@baveagle

Active vor 20 Stunden, 47 Minuten
  • Anomalie gilt in Outriders als Wert, der im Endgame gerade auf Herausforderungsrang 15 eher schwach ist. Ein YouTuber hat nun einen Build für den Pyromanten (Englisch: Pyromancer) vorgestellt, der das Gegenteil […]

    • Naja, wie Tarek auch schon geantwortet hat, ebenso wurde gesagt, daß die Expeditionen mit entsprechender Gear auch solo möglich sein werden.

      Wenn nun Spieler immer schneller im Endgame sind und dann auch immer schneller derartige Gear besitzen, dann ist das eben auch in Outriders jetzt schon möglich.

      Weil ich selber den Pyro spiele und auch genügend Spieler kenne, die mit dem Pyro mal gar nicht klar kommen und das auch schon in der Story, bin ich mir auch ziemlich sicher, daß nur eher wenige Spieler diesen Build mal eben nachbasteln können und damit dann genauso erfolgreich in den Expeditionen sein werden. Gerade der Pyro bedarf in so manchen Situation eine auf den eigenen Build und dessen Fähigkeiten abgestimmte Spielweise und damit sind einige Spieler auch mal schnell überfordert. Gibt auch nicht wenige, denen ich den Wechsel auf eine andere Klasse empfohlen habe, weil diese deren Spielstilen eher entspricht. Das betrifft allerdings generell Outriders und seine Klassen und find ich persönlich auch richtig gut so.

  • In einem ersten großen Update haben die Entwickler von Outriders einige Skills und Klassen generft. Das zieht nun den Unmut der Spieler nach sich, die sich darüber beschweren, dass für solche Entscheidungen au […]

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Grundsätzlich teile ich die Meinung von _superchan: “No-Life-Streamer repräsentieren nicht die Mehrheit der Community, die Mehrheit besitzt ein tatsächliches RL”. Folglich kann die Mehrheit viele Spielweisen der No-Life-Streamer aber auch der No-Life-Harcore-Gamer gar nicht übernehmen.
      Trotzdem bin ich der Meinung, daß heutiger übermäßiger Konsum von YT-Videos und Streams von immer mehr Spielern und absolut nicht wenigen Spielern praktiziert wird. Selbst der Durchschnittsspieler kennt die “Best Build”-Videos von Streamer X und Y und anstatt Gear-Systeme zu verstehen und sich selbiger was auszudenken, werden solche angeblichen Meta-Builds dann einfach kopiert. Das spart dem Durchschnittsspieler auch ‘ne Menge Zeit und ist einfach faul und bequem.
      Dann ist’s auch kein Wunder, wenn in einem Game wie Outriders nur ein einziger Build als das Maß aller Dinge auf YT & Co. publiziert wird und dann eben doch viel zu viele Spieler nur diesen einen Skill spielen. Und in einem solchen Fall muss der Entwickler einfach einschreiten, weil sonst ja der komplette andere Spielinhalt des ganzen Gear-Systems wertlos und unnütz wäre.

      Ein solches Balancing liegt deshalb auch leider meistens nicht an den Entwicklern, bei Outriders müßte ich persönlich sogar sagen, PCF hat diesbezüglich eher extrem gute Entwicklungsarbeit geleistet und für alle Spieler sinnvoll mitgedacht. Aber es liegt dann an den modernen Spielern und dazu passt die Aussage von slappiz betreffs “Spieler werden wann immer möglich den Spielspaß aus einem Spiel herausoptimieren”. Da geh ich sogar weiter und sage, es fällt den Spielern mittlerweile sogar leichter, Spielmechaniken zu hintergehen als die eigentlichen Spielmechaniken zu verstehen und anzuwenden.

      Auch tk-xx muss ich daher recht geben, denn generell macht kein einziges nachträgliches Balancing irgendeinen Sinn. Die Entwickler haben sich beim Gear-System was gedacht und es dementsprechend entwickelt, dann sollten Spieler es auch so spielen bevor die Patches sich im Teufelskreis drehen nur weil ein Balancing-Patch am Ende wieder das Balancing von einem anderem Item, Skill, etc. nach sich zieht.

      Leider schaut die Realität aber anders aus. Anstatt eigentliche Spielmechaniken anzunehmen und daraus persönliches Spielvergnügen zu basteln, wird nur zu gern einfach nur von YT & Co. abgekupfert und jeder billige Trick für noch schnelleren persönlichen Erfolg ebenso gern angenommen. Dann braucht man sich echt nicht wundern und das betrifft auch die Expeditionen. Wenn halt nur die am wenigsten aufwendigen Missionen binnen Rekordzeiten für Best-Loot gerusht werden, dann passt der Entwickler die Zeiten an damit möglichst alle aufwendig entwickelten Expeditionen gespielt werden.

      Sorry für die Text-Wall und kurz gesagt:
      Wofür mehrere Skills und nahezu unzählige Kombinationsmöglichkeiten im Gear-System, wenn die Mehrheit der Spieler nur 1 Skill mit einer Handvoll Mods und einem Skill-Tree spielt ? Wofür 15 Expeditionen, wenn viele Spieler doch nur schnellstmöglich die am wenigsten aufwändigen 2-3 Expeditionen rushen ? Könnte man sich Alles sparen und irgendwie dann auch das gesamte Game sparen. Ansonsten hilft eben nur so’n Nerf und Patch, um so manchen Spieler am kompletten Spielinhalt teilhaben zu lassen, weil er diesen ansonsten ignorieren würde und das auch zum Leidwesen seiner Mitspieler, siehe Beispiel Verwüster.

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Yep, bei Outriders würde ich mir das tatsächlich auch wünschen. Hab aber auch irgendwo mal gelesen, PCF hat diesen Community-Wunsch bereits notiert und wird ihn eventuell irgendwann nachliefern. Momentan gibt’s aber dringlichere Baustellen zu stopfen und da hab ich Verständnis, wenn solche kosmetischen Wünsche eher ziemlich weit hinten anstehen 😉

  • Im Koop-Modus von Outriders könntet ihr schnell ausgeschlossen werden, wenn ihr mit der falschen Klasse spielt. So ergeht es aktuell vielen Spielern des Verwüsters.

    Das ist die Situation im Koop von O […]

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Hallo Ralf,
      Danke und ich spiel gern mit Gleichgesinnten bzw. mittlerweile nur noch, weil ich mit Verhaltensweisen moderner Gamer immer weniger anfangen kann.

      Mein Ansinnen und Spielvergnügen ist es einfach nicht, ein Spiel nur schnellstmöglich durchzurushen. Dafür würde ich mir ein Spiel gar nicht erst kaufen, denn ich möchte gern langfristig mit einem Spiel Spaß haben und hab mir ja auch deshalb genau dieses Spiel gezielt dafür ausgesucht. Nur auf Endgame und Max-Gear könnte ich auch, aber dann wär auch ich binnen 1-2 Wochen mit dem Spiel fertig und sowas ruiniert nur meinen Spielspaß am eigentlichen Spiel. Deshalb spiel ich mit solchen Spielern einfach gar nicht mehr, ich möchte spaßige Spielerlebnisse mit meinen Mitspielern und nicht nur auf Kita-Niveau vor meinen Mitspielern den Hampelmann mit meiner achso dollen Gear spielen.

      Deshalb ja, gerne können wir mal zusammen Outriders spielen. Allerdings spiel ich momentan grad ausschließlich solo und bevor ich hier die nächste Text-Wall schreibe, leichter mal in ‘nem Chat erklärt. Auch daher und generell die Frage:
      Welche Plattform spielst Du ? Ich spiel auf PlayStation und nutze kein Crossplay. Auch weil Outriders leider keinen Ingame-Chat besitzt, würde Crossplay keinen Sinn machen. Wenn ich Konsole spiele, dann mit meinem Konsolen-Equipment und kein Laptop, Smartphone, etc. für Discord o.ä. nebenher. Mag Oldschool sein, aber für irgendwas hab ich mir mein ziemlich spezielles Konsolen-Equipment ja mal gekauft und ich will halt beim Spielvergnügen an der Konsole keine “Nebengeräusche” von anderen Geräten 😉
      Also wenn Du auch auf PlayStation spielst, schick ich Dir gern eine FL-Anfrage. Ansonsten wünsch ich Dir aber natürlich auch noch viel Spaß mit Outriders 👍

      • Ralf5930 kommentierte vor 1 Woche

        Schade, ich bin auf dem PC unterwegs.
        Von den Geräuschen meines PC kann ich nichts sagen der ist absolut still. Hochwertige Lüfter eingebaut. 🙂

        • Ja, wirklich schade, aber soweit mir bekannt findet man auf PC selbst heutzutage auch noch einige wenn auch immer weniger werdende Spieler mit “Oldschool”-Gesinnung Spielspaß und Spielvergnügen mit Mitspielern. Zumindest kenn ich selber noch genügend Freunde, die immer noch derart auf PC spielen, nur leider kein Outriders.

          Persönlich hab ich mich vom PC-Gaming aber komplett verabschiedet, trotz Alienware-Laptop 😅 wenn ich spiele, möchte ich mich einfach nicht mehr ständig mit solchen Dingen wie speziellen PC-Setups u.ä. beschäftigen, vor allem da ich mein Laptop auch beruflich nutze.
          Dasselbe gilt dann auch für’s Konsolen-Spiel und das meinte ich mit “Nebengeräuschen”. Da nutze ich ausschließlich mein Konsolen-Equipment, möchte mein Headset nicht nebenher mit Discord o.ä. verbinden und eben auch keine “Störgeräusche” vom Smartphone, Laptop, whatever wie beispielsweise WhatsApp-Nachrichten, Emails, etc. Könnte man zwar Alles unterbinden, aber man schaut ja dann doch und spätestens nach dem Spielen wieder Alles umkonfigurieren.
          Deshalb wenn ich spiele, dann eben nur die Konsole und der Rest ist quasi abgemeldet. Da nehm ich mir dann meine Auszeit für’s pure Spielvergnügen und erspar mir so auch so einige Problemchen, die sich mit ‘nem Mix aus Verbindung diverser Geräte ergeben und das mein ich nicht nur technisch 😉 da braucht dann auch keiner meiner Mitspieler warten, weil die Freundin grad geschrieben oder die Oma grad anruft^^

          Also schade, aber ich wünsch Dir trotzdem noch viel Spaß mit Outriders 👍 und ich denke auch, daß sobald die Rusher mit dem Game fertig sind, sich eher leichter und mehr Mitspieler finden, die gern auch zum reinen Spielspaß die Missionen und Expeditionen spielen anstatt nur auf Rekordzeit 😉

  • In den ersten Tagen von Outriders gab es einen Exploit, der Spielern extrem viele legendäre Items gab. Der soll jetzt repariert sein. Der Fix ist aber pikant, denn es dreht sich um Nebenquests wie Jagden und […]

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Du bestätigst das Problem selber und ist etwas ähnlich wie bei Hackern. Auch die Spieler werden den Entwicklern immer eine Nase voraus sein, denn wie schon geschrieben, es fällt den Spielern bereits leichter, billige Tricks herauszufinden, um mit unfairen und betrügerischen Methoden durch’s Spiel zu rushen, als eigentliche Spielsystem anzunehmen, zu verstehen und ein Spiel so bis zum Ende zu spielen wie seitens Entwicklern gedacht. Und ja, Menschen machen Fehler und auch wenn ich das nicht gern sage, in diesem Fall können Entwickler tatsächlich nicht alle denkbaren bis undenkbaren Möglichkeiten bereits im Vorhinein bedenken und verhindern. Es zeigt sich da eher wie hintertrieben Spieler heutzutage geworden sind und das ist einfach nur traurig.

      Hinsichtlich Bestrafungen ist’s dann nur schwierig, weil sich Publisher natürlich nicht die eigene Kundschaft vergraulen wollen und weil zu viele Spieler nicht mehr fair und anständig spielen können, wird’s dann kritisch.
      Wären Spieler aber nicht bereits fast schon mehrheitlich nur noch kleine selbstsüchtige Betrüger, die auch noch jeden Schwachsinn gewaltsam selbst gegen die eigentlichen Nutzungsbedingungen mit absurden Ausreden verteidigen, dann sähe es anders aus.
      Nur dann wenn Spieler noch grundsätzlich und in der absoluten Mehrheit anständig spielen würden und mehr Interesse am gemeinsamen Spielspaß anstatt an egoistischen persönlichen Erfolgen hätten, könnte man als Publisher/Entwickler auch einfach selbst solches Cheaten bannen. Dann wären die wirklich am Spiel interessierten Spieler damit nämlich sehr glücklich und die Kundschaft für den Publisher auch gesichert.
      Aber das war leider gestern, heutzutage geht’s nur noch um den schnellstmöglichen persönlichen Erfolg und nahezu gar nicht mehr um gemeinsamen Spielspaß, im Gegenteil, nicht wenige finden bereits Spaß daran, selbigen anderen zu zerstören und dazu passen dann sogar mittlerweile die Emotes in so einigen modernen Spielen.
      Schöne neue Welt und kein Wunder, wenn’s oft nichtmal am Spiel liegt, daß das Spiel wem nicht gefällt, sondern an den Mitspielern.

  • In einem reddit-Post kündigte der Senior Community Manager von Square Enix an, dass die Entwickler von Outriders den schweren Bug angehen werden, der die Spieler um ihren Loot brachte. Es wird außerdem eine e […]

    • Danke, das finde ich mal einfach ausgedrückt und dabei die tatsächliche Situation auch für PCF richtig erkannt 👍

      Vor Internet-Zeiten wär wirklich gar nichts anderes möglich gewesen als das Game für immer zu vergessen. Für die Spieler und auch die Entwickler, aber die Zeiten sind vorbei und heutzutage erwartet schon kaum ein Spieler mehr zum Release ein in wesentlichen Bestandteilen funktionierendes Spiel. Also irgendwie auch selber schuld, die Spieler.

      Und ja, leider steht der Zeitpunkt für die Wiederherstellung noch nicht fest. Geht aber auch nicht anders, weil’s unsinnig wäre, diesen vor einen endgültigen Fix des Inventar-Bugs zu setzen. Daher meiner Meinung nach besser, den Zeitpunkt offen zu halten anstatt jetzt schon irgendeinen Termin zu nennen und diesen dann nicht einhalten zu können.
      Das bedeutet für betroffene Spieler dann auch leider, Outriders erstmal nicht weiterzuspielen oder ansonsten komplett neu anzufangen, was natürlich nicht für jeden Spieler in Frage kommt und auch nicht vor einem weiteren Inventar-Bug schützen würde. Ist blöd, aber auch wenn’s mich selber ärgern würde, dann spiel ich Outriders halt erst nach dem Fix wieder und in der Zwischenzeit läuft mir bei Outriders nichts davon und ich hab auch noch andere Hobbies, Beschäftigungen und Lebensinhalte 😉

      So trifft “besser als nix” die Wiederherstellungs-Items auch sehr gut 👍 denn es ist ja nicht so, daß es gar kein Backup gibt, nur eben kein einzelnes für jeden einzelnen Spieler. Das wäre auch dämlich, denn damit wären die Server mal definitiv überlastet.
      Deshalb ohne es zu verharmlosen, ich wäre froh, daß ich meine Items zurückbekomme. Und was die investierte Zeit für Attributswerte angeht, naja, dann spiel ich halt noch was länger und zieh mir die Items wieder rauf. Einmal geschafft, geht auch nochmal und andere laufen in Loot-Shootern ja auch irgendeine Mission zum 1000 + 1. Mal ohne irgendeine Garantie für das gewünschte spezielle Item, da sollte das nochmalige Upgraden von Items echt nicht sooo tragisch sein 😉
      Solang generell Spaß an Outriders, halb so wild und nur das Warten auf den Fix ärgerlich, aber auch kein Weltuntergang oder hab ich was verpasst, weil ich nächste Woche kein Max-Gear hab und/oder heute kein Outriders spielen kann ? Mein Leben ist doch nicht abhängig von ‘nem Game.

    • Hallo Marc,

      das tut mir sehr leid für Dich und um eins mal klarzustellen, ich schreib solche Comments nicht, um mich über irgendeinen Betroffenen lustig zu machen oder das Problem zu verharmlosen und ins Lächerliche zu ziehen. Daher auch danke für Deine konstruktive Antwort 👍

      Leider muss es mir entgangen sein und/oder wurde es in von mir gelesenen Artikeln nicht erwähnt, daß sich vom Inventar-Bug betroffene Spieler scheinbar öfters auch nicht mehr mit ihrem Char einloggen können. Danke für diese Information und dadurch wird Outriders natürlich dann nahezu unspielbar.

      Bei diesem weiteren Hintergrund würde ich dann das Spiel auch nicht weiterspielen sondern bis zu einem endgültigen Fix warten. Dabei möchte ich PCF auch gar nicht in Schutz nehmen, kann aber aufgrund der technischen Seite durchaus noch dauern und kommt trotzdem hoffentlich bald.

      Es liegt mir auch fern, Spieler mit gewissen extrem hohen Spielzeiten an den Pranger zu hängen …damit würde ich mich letztendlich ja sogar selbst an die Wand nageln 😉 auch die Spielweise einzelner Spieler, letztendlich Jedem das Seine.
      Fakt ist aber, auch ich könnte gegenüber einem Durchschnittsspieler bei meiner Spielzeit bereits 2 bis 3 mal mit der Story fertig sein …und würde dies aufgrund eines Bugs trotzdem nicht zwangsweise machen. Natürlich wäre es ärgerlich, aber in Outriders läuft mir Nichts davon, also bliebe mir auch nur Warten auf den Fix und da bin ich aufgrund der Kommunikation und Bemühungen seitens PCF positiver Dinge.

      Hinsichtlich Support von PCF kann ich nicht mitreden, da noch nicht benötigt. Es wäre schon bescheiden, wenn Kontakt nur per Steam oder reddit möglich ist. Allerdings hatte ich auf reddit bei anhaltenden Inventar-Problemen nach Wiederherstellung für persönlichen Support mal eine Email-Adresse gelesen, an welche man sich dann wenden soll. Leider finde ich diesen reddit-Post grad nicht mehr, es passt aber auch zur Aussage, daß PCF die eigenen Support-Mitarbeiter hinsichtlich Inventar-Problemen nochmals extra geschult hat und dementsprechende Lösungsmöglichkeiten für Support-Anfragen gegeben sind.
      [spoiler title=”Gegenbeispiel für unspielbar und wirklich schlechten Support…”] Ich hatte mal bei einem Ubisoft-Game einen äußerst seltenen persönlichen Bug und konnte das Game deshalb gar nicht mehr bis zum Ende spielen. Der Ubisoft-Support hatte dabei gar nicht geholfen, auch und erst recht nicht der persönliche Kontakt. Sogar der (vom Ubisoft-Support vorgeschlagene) Austausch der Disc dank Amazon hatte das Problem nicht gelöst und am Ende blieb mir nur, nach ziemlich vielen Spielstunden komplett auf das Game zu verzichten. Sowas ist wirklich ärgerlich, denn damit war all die viele investierte Zeit tatsächlich reine Zeitverschwendung.[/spoiler]

      Deshalb nochmal, keine Lobhudelei über PCF, worum’s mir geht:
      Ich bin in der heutigen Zeit selber extrem positiv überrascht über Vorgehensweise und Kommunikation von PCF. Das ist heutzutage absolut unüblich und mehr ist auch technisch momentan leider nicht drin.
      Die Betroffenen tun mir leid und ja, ist ärgerlich. Warum aber viele Spieler dann nichtmal 2 Wochen nach einem Release gleich so’n Faß aufmachen müssen, geht mir trotzdem nicht in meinen Kopf. Ist ja quasi so als ob das liebste Spielzeug weggenommen wurde und diese Spieler sich sonst überhaupt nicht zu beschäftigen wissen 😳
      Outriders lässt sich auch noch Monate später spielen ohne irgendetwas zu verpassen. Gerade wenn es dann aber nur noch um Gear auf God-Roll und gar nix anderes mehr geht, müßte ich fragen, was solche Spieler denn bitte überhaupt noch in einem solchen Game spielen, wenn dieses Max-Gear erreicht ? 🤔 Diese Frage und für welchen vernünftigen Zweck man derart spielt (ein Game schnellstmöglich abfrühstücken, daß man’s ganz schnell wieder wegwerfen kann) konnte mir aber noch keiner in einem Loot-Shooter beantworten. Ist aber bei jedem Loot-Shooter heutzutage dasselbe und muss auch immer schneller sein, bestenfalls ja quasi schon vor’m Release Alles erreicht.
      Muss ich nicht verstehen so wie leider heutzutage kaum noch wer versteht, daß andere Spielinhalte wie Spielwelten, Aktivitäten und Spielsysteme den Unterschied zu anderen Games ausmachen und den langfristigen Spielspaß gewähren. Das macht Outriders dann auch ziemlich gut und Sorry, auch deshalb kann ich über’n Loot hinwegsehen und will den Inventar-Bug damit natürlich trotzdem nicht verharmlosen.

      So wünsch ich Dir und allen anderen Betroffenen einen baldigen Fix des Inventar-Bugs und hoffentlich dann auch wieder viel Spaß mit Outriders 👍

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Sorry, ich versteh sehr wohl die Aufregung um die Item-Verluste und die geplante Wiederherstellung. Also kein Grund, gleich beleidigend zu werden, wenn man die Aufregung nicht teilt, aber…

      Bevor ich den Link noch 1000mal posten muss, bitte versteht auch PCF, die wahre Ursache hinter dem Item-Verlust und den Verbindungsproblemen und damit auch die tatsächlichen Möglichkeiten seitens PCF.
      Kurz gesagt: die Datenbank wird extern gehostet und anstatt sich nun (wie andere Entwickler) hinter Ausreden zu verstecken oder die Schuld einfach nur auf den externen Partner zu schieben, kommuniziert das PCF ehrlich und sehr offen hier:
      Statement von PCF auf reddit

      Wer im Bestfall auch noch den “Tech-heavy insight” versteht, für den ist damit hoffentlich klar, daß PCF wirklich das Bestmögliche tut und mehr ist leider einfach nicht drin.

      Es soll dann auch niemals ein persönlicher Angriff sein, wenn meine Meinung nunmal ist:
      Ärgerlich, aber nach grad mal 1 Woche Spielzeit nicht wirklich die Aufregung wert. Eher noch, wenn man verlorene Items für weiteren Fortschritt in der Story benötigt hätte, aber in keinster Weise, um nur schnellstmöglich Max-Gear und alle möglichen Items auf God-Roll zu farmen. In letzterem Fall zeugt das sowieso von eher wenig Interesse für dieses bestimmte Spiel und jeder andere x-beliebige Loot-Shooter wäre einfach nur dasselbe und genauso schnell abgefrühstückt. Wenn das Alles ist, was man als Spieler von einem Game erwartet, ok, aber dann brauchen wir von Entwicklern demnächst auch einfach gar keine netten Stories, schöne Spielwelten, spaßige Aktivitäten und durchdachte Spielsysteme mehr erwarten. Das ist dann nämlich Alles nur noch unnötiger Entwicklungsaufwand und sowas wie Perlen vor die Säue. Aber gerade bei diesen Dingen haben die PCF-Entwickler wirklich mal mitgedacht, für uns Spieler, und dabei überraschend gute Arbeit abgeliefert. Wer da anderer Meinung ist, den müßte ich fragen, warum er das Spiel überhaupt gekauft hat, denn mittels der Demo konnte man sich dazu bereits einen guten Eindruck für eine vernünftige Kaufentscheidung schaffen und das Hauptspiel hat bei Gefallen der Demo den guten Eindruck nochmals bestätigt, wenn nicht sogar übertroffen.

      • berndguggi kommentierte vor 1 Woche

        Persönlich rege ich mich nicht auf weil ich das Spiel schlichtweg nicht mehr spiele bis dieser Bug behoben ist. Das Spiel ist mE im Endgame auf Farmen aufgebaut zumal die Inhalte repetitiven Charakter haben. Du spielst Expeditionen um besseres Gear zu erhalten mit dem du dann Expeditionen auf höheren Schwierigkeitsstufen spielen kannst. Was anderes als dieses Endgame gibts im Spiel ja nicht. Und du kannst nicht nachvollziehen, dass es Spieler stört, wenn ihr gesamtes Inventar weg ist und sie zudem mit dem betroffenen Char nichtmal wieder ins Spiel können?

        • Hallo Bernd,

          doch ich kann das sehr gut nachvollziehen wie ärgerlich es ist, wenn das gesamte Inventar weg ist. Wie bereits oben an Marc geschrieben, war es mir bislang aber auch unbekannt, daß man sich mit betroffenem Char nicht mehr einloggen kann. Trotz ziemlich vieler gelesener Artikel stand das nirgendwo und mag sein, daß ich’s in Diskussionen überlesen habe, dann Sorry dafür.

          Mit diesem zusätzlichen Problem des Inventar-Bugs würde ich dann natürlich auch das Spiel erstmal beiseite legen und auf einen endgültigen Fix warten. Auch das wäre natürlich ärgerlich, aber ok, Alles andere wäre unsinnig und es ist nicht böse gemeint, wenn ich sage, ich hab auch noch andere Beschäftigungen im Leben und bei Outriders läuft mir wirklich Nichts davon.

          So gebe ich Dir recht, daß Outriders im Endgame darauf ausgelegt ist, bestmögliche Gear zu farmen und damit dann auch die Expeditionen besser und/oder schneller zu meistern. Meine Frage ist jedoch: warum muss ich bestmögliche Gear und bestenfalls alle verfügbaren Items auf God-Roll immer schneller und bereits unglaublich kurz nach einem Release besitzen ? Was spiel ich dann auch überhaupt noch in einem solchen Game, wenn ich das Alles besitze ?
          Sorry, wenn ich solch ein Anliegen einfach nicht nachvollziehen kann, mir aber in jedem gespielten Loot-Shooter auch noch keiner diese Fragen vernünftig beantworten konnte. Im Gegenteil, ohne pauschal Spielern was unterstellen zu wollen, maximal konnte ich nur beobachten, daß Spieler sich dann mit ihrer Gear in Social Hubs gegenüber anderen Spielern wichtig machen mußten. Und das geht in Outriders nichtmal, funktioniert aber natürlich nur solange andere gewisse Items noch nicht besitzen und würde damit den Drang und Zwang nach schnellstmöglichen Legendaries & Co. beantworten. Neidisch ? Schwachsinn, meistens besitze ich diese Gear aufgrund meiner auch recht extremen Spielzeiten längst auch. Eher peinlich wenn andere nichtmal mit solcher Gear umzugehen wissen und/oder ohne diese Gear die herausfordernsten Aktivitäten nicht schaffen, beim 1. Abschluß nur durchgezogen wurden und dann aber später Newbies in diesen Aktivitäten unerwünscht sind, weil sie den “Best Build” nicht mitbringen. Und genau dann geht so eine Spielweise für mich auch Richtung Vernichtung des gemeinsamen Spielspaßes, der aber für mich im Vordergrund aller Spiele steht und besonders bei Outriders, weil’s nunmal ein Koop-Game ist. Ich wundere mich dann aber auch nicht, wenn andere Spieler von Rushern zunächst ausgeschlossen werden und wenn den Rushern dann später selber mal Mitspieler fehlen, kaum fähige Mitspieler verfügbar sind. Das ist dann auch nur eine logische Konsequenz solcher Spielweise.

          Muss aber jeder für sich selber entscheiden und Sorry, wenn’s von meiner Seite auch keinen Kudo gibt für irgendeine kosmetische Erfolgsauszeichnung, nur weil persönliche Char-Gestaltung niemandem zeigt, daß ich bereits nach NullKommaNix mit dem Game fertig war. Einfach auch so’n Punkt, der mir bei Loot-Shootern leider zu oft zeigt, es geht scheinbar niemals mehr um die eigentlichen Spielinhalte sondern ist immer nur dasgleiche und die YouTuber & Streamer machen’s vor.

          Das finde ich dann persönlich sehr schade und dann sind so Dinge bei Outriders wie Aufregung um Inventar-Bug und Nerf zu gewissen Builds zwar verständlich, aber hinsichtlich genereller Spielqualität sicherlich auch anders beurteilbar.
          Wäre ich also persönlich vom Inventar-Bug betroffen, würd’s mich ärgern, bis zum Fix aber anderes machen und ich hab auch andere Beschäftigungen als Outriders. Und Sorry, einige Spieler tun ja grad so als ob davon ihre reale Welt untergeht und solche Probleme möchte ich wirklich nicht haben. Hinsichtlich schnell, schnell durch und Expeditionen auf Gold benötige ich dann auch nicht unbedingt Gear auf God-Roll. Ich bin beileibe kein extrem guter Spieler und würde mich auch niemals so bezeichnen, aber in Outriders hab ich meine eigenen Wege und Builds gefunden, um bislang Alles auch solo zu packen. Die Expeditionen wurden von PCF auch klar zu Team-Missionen erklärt und nur mit passender Gear solo machbar. Also muss man selbige nicht bereits gestern auf Gold absolviert haben und mit einem von YT kopierten Build wird’s auch nicht automatisch klappen. Letzteres entspricht dann aber auch gern der Spielweise derjenigen, die nicht schnell genug durch’s Spiel sein können. Daß es anders geht und dann auch wieder gegen derartige Meinungen Outriders sehr viele Gear-Möglichkeiten besitzt, zeigen z.B. Eso (auch ganz unabhängig seiner persönlich extremen Skills in Spielen durchaus empfehlenswerte Builds) wie auch hier der neue Artikel zu ‘nem Pyro-Build. Nicht zuletzt spiel auch ich ‘nen Pyro und den dann auch wieder mit ‘nem anderen Build, der ebenso funktioniert, und nochmal, bin kein professioneller Spieler. Nebenbei gesagt, in meiner FL gibt’s ‘nen Trickster, kommt auch gut durch so ganz ohne Kugel-Build. Kommt einfach nur drauf an, wie sehr man sich mit einem Spiel tatsächlich beschäftigt und da spielt’s dann keine Rolle wie schnell man durch ist.

          Was ich letztendlich mit all der langen Rede sagen möchte und Sorry für’s lange Ausschweifen…
          In Outriders ergeben so viele Dinge ihren Sinn, gerade hinsichtlich Loot und Gear sind den Spielern kaum Schranken gesetzt, da ergibt’s für mich keinen Sinn, irgendeinem Item hinterher zu trauern.
          [spoiler title=”Ein letztes Beispiel…”] Ich hab in der Story so’n paar Legendaries gedroppt, dachte mir zunächst, D@mn, warum jetzt, die könnte ich gut im Endgame gebrauchen und raufziehen wird zu teuer. Aber es ist nicht wie in anderen Loot-Shootern, ich brauch diese Items nicht zwingend, also zerlegt und gut ist. Aus vorhandener Gear lässt sich nahezu immer was Nützliches basteln und irgendwann kommt das Legendary schon wieder.[/spoiler]
          Den Inventar-Bug empfinde ich trotzdem als ärgerlich, aber mehr als PCF grad macht, ist auch technisch nicht möglich. Ich begrüße die Kommunikation seitens PCF, bin von anderen Entwicklern wirklich Schlimmes gewohnt, und da mir bei Outriders nix wegläuft, kann ich warten. Eventuell ziehen Spieler aus meiner FL in der Zwischenzeit sogar nach und ich kann dann mit denen spaßig im Co-Op die Expeditionen spielen. Sorry, wenn meine Einstellung zu Spielen dann einfach ist: ich muss nicht zwanghaft schneller und besser dastehen als Durchschnittsspieler, das Game gestern beendet haben und keine weiteren Spielaktivitäten mehr besitzen. Das ist aber exakt was sich momentan in den meisten Aussagen betroffener Spieler zeigt und könnte ich maximal dann nachvollziehen, wenn ich keine anderen Beschäftigungen im Leben hätte. Aber auch das möchte ich natürlich nicht pauschal unterstellen.

      • Nemesis1104 kommentierte vor 1 Woche

        der Verlust des Loots ist nicht das dramatische daran, wie so viele kommst du dann dennoch nicht ins Spiel, weil ein Server Error daran gekoppelt ist. Und dafür gibt es kein Workaround.

        Bei aller Liebe und Verständnis, ich möchte mal dich sehen, wenn du dein Geld für ein neues Auto ausgibst und dir dann bei jeder Panne eine Story erzählt wird, wie du sie da gepostet hast.

        Ich erwarte ein Spiel das funktioniert, dafür habe ich es gekauft. Wenn ich es aber tagelang nicht spielen kann, weil der Publisher und die Programmierer einen tollen Job machen, dann kann ich es immer noch spielen, und der ureigentliche Zweck ist nicht erfüllt. Und DARÜBER darf ich als KUNDE durchaus sauer sein!

        Ansonsten muss im Leistungsversprechen deutlich gemacht werden, dass es gravierende Mängel gibt, die du wissentlich hiermit einkaufst 😄

        • Ich verstehe Deinen Unmut und Deinen Ärger durchaus, bin maximal verwundert, wenn es zu meiner Kritik betreffs anderer Spiele-Entwickler, die sehr wohl was für gravierende auch über Jahre bestehende Bugs in ihren Spielen konnten, immer wieder hieß: Menschen machen Fehler, Spiele kommen niemals bug-frei auf den Markt und Auto-Vergleiche zählen sowieso nicht. Scheinbar gilt derartiges aber dann doch nur für Gaas-Titel 🤔

          Der für mich entscheidende Unterschied zu diesen anderen Spiele-Entwicklern ist aber:
          PCF versteckt sich nicht hinter Ausreden, kommuniziert sogar Infos, welche tiefe Einblicke in ihr System bieten. Aus diesen Infos ist dann auch ersichtlich wie komplex momentane Verbindungsprobleme und Inventar-Bug sind, ebenso daß selbige nichtmal eben schnell seitens PCF gefixt werden können. Ebenso weiß ich damit als Spieler, daß mehr nicht geht und auch nicht mehr als die geplante Wiederherstellung geht.

          Natürlich mach das das Problem für Betroffene nicht besser, aber sind wir mal ehrlich:
          Wenn ich jetzt und binnen <2 Wochen bereits die Zeit hatte, um 100 Spielstunden ins Spiel zu investieren, was sind dann bitte ein paar Stunden (im Vergleich), um meine Item-Attribute wieder zu maximieren ? Sorry, der Durchschnittsspieler wird niemals maximale Gear besitzen und spielt das Spiel dennoch mit viel Spielspaß. Oder hab ich jetzt etwa vergessen, daß so’n Durchschnittsspieler laut Meinung vieler Hardcore-Spieler sowieso nix im Spiel verloren hat ? Dann nicht meine Baustelle und darüber diskutier ich nicht gern, was passieren würde wenn’s all die Durchschnittsspieler nicht mehr geben würde. Eher könnte ich sogar sagen: der Durchschnittsspieler scheint verdammt viel richtig mit seinen Games zu machen, aber darüber darf jeder Hardcore-Spieler mal selber nachdenken warum dem so ist. Ich sag nur Stichwort “Spielspaß” 😉

          Trotzdem darfst Du als Kunde natürlich sauer sein und betreffs gravierender Mängel hast Du absolut recht. Zu denen darfst Dich aber mehrheitlich bei den modernen Gamern bedanken, denn von denen erwartet schon keiner mehr ein Spiel, welches zu Release ohne Mängel erscheint. Die dazu viel zu lange Diskussion erspar ich mir hier, deshalb so kurz wie möglich dazu nur: Spiel ohne Day-1-Patch ? Unmöglich und undenkbar. Release noch länger verspätet ? Katastrophe für ganz viele Spieler. Damalige Spiele ohne Patch-Möglichkeiten ? Schwachsinn, waren auch viel zu viele einfach nur schlecht.
          Letzten Punkt muss ich aber dann nochmal aufgreifen: was würdest jetzt im Fall von Outriders machen, wenn patchen gar nicht möglich wäre ? Ja, Du würdest das Game wegwerfen und Dein Geld zurückverlangen und/oder zumindest nie mehr ein Spiel dieses Entwicklers und/oder Publishers kaufen. Tja, so war das mal und letztendlich besser, da solche Spielfehler dann gar nicht erst auftreten durften. Aber heutzutage heißt’s ja immer nur schneller, höher, weiter…

          Was ich aber persönlich gar nicht mag, ist fehlendes technisches Verständnis von Spielern und trotzdem ziemlich dümmliche diesbezügliche Aussagen. So hört man bei anderen Games gern “Code zu lang und zu komplex” und ähnliches Gesülze, welches mit dem vorhandenen Bug nichts zu tun hat. Dagegen ist bei Outriders die tatsächliche technische Ursache nun dank PCF offensichtlich und auch tatsächlich komplex. Auch wenn es dann vielleicht noch so ärgerlich ist, mehr als Abwarten geht dann leider nicht.

          Und ohne es bös zu meinen, es ist ja nicht wie bei einem Auto, auf welches man dringlich angewiesen wäre. Es ist immer noch ein Game und ich hoffe doch schwer, man hat auch noch andere Beschäftigungen im Leben 😉 …vor allem da man bei Outriders in keinster Weise gezwungen ist, irgendwelche Dinge innerhalb kürzester Zeit abzuschließen. Es gibt keine Seasons oder sonstwas, was man verpassen würde.

          [spoiler title=”Und wenn schon Auto-Vergleich, dann geht auch anders…”] Passt grad gut, wir hatten letztes Jahr ‘nen Neuwagen gekauft. Nach kurzer Zeit ziemlich nerviges Problem und sogar beim Hersteller bekanntes Problem dieses Fahrzeugmodells. Hätten wir direkt auf eigene Kosten ziemlich teuer beheben lassen können, stattdessen Warten auf Genehmigung des Herstellers für die Niederlassung, das Problem auf Garantie zu reparieren, und hat 2 Monate gedauert. Ja, ärgerlich, aber weil grundsätzlich äußerst zufrieden mit dem Fahrzeug und auch dem Service der Niederlassung haben wir das Fahrzeug nicht zurückgegeben sondern sind jetzt wieder wunschlos glücklich. Sauer, weil nicht beim Kauf über möglich auftretendes Problem informiert ? Nein, sehr ehrlich, daß die Niederlassung uns informierte, daß es ein bekanntes Problem war, hätten sie auch verschweigen können und freiwillig als Wiedergutmachung den nächsten Service kostenlos, war auch fair und nicht unbedingt zu erwarten. Mehr war unter gegebenen Umständen einfach nicht drin und wenn das nicht passen würde, wär das Auto zurückgegangen und fertig. Aber weil die Basis passt, sowohl betreffs des Fahrzeugs als auch beim Service, kann man dann auch mal etwas warten und ist bei einem täglich genutzten Auto bestimmt ärgerlicher als bei einem Spiel, welches man nicht unbedingt spielen muss 😉[/spoiler]

          Also nochmal, Du kannst sauer und verärgert sein, verstehe ich vollkommen, aber spätestens mit einem Fix des Bugs und Wiederherstellung Deiner Items sollte es auch wieder gut sein. Wenn nicht, dann muss ich fragen, warum danach das Spiel nix mehr für Dich ist ?
          Und auch Sorry, ich hab Loot-Shooter gespielt, die haben mir dank wirklich seitens der Entwickler zu verantwortender Bugs jahrelang den Spaß ingame immer wieder genommen und mehr als faule Ausreden der Entwickler hab ich nie bekommen. Sogar 2 Loot-Shooter, da hätte ich ‘ne Zeitlang mit ‘nem Login ‘nen Hardware-Defekt riskiert, hat aber auch keinen interessiert, der naive Technik-Laie hat’s trotzdem weitergespielt. Warum ? Unzählige wirklich spiel-relevante Bugs blieben einfach auf der Strecke, Hauptsache unzählige Loot- und Gear-Patches, weil das Alles ist, was den modernen Gamer noch interessiert, und sch***egal, was am Basis-System nicht funktioniert.

          Sorry und nicht bös gemeint, wenn ich dann sagen muss:
          Wen Outriders hinsichtlich der eigentlichen Inhalte so wenig interessiert und wen das ziemlich gut durchdachte Loot- und Gear-System so wenig fasziniert, daß es mit einem hoffentlich bald erscheinenden Fix für Inventar-Bug und Verbindungsprobleme im Multiplayer dann zu spät ist, der sollte sich vielleicht tatsächlich überlegen, das Game zurückzugeben und es einfach zu vergessen. Letzteres wäre spätestens mit Erreichen aller Items auf God-Roll sowieso der Fall gewesen und das dann auch schneller und früher als sich die Entwickler und so mancher Spieler gedacht hätten.

      • Alex kommentierte vor 1 Woche

        Ehrliche Kommunikation hin oder her, genau in der Ansage liegt der hund begraben wieso zum Teufel wird der Mist extern gehostet? Wieso zum teufel gibt es da keine ordentlichen regelmäßigen Backups das man wenigstens den verlorenen Loot wieder in gleicher Form zurück geben kann.
        Also ehrlich da ist nichts und rein garnichts schön zu reden, wenn ich mir unzuverlässliche Partner aussuche bin ich da auch genauso selbst drann schuld.
        Auf der anderen Seite auch wenn ich das ähnlich wie du sehe warum meinst du anderen Leuten vorzuschreiben wie sie spiele zu spielen haben? Also mal ehrlich gehts noch?
        Ich mag das spiel wie schon oft gesagt ja auch sehr aber dein Gerede ist einfach nur daneben, als ob du irgendwie beurteilen könntest warum und wieso jemand ein Spiel spielt und als ob jetzt jemand der sowas in einer Woche durchsuchtet irgendwie schlechter wäre als du oder das Spiel nicht wertschätzen könnte, so ein absoluter Unsinn.
        Am Ende haben wir alle viele Stunden reingesteckt und solcher Verlust ist immer schmerzhaft, wenn du nicht auf einmal so viel Stunden reinstecken kannst ist das vollkommen ok, kann ich auch nicht. Ich bin noch nichtmal mit der Story komplett durch.
        Aber nie würde ich über welche Urteilen die jetzt schon in der den letzen Expeditionen sind und nur noch nach Loot farmen, gerade für die ist es 100 mal Schlimmer als für uns da es denen eben nur noch um Godrolls geht, natürlich sind die dann erstrecht angepisst wenn die Stats nicht die Selben sind von dem Gear das sie dann wieder bekommen, weil das ist deren einziger Anreiz.
        Das ist erstmal kein Gaas spiel und Loot Shooter müssen auch nicht 1000ende Stunden jeden beschäftigen, also ich weis halt echt überhaupt nicht was du damit sagen willst außer das du nur noch zusätzlich Salz in die Wunde kippst in dem du diesen Bullshit relativierst und dann wunderst du dich das da Leute ausfallend werden? Ernsthaft?
        Vielleicht einfach mal drüber nachdenken das du gerade ein sehr seltsames Denken an den Tag legst?
        Ich weis halt auch echt nicht was du hier versuchst zu verteidigen, da gibt es rein garnichts zu verteidigen, bei den anfänglichen Server Problem war ich der erste der hier versucht hat die Leute zu beruhigen, da konnte ich das absolut verstehen aber das was hier gerade passiert ist einfach nicht mehr vertretbar, wäre ich der Publisher von dem Mist würde ich das Spiel direkt wieder vom Markt und Offline nehmen bis dieser Bug gepatcht ist oder andere Lösungen gefunden sind das soetwas nicht mehr passiert, weil das übelst Ruf schädigend ist auf lange sicht, egal wie PCF dabei kommuniziert und ehrlich ist.
        Das ist das mindeste was sie noch tun können, neben dem arbeiten an dem Problem.

        • Warum die Datenbank extern gehostet wird, steht im Statement von PCF und ist einfach heutzutage auch oft Normalfall bei Spielen. Wenn überhaupt kannst Du Dich da bei fehlenden Investitionsabsichten der Publisher bedanken und bei PCF, daß deren Spiele-Server nicht auch noch extern gehostet werden wie bei so manchem anderen Game der Fall.

          Backups existieren sehr wohl und auch das kannst Du im Statement von PCF nachlesen. Ebenso wie es natürlich nicht möglich ist, für jeden Spieler ständig zu jedem Zeitpunkt ein eigenes Backup zu erstellen. Genau deshalb gibt’s diese Wiederherstellung anhand Backup für alle Spieler und auch deshalb ist’s nicht möglich, dabei aktuelle Attributswerte jedes einzelnen Spielers zu beachten.
          Dich möchte ich aber sehen, wenn ständig das gesamte Inventar jedes Spielers in einzelnen Backups ab- und zwischengespeichert würde. Da wären momentane Verbindungsprobleme ja noch lächerlich.
          Die einzige Gegenlösung wären da dann noch auf den Festplatten der Spieler gespeicherte Inventar-Stände. Davon ist ja auch gern die Rede von einigen Spielern und theoretisch richtig weil kein PvP und kein Grund zum Cheaten, aber eben nur theoretisch. Auch dazu würde ich gern die Spieler dann sehen, wenn der PC-Spieler mit Gear hastenichgesehn daherkommt und seine Freunde wissen, nie und niemals anständig erspielt. Sorry, alle wollen Crossplay, hier hast Du Crossplay …und das mit all seinen tatsächlichen Konsequenzen.

          Was den Rest zu meinem Comment angeht…

          Ich hab nie gesagt, daß so’n Item-Verlust nicht ärgerlich ist und auch niemanden pauschal zum Deppen erklärt, der unzählige Stunden binnen kurzer Zeit in so ein Game steckt. Nur zur Info: ich bin selber so ein Spieler und hab trotz ausgefülltem RL sogar glücklicherweise die Zeit dazu. Daher unterstelle ich auch nicht pauschal jedem solchem Spieler fehlendes RL, weil einige aber in Games oftmals gleich so rumheilen als ob man ihnen die einzige Lebensbeschäftigung genommen hat, muss ich es manchmal anzweifeln. Liebstes Hobby hin oder her, selbst ich hab’s manchmal schwer, meine teils extremen Spielzeiten gegenüber anderen Menschen zu verteidigen und wenn ich ehrlich bin, sie haben recht.
          Die generelle Frage zu jedem Spiel und nicht nur Outriders ist dann aber: warum spiele ich so ein Spiel dermaßen viel und stecke so extrem viel meiner Lebenszeit in so ein Spiel ? Meine Antwort: Spielspaß und teils unvergessliche Erlebnisse vor allem mit anderen Spielern.

          Deshalb finde ich den Inventar-Bug auch viel schmerzhafter für Spieler, welche noch in der Story stecken und ohne ihre Items kaum weiterspielen können. Da geht’s nämlich nicht einfach nur um Max-Gear und schnellstmögliches endgültiges Spielende sondern noch um den eigentlichen Spielinhalt und die Story, für welche durchaus alle Items im Inventar eine wesentliche Bedeutung haben können. Sei es zwecks Wechsel von Gear, Zerlegen für Material, Schrott und Mods oder auch Items, die für spätere Verwendung und Upgrade noch im Inventar aufbewahrt wurden. Gern haben solche Spieler auch mit Freunden die Story gespielt und die müßten dann eigentlich auch auf den Fix warten, um die Story weiterhin gemeinsam zu spielen. Ist was anderes als “nur” die Expeditionen später wieder gemeinsam spielen zu können.

          So und nun kommst Du mit Spielspaß “Max-Gear” und einzigem Anreiz in so einem Spiel. Ist ok für mich, aber wenn ich nur diesen einen Anreiz in einem Game besitze, dann hab ich logischerweise gar keinen Anreiz mehr, wenn Ziel Max-Gear erreicht. Und daraus leiten sich dann einfach logische Fragen ab…

          1. Wenn das mein einziger Anreiz ist, ist dann nicht jeder x-beliebige Loot-Shooter dasselbe ?
          Klar, ich möcht bis zum Erreichen des Max-Gear auch Spaß haben und dazu müssen mir Szenario und Gameplay auch ein wenig gefallen, aber letztendlich doch ziemlich egal sobald Max-Gear erreicht oder etwa nicht ? Am Ende hab ich doch nur dasselbe wie im zuvorigen Loot-Shooter gespielt und die Besonderheiten dieses Loot-Shooters wenig bis gar nicht berücksichtigt. Wofür spiel ich dann unbedingt ausgerechnet diesen einen Loot-Shooter ? Weil grad Hype und ich auch dort irgendwas irgendwem beweisen muß ? Sorry, ich bin nicht derjenige, welcher das pauschal unterstellt, aber wäre der einzig plausible Grund, der mir spontan einfällt.
          2. Umso schneller ich dieses einzige Ziel Max-Gear erreicht habe, umso schneller besitze ich gar keinen Anreiz mehr in dem Game. Ist’s dann nicht sogar eher unsinnig, so ein Game schnellstmöglich abzuschließen ? Wieder könnte ich sagen, weil irgendwas irgendwem beweisen, aber wieder möchte ich das nicht pauschal unterstellen.

          Die 2. Frage ist aber auch deshalb bemerkenswert, weil’s heutzutage einfach nicht mehr schnell genug gehen kann. Da wird ja sogar schon in ‘nem PvE-Spiel rumgejammert, weil irgendwer doch schon x Stunden vor Release spielen kann. Sorry, aber was zum Teufel verpasse ich und warum zum Teufel tangiert mich das überhaupt ? Ich hab doch nix davon, früher im Endgame zu sein als andere Spieler, im Gegenteil, wenn mein einziger Anreiz Max-Gear ist, hab ich sogar länger Spaß mit dem Spiel umso länger ich dafür brauche.

          Und genau deshalb kann ich zwar allen Frust um den Inventar-Bug verstehen, aber trotzdem nicht, warum der jetzt für alle Zeiten den Spaß an Outriders nehmen sollte.
          Wäre Outriders ein Gaas-Titel mit Seasons… ja, dann noch verständlich aufgrund zeitbegrenzter Aktivitäten und ständig ansteigendem Gear-Level, aber das ist Outriders nicht. Wenn Spieler tatsächlich nur Builds von YT kopieren und dann dank Inventar-Bug ihre wichtigsten Items verlieren… ja, auch ok, aber Sorry, wenn ich für solche Spieler grundsätzlich wenig Verständnis habe, weil solche Spieler generell nicht wirklich am Spiel und dessen speziellen Möglichkeiten interessiert sind.

          So weiß ich überhaupt nicht, wo ich noch “Salz in die Wunde” gekippt hätte. Wenn überhaupt nur bei Spielern, welche dann einfach nie schnell genug durch ein Spiel durch sein können. Und ja, das machen YouTuber & Streamer heutzutage ja vor, ist aber bei denen Bestandteil und Grundlage ihres Jobs. Schon beschämend genug, daß viele Spieler nur noch bei diesen abschauen können, aber eben kein Grund, sämtliche anderen Spielinhalte damit zu leugnen und ein gesamtes Spiel nur auf Loot und Max-Gear zu reduzieren. Aber selbst wenn ich das tue, nenne mir einen einzigen plausiblen Grund, warum Outriders dann schlechter wäre, nur weil ich Max-Gear erst in einer Woche oder von mir aus einem Monat erspielen kann ??? Bereits investierte Spielzeit ? Lächerlich wenn ich mir den Durchschnittsspieler anschaue und auch kein Weltuntergang, wenn ich nochmal einiges an Spielzeit investieren muss. Umso länger spiele ich dann Outriders und für grad mal 2 oder 3 Wochen wär zumindest mir persönlich das Spiel zum Vollpreis zu teuer gewesen.

          Nichtsdestotrotz sind wir uns in einem Punkt absolut einig:
          Ich wär auch verärgert und würde Outriders als Betroffener momentan nicht spielen. Aber gerade aufgrund der Kommunikation seitens PCF wäre ich guter Dinge, Outriders hoffentlich bald wieder ohne solche Probleme spielen zu können und mit diesem Spiel auch wirklich länger meinen Spaß zu haben. Dafür hab ich’s mir gekauft und ansonsten hätten auch x Stunden “Captain & Repeat” in der Demo gereicht, weil kostenlos und nix anderes 😉

      • Machst es dir schon ein bisschen einfach mit deinem Lobpreisen. Natürlich ist es sehr löblich das PCF so schön zeigt warum der Fehler passiert. Aus dem Tech Heavy Insight lese ich das man die Datenbank einfach hemmungslos überflutet hat und interne Sicherheitsmechanismen angesprungen sind und jetzt kommt die Königsfrage : Warum hat ein Singleplayer / Coop Game ohne GaaS elemente mit p2p so viele Daten die es von nem Server lesen muss / bzw schreiben muss.

        • Nein, falsch, man hat die Datenbank nicht “hemmungslos überflutet” sondern Daten wandern nicht wie eigentlich geplant im RAM. Warum dem so ist wird momentan analysiert und hoffentlich findet der externe Partner dazu bald eine Lösung.

          Warum ein GaaS-Titel mit P2P mehr Daten in einer Spieler-Datenbank abspeichern müßte, kannst mir aber gern mal erklären. Die Summe der Spielerdaten wird nämlich aufgrund GaaS und P2P nicht automatisch größer sondern wenn es Dir aufgrund so einiger GaaS-Titel den Anschein erweckte, dann deshalb, weil diese Spiele Spielerdaten gern auf Deiner Festplatte abspeichern.
          Bevor Du aber diese Lösung jetzt von PCF verlangst: beschwer Dich beim Crossplay, daß diese Lösung zumindest dann unmöglch ist, wenn man PC-Spieler daran hindern möchte, ihre Daten zu manipulieren. In einem reinen PvE-Spiel wie Outriders nicht erforderlich ? Na dann frag mal so manchen Spieler, wenn PC-Spieler XY mit Max-Gear rumläuft und das irgendwer anzweifelt.

          Und zum besseren Verständnis:
          Ich lobe nicht die derzeitige Situation sondern begrüße nur die Umgehensweise seitens PCF mit der Situation. Das ist nämlich leider in der heutigen Gaming-Industrie überhaupt nicht mehr selbstverständlich und ohne diese Kommunikation würde ich als Betroffener das Game sogar zurückgeben. Dann wäre mir nämlich komplett unklar, wann und ob die Probleme jemals gefixt werden können, und das Spielchen bin ich von anderen Spiele-Entwicklern leid und würde es nicht mehr mitmachen. Technische Insider-Infos hab ich dagegen noch von keinem Spiele-Entwickler gelesen und birgt das Risiko, für die daraus ersichtlichen Fehler im System angeprangert zu werden. Wie man ja jetzt schön wieder sieht und natürlich besitzen alle Spieler hervorragende IT-Kenntnisse 😉 schön wär’s, würde ich mir oftmals wünschen um so manche Diskussion zu ersparen.

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Bedeutet ganz einach nur, daß Du die momentanen Items in Deinem Inventar trotzdem behältst. Die Wiederherstellungs-Items ersetzen sie also nicht sondern kommen noch dazu.

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Eigentlich sollte jede Änderung am Loot in der Datenbank bei PCF eingetragen sein…

      Tja und hier steckt die tatsächliche Ursache des Problems (wie auch der Verbindungsprobleme). Die Datenbank wird extern gehostet und das Problem liegt beim externen Partner, welcher die Ursache bereits analysiert und hoffentlich möglichst schnell beseitigt.
      Aufgrund der wirklich guten und ehrlichen Kommunikation seitens PCF könnte man das aber auch im Statement von PCF auf reddit nachlesen. Den Link kann man aber auch 1000mal posten, interessiert niemanden und stattdessen wird einfach die gesamte auch für mich erstaunlich gute Entwicklungsarbeit von PCF in den Dreck gezogen. Sorry, aber das ist absolut unfair, denn anstatt sich wie üblich hinter Ausreden zu verstecken, hat PCF sogar soweit ihnen möglich selber versucht, die Problematik wenigstens etwas zu verbessern, und stellt die Items soweit möglich wieder her.
      Mehr geht dann einfach nicht und das sollte man auch respektieren anstatt wie Kleinkind ‘nem Loot hinterher zu heulen und das Game nur wegen Loot für unspielbar zu erklären. Das ist es definitiv nicht und wenn ich im Multiplayer zu oft rausfliegen würde, dann spiel ich übergangsweise halt solo oder dann weiter, wenn die Verbindungsprobleme endgültig gefixt sind. Mir läuft doch nix weg in Outriders oder ist mein persönliches Ego verletzt, wenn ich das Game nicht auch gestern fertig gespielt hab ? Sorry, aber dann ist sowieso nicht mehr zu helfen.

      • Hab mir das mal durchgelesen und ich bin auch kein ausgesprochener Datenbank-Experte ( immerhin zertifizierter Unix Admin und diverses anderes Wissen im Bereich EDV & IT ), mir ist immer noch nicht klar wie die gespeicherten Daten aus der Datenbank verschwinden können.
        Das is so ähnlich als wenn ich mit Online-Banking auf mein Bankkonto schaue einfach den Browser-Prozess kille und dann alle meine Bankdaten auf dem Server der Bank gelöscht sind. Kurz – komplett unverständlich wie das Speichermanagement designed ist, zumindest für mich.
        Es ist dabei völlig egal ob die außer Haus hosten, mir geht es darum, das ein aktuelles Charakter-Profil mit allem Drum & Dran immer fest auf einem nicht-flüchtigen Speichermedium gespeichert sein sollte. Also selbst wenn man den Datenbank-Server einfach den Strom nimmt, sollten unsere Daten, bis auf Änderungen die genau im Moment des Stromverlusts passiert sind, noch da sein.

        Wenn man immer nur Änderungen am Profil in die Datenbank schreibt, dann kann niemals das gespeicherte Profil durch einen Absturz des Clients gelöscht werden. Vielleicht sind die gespeicherten Daten bei irgendeiner Art Absturz nicht 100% aktuell, es kann mal Verluste geben, aber immer nur die Daten die gerade geändert werden sollen in dem Moment wo der Absturz kommt.

        Na wie auch immer, hoffen wir die bekommen das in den Griff .. schnell.

        Gruß.

        • Bin jetzt auch kein ausgewiesener Datenbank- und Netzwerk-Experte (“nur” zertifizierter Windows & Unix SysAdmin und 3rd-Lvl-Support Engineer), scheint für mich aber ein Schnittstellen-Problem zu sein, wobei der RAM nicht korrekt adressiert wird. Wie dabei komplette Datenbestände verloren gehen können, kann ich mir auch nicht richtig erklären und ja, normalerweise sollten nur tatsächliche Änderungen in der Datenbank gespeichert werden. Daher erkläre ich es mir maximal so, daß (wie seitens PCF geäußert) Daten nicht wie geplant im RAM landen, Datenbestände aber am Ende mit quasi leeren Daten aus dem RAM überschrieben werden. Oder anders und vielleicht auch für Laien verständlich gesagt: laut RAM Inventar geleert, also aktualisierter Datenbestand leeres Inventar 😉
          Sollte natürlich nicht sein, aber ich hab leider auch keine Ahnung wie Datenbank-Server solcher externer Partner aufgebaut sind und inwieweit auch gegen solche Fehler abgesichert.

          Generell habe ich aber auch schon immer Skepsis wenn Server bei Spielen extern angemietet werden, nicht nur Datenbank-Server sondern eigentlich noch mehr bei Spiele-Servern.
          [spoiler title=”Anderes Negativ-Beispiel…”] In BF3 hatte EA trotz anders lautender Aussagen Spiele-Server bei Amazon angemietet. War weniger witzig, wenn man als Mieter eines eigenen Spiele-Servers ziemlich oft keine Admin-Rechte mehr für den Server besaß. Wie das passieren konnte, ein nie gelöstes Rätsel. Gab zwar ‘nen Workaround, der war aber dämlich und nicht für jeden Spieler möglich. Ende vom Lied seitens EA: Geld für die Server-Miete schamlos weiter kassiert und uns Spieler dumm sterben lassen.[/spoiler]
          Leider wohl eine Frage des Geldes und Investitionskosten werden heutzutage nunmal gern minimiert, erst recht betreffs Netzwerk- und Server-Angelegenheiten. Kann ich bei GaaS-Titeln mit Zusatzeinnahmen noch weniger rechtfertigen und soll die Situation bei Outriders dennoch nicht beschönigen. Ich find’s nur nett, überhaupt solche Infos zu erhalten, und darauf basiert auch mein Vertrauen in PCF, daß betroffene Spieler hoffentlich bald wieder mit dann ungetrübtem Spielspaß weiterspielen können.

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Yep, die Pre-Order-Boni bekommt man sogar mindestens 4mal 😅 ich denke, damit man 4 Chars und folglich alle Klassen mit selbigen ausrüsten kann falls gewünscht.

      Macht leider das Lager voll und deshalb hab ich die 4. Lieferung erstmal nicht abgeholt 😉

    • BavEagle kommentierte vor 1 Woche

      Holla, gleich persönlich beleidigend werden ? Darf ich dann verstehen als “getroffene Hunde bellen” oder wie ?

      “Jeder hat Spaß auf seine Art und Weise” gebe ich Dir grundsätzlich recht, trifft aber bei diesem Thema leider nicht. Die Frage ist hier nämlich nicht, wie spiele ich ein Spiel, sondern warum überhaupt spiele ich dieses ganz bestimmte Spiel ?

      Wenn ich dann ein Spiel ausschließlich nur für den Loot und Max-Gear schnellstmöglich durchrushe, spielt es überhaupt keine Rolle mehr, welchen Loot-Shooter ich spiele. Das Ergebnis wird immer dasselbe sein: binnen immer kürzerer Zeit fertig mit dem Spiel und maximal kann ich mir noch den dabei erreichten güldenen Pimmelmann als wertvollstes Item an meinen Bildschirm nageln. Wayne ?

      Bei derartiger Spielweise bleiben aber sämtliche von den Entwicklern erdachte Story und sämtliche von den Entwicklern designte Welten, Missionen und Aktivitäten komplett auf der Strecke. Zwar sind diese Dinge ‘ne Geschmacksfrage, ob sie einen abholen oder nicht, aber selbst darüber muss man dann nicht mehr diskutieren oder gar Dine kritisieren. All diese Dinge sind bei derartiger Spielweise absolut belanglos und seitens der Entwickler quasi Perlen vor die Säue.

      Dann aber auch noch die Entwickler kritisieren, obwohl man die eigentlichen Spielinhalte komplett igoniert, das ist irgendwie schon dreist. Man mißachtet all ihre Arbeit hinsichtlich Spielbasis und Design, theoretisch hätte auch ein mausgrauer 5m² Raum gereicht, in welchem sich die Spieler mit whatever um eine Lootkiste prügeln.

      Noch dreister ist es aber jetzt gerade im Falle von Outriders und PCF. Da wird rumgejammert, nur weil man binnen grad mal 1 Woche wie bekloppt ins Endgame rushen und Gear farmen mußte und heult nun rum wie ein Kleinkind, dem man den Schnuller weggenommen hat als ob’s keinen neuen geben würde.
      Aber klar, der Rest vom Game interessiert nämlich überhaupt nicht und deshalb interessiert’s auch gar nicht, daß PCF rein gar nichts für die Item-Verluste kann. Soweit auch zum Thema “Wissenslücken”, denn derartiges könnte man aufgrund der erstaunlich und unglaublich guten und ehrlichen Kommunikation seitens PCF in deren Statement nachlesen. Die Datenbank wird extern gehostet und das Problem liegt damit beim externen Partner, der aber bereits an einer Analyse und Lösung arbeitet.

      Andere Publisher und Entwickler würden sich jetzt hinter faulen Ausreden verstecken, stattdessen geht PCF so weit und hat soweit möglich den eigenen Netcode zum Datenbank-Server geändert, um wenigstens schonmal leichte Verbesserungen zu erzielen. Zustäzlich werden ebenfalls soweit möglich Item-Verluste wiederhergestellt.

      Also was willst Du mehr ? Binnen 2 Wochen mit Outriders fertig sein und das war’s dann mit dem Spiel für Dich ? Ja dann spiel doch beliebigen Loot-Shooter XY, hinsichtlich mal eben Durchrushen für Max-Gear wird’s der auch nicht anders machen wenn das Alles ist, was Du Dir von einem Spiel wünschst und das dann eben Dein Spaß auf Deine Art und Weise bedeutet…
      Dafür brauchst Du dann kein Outriders, kein Destiny, kein The Division, kein… dann spiel doch einfach Loot-Shooter XY, immer dasgleiche & Repeat. Den Spielspaß mußt Du mir dann allerdings nicht erklären, denn Nein, werde ich nie kapieren. Hat nix mit “Wissenslücke” zu tun sondern ich spiel ein bestimmtes Spiel wegen der Aktivitäten und dem Spielsystem und nicht beliebig nur für und bis Loot hastenichgesehn. Für derartiges hätte mir bei Outriders die Demo gereicht, Captain & Repeat, und wär dann auch noch gratis gewesen.

      P.S. und mal so ganz nebenbei gesagt: der Item-Verlust trifft diejenigen, welche noch in der Story sind und noch keine 100 Stunden Spielzeit besitzen, wesentlich härter. Solche Spieler haben damit nämlich unter Umständen Items verloren, die sie dringend zum Weiterspielen und zum Abschluß der Story benötigen. Aber nee klar, das entspricht ja nicht der modernen Spielweise, mit der wäre man schon längst (auch rücksichtslos gegenüber jedem Real Life) im Endgame und auch nur an Max-Gear interessiert 🙈

  • Die Entwickler von Outriders haben für Donnerstag, den 8. April 2021, Serverwartungen angekündigt. Zusammen mit der Ankündigung verrieten sie auch, dass der erste große Patch ansteht. Dieser soll etliche Feh […]

    • Kein Edit vom vorherigen Comment mehr möglich, deshalb hier…
      P.S. und bitte nicht persönlich nehmen…

      Du weißt, warum die Entwickler die Zeiten von Expeditionen angepasst haben ? Sie hatten festgestellt, daß die Spieler hauptsächlich die Expeditionen spielen, welche am wenigsten Aufwand bedeuten, aber die Entwickler wollen, daß alle Expeditionen in gleichem Maße gespielt werden und eben nicht nur die Aktivitäten mit wenigstem Aufwand.
      Persönlich kann ich diese Denkweise der Entwickler nur begrüßen, denn sie unterstützt die Spieler, welche langfristig das Spiel spielen wollen. Da macht’s keinen Sinn, immer nur 1 bis 2 Missionen zu laufen, nur um schnellstmöglich den bestmöglichen Loot abzustauben.
      Der heutige Spieler ist aber gern faul und spielt einen Loot-Shooter nur wegen des Loots. Dann muss ein Entwickler halt so gegensteuern damit sämtliche Aktivitäten Sinn machen und das ist für wirklich am Spiel interessierte Spieler doch sogar schön.
      Wer dagegen nur für Loot die schnellstmögliche Aktivität spielt, den kann ich nichtmal verstehen, warum das Hauptspiel von Outriders überhaupt gekauft 🤔 da hätte eigentlich die Demo gereicht, Captain oder “wackliger Boden” & Repeat, ist dann ja auch nicht wirklich was anderes 😉

    • Sorry, ich wollt nicht sagen und hab niemals gesagt, daß der Techno in Outriders unsinnig ist. Ganz im Gegenteil, ich bin der Meinung, der Techno ist die Klasse, welche in den anstrengendsten Aktivitäten für die Boss-Gegner zuständig ist.

      Das ist aber der Punkt, den ich an Outriders auch sehr liebe. Jede Klasse und jeder Skill hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Da macht’s einfach wenig Sinn, wie in ‘nem billigen Baller-Game nur auf (Waffen-)Schaden zu gehen sondern muss man sich Gedanken machen wie man seinen eigenen Build spielt und wie man diesen im Team auch zum Vorteil und Support seiner Mitspieler ausnutzen kann. Da ist dann so mancher im Solo-Spiel noch eher unnütze Skill (Fähigkeiten-Punkt, Mod) plötzlich im Team richtig wertvoll 😉
      Und ja, vielleicht könnte das Scaling an mancher Stelle noch einen Tick besser sein, aber bevor wie in anderen Spielen das Balancing komplett auf’n Kopf gestellt wird und sich die Patches im Teufelskreis drehen, nehm ich’s lieber wie es ist und seh es eher als Herausforderung an, meine Builds und ihre Spielweisen an gegebene Situationen anzupassen.

      Kann mir gut vorstellen, daß auch noch nahezu niemand wirklich alle Gear besitzt und alle Kombi-Möglichkeiten ausprobiert hat. Erst recht nicht nachdem die große Mehrheit sowieso nur die Meta gespielt hat. Aber ich muss ja auch nicht ‘ne Woche nach Release unbedingt mit Gewalt durch’s Endgame und mit dem Spiel fertig sein 😉

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.