sie sollten echt knackig sein. Aber das wiederum hält dann nur 2 Wochen und die ersten heulen rum, dass die quests zu schwer sind und danach bekommt man die Waffen quasi geschenkt.

        • Das hält nur ein paar Wochen weil dann viele die waffe haben und immer wenigere spielen den Raid bis er in der Season ganz ausstirbt

          • Kommt drauf an was der raid noch für Waffen anbietet. Dann spielen die Leute auch öfters den raid. Ich selbst habe den Garten raid oft gespielt obwohl ich schon lange die Göttlichkeit, weil ich einfach die raidwaffen mit dem godroll haben wollte.

            • Kenjii kommentierte vor 2 Wochen

              ich habe in jeden Raid den Boss schon über 100 mal gesehen und weiter wir sind die Ausnahme der Großteil der Community spielt leider solange nur bis sie die Gewünschten Loot haben danach nur noch wenn man sie dazu nötig. Deswegen würde ein fester drop die Raids zerstören. Und Mann sieht es ja an GDE, Last Wish und TSK. Findet man immer seltener in der App oder Facebook immer nur Vog

      • Ich fände eine exo quest deutlich besser. Dafür allen Raids wöchentlichen Spitzenloot und hardmode geben um so den wiederspielwert zu steigern. Cosmetics wie Waffen Ornamente oder Schiff/ Sparrow könnten als Randomdrop dafür den Platz einnehmen.

      • Ich weder für einen festen Drop noch für einen Quest. Raidwaffen egal ob Exos oder Legendär sollen nur per Zufallsdrop kommen. Das macht sie wertvoll und man freut sich umso mehr wenn man sie bekommt. Warum ich die Ansicht habe kann’s einfach. Aktuell haben ca 34% die Göttlichkeit und ca. 29 % die Vex. 5% Unterschied nur. Also warum haben dann nicht mehr die Göttlichkeit obwohl es ein Quest gibt und 100% Dropchance. Weil ganz einfach fast jeder der die Waffe hat den Raid nicht mehr läuft. Und das würde mir jeden Raid nach ein paar Wochen passieren wenn es eine feste Dropchance gibt. Es würde einen rapide Einbruch von Spielern geben für den Raid. Und wenn ihr gar kein Bock habt dann wartet doch einfach bis die waffen im Shop gibt und kauft sie euch, sonst weniger heulen mehr laufen. Ich sag immer wer das Raidexos wirklich will der Grinded bis er es hat und wer nur schnell das Exos will weil es gerade Op ist und es nicht bekommt hat einfach Pech gehabt

        • Timm kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

          Dem würde ich nicht ganz zustimmen. Ich habe die Göttlichkeit auch und bin danach auch nur noch mitgelaufen um für andere zu versuchen sie auch zu bekommen. Aber aus dem Grund, weil ich den Raid einfach nicht mag. Callus würde ich zB gerne mal wieder laufen, auch ohne Loot, weil ich ihn einfach nur mochte. Looten und grinden finde ich persönlich nicht schlimm, wenn man etwas haben möchte. Bei vielen spielt der Zeitfaktor aber auch ne Rolle, schließlich gibt es noch ein Reallife. Im Falle der Exos in Raids, ausgenommen der Göttlichkeit, hat man pro Woche nur max. 3 Versuche. Da kannste nicht viel grinden. Das ganze System finde ich sehr unglücklich gewählt.

          • Kenjii kommentierte vor 2 Wochen

            Wenn der Zeitfaktor eine Rolle spielt dann würde ich mal überlegen ob ich mich zufrieden gebe mal nicht alles zu haben bzw. Wenn man sehr wenig Zeit hat ein anderes Game zu spielen. Mmorpgs sind wenn man alles haben will sehr zeitfressend.

        • King86Gamer kommentierte vor 2 Wochen

          Bin da auch anderer Meinung. Wenn du eine gewisse Anzahl an Läufen hast ist die Exo doch immer noch besonders. Laufe seit Mai die Kammer und immer noch keine Vex wenn ich sie jetzt bekommen würde würde ich mich mit Sicherheit nicht mehr so freuen als wenn man noch mit vollen Elan dabei ist. Jetzt wäre es wahrscheinlich eine Waffe für die Sammlung weil die OP-Wochen rum sind und der Nerf ruft. Und ein halbes Jahr den aktuellen Raid spielen sollte echt reichen. Mein Clan spielt Quasi nur noch den Raid für die paar Leute denen die Vex fehlt weil alle Waffen und Rüstungen bereits erspielt sind.
          Was soll ich auch 1000 mal nen Raid laufen irgendwann ist halt die Luft raus bei dem einen eher bei dem andren etwas später. Ist nun mal so und ganz normal. Zudem spielen ja immer noch ein sehr kleiner Teil der Community überhaupt die Raids. Ich denke diverse Änderungen können doch durchaus gut sein und evtl. auch die Spielerzahlen an Raids steigern lassen. Die ganzen Streamer und co zocken doch so oder so die Raids zig mal. Für den Durchschnitts-Spieler ist der RNG Faktor einfach mist und mega frustrierend.

          Zur Göttlichkeit. Ist doch ganz einfach Shadowkeep war einfach insgesamt schlecht und es waren wesentlich weniger spielen am zocken als jetzt wieder mit Crossplay und co. Zudem hat die Vex ein Kultstatus da möchte der ein oder andere die Waffe schon eher haben als die Göttlichkeit. Zumal der Damage jetzt nicht mehr gestapelt werden kann da ist die Göttlichkeit auch schon wieder über wenn mich nicht alles täuscht.

          Schlussendlich bin ich der Meinung es sollte in irgendeiner vernünftigen Form geändert werden.

          • Kenjii kommentierte vor 2 Wochen

            es ist ja nicht so das die Argumente für ein bessere Chance einer Raidexo schlecht wären. Doch die meisten wollen ja eine Endgameaktivität zu einer Aktivität machen. Nach maximal 25 mal rein sicherer Drop dann am besten nur clearen ohne Mechanik machen und nach Erhalt nur noch wegen Spitze wenn überhaupt sonst gar nicht mehr. Und wenn jetzt wieder jemand kommt ich spiele aber anders. Ich spreche aus Erfahrung mit über 500 Raidabschlüsse mit der Community. Deswegen bin ich dagegen für festen Drop. Wenn es meinetwegen nach 30 Runs deine Chance auf sagen wir maximal 30% angestiegen ist wäre das in Ordnung aber Zufall muss weiterhin bleiben

      • Timm kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Ganz ehrlich Bungie, steckt euch eure Vex langsam an den Hut. Ich habe nichts gegen grinden für Loot. Das mal vorweg, ich laufe auch Raids, ob nun für eigenen Loot, oder nur um anderen auszuhelfen. Ich bin jetzt bei fast 40 lootbaren Abschlüssen VoG und keine Vex. Viele andere die ich kenne sind bei weit über 100 und auch noch nix. Dann laufen andere mit, die sie schon haben und bekommen sie ein zweites, oder sogar drittes mal und dazu noch als einzige im ganzen Team. Solche Mechaniken sind einfach nur noch frustrierend und nicht nachvollziehbar. Man kann es zwar nicht jedem recht machen, aber Monate lang nur Pech ist nicht gerechtfertigt. Man kommt sich ja langsam vor als würde man den goldenen Schnatz jagen. Hier geht es ja nicht um einen Barren Gold, sondern um eine Waffe im Game, mit der jeder, oder zumindest die meisten, die den Raid rauf und runter spielen, irgendwann mal Spaß haben sollten. Ich würde fast wetten, wenn sie im Dezember generft wird, steigt auf wundersame Weise die Droprate. Man möchte aber doch auch gerne mal das Teil austesten, solange sie noch „Meta“ ist. Ich habe keine perfekte Lösung, aber derzeit kann ich den Frust vieler Leute vollkommen verstehen.

        • Kenjii kommentierte vor 2 Wochen

          Das bezweifle ich sehr stark das es Leute mit über 100 Lootläufe gibt außer man läuft noch 3 mal Hardmode aber wir gehen von normalen Destinyspieler aus daher . Ca. 22.5 kam der Raid raus, sind 6 Monate pro Monat 4 Wochen a 3 mal einen Chance auf Vex sind ca. 6*4*3= 72 also niemals kann jemand über 100 mal Loot bekommen also erzähl kein Bullshit. Und wenn du ca. 40 Runs versäumt hast selbst schuld und ja es geht auch mit Arbeit klar wenn das Argument mit der Zeit wieder kommt

          • Schwaebmen kommentierte vor 2 Wochen

            Oder einfach abwarten, sobald der Raid nich mehr Pinical ist, wird die drop chance wieder erhöht je Abschluss. Ansonsten weiterprobieren bis zum dlc

      • Ich weiß nicht…vlt. begebe ich mich da auf dünnes Eis…aber will mir wirklich jemand ernsthaft weismachen, er würde bei dem 100ten Mal mit identisch ablaufenden Spielmechaniken dies aus reiner Jux und Dollerei bzw. Spaß an der Freude machen (Zugegeben, machen Leute auch in Strikes und anderen Playlists, aber sobald man hier das max. Cap erreicht hat, werden diese Dinge komplett ignoriert, weil sie einfach langweilig werden.)?

        btt., Aussagen, welche nicht statistisch belegt werden können, sind so eine Sache, insofern wage ich doch leichte Zweifel an so mancher These anzumelden.

        Für Encounterfetischisten oder Carries mag der Spaß an der Sache oder das Mittel zum Zweck zutreffen, aber primär geht es vielen doch wohl eher um die exklusiven Drops/Items. Und da ist das auch in anderen Aktivitäten komplett unausgereifte Lootsystem Destiny’s eher ein Ärgernis als eine logisch nachvollziehbare Sache. Exponentiell steigendes Dropglück wäre ein wichtiges und transparentes Feature (und damit meine ich nicht Steigerungen von 0,01% auf 002%), welches m.E.n. viele Spieler zufrieden stellen würde. Aussagen seitens Bungie , dass die Droprate bei mehreren Versuchen deutlich erhöht wurde, sind nicht belegbare Phrasen. Wo finde ich denn diese ominösen Wachstums-Tabellen, an denen ich mich mal orientieren könnte?

        Auch der Umstand, dass die EP & Co.-Steigerungen in Dämmerungen lange Zeit unbemerkt verbuggt war, spricht so manche Bände…

        Und mal Tacheles; was zum Teufel ist eigentlich so absurd daran, wenn vlt. so mancher Spieler sich alternative Wege wünscht, exklusive Items vlt. nicht immer nur mit einer linear festgefahrenen 6-Mann Aktivität erreichen zu können? Ehrlich, diese Neiddebatte kotzt mich an und zeigt mir leider oft in Kommentaren, wessen Geistes Kind da rumtönt.

        Sei’s drum..Loot, wem Loot gebührt und wenn ich persönlich manches Item nicht mein eigen nenne, lebe ich verdammt gut damit.

        • jetzt mal ganz ehrlich. Ihr wisst schon das ihr alle ein Lootshooter spielt. Und Loot je wertvoller er ist desto geringer ist die Dropchance das war schon immer so. Deswegen sind solche Items wertvoller als gewöhnliche. In Destiny wäre es der Vergleich zwischen Blaue Waffen die man dauerhaft hintergeworfen bekommt zu Exos die halt nur eine Dropchance haben um 2% wahrscheinlich weniger. Die meisten von euch wollen komplett diese Mechanik töten. Das heißt statt 1000 mal irgendwo reinzulaufen und grinden immer nach ein Quest oder nach erreichen einend Meilenstein erhält man den gewünschten Loot. Ne danke dann kann ich auch Forza Horizon 5 anschmeißen denn da wird man alle halbe Stunde am Kopf gestreichelt und gesagt bekommen wie gut man ist. Und alles andere bekommt man in den Arsch geschoben. Ist das was heute Gamer wollen ein Knopf wenn es zu schwierig ist oder man keine Lust mehr hat um das Spiel einfacher zu machen. Ich meine wir können gerne wie in Asien Shops einfügen wo man Exoswaffen per Echtgeld kaufen kann. Damit wären bestimmt alle glücklich. Sollte ja dann keiner mehr meckern über niedrige Dropchance kannst gleich am ersten tag 15 € zahlen und die Waffe ist deins.

          • Oha, ein Lootgame. Sag bloß. Ich habe die Dinger schon gespielt, als viele noch nicht mal wilde Träume ihrer Eltern waren. Insofern darf ich zumindest etwas Wissen um Mechaniken für mich in Anspruch nehmen. Mal davon ab, dass ich für so einen Verein mal in Lohn und Brot stand. Wenn auch vor gefühlten Ewigkeiten (Man entwickelt sich als Mensch ja auch mal weiter).

            btt., weiss ich, aber du hast weder verinnerlicht, noch gehst du konstruktiv auf die Argumente ein, welche ich angeführt habe habe. Exponentielles Wachstum ist klar, oder! Nachvollziehbarkeit und Transparenz von einzelnen Prozessen auch? Oder muss ich das nun nochmal erläutern?

            …wtf ist eigentlich “euch” und “ihr”. Ich dachte immer, alle spielen das gleiche Game.

            Das seltener sog. Loot wertvoll sein sollte und die Hürden höher sein müssen, steht natürlich und so was von ausserhalb jeglicher Diskussion. Aus die Maus und fertig! Aber einen intransparenten Zufallsgenerator zu implementieren, gleichzeitig von erhöhten Dropraten (welche gefühlt auf Würfel schmeissen beruhen) zu faseln und vielspielende Gamer zu frustrieren, welche trotz zig Versuchen Loot nicht erhalten, während andere (womöglich nur Durchgeschleppte) ggf. nur einen Versuch benötigen, ist kein ausbalanciertes System, sondern schlichtweg ein entwicklungstechnischer Haufen Mumpitz.

            Und schon wieder wie so’n pawlowscher Reflex Statements à la “in den Poppes geschoben” zu lesen, hilft auch niemandem weiter.

            Denn darum geht es nicht…es geht um skalierende Dropraten. Spielerisches Engagement sollte je nach investiertem Aufwand auch deutlich spürbar und ansteigend belohnt werden. Und nicht gefühlt bestraft. Wer das nun immer noch nicht versteht, dem kann ich auch nicht weiter helfen.

            • Und scheinbar kapierst du nicht das die meisten nicht einen skalierenden Drop wollen sondern einen festen Drop. Bevor du jemanden kritisierst das er nicht auf deine Argumente eingeht das gleiche kann ich von dir auch behaupten. Das würdest du vielleicht mitbekommen wenn du von deinem hohen Ross mal runtersteigst. Ich habe auch weiter unten geschrieben das es mich nicht stört wenn es prozentual die Dropchance steigert aber ich bin dagegen für einen festen Drop. Heißt extra für dich. Es steigt pro run deine Chance aber nur maximal bis 20 % mehr nicht. Aber in Leute beleidigen ( habe ich in anderen Kommentare auch schon gemerkt) bist du ein ganz großer oder denkst du das du dich hinter deinen Wortwitz verstecken kannst

      • Bevor man mit garantierten Drops via Exo Quests als Lösung kommt wäre ich dafür die Bad Luck Protection aus zu bauen.

        Es ist halt doch was sehr besonderes, wenn man den Boss legt und dort ein Exo liegt auf das man sich freut mit dem man aber evtl nicht gerechnet hat.

        Es kamen schon ein paar gute Vorschläge: Garantierter Drop ab Abschluss Nummer 30 oder 40 oder Chances steigern für abgeschlossene Triumpfe. Ich möchte dem noch hinzufügen das man die Chance durch einen makellosen Raid doch auch gerne auch 50% steigern lassen könnte für diesen Run. So hätte man auch den Anreiz so etwas ohne Tod zu spielen und sich an zu strengen. Meist ist es ja so, das man makellos einmal für den Triumpf macht und das war es dann. Selbst anderen zu helfen, darauf hat man dann wenig Lust. Das wäre ein weiterer Anreiz dafür.

        Generell stimme ich aber zu. Niemand sollte mehr als 40 Runs gemacht haben und immer noch ohne Waffe dastehen. Ich selber bin auch kurz vor den 100 Abschlüssen der gläsernen Kammer und habe sie bereits 3 mal bekommen aber das auch nur eben, weil ich gerne anderen helfe und Vault ein doch recht einfacher Raid ist.

    • Die Feierlichkeiten in Destiny 2 zum 30-jährigen Jubiläum am 07. Dezember sind nicht mehr weit weg. Bungie arbeitet hierfür bereits im Hintergrund am bisher größten Zukunfts-Update, welches das Spiel im Deze […]

      • Finds gut das PvP und Pve getrennt werden. Was ich damit auch sehr befürworten würde ist das man sich bei exotischen Quests aussuchen kann ob man eben PvP Ziele oder Pve Ziele zum Abschluss erledigen kann.
        Ich hoffe mal das es nicht so lange wie bei Stasis dauert alles für den Fokus frei zu spielen.

        • Ich meine, dass Bungie gesagt hat, dass alles sofort freigeschaltet wird

          • Das wäre natürlich sehr schön. Gegen ne Questreihe an sich hätte ich ja nichts, nur diese wöchentliche Beschränkung muss nicht sein.

            • Hoffen wir mal das Beste, diese wöchentliche Obergrenze des Erreichbaren seit D2, hat dann doch öfters so lnagsam mal das “Geschmäckle” von nem Handygame.

              • War halt lange Zeit das typische Destiny Time Gating, um dünnen Content zeitlich länger zu strecken. Ich würde hin und wieder echt mal gerne wieder ins Spiel schauen, aber genau solche Dinge hindern mich dann daran… Vielleicht schaffe ich es ja dann mal zu den Änderungen im Februar. 😀

              • Mal den Teufel nicht an die. Nicht das plötzlich Werbung mit geklautem AoE Material nach jedem Strike kommt oder man sich noch Schlüssel kaufen muss.

        • @Patsipat: und damit hast Du es auf den Punkt gebracht, denn genau das wird passieren. Ihr erinnert Euch noch an den sinnlosen Grind nach den „Stasis-Token“ um Aspekte und Fragmente freizukegeln? Genau das wird für jeden Lichtfokus anstehen. Warum denn auch eine umfangreiche Kampagne gestalten, wenn ich das Hütervolk über Wochen mit dem Fähigkeitengrind beschäftigen kann? Vielleicht kann man sich für Silber auch einen „Spark“ kaufen – D1 lässt grüssen. Sorry für das Salz – aber alles schon dagewesen.

          Bei den geplanten Sandboxänderungen wird mir ganz schwindelig. Da bleibt ja kein Stein mehr auf dem anderen – ob Bungie sich wohl im Vorfeld ausreichend Zeit nimmt, um unerwartete Querwirkungen auszuschließen? Na, hoffen wir mal aufs Beste!

          • ob Bungie im Vorfeld die Änderungen testet fragst du?

            Hat Bungie jemals im Vorfeld irgendwas ernsthaft getestet?

            Nein?

      • Es wird Zeit dass Bungie Destiny 2 in Destiny ändert. Somit kann über Jahre hinweg wie bei WoW ein großes Spiel bauen.

        • Meinst du die Engineanpassungen gehen weit genug? Bin mir da nicht sicher. Denke der Inhaltstresor wird weiterhin gebraucht werden, selbst wenn sie irgendwann allen Content der noch über die alte Engine und unter Zeitdruck (Activision) produziert wurde entfernt bzw. überarbeitet und sozusagen wiederaufbereitet wurde.

      • SFS kommentierte vor 2 Wochen, 3 Tagen

        Dann sollte Bungie sich mal langsam überlegen, wie man verschiedene builds ingame abspeichern und schnell wechseln kann, aktuell ist das nämlich sehr enervierend :/

        • Das vermisse ich auch ein wenig. Ich nutze die Loadouts momentan über DIM. Eine direkte Lösung wäre natürlich cooler und redundanter.

          • Kann man über diese App Loadouts speichern?
            Ich habe sie mir einmal heruntergeladen aber my English is Not the yellow From the egg und ich wusste nicht genau was ich da wie einstellen kann. Wenn ja gibt es da vielleicht einen guten Einsteigerguide für diese App? Danke im Voraus

            • DIM kenn ich nicht, aber ich nutze seit ca 3 Jahren die APP kleines Licht.
              dort kannst du pro Charakter mehrere Loadouts speichern und benennen. leider speichert es nicht auch die Mods (die APP übernimmt nur die aktuellen Mods die in der Rüstung von dir eingesetzt wurden).

              Außerdem kannst du auch zweit und dritt waffen mit rüberschicken lassen, ich hab zum beispiel eine Einstellung nur für den Schmelztiegel. mit einem klick schickt er mir aus dem tresor oder den anderen Charakteren alle meine waffen rüber die ich normalerweise im Schmelztiegel nutze, wenn dein platz voll wird sortiert die app automatisch nicht genutzte waffen in den Tresor.

              UND die APP ist auf deutsch! 😀

        • Sehe ich genauso. Ich habe aus Zeitgründen i.d.R. nur ein Set (+ einen Klassengegenstand für jedes Element), welche ich für PvE und PvP jeweils umrüste. Das ist richtig nervig, wenn man spontan ein paar Runden PvP spielt, um dann ne Dämmerung mit meinen Leuten zu spielen oder ein paar Runden Gambit. Jedesmal die Mods umzubasteln ist absolut nervig.

      • Vielleicht hab ich’s überlesen, aber wird leere 3.0 auch anfang dezember kommen oder erst zu witch-queen?

      • Zu Wispern des Wurms

        Zudem wird, bei drei schnellen Präzisionstreffern, eine Kugel aus dem Nichts ins Magazin zurückgegeben.”

        Lese ich das Richtig das der Perk wieder zurück kommt?

      • Es kommen doch nicht tatsächlich Schwierigkeitsgrade, in Dämmerungen so wie in verlorene Sektoren, und oder sogar für Dungeons, das was ich mir schon seit Jahren Wünsche/verlange, echt jetzt, das wurde aber auch mal Zeit das sie das mal einbauen.

        Na ja, wie sagt man den so schön, Besser spät als nie.

        Aber auch der Rest von den ganzen Änderungen hört sich nicht schlecht an, da bin ich ja mal gespannt.

        • Meinst du das ernst? Die Schwierigkeit für Sektoren und Dämmerer gibt es doch schon längst. 😅

          • Ich glaube Tronic meinte „so wie (es sie bereits auch) in Dämmerungen sowie Verlorenen Sektoren gibt“ bezogen auf die zusätzlichen Schwierigkeitsgrade.

          • Du hast recht, ABER, so wie die Schwierigkeitsgrade jetzt sind, z.B. in den Legendären verlorene Sektoren, sind sie für viele (auch für mich) einfach zu schwer, und wenn ich das richtig gelesen habe will Bungie genau das ändern, so das auch Spieler wie ich diese Spielen können und auch schaffen.

            Sorry, habe es in meinem anderen Post vielleicht etwas komisch Formuliert, aber das meinte ich mit den Schwierigkeitsgraden.

            • Womit hast du denn Schwierigkeiten in den Sektoren? Überleben, Schaden, Champions?

            • Ah, okay. Jetzt hab ich’s verstanden.

            • Aber ja, du hast es falsch verstanden.
              Die Kampagne erhält zusätzlich einen legendären Schwierigkeitsgrad auf dem Niveau eines legendären verlorenen Sektors.

              Deswegen auch die Aussage von Bungie, dass man dazu nicht so gut sein muss um einen Dungeon Solo zu laufen.

              Außer der Kampagne bleibt der Rest unberührt.

      • Bisher klingt das alles recht interessant und vielversprechend. Ich lasse mich überraschen wie es wird.

      • Wenn man sich den Fokus erspielen muss wie stasis mach ich Pause für mindestens 2 Monate!
        das System von stasis ist top aber wie man es erhält ist die dümmste Idee die sie jemals hatten (direkt gefolgt vom sunsetting)

        • Man kann schon davon ausgehen, dass die Spieler dafür auch was tun müssen. Vielleicht jedoch nicht mehr ganz so umfangreich, wie bei Stasis. Aber Stasis allein mit dieser Bevorteilung wäre auf Dauer eben auch nix.

          • Im Prinzip geht es ja nicht darum das man sich das erspielt sondern das WIE. Es ist ein Fokus, gehört zum bezahlten Content, der seit D1 Tagen zum Hüter gehört wie seine Waffen. Es ist ein großer Unterschied wie man sich die Saat des Lichts (einige kennen es noch ;)) geholt hat und wie elendig man für stasis jede Woche nur 2 Parts holen konnte.. diese Art aus einem Focus Content für 8 Wochen zu machen ist einfach nur unverschämt

          • Zwischen “was dafür tun, um sich etwas zu erspielen” und dummen Time Gating, weil man dünnen Content nicht auf kreativere Art und Weise strecken kann, gibt es dann aber schon einen recht deutlichen Unterschied…

      • Destiny 2 verschwindet ja aus dem Xbox Gamepass 😮
        Bleibt aber für Pc erhalten…

    • Für Destiny 2 Spieler werden One-Hit-Kills bald eine entfernte Erinnerung sein. Im gestrigen This Week at Bungie-Blog (TWaB) hat Bungie hierzu die ersten, sehr umfangreichen Änderungen bekannt gegeben. Die D […]

      • und Schrotzen bleiben weiterhin so OP???

        • Fusionsgewehre sind ein sehr guter Konter.

          Und zum anderen ging es da nicht um Waffen, sondern Fähigkeiten.

          • Naja ich finde es etwas hart, die Fähigkeiten generell stark zu beschneiden, während man die “easy-to-use” onehitwaffen so lässt, wie sie sind. Die stellen für mich ein größeres Problem dar, als die one-hit-fähigkeiten.
            Ausnahmen diesbezüglich gab es mMn. nur wenige, welche wirklich hart nervten (shatterdive z. B.) aber das man nun dieses System komplett auf den Kopf stellt…ich weiß aktuell nicht was ich davon halten soll…

            abwarten, aber vom Lesen her gefällts mir erstmal nicht so gut

            • Wenn du selber den Aspekt der Fähigkeiten viel lieber magst, dann stimme ich dir absolut zu. Fähigkeiten werden aus dem Fokus genommen und dafür Waffen stärker in den Mittelpunkt gerückt. Ich selber bin kein Hardcore PVP Spieler, will deswegen jetzt nicht sagen was richtig und was falsch ist, auch weil es am Ende des Tages persönliche Vorliebe ist. Aber man hat aus vielen Ecken der Community doch gehört, das Waffen fast schon zweitrangig sind.

              Shotguns sind und werden wahrscheinlich immer einer dieser Waffentypen sein den viele bevorzugen. Shotguns sind echt nicht schwach aber mittlerweile hat man viele Möglichkeiten die zu kontern. Ein paar Leute schwören auf Sidearms, damit komme ich aber nicht klar. Ich selber spiele gerne Fusions Gewehre und bestrafe so jeden der mich mit seiner Shotgun rusht, weil ich die größere Reichweite habe.

              Shotguns sind absolut Easy to Use aber man geht auch ein Risiko dabei ein, man muss sehr nah ran und als ‘Opfer’ muss man sich dessen bewusst sein und umspielen. Naja gut, es gibt auch Sweaties die gefühlt aus dem Nichts auftauchen.

              • Meinen Artikel bitte nicht falsch verstehen: Ich bin echt gespannt, wie das in Kürze umgesetzt wird – tatsächlich macht sich auch ein wenig Vorfreude wg. den Änderungen breit (hatte ich leider lange nicht mehr) – aber ich bin und bleibe ein Skeptiker 🙂

                Ich hab nach ca. 3 Monaten Pause am Wochenende mal wieder ein paar wenige Tiegel-Matches mit der Chaperone gespielt…ich hab vergessen wie stark diese Waffe ist…aber wenn diese ohnehin generft werden…

                …ursprünglich war ich ein Gegner der Schrottis, aber deren Umgang ist im Vergleich zu den weiteren Specials einfach deutlich einfacher.

                Ich bin auf jeden Fall gespannt!

        • Slugs bekommen nen Nerv.

      • Zu aller erst: Die Überschrift ist nicht wirklich korrekt Die Shoulder Charge Attacken sind nicht mehr One Hit oder Shatterdive aber der Jäger bekam sogar eine weitere One Hit Kill Fähigkeit hinzu.

        Zum Thema: Ich bin sehr, sehr gespannt wie sich das spielt. Liest sich alles sehr interessant und ich freu mich darauf, das Gunplay wieder mehr in den Fokus rückt und Fähigkeiten taktischer genutzt werden müssen anstatt zu spammen.

        Besonders gefällt mir aber das sie PvE und PvP hart trennen. Zu oft hat das die eine oder andere Sandbox durcheinander geworfen. Freut mich sehr das sie diese nun endlich trennen (können) und gesondert balancen.

        • Wie im Artikel auch erwähnt: Die Arkus-Fluxgranate dann im PvP der einzige noch mögliche One-Hit-Kill ohne Exotic.

          • Mir ist bewusst das deutlich mehr OHK Fähigkeiten gehen als kommen. Ich fand die Überschrift nur … naja … ‘nicht passend’, wenn die zwar viele Entfernen aber trotzdem eine neue hinzufügen.

            Da fällt mir spontan noch das Wurfmesser des Jägers ein. Dazu wurde nichts gesagt, oder?

            (Gerade den TWAB nur schnell überflogen.)

            • Das Wurfmesser sehr ich als halbe OHK Fähigkeit an.
              Die “langsame” Animation und die Tatsache, dass man den Kopf treffen muss, macht es nicht so stark wie Shatter dive, Schulterschlag oder Handnova.

              • Benutz das schwere Wurfmesser mal mit nem Impulsgewehr und dem Exotic „Athry‘s Umarmung“. Sobald man eine Salve kritischer Treffer gelandet hat, kann man absurde OHKs mit dem Wurfmesser zaubern. Kommt der Gegner mit der Pumpe auf dich zu: Ein Sprung rückwärts und das Messer vor seine Füße. Es wird zielsicher in seinem Gesicht landen. Oder man wirft es über Bande, ohne den Gegner zu sehen. Wenn das Messer geladen ist, genügt nach dem Abprallen ein Körpertreffer. Ich bin bei Goethe kein guter Jägerspieler aber auf die Art hab ich ein paar lustige Runden gespielt. Vielleicht können zukünftig genau solche Nieschen-Exos scheinen.

                • Sobald man eine Salve kritischer Treffer gelandet hat, kann man absurde OHKs mit dem Wurfmesser zaubern. 

                  Aber dann ist es kein OHK. Für hast ja vorher schon mit deiner Waffe den Gegner geschwächt. Nach der Logik wäre auch jede Granate eine OHK Fähigkeit.
                  Aber ja das Messer in Kombination mit den Handschuhen scheint stark zu sein. Ich selbst habe die nie gespielt.
                  Aber dafür wurde dann ein exo Slot verwendet. Von mir aus können die Titanen oder Warlocks auch solche Exos haben, die ihre Fähigkeiten wieder zu OHK Fähigkeiten macht.

              • Naja, das Wurfmesser ist schon OHK, aber nur eben nicht so einfach zu nutzen. Mir geht es dabei weniger darum wie schwer es sein wird so einen OHK zu landen, sondern das es möglich ist.

                Die Flux Granate, als Beispiel, wird ja in ihrer Usability auch generft, als kein Tracking mehr (oder wie die das nennen), sondern dann brauch man mehr Skill.

            • Das Bemühen von Bungie ist es, alle One-Shot-Fähigkeiten zu beseitigen. Wurde jetzt nicht erwähnt, aber die Liste scheint noch lang zu sein. Ich mein 8 Seiten TWaB … das ist echt einer der größten Patches, der da auf uns zu kommt.

          • Ist das ganz so richtig? Habe das so interpretiert, dass darunter auch Fusionsgranaten und auch Magnetgranaten zählen. Und nur flux als Beispiel genommen wurde

          • Sorry, aber aus welcher Quelle habt ihr, dass die Fluxgranate die einzige One Hit Fähigkeit sein wird? Im TWAB steht es nicht explizit drin, da wird nur als Beispiel die Fluxgranate genannt. Fusionsgranate zum Beispiel funktioniert gleich, warum sollte diese also nicht One Hit machen?

      • Man muss halt jetzt aufpassen, dass wir hier kein CoD werden. Grundsätzlich habe ich gegen die Änderungen nichts, auch wenn ich tendenziell bis auf 2 Ausnahmen (Shatter Dive und die Knockout-Fähigkeit vom Titan) keine Fähigkeit als “zu stark” sehe. Aber ich kann damit umgehen und hoffe auf einen frischen Wind im Schmelztiegel.

        Grundlegend hätte ich noch die Mobilitätsexos generft, da diese halt IMMER genutzt werden und so andere Exos den Platz nehmen. (Mir persönlich reicht es einfach die erhöhte Rutschreichweite einfach abzuschaffen. Geschwindigkeit geboostet, aber nicht diesen extremen Vorteil im Nahkampf)

        Frage wird halt weiterhin sein, wie mit Spezialmuni umgegangen wird. Fusionsgewehre und Shotguns werden weiterhin die beste Wahl bleiben.

        Zum Schluss lässt sich sagen, dass viel wichtiger es wäre, wenn es neue Modi und Maps ins Spiel schaffen würden. Dass sollte eigentlich Priorität nummer 1 sein

        • Die Exos müssen auch genervt werden. Besonders schiele ich da auf die Stompees.

          Aber kam denn schon der TWAB für (Exo) Rüstungen? Letzte Woche waren es die Waffen, jetzt die Abilities aber die Rüstungen wurden nicht erwähnt. Und ein (langer) TWAB ist ja noch Zeit. Hoffe da kommt noch was.

      • “Es wird keine definierte META mehr geben”…na ja wer´s glaub. Ich sehe jetzt schon alle Jäger mit der Fluxgranaten rumlaufen.

        Bin mal gespannt für ein PVP Spieler der sich irgendwo im Mittelfeld bewegt wird es nicht unbedingt einfacher da mit zu halten, durch Schulterangriff und Co konnte man schon den ein oder anderen Kill landen, genauso wie mit der Super. Wenn das bis auf ein gewissen Grad wegfällt wird sich schnell die Spreu vom Weizen trennen. Muss man wohl abwarten.

        Das ganze wird mit Sicherheit wohl auch mehrmals nachgepatcht bis das flüssig läuft.

        • Ich verstehe da total deine Bedenken aber dabei musst du auch bedenken das gute Spieler eben diese Fähigkeiten nach belieben ‘abusen’ konnten.

          Wenn man jetzt gefarmt wird, dann wenigstens von Waffen und nicht von Shatterdive, etc :D.

          • Naja ein guter Spieler kann dich auch mit blauen Waffen farmen 😉 Klar manche Abilitys waren zu stark. Aber dieser Rundumschlag zeigt auch das dieses Feintuning stimmen muss. Und da spiegelt sich meine Sorge wieder mit den 2 Schritten vor und 1 zurück. Es wird im Chaos enden zu anfang. traurig genug das sie so lange gebraucht haben mit dem Stasis feintuning im pvp.

            • Das Problem bei Stasis war weniger das Feintuning (das aber auch), sondern viel mehr das jede Season neue Aspekte und Fragmente kamen. Kaum hatten die das einigermaßen gebalanced kam schon der nächste Schwung an Fähigkeiten die Stasis wieder stärker machten, die dann auch wieder gebalanced werden mussten.

              Das eine Sandbox Team hat dem anderen Sandbox Team dann immer wieder in die Suppe gespuckt.

      • Das kann ja lustig werden. Bungie macht alles nicht einfacher, sondern komplizierter. Jede einzelne Fähigkeit bekommt eine Extrabehandlung, und dann auch nur unter bestimmten Bedingungen. Das erhöht die Anfälligkeit für Bugs, Glitches und Balance-Schwierigkeiten extrem.

        Bungie hat das Spiel und die Balance doch jetzt schon kaum unter Kontrolle, wenn sie nur an einem einzigen winzigen Rädchen drehen. Und was machen sie jetzt? Sie bauen noch 100 neue Schrauben dazu und drehen an allen gleichzeitig.

        Meine Prognose: das gibt Chaos in den ersten Wochen. Es wird viele Glitches und Balanceprobleme geben und Bungie wird vieles deaktivieren müssen.

        Dann heißt es nicht nur:

        “We have temporarily disabled Telesto for all PvP activities”,

        sondern gleich:

        “We have temporarily disabled Stormtrance Super and all Arcus Melee and Solar Grenades for all activities”

        Wir werden uns bald nach der guten alten Zeit zurücksehnen, wo nur Telesto kaputt war… 😅

      • Ich begrüße die Änderungen sehr.
        Obwohl ich sagen muss, dass in letzter Zeit viele Titanen ihren Schulterschlag verfehlen. Keine Ahnung wieso. Manchmal hört man auch, dass er getroffen hat aber der Gegner war nicht tot. Hatten beide ne gute Verbindung.

        Bin wirklich mal gespannt wie das PvP nach dem Update sein wird.

        • Generell ist das Trefferfeedback von Nahkampfangriffen, also normalem, aufgeladenen und der von Supers, ziemlicher Schmutz seit Monaten.
          Wie du sagst, man hört es ganz klar dass es einen Treffer gibt, welcher jedoch nicht registriert wird.

        • Ich weiß das die vor einer Weile (lass es ein Jahr oder 6 Monate sein) das Tracking generft haben bei diesen ganzen Schulterstoß Attacken.

          • Habe ich wohl nicht mitbekommen. Aber wir rammsi schon gesagt hat: Es ist auch bei Supers so. Ist mir selbst auch schon passiert, dass ich einen mit Stäbchen 3 mal treffen musste damit er stirbt. Jedes mal habe ich den Sound gehört, dass ich getroffen habe. Bei den letzten 2 Schlägen wurde ich such nach oben teleportiert weil der Gegner Da In der Luft war. Keiner von uns hatte eine schlechte Verbindung

            • Ach so situationen hatte ich auch schon:

              Ich, Arkus Punch titan, läuft auf den Novawarp Warlock zu.
              beide mit aktiver Super.
              ich hau ihm zwei drei mal eine rein, er lädt seine schockwelle.
              Treffer von mir werden registriert, er stirbt aber nicht.
              ich sterbe in meiner super, mit vollem leben durch eine schockwelle.
              in meiner Killcam sehe ich wie der Warlock ohne fremdeinwirkung sein ganzes leben verliert und über der Super erscheint ich habe ihn gekillt.

              wo ist die logik?

      • Natürlich wird es eine Meta weiterhin geben, die super die am längstens läuft und da zB arkusakrobat nicht auf Tier 1 mit den längsten cd ist unlogischer weise oder Klingenfeuer, wird das die Meta sein. Eine super die nach ein Schuss vorbei ist, war schon immer die schlechteste

        • Wenn Du Dir Tier 2 und Tier 1 ansiehst: Alles Supers, die im PvP häufig genutzt wurden. Bei der Golden Gun ist es nicht der eine Schuss, sondern der wo Du drei oder sechs Schuss hast. Damit wurden ja stellenweise ganze Teams mehrfach ausgelöscht. Der Nachtfalke kam da weniger zum Tragen.

      • Endlich kein Onehitten mehr im PVP! Mal vom Titan mit Wanderfalk-Exo abgesehen! Das hatte mich bisher extrem genervt genauso wie der 💩 Splittersprung vom Jäger!!!! 😡🤬 Danke Bungie! Kann es kaum abwarten bis der Patch raus kommt. Good Luck! 😎

      • Finde die meisten Änderungen Top. Die Buffs im PvE sorgen auch dafür, dass manche Abilitys stärker geused werden können.
        Einzig das mit dem Jägerausweichen kann ich nicht nachvollziehen. Die waren mit über 10 sec vollkommen legitim.

        • bin ich voll bei dir. Einige Änderungen waren bitter nötig. Shatterdive oder das Super Gespame im Pvp. Good news. Aber Abilitys machen auch Destiny aus. Oder will man ein cod only weapon dps? Dann sollte aber auch die ttk niedriger sein. Feintuning wird da noch kommen müssen. Die Einzige Sorge was sich mir breit macht is bei manchen kann man dennoch Glitches nutzen. aka Primary Schadens Spam. Laut Vorhaben is da ne Lücke im System. Oder Telesto macht alles broke mal wieder 😉 Fluxgranaten lesen soch auf Papier schon Op. die Frage is halt auch was sonst noch kommt. Wenn sie die Weapon Damage auch noch runterschrauben. Wird das pvp langsamer und im pve alles zum Kugelschwam? ich hoffe nicht. Aber im Endeffekt werden wir wieder Beta Tester und sie rudern zurück nach der Witchqueen Saison. Mal sehn was kommt. Theorie und Praxis mal wieder. wie sich anfühlt werden wir bald wissen, ob sie es ausreichend getestet haben wird sich zeigen. Aber in Bezug testen kennen wir ja Bungie. Wenn man nicht ausreichend Content produzieren kann muss man halt Feintuning Propaganda betreiben. Just my 2 cents.

          • Naja.. die Fähigkeiten haben die TTK nicht besser gemacht. Sie haben eher sogar das Gameplay bei den niedrigen Laderaten ausgebremst. Die Abilities sollten Impact haben, aber nicht das Gameplay bestimmen. Wie viele Titanen rennen ewig lang ums eck gegen die Wand um dem Gegner nen Schultercharge zu drücken?
            Wie oft verkommt der Shatterdive zur Primärwaffe eines Jägers? Ich denk bei Fluxgranaten wollen sie erstmal Testen wie sich das in der Community mit One Hit Stickys macht, bevor sie das auf alle anwenden. Gleiches bei der Feuerblitzgranate.

            Dass wir auch irgendwo zu Tester verkommen ist normal. Bei bungies aktuellem Speed, Dinge zu ändern, ist das auch nicht so dramatisch. Wenn ich an Forsaken zurück denke.. da kamen große Balanceänderungen nach nem halben Jahr. Bei Solchen Änderungen ist es aber schwer zu sagen wie das am Ende in der Community ankommt und genutzt wird, egal wie viel Bungie da im kleinen Kreise testet.

            Und das mit dem Content… ich glaube Bungie wird nie genug Content Produzieren können der übers ganze Jahr hält und “neu” ist. Das schaffen andere Games mit ähnlichem Aufwand auch nicht. Bungie muss es aber besser hinbekommen, dass der Content der da ist, langfristig auch wirklich bock macht. Das haben sie in D1 besser umgesetzt. Da funktionierte der wirklich wenige Content einfach besser auf längere Zeit. Auch andere Spiele schaffen es den Nutzer mit der selben Aktivität am Ball zu halten, weil sie verdammt nochmal Spaß macht.

            • Der D1 Content war meiner Meinung um Welten schlechter, aber er hatte eine, für mich, bessere Lootspirale. Auch wenn diese nur daraus bestand einfach nichts am Ende der Aktivität bekommen zu haben😅
              Außerdem hatte D1 den erheblichen Vorteil, das mal gar keine Konkurrenz auf dem Markt war…gar keine

              • Grundsätzlich fand ich den Content auch nicht Top (kommt immer drauf an welcher).
                D2 macht vieles deutlich besser. Aber Wiederspielwert haben sie in D2 bis heute noch nicht richtig hinbekommen.
                Wir haben heute immernoch keine wirkliche Konkurrenz gegenüber Destiny. Manche versuchen ein Borderlands 3 o.ä. zwar als Konkurrenz zu betiteln, dabei geht das game in ne andere Richtung.
                Ich wünschte es gäbe da mehr auf dem Markt. Ein Star Wars Game mit ähnlichen Elementen könnte ich mir z.B. als guten Konkurrenten vorstellen (aber bitte nicht von EA 🤣)

          • Ne noch niedrigere TTK ??? Das ist wohl so ziemlich das Gegenteil, was ich da von Bungie auf uns zukommen sehe. Wenn mehr Gunplay kommen soll, muß auch die TTK größer werden. Ansonsten würd es bloß zu einem Deckungs-Shooter werden. Und das wär doch zum Ko**en, oder?
            Ich finds jetz zum Teil einfach zu krass…man kommt um die Ecke und is tot bevor man überhaupt merkt, das auf einen geschossen wird. Lächerlich. Nach ner halben Sekunde, tot. Toll. Man sollte schon die Chance haben, wieder zurück zu flüchten oder selber n Angriff zu starten, um dann durch besseres Zielen und Treffen zu gewinnen.
            Warten wir mal ab, was da kommt. 😉

        • Das Problem beim Jäger ist, der hat einfach die beste Fähigkeit. Rift und ne Wand kann ganz nett sein aber das Ausweichen ist halt wie ne “Komme aus dem Gefängnis frei” Karte für sehr viele Encounter. Du gewinnst den Gunfight nicht? Ausweichen. Jemand kommt ner Super um die Ecke? Ausweichen. Jemand hat nen Raketenwerfer? Ausweichen. Dann am besten noch gepaart mit ein paar der stärksten PVP Exos im Spiel wie Dragon Shadow oder Wormhusk Crown … Puh, das ist schon verdammt stark. Und wenn du das alle paar Sekunden hast, dann hat der Jäger in der Hinsicht einfach einen sehr starken Vorteil, besonders auch, weil er eben sehr spontan damit agieren kann. Eine Wand oder Rift kannst du selten sehr, sehr spontan machen, sondern brauchst 1-2 Sekunden.

          Ich habe mir mit meinem Jäger zuletzt auch angewöhnt im PvE öfter zu Rollen und bin sehr gespannt wie sich das dort auswirkt.

          Rollen/Ausweichen ist eben ein Kernmovement des Jägers und dass das generft, da kann ich absolut die Skepsis verstehen. Aber ich finde das zeigt deutlich wie omnipräsent diese Fähigkeit ist und für wie selbstverständlich man deren fast ständig Uptime nimmt.

          • Chris kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

            Da hast du allerdings recht. Deswegen hab ich schonmal gesagt:
            Man sollte dem jäger ne andere Klassenfähigkeit geben und jeder Klasse dann eine zusätzliche Movementfähigkeit geben.
            Beim Jäger das Ausweichen, Beim Warlock den Ikarushaken und beim Titan.. ich fand ja Dämmerbruch Garni in D1 nice aber 2x das selbe..? Ich weiß nicht. Als der Warlock noch 2 Ikarushaken hatte, war es ganz einfach: 1 Großen dash beim Titan und beim Warlock halt 2 kleine.
            Dennoch, dass der Jäger als einziges keine Support-Fähigkeit bei der Klassenfähigkeit hat, ist ein Problem. Das macht es auch schwerer zu balancen.
            Movement Fähigkeiten richtig zu timen erfordert Skill, aber leider gibt es davon bei dem Warlock und Titan einfach nichts so präsentes wie beim Jäger. Aber anstatt den Jäger eben zu downgraden, wäre es doch besser die anderen beiden Klassen eben auch dahin zu bringen.

      • Ich sehe schon. Sollte ich mich mal wieder ins PVP verirren, benötige ich ein dickes Handbuch. Ok, was das alles für’s PVE bedeutet, werden wir sehen. Ähnlich wie Chris sehe ich beispielsweise die Beschneidung des Jäger-Ausweichmanövers (auch immer gerne für das Nachladen genommen) als einen echten persönlichen Abtörner.

        So what, geschrieben wurde schon vieles. Erst einmal heisst es natürlich das Ganze technisch sauber umsetzen (ohne alle 2 Tage einen Hotfix, Patch oder Deaktivierung) und dann friggel ich mich gerne mal da rein.

        btw., wenn dann noch in gleicher Komplexität und Quantität (denn solche umfassenden Anpassungen haben definitiv reichlich Kapazitäten gebunden) neue Spielmodi, Maps und Items präsentiert werden, ertönt überall Hosianna und Heissassa*. 😉

        *ist doch bald Weihnachten, da darf man doch mal einen Wunschzettel an den Nikolausi schreiben…auch wenn’s vlt. wieder nur Socken werden

        

      • Wenn die den Autoaim im PvP deaktivieren würden, wäre schon viel geholfen.
        Es sieht total albernd aus wenn Fähigkeiten immer zu 100% treffen!

      • Die Änderungen sind top aber wenn sie das alles auf einmal bringen, wird das sehr unterhaltsam 😉 der größte Sandbox Patch könnte auf die größte Glitch & Bug Galore sein die wir bisher erlebt haben. Hoffen wir das Beste und schauen wir was Telesto diesmal fabriziert:)

      • Na endlich macht Bungie den spass Modus zunichte und macht daraus ne totale wichse.🙈🙉🙊

      • Das bedeutet, der Splittersprung des Jägers ist kein One-Hit-Kill mehr und kann einen anderen Hüter bei voller Gesundheit nicht mehr töten.

        Im TwabB stand aber dass man damit sehr wohl noch 1 hitten kann. Nur sind die Voraussetzungen drastisch erhöht worden, sprich er muss genau in der Mitte der Kristalle stehen.

        Ansonsten finde ich die Änderungen alle gut. Gunplay im Vordergrund, Ability Spam adé.
        Einzig die Stasis Super vom Jäger hätte ich mir mindestens 1 Tier niedriger gewünscht, aber was solls.

        • Das würde ich auf einen Versuch ankommen lassen 😋, wie oft dann im Gameplay wirklich jemand sich genau in der Mitte der Kristalle positioniert, um abgefrühstückt zu werden. Bungie hat dazu nämlich auch erwähnt, dass dies schon bei den Tests “unglaublich selten vorgekommen” ist. Aber man darf natürlich noch träumen, da hast Du recht. 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.