@baveagle

aktiv vor 1 Tag, 13 Stunden
  • Mit der Erweiterung Warlords of New York erfüllt The Division 2 zahlreichen Tierfreunden einen großen Wunsch. Endlich werdet ihr eure Tierliebe zeigen können.

    The Division 2 schlägt bald ein neues Kapitel auf […]

    • Danke für Deinen Comment 🙂

      Auch ich bin ein Fan der FarCry-Serie und habe die Interaktion mit Tieren dort immer sehr geschätzt. Die Umsetzung war stets sehr gut gelungen und besonders meine treuen Begleiter Peaches & Boomer (aber auch Cheeseburger) sind mir in Far Cry 5 ans Herz gewachsen 🙂

      Die Fähigkeiten von Boomer könnte ich mir auch gut in The Division vorstellen und Boomer würde auch ins Szenario passen. Peaches wäre mir persönlich lieber, aber in The Division wohl etwas übertrieben 😉

      Und was Katzen betrifft… Im Video ist ja auch eine Katze zu sehen. Hamish Bode bezeichnete diese Katze – wohl in Anspielung auf die deutsche Forums- / Twitch-Moderatorin – als Cheshire Cat.

      Danke auch für diese Info, welche mir aus unerklärlichen Gründen entgangen sein muß. Allerdings denke ich eher, „Cheshire Cat“ stellt keinen Bezug zur deutschen Twitch-Moderatorin dar, sondern bezieht sich höchstwahrscheinlich auf die Grinsekatze „Cheshire Cat“ aus „Alice im Wunderland“. Diese Katze findet sich nämlich öfters in Literatur, Verfilmungen u.ä. aber sogar auch in der Historie wieder, sie wird auch desöfteren als Symbol verwendet und um sie ranken sich einige Mythen. Aufgrund seines realen Nachnamens „Cheshire“ und eben auch dem Geheimnisvollen, was diese Katze umgibt, lautet aber auch die Kurzform eines ehemals sehr bekannt gewordenen US-Hackers „Cheshire Cat“. Ich kann mir so auch sehr gut vorstellen, daß „Cheshire Cat“ in The Division eine Anspielung auf „Cheshire Catalyst“, den einst berühmt, berüchtigten US-Hacker, ist. Dieser Zusammenhang würde meiner Meinung nach nämlich durchaus ins Division-Szenario passen und einige wenige Sw-Entwickler kennen Richard Cheshire und schätzen ihn heute noch sehr. Selbiges traue ich Hamish Bode zu 😉

      BTT persönlich würde ich eine Interaktion mit Tieren in TD2 auch sehr begrüßen. Allerdings nicht übertrieben sondern ins Szenario passend und kleine (für’s eigentliche Spiel weniger relevante) Belohnungen wären dabei natürlich nett 🙂

  • Nicht mehr lange und The Division 2 geht mit „Warlords of New York“ ins Jahr 2. Findet hier heraus, wie wir auf Stufe 40 kommen und was mit dem Gear-Score passiert.

    Was geht bei The Division? Der große […]

    • Vielleicht nur ein Gerücht, aber angeblich sollen Exos mit dem AddOn dann auch wieder mit unterschiedlichen Werten droppen. Das wäre ein weiterer Rückschritt und wiedermal ein Punkt, an welchem ich fragen müßte inwieweit die Entwickler unser tatsächliches Spielerlebnis auch nur irgendwie berücksichtigen ? Geht es in TD2 denn nur noch um stupides Loot sammeln und das dazu dämliche RNG-Spielchen „mehr Frust als Lust“ ? Ich weiß beim besten Willen nicht was derart gesinnte Spieler antreibt, Masochismus, dringend erforderliche Beschäftigungstherapie oder einfach gelangweilt vom Leben ? Sorry, aber ich erwarte von einem Spiel echten Spielspaß in Form von dauernd wiederkehrendem Spaß anhand der Aktivitäten und nicht einfach nur dämliches „Sammel dies und Sammel das und irgendwann wieder komplett von vorne“. Derartiges bedeutet nämlich auch nur ständigen Rückschritt anstatt irgendeiner Weiterentwicklung.

      Deshalb Ja, auch ich erwarte vom AddOn nun endlich langfristig spaßigen Content wie in TD1. Laut der Ankündigungen sollte dies der Fall sein und wenn doch nicht, dann ist Massive leider nicht mehr zu helfen.

    • Interessant und Sorry, da fällt mir bereits ein weiterer logischer Fehler im Game auf 😉
      Wenn ich als GS 500 mit ’nem Lvl 3 Spieler spiele, dann werden ja die Missionen hinsichtlich durchschnittlichem Level der Gruppe angepasst. Wenn wir dann kürzlich auf Level 28 bei den Missionen kamen, dann ist das natürlich der Durchschnitt von „kleiner als Lvl 40“ und Lvl 3 😆
      Falls dem wer folgen kann 😉 von Massive erwarte ich das schon gar nicht mehr 😛

    • Mal ’ne Frage an die „Helden der Nacht“, welche es achso dolle finden, daß man wieder neue Items sammeln muß und bisherige vollkommen wertlos werden…

      der Kram auf Level 40 soll wirklich das Beste sein, was wir auf den Straßen der beiden Großstädte finden können.

      Schonmal irgendwer dieser „geistigen Überflieger“ hinsichtlich Lvl30-Spielern über Fairness in der DZ nachgedacht ?!? Oder ist darauf genauso einfach gesch***en wie auf alle Spieler, die mehrere hunderte Stunden Spielzeit in ihre jetzigen Builds gesteckt haben und wenigstens Teile davon behalten möchten ?

      • Brauch da eigentlich nicht großartig drüber nachdenken wenn man The Division 1 kennt!
        Da wurden niedriegstufigere Spieler auch nicht mit höherstufigen Leuten zusammengesteckt
        Also wenn du dir die Erweiterung nicht holst wirst du wahrscheinlich auch nur Spieler in der Darkzone antreffen die auch nicht die erweiterung geholt haben!
        und itemresets sind ganz normal in solchen Spielen
        Versteh irgendwie nicht wie man sich darüber noch aufregen kann

        • Soweit ich gestern noch erfahren habe, werden Lvl30-Spieler auf Lvl-40 skaliert, wenn sie mit Lvl40-Spielern gemeinsam spielen. Soll angeblich auch für die Attribute gelten, allerdings kann der Lvl30-Spieler natürlich weiterhin keinen Lvl40-Loot erhalten.
          Kann mir dann zwar immer noch den ein und anderen Nachteil besonders in der DZ vorstellen, aber so weit, so gut 😉

          JFI: das AddOn werde ich mir trotz Gear-Reset holen zwecks der hoffentlich endlich langfristig spaßigen Spielinhalte. Diese waren bereits in TD1 der Grund, The Division zu spielen, nur zwecks Loot würde theoretisch auch jeder x-beliebige Loot-Shooter ausreichend sein.
          Und ja, heutzutage „normal“, daß Spiele immer wieder versuchen, billig mittels Gear-Reset und/oder neuem Level-Cap Spieler zurückzugewinnen. Aber es zeigt sich immer wieder und ist auch nur logisch, daß solche Spieler eher wenig Interesse am eigentlichen Spiel zeigen und meistens dann auch wieder umgehend das Spiel verlassen, wenn sie die neuen und für sie lohnenswerten Items besitzen. Das Spielchen könnte man endlos weitermachen und bringt hinsichtlich langfristig beständig guten aktiven Spielerzahlen überhaupt Nichts.
          Trotzdem habe ich gar kein Problem mit einem neuem Level-Cap und Veränderungen, welche den Umbau eines Builds erfordern. Allerdings müssen solche Veränderungen nicht gleich einen Totalverlust der eigenen Ausrüstung bedeuten. Das geht auch anders indem man eigene Builds weiterspielen kann und mit der Zeit nochmal hinsichtlich Änderungen und neuer Items optimiert. Das wäre dann nämlich eine ständige Weiterentwicklung des Chars, ein kompletter Gear-Reset mitsamt Totalverlust aller Items ist dagegen einfach nur ein Rückschritt auf Null und in keinster Weise irgendein Fortschritt. Derartiges ist hinsichtlich Char-Aufbau einfach nur dämlich und dann tatsächlich nur eine ständig wiederkehrende Beschäftigungstherapie für gelangweilte und nicht sonderlich am eigentlichen Spiel interessierte Spieler.

      • TNB kommentierte vor 1 Tag, 21 Stunden

        Es war schon immer so das es mit Addons einen Item Reset gibt. Das war schon vor 15 Jahren so und es ist immer noch so. Dann farmst du halt wieder, so ist das Spielerleben.

  • Für The Division 2 erscheint bald eine riesige Erweiterung. Doch mit „Warlords of New York“ wird auch viel Ausrüstung unnütz. Jetzt ist klar: Die Exotics gehören auch dazu.

    The Division 2 erhält in ein paar […]

    • Absolut richtig. So ein kompletter Gear-Reset mit Totalverlust aller gesammelten Items bedeutet einfach nur immer wieder einen kompletten Rückschritt auf Null anstatt irgendeinen Fortschritt des Char-Aufbaus. Das dumme Spielchen könnte man beliebig oft fortführen, ist billig und führt die Spieler an der Nase rum anstatt anhand langfristiger tatsächlicher Bindung ans Spiel ständigen Fortschritt zu verzeichnen und den Char konsequent weiterzuentwickeln.
      Leider gibt es zu viele Spieler, die (auch nach ihren eigenen Aussagen) ständig die Karotte vor der Nase brauchen, um so ein Game überhaupt zu spielen. Solche Spieler kann man mit einer derartigen Aktion zwar zurückgewinnen, aber eben nur für kurze Zeit bis sie wieder all die neuen Items besitzen. Das bringt hinsichtlich auf Dauer guter aktiver Spielerzahlen dann auch wieder gar Nichts.

      Massive war aber leider (trotz der Entwicklung von TD1 und schon wieder) unfähig, von Release an ein funktionierendes Gear-System zu entwickeln. So war nun wohl ein solcher Gear-Reset die einfachste Lösung, obwohl es bestimmt auch andere Möglichkeiten gegeben hätte, ohne treue Division-Spieler zu verärgern, welche unzählige Stunden ins Spiel und dabei auch in ihre Builds und Items gesteckt haben.

      Hinsichtlich Bugs hast Du ebenfalls recht und dazu ist Einiges absolut unverständlich und beinahe schon dreist. Aber ok, das Fazit kann einfach nur lauten: anhand langer Erfahrungen mit TD1 und nun eben auch TD2 darf man ein The Division frühestens 12 Monate nach Release kaufen.

      Ich hoffe jetzt aber trotzdem, TD2 bleibt keine Mogelpackung sondern bessert sich mit dem AddOn dann endlich. Bestimmt nicht wegen des äußerst dämlichen Gear-Resets, dieser wird sehr wahrscheinlich sogar noch den ein und anderen weiteren Gear-Patch nach sich ziehen, sondern wegen der angekündigten neuen Spielinhalte, die endlich langfristig echten Spielspaß bereiten sollten. Falls dies nicht geschieht, ist der Zug für TD2 endgültig abgefahren.

    • Nicht wegen der Exos, aber allgemein zwecks Gear-Reset mit Totalverlust aller gesammelten Items bin ich als ebenso Division-Veteran der ersten Stunde bei Dir.

      Soll sich Massive über die paar Hänsel und Gretel freuen, die jetzt nur zum Loot sammeln wiederkommen. Diese Spieler hat sonst Nix interessiert, The Division nie wirklich interessiert, während wir schon in TD1 die Fahne der Division trotz unzähliger Bugs und Dreistigkeiten hochgehalten haben.
      Ich war in The Division niemals gerne Rogue und doch Agent der ersten Welle. Wenn solche Spieler jetzt aber die zweite Welle sind, dann werd ich eben doch zum Rogue. Verraten und verkauft von der Division und Massive scheißt auf uns.

      Ubisoft wird schon sehen, was sie von weichgespülten Greteln haben. Die sind nämlich auch ganz schnell wieder weg sobald sie ihren Loot wieder gesammelt haben und für ein TD3 hat man die einst treuen Fans bald endgültig aus dem Spiel gejagt.

      Aber bitteschön, heißt doch sowieso nur, dann geh. Wenn’s auch bei mir bald so kommen sollte, mir egal. Ich bin weder Kleinkind, was täglich neu ’ne Sandburg baut damit sie der Nachbarjunge ständig kaputt haut, noch Fiffi, dem man ständig ’ne Karotte vor die Nase halten muß damit er spurt und glücklich ist. Wem sowas Spaß bereitet, bitteschön und selber schuld. Aber mich führt man auch nicht immer wieder an der Nase herum und zahl auch noch gut dafür. Solche Spiele gibt’s auch F2P und so viel wie Massive kann ich gar nicht rauchen, um so dämlich wie diese Entwickler Entscheidungen zu treffen.
      Also ja, wenn mit dem AddOn nicht wenigstens langfristig spaßige Aktivitäten kommen, dann hab auch ich Besseres zu tun als meine Zeit damit zu verschwenden, nur stupide und blöde immer wieder irgendwelche dämlichen Items zu erspielen.

    • Willst Du ’ne ehrliche Antwort ? Damit die Spieler mit Episode 3 überhaupt was zum Spielen haben. Denn wie man ja auch hier nur zu oft liest, an Story und eigentlichen Spielinhalten sind nur wenige interessiert. Also noch schnell ’ne neue Exo, hat dank RNGesus ja auch beiweitem nicht jeder Spieler und haben Kids dann wieder was zum Prahlen.
      Einfach nur dämlich, persönlich finde ich z.B. die 2. Mission anhand Design mal wieder phänomenal, aber wen interessiert’s, wenn’s nur um Loot geht und diesen wie immer schnellstmöglich.

      Sorry, aber nur darum geht’s doch den Spielern mittlerweile. Die Adlerträger ist genau wie von Dir beschrieben, aber Wow, immer noch gut für die Show. Aber auch nur weil’s immer noch kein Ingame-Feature „Spielersuche“ gibt damit alle Spieler wenigstens die Chance haben, sie zu bekommen. Tja, genau das wollen viele Spieler aber nicht. Als ob man sich in TD2 irgendein Item wirklich verdient hätte, nur weil’s eigene RL Clans und Online-Zeiten von anderen erlaubt oder auch nur weil RNGesus gändig war. Schwachsinn, wirklich verdient ist in TD2 kein einziges Item. Dazu fehlen wirklich schwere Aktivitäten, die immer wieder Spaß machen und nichtmal eben durchgerusht sind, um irgendwas zu bekommen.

      Würd ich so denken und spielen wie viele moderne Spieler, wären mir selbst 10 Euro zu viel für so ein Spiel. Dann hätte ich den Schmarrn nämlich in wenigen Stunden durch und auch alle Items. Moment, war das nicht Anthem ? Egal, sind doch alle Spiele mittlerweile gleich 😉

      • Ja hast schon recht , bin auch seit TD dabei und hab hier auch schon wieder 1300 Std abgesemmelt . Loot ist für mich eher nebensächlich mir kommt es da mehr auf die Inhalte an die hier leider trotz top Graphik und Design bissl zu kurz kommen . Es fehlen halt die DLC`s und die Heroisch bzw. Legendären Missionen , aber das soll ja jetzt alles mit Warlords kommen und schwerer wird es sowieso da ja der Elite schaden entfernt wird , Oo kann nur hoffen das wir dann mehr Munition in die Taschen bekommen sonst wird sowas wie Tidal Basin auf Heroisch eher nix . Mich hat halt nur gewundert wieso man die Chamäleon eingeführt hat für die paar tage die sie noch brauchbar ist und das ohne Blaupause um sie auf 500 zu pimpen . Aber auch das wird mir nicht die Laune verderben , mir macht dieses spiel einfach Spaß und wir als alten Hasen wissen das da noch viel tolles kommt , TD war ja auch nicht von Anfang an top .

        • mir macht dieses spiel einfach Spaß und wir als alten Hasen wissen das da noch viel tolles kommt , TD war ja auch nicht von Anfang an top .

          Absolut richtig und durchaus verständlich, wenn momentan so manchem Division-Veteranen der Kragen platzt. Geht mir nämlich ähnlich, wenn ich so manch dämlichen Comment von neuen Division-Spielern bezüglich Loot und Gear-Reset lese. Diese Spieler haben null Ahnung wie uns ein The Division mal angekündigt wurde und was wir dann auch zumindest am Ende von TD1 für ein geniales Game gespielt haben.
          Leider hatte es bei TD1 auch viel zu lange gedauert und genau das kritisiere ich, denn aufgrund der Vorgeschichte der Entwicklung von TD1 ist es eigentlich unverschämt, dasselbe Spielchen mit uns treuen Division-Spielern ein 2. Mal abzuziehen. Da hatte man nun erstmal ein TD2 gekauft, welches nur ein x-beliebiger Loot-Shooter war und dabei alle berechtigten Erwartungen und lange gute Spielerfahrungen mit TD1 einfach verraten und verkauft hat. Quasi Agent der ersten Welle und damit Rogue^^
          Aber ok, nun hoffe ich einfach sehr, daß die Ankündigungen zum AddOn hinsichtlich langfristig tatsächlich spaßigem Content halten was sie versprechen. Dann sollten zumindest wir „alte Hasen“ endlich wieder wirklich Spaß mit unserem Spiel haben 🙂
          Schönes WE, viel Spaß und Cya in D.C. & N.Y., Agent

    • Danke und ich empfinde auch kein Mitleid für Spieler, die nur schnellstmöglich durch’s Game rushen, um dann mit speziellen Items ’ne Show zu machen, und sonst Nix am Game interessiert. Da hast Du vollkommen recht, solche Spieler haben weder den Sinn eines Spiels noch des speziellen Spiels verstanden und auch null Ahnung von echtem und insbesondere gemeinsamem Spielspaß.

      Wenn’s um den „Hausputz“ geht, muß ich Dir aber widersprechen. Ist es nicht eher stupide und langweilig, wenn nur durch derartige Aktionen ein Game nicht langweilig wird ? Wenn Entwickler wirklich gute Basis-Gear-Systeme entwickeln würden, könnte man sich das sparen und trotzdem regelmäßig auch neue Items bringen. Dann wär ein ewig langer und geplanter Char-Aufbau nicht vollkommen für die Tonne und Ziele hätte man immer noch. Wäre doch auch schön, wenn Ziele anhand regelmäßig neuen guten Spielinhalten gesteckt werden anstatt eher stupidem Sammeln von Items, oder nicht ?

      Deshalb freu ich mich auf’s AddOn, laut Ankündigungen endlich wirklich langfristig spaßige Aktivitäten. Hoffentlich kommt’s dann auch so, denn nochmal nur Loot sammeln, dafür wär mir meine Zeit wirklich zu schade und unter Spaß versteh ich nunmal was anderes. Bin weder Briefmarken- noch Pfandflaschen-Sammler, wäre als Zeitvertreib identisch langweilig, allerdings sinnvoller 😉

    • Nein, Sorry, ich versteh nicht was Du meinst. Wenn hier wer pauschalisiert, dann Du, indem Du mich mit einer Dir unerwünschten Partei in einen Topf schmeißt, von der ich Nix wissen will. Ist das Dein Thema, weil Du sonst keinen Plan und keine Argumente hast ?
      Nur so als Info: Game-Designer sind Spiele-Entwickler und spätestens weil bei TD1 dieselben Fehler gemacht wurden, sind die Entwickler von TD2 tatsächlich inkompetent. Das könnte ich auch an vielen Stellen im Game immer wieder aufzeigen und auch anhand vieler Bugs nach Patches. Betrifft aber dann den Code und generell Sw-Entwicklung und davon hab ich mehr Plan als viele Spieler einfach nur dumm vorgeben und Du Dir vorstellen kannst. Ändert auch Nix, daß heutzutage auch viele Sw-Entwickler nicht mehr logisch denken können und in Basic nur Endlosschleifen produziert hätten. Wenn man schon unfähig ist, Variablen richtig und vernünftig zu deklarieren, sollte man sich besser ’nen anderen Job suchen. Haschkeks „Nicht bös gemeint & Willkommen im realen Leben“ 😉

      • OK dann entschuldige ich mich für das Missverständnis, denn ich möchte niemanden in einen Topf mit o.g. Partei schmeißen oder das jemand denkt, dass ich das getan hätte!

        Allerdings sind Entwickler keine Designer 😀 Im Gegenteil! Entwickler gehen nach logischen Konzepten vor -wie du bereits erwähntest. Designer machen was sie wollen. Wenn Entwickler Mitspracherecht hätten, wäre sicher vieles anders. Entwickler machen das, was ihnen vorgesetzt wird bzw. haben einen groben Plan bekommen, gewissen Dinge umzusetzen. Der Plan selber wurde von Designern und Directors entworfen.

        Wären die Entwickler inkompetent, dann würdest du InGame auf den Händen laufen und mit den Füßen schießen 😉

        • Brauchst Dich nicht entschuldigen, ich hab’s nicht bös aufgefasst sondern wollte das nur klarstellen. Trotzdem Danke.

          Um das aber auch klarzustellen: Game-Designer sind sehr wohl Spiele-Entwickler. Sie müssen Ahnung von der Materie haben, um zu wissen, was überhaupt machbar ist und was nicht. Normalerweise sind Game-Designer deshalb auch Mitarbeiter beim Entwickler-Studio.
          Was Du aber meinst, sind die Marketing-Leute, die beim Publisher sitzen. Die haben Wunschlisten anhand ihrer festgestellter Trends und Wahnvorstellungen, einem Game noch größeren Hype zu verschaffen und möglichst viel Kasse zu machen. Normalerweise sollten die Entwickler auch diesen verdeutlichen, was überhaupt machbar ist. Meistens passiert das über eine „Schnittstelle“ zum Entwickler-Studio und passiert es nicht, ist das gesamte Konzept inkompetent. Spätestens die Projekt-Leitung muss wissen, was geht und was nicht.
          Nur zum Zeitplan sind die Entwickler wirklich arme Schweine und darunter leidet natürlich die Qualität. Ist aber keine Ausrede, über Jahre ein auch in Basis-Tasks absolut unfertiges Produkt zu entwickeln, selbst keine Ahnung von logischen Auswirkungen des selber erdachten Systems zu besitzen und das Game im Nachhinein komplett über den Haufen zu werfen.

          Wären die Entwickler inkompetent, dann würdest Du nicht erst auf Händen laufen und mit Füßen schießen. Dann würdest Du Dich bereits über so manche äußerst fragwürdige und durchaus auch Spiel relevante Ingame-Anzeige und seltsame Funktion wundern. Oha, hast Du bei TD2 sogar öfters. Gilt noch mehr bei so einigen Bugs nach Patches und könnte ich Dir jedes Mal wieder mit kommen, wenn wir dann gerade gemeinsam im Chat wären. Aber das sind Anfänger-Fehler in Sw-Entwicklung, kriegst sogar Du und Jeder gebacken wenn ich’s für Laien erkläre. Nur ein ganz einfaches Beispiel, ich denke, die richtige Verwendung von Konstanten und Variablen kriegst Du hin 😉 Die Entwickler von TD2 nicht. Dann sag Du nochmal, die Entwickler wären nicht inkompetent.

          Bei der Einstellung und Erwartungshaltung von Spielern heutzutage aber kein Wunder, machen andere Studios nicht besser. Aber Nee, klar, man kann ja patchen und das ist auch gut so sonst wäre manch Publisher und Entwickler-Studio pleite. Damals ging das nicht und wenn ein Spiel zum Release zu gravierende Bugs hatte, dann war’s das mit Verkaufszahlen und öfters auch mit dem Entwickler-Studio. Frag Dich mal selber, was für uns Spieler hinsichtlich tatsächlicher Qualität der Spiele und deren Entwicklung letztendlich besser ist.

          • Ich bin immer noch der Meinung, dass Game-Designer grundsätzlich keine Entwickler sind. Denn die waren mal die Leute, die vorgegeben haben, was und welcher Content wo vorkommt. Die Marketing-Abteilung ist bei mir, was die operative Arbeit an einem Projekt anbelangt, völlig aussen vor. Die kennen oft, leider, dass beworbene Produkt gar nicht so wie es sein müsste.

            Ich bin kein Entwickler – nur FiSi – aber die Unterschiede von Konstanten und Variablen, sind selbst mir ein Begriff – korrekt.

            Ich versuche meine Argumentation im Allgemeinen zu verstehen zu geben. Natürlich kenne ich auch die Videos, wo Agenten auf dem Kopf stehen etc. 😈 is halt so.

            Alles in allem leidet die Qualität unter dem Druck der Entwickler, weil Publisher (die Marketing-Abteilung), keine Ahnung hat..

            • P.S.: Beobachte ich ganz stark bei Destiny 2. Traurig und schlimm!

              • Egal, welches Game heutzutage. Es wird nicht besser, aber solang’s die Spieler mitmachen, stimmt die Kasse des Publishers scheinbar doch und daher finanziell kein Grund zum Ändern.
                Wir Spieler zahlen für ein unfertiges Produkt zum Release und für jeden Patch nochmal kräftig mit Season Pässen, Micro-Transactions, etc. drauf. Aber was willst Du erwarten, wenn Spieler das akzeptieren und der Meinung sind, die Entwickler wollen ja schließlich bezahlt werden ?
                Sorry, die Entwickler haben ihr festes Gehalt, egal wie sich das Game verkauft. Kalkulationen zur Finanzierung der Entwicklung wie auch weiterer DLCs und des Supports sind Aufgabe des Marketings, Fehlkalkulationen sind nicht Schuld der Spieler. Geht das Studio pleite aufgrund fehlender Qualität der Spiele, sind auch nicht wir Spieler schuld.
                Und ja, niemand zwingt mich zum Kauf eines Spiels, aber solang den Spielern die Kasse der Entwickler und des Publishers wichtiger ist als ihr eigenes Spielerlebnis, werden unsre Spiele nicht besser sondern nur noch schlechter.

            • Müssen wir nicht drüber streiten inwieweit Game-Designer zur Spiele-Entwicklung gehören. Aber vielleicht verstehst Du’s an einem Beispiel, auch wenn’s etwas hinkt^^
              Als Designer eines Autos gehörst Du auch zur Entwicklungsabteilung, mußt Ahnung von der Materie haben und kannst nicht einfach sagen, das Lenkrad gehört auf’n Rücksitz, mir egal, was Entwickler und Kunden davon halten.
              Genauso verhält es sich bei Game-Design. Die Frage, welcher Content inbegriffen ist, ist nicht so entscheidend, aber hinsichtlich genereller Spielfunktionen und Basis-Features (wie z.B. Gear-System) kann man nicht einfach am Machbaren und Kunden vorbei designen.

              Ob mal ein Agent auf dem Kopf steht oder NPCs wiedermal in der Luft schweben, ist vernachlässigbar. Solang’s nicht dauernd und nur in Einzelfällen passiert, nicht Spiel relevant. Bei anderen Fehlern schaut’s anders aus. Aber warum dieselben Bugs trotz Fix nach einem weiteren Patch wieder auftreten, das zeugt auch von Inkompetenz. Update auf älteren Code aufgespielt ? Dämlich. Schon wieder in ’ner Sub rumgepfuscht, die gar Nix mit den Updates zu tun hat ? Mindestens ebenso dämlich.

              Und Ja, die meiste Schuld trägt der Publisher. Oder seit wann versenkt man Unsummen in Marketing-Kampagnen anstatt in die Entwicklung, um dann ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erhalten ? Das ist Alles einfach nur dämlich, aber solang’s der Kunde auch noch mitmacht und sogar selber die Ausreden erfindet, würd man’s als Publisher wohl kaum anders machen. Ubisoft verschiebt nun ja die Release-Termine, wird aber auch Nix nützen, wenn man einst gute Titel widersprüchlich zu Fan-Erwartungen entwickelt, nur um neue Kundschaft zu gewinnen.
              Trotzdem Alles keine Ausrede für die Spiele-Entwickler, ständig wieder derart krasse Fehler hinsichtlich Logik und Programmier-Arbeit abzuliefern. Nicht zum ersten Mal, daß ich bei ’nem Game sage, man sagt der Putzfrau wo sie was in den Code schreiben soll und es funktioniert 😉

    • Grüß Dich Maik,
      Danke für die Info und Lol, da haben sich so einige Spieler also umsonst die Mühe gemacht, das Outfit mittels Verstoß gegen ToS zu bekommen 😉
      Ich hab’s zwar legal gratis, aber finde es persönlich einfach ziemlich dreist, daß viele Sammelleidenschaften in TD2 nur über absurde Umwege oder für viele Spieler eben gar nicht erfüllt werden. War bei TD1 anders und da hat man dann auch gern mal für eine zusätzliche Outfit-Kollektion wenige Euro im Store gespendet 😉 Bei jetzigen Preisen für nur 1 Outfit oder Item einfach schwachsinnig. Wenn man schon ingame Sammlungen gar nicht komplett bekommen kann, weil dämlich exklusiv oder Massive null Rücksicht auf’s RL der Spieler nimmt, dann verzichtet man auf kostenpflichtige Items sowieso.

      Deshalb schön, wenn Massive nun zum Hunter-Outfit einlenkt. Vielleicht sind sie selbst drauf gekommen, daß ein „Friend Referral“ nicht für alle Spieler aufgehen kann. Mit Rechnen, Denken und logischen Konsequenzen hat Massive ja scheinbar so seine Probleme 😉 Aber Massive hat’s auch dringend nötig, den Spielern zu gefallen.
      Geht man nach der Spielersuche auf PS4, dann sind die aktiven Spielerzahlen ziemlich im Keller. Geht man nach dem Interesse an Vorbestellungen für’s AddOn, sieht’s noch düsterer aus. Das AddOn sorgt aber bei langfristigen Division-Fans auch noch für einigen Frust und nur mittels neuem Loot sammeln, wird man keinen Spieler lange halten. Höchste Zeit also, den Spielern entgegen zu kommen und für Spaß statt Frust zu sorgen.

  • Bei The Division 2 steht mit der Warlords-Erweiterung ein großer Umbruch bevor. Ein Entwickler machte auf Twitter jetzt klar: Kaum etwas von der aktuellen Ausrüstung wird auf Level 40 zu gebrauchen sein.

    Um w […]

    • Sorry, aber ich ziehe keine Vergleiche zu anderen Games. Ansonsten müßte ich auch akzeptieren, weil der eine Publisher/Entwickler mir „auf den Teppich kackt“, ist der andere besser nur weil sein Haufen kleiner ist^^
      Welche Spiele Du also sonst noch spielst und wie lange Du in jeweiligen Games verbringst, ist Deine Sache. Aber Du hast Fragen gestellt und weil ich zu dem Thema ähnlich denke wie Reptile und voraussichtlich dann auch ähnlich TD2 spiele, hab ich sie Dir beantwortet. Anhand Deiner Spielzeit schiebe ich Dich dabei nicht sofort in eine Gruppe, aber wenn Du andere fragst, wieso und wofür sie so lange gespielt haben, und wenn Du selber wortwörtlich in TD2 den einzigen Sinn siehst, Loot zu sammeln, und es Dir ansonsten zu langweilig wäre, dann schiebst Du Dich selber in diese Gruppe.

      Natürlich kann der Entwickler es nicht allen recht machen, aber der Entwickler sollte wenigstens seine Ankündigungen einhalten und berechtigte Erwartungen erfüllen. Nützt wenig, wenn man zwar am eigentlichen Game eher uninteressierte neue Spieler mit einfachen stupiden Aktivitäten wie Loot und neuer Level-Cap hin und wieder bei Laune hält, aber Fans des Games hinsichtlich Inhalten an der Nase rumführt und trotzdem investierte Spielzeit quasi verspottet.

      So hab ich The Division gezielt und bewußt gekauft. Anhand meiner Ansprüche und berechtigter Erwartungen aufgrund gründlich recherchierter offizieller Vorab-Infos wie jedes meiner Games. TD2 hab ich aber sogar aufgrund Erfahrungen mit dem 1. Teil gekauft und diese waren zumindest zum Ende hin sowohl hinsichtlich Gear-System als auch inhaltlich betreffs langfristigem Spielspaß überzeugend. Und Hey, aufgrund der bekannten Mißstände bei TD1 hatte ich ewig pausiert und konnte dort trotzdem problemlos erstmal mit alter Gear wieder spielen. Warum Massive nicht einfach das für alle Spieler gute und funktionierende Gear- und Loot-System (sowie auch langfristig spaßige Inhalte) übernommen hat, weiß wohl nur Massive. Vielleicht kannst aber sogar Du die Frage beantworten, denn meine Frage wäre ja, warum Du TD1 gespielt hast oder hättest ? Nur wegen Loot ist nicht und in TD1 gab’s stattdessen echten Spielspaß aufgrund der Aktivitäten.
      The Division war aber niemals als MMORPG angekündigt sondern als Shooter mit RPG-Elementen. Deshalb hab ich nicht Erwartungen aufgebaut, die mit Ansage nicht erfüllt wurden, sondern das Game hat sich leider zum stupiden puren Sammel-Spiel entwickelt. Und ja, das ist enttäuschend, aber eher einfach beschämend und traurig.

      Aber ich sehe das sogar emotionsloser als es sich vielleicht liest, denn wenn dies unsre modernen Games mitsamt Erwartungen der Spieler sind, dann kann man sich ’ne Menge Geld beim Release sparen und so’n Game ganz vielleicht später für paar Stunden langweiligen Zeitvertreib billig kaufen. Langfristig und persönlich geplanter Char-Aufbau sowie Spielinhalte sind dann ja egal. In ein paar Wochen redet keiner mehr drüber und pure Loot-Sammler sind dann auch wieder weg. Glaubst Du nicht ? Schaun mer mal 😉

      • Jetzt verstehe ich garnichts mehr…. welcher Vergleich zu welchen anderen Games? Und wieso musst du akzeptieren dass irgend ein Publisher irgend wo hinkackt. Ich verstehe denn Sinn nicht.

        Anhand Deiner Spielzeit schiebe ich Dich dabei nicht sofort in eine Gruppe,

        Sondern woran?

        versuch gar nicht erst zu verstehen, warum Spieler über 1.000 Stunden in ein Game stecken, warum Spieler langfristig Spaß mit einem Game haben möchten und dabei nicht immer wieder von vorne nur Loot sammeln und ihren Char neu aufbauen wollen. Das ist nicht Deine Welt, aber ich kenne Deine Welt. Nochmal kleiner Tipp: Deine Welt gibt’s gratis, sind die Casual-Games, die meine Family manchmal aus Langeweile spielt.

        Was ist dann das? Keine Gruppe oder anhand etwas anderes als an der Spielzeit und wenn ja was?

        So hab ich The Division gezielt und bewußt gekauft. Anhand meiner Ansprüche und berechtigter Erwartungen aufgrund gründlich recherchierter offizieller Vorab-Infos wie jedes meiner Games.

        Dann sind wir bei der gleichen Tätigkeit wohl auf unterschiedliche Ergebnisse gekommen. Ich hatte halt Glück und meine Prognose trat ziemlich exakt ein. Hätte sicherlich auch anders kommen können.

        Nur wegen Loot ist nicht und in TD1 gab’s stattdessen echten Spielspaß aufgrund der Aktivitäten.

        Da hast du sicherlich recht. Allerdings ist mir die Charakterprogression sehr wichtig. Also ja, Teil – A die Aktivität muss stimmen, aber Teil-B ist eben auch eine Progression. Die Karotte, der man praktisch hinterher läuft. Wäre Teil-B völlig irrelevant und nur die Aktivität würde zählen, dann wäre die Jagd nach der Ausrüstung hinderlich und man könnte sie auch komplett aus dem Spiel streichen. Dann bietet man eben das Equipment einfach zur Auswahl und die Stellen sich dann der Aktivität ohne Grind und ohne Jagd. Das wäre für mich und wohl auch für einige andere nichts. Darum ist TD für mich auch in erster Linie ein Loot-Shooter und kein Shooter.

        Mir macht es auch Spaß immer wieder die neusten Builds zu optimieren und neue Möglichkeiten zu finden. Dafür muss aber die Meta regelmäßig durchgewirbelt werden oder eben altes Equip ausgephast werden. Erst dann startet bei mir erneut die Bastelwut. Einmal alles Farmen / einmal optimieren und dann für ewig behalten… nein das spricht den Tüftler, den Entdecker und den Optimierer in mir nicht an.

        • welcher Vergleich zu welchen anderen Games?

          Du hattest „Stellaris“ und „Star Citizen“ („von den ganzen anderen MMOs ganz zu schweigen“) als Vergleich zu TD2 hinsichtlich Deiner Spielzeit und Deinem Spielerlebnis genannt. Und dazu sag ich Dir: interessiert nicht, anderes Game, andere Baustelle …oder eben bei der leider meist miesen Qualität der Spiele heutzutage auch… größerer oder kleinerer „Kack-Haufen“, wäre egal.

          Anhand Deiner Spielzeit schiebe ich Dich dabei nicht sofort in eine Gruppe,

          Sondern woran?

          versuch gar nicht erst zu verstehen, warum Spieler über 1.000 Stunden in ein Game stecken, warum Spieler langfristig Spaß mit einem Game haben möchten und dabei nicht immer wieder von vorne nur Loot sammeln und ihren Char neu aufbauen wollen. Das ist nicht Deine Welt

          Was ist dann das? Keine Gruppe oder anhand etwas anderes als an der Spielzeit und wenn ja was?

          Sorry, aber lesen funktioniert, oder ? Ich schrieb nämlich bereits:
          „aber wenn Du andere fragst, wieso und wofür sie so lange gespielt haben, und wenn Du selber wortwörtlich in TD2 den einzigen Sinn siehst, Loot zu sammeln, und es Dir ansonsten zu langweilig wäre, dann schiebst Du Dich selber in diese Gruppe.“
          Also versuch’s nicht einfach an der Spielzeit festzumachen, hab Dir betreffs anderer Spieler auch geschrieben, daß sie langfristig Spaß haben möchten und dabei nicht nur Loot sammeln wollen. Ob Du dann 10 oder 1.000 Stunden spielst, spielt natürlich keine Rolle, wenn man sowieso nur den Loot will und Dir ansonsten – wie Du selber geschrieben hast – langweilig wäre.

          So hab ich The Division gezielt und bewußt gekauft. Anhand meiner Ansprüche und berechtigter Erwartungen aufgrund gründlich recherchierter offizieller Vorab-Infos

          Dann sind wir bei der gleichen Tätigkeit wohl auf unterschiedliche Ergebnisse gekommen. Ich hatte halt Glück und meine Prognose trat ziemlich exakt ein.

          Ah Ja, meine Erfahrungen mit TD1 unterschlagen und wenn überhaupt hast Du TD1 dann wahrscheinlich auch nur kurz zum Loot-Sammeln gespielt. War dort nämlich eher Nebenbeschäftigung und Spielspaß bereiteten die Aktivitäten, auch über endlose Spielzeit. Weil The Division aber auch vor Release nur so angekündigt war, TD1 zum Ende diese Erwartungen auch erfüllt hat, scheinst Du ja wirklich gut recherchiert zu haben. Die Entwicklung zum äußerst stupiden Loot-Shooter war wohl doch eher nur pures Glück und passt ja dann zu Spielern, die „mit der Karotte vor der Nase rumgeführt werden müssen“. Deine Worte, nicht meine.

          Allerdings ist mir die Charakterprogression sehr wichtig.

          Echt jetzt ? Na tolle Progression, wenn sie mittels Gear-Reset komplett gestrichen wird. Du weißt hoffentlich, was Progression bedeutet ? Gear-Reset ist dazu ein absoluter Widerspruch.

          Die Karotte, der man praktisch hinterher läuft. Wäre Teil-B völlig irrelevant und nur die Aktivität würde zählen, dann wäre die Jagd nach der Ausrüstung hinderlich und man könnte sie auch komplett aus dem Spiel streichen. Mir macht es auch Spaß immer wieder die neusten Builds zu optimieren und neue Möglichkeiten zu finden. Dafür muss aber die Meta regelmäßig durchgewirbelt werden oder eben altes Equip ausgephast werden.

          Sorry und echt nicht bös gemeint, aber total unsinnig. Builds optimieren und neue Möglichkeiten finden, funktioniert auch ohne Gear-Reset, neue Items sind ohne einen Gear-Reset nicht ausgeschlossen. Ebenso ist die Jagd nach Ausrüstung weder hinderlich noch sinnlos, wenn sie nur Nebenbeschäftigung ist. Mit der Zeit baut man sich dann eben einen oder mehrere wirklich vernünftige Builds auf und Optimierung ist auch jederzeit möglich, sei’s durch neue Items oder einfach nur neue Ideen. Dafür machen die wahren Aktivitäten immer wieder Spaß, egal wie oft und wann man sie spielt. Aufgrund nicht komplett nutzlosem Char ist auch eine Rückkehr ins Spiel jederzeit möglich.

          Aber Alles für die Katz, die Diskussion bringt Nix, denn wovon ich schreibe, das kennst Du leider nicht. Ob tatsächlicher Spielsinn und Inhalte eines The Division oder echter langfristiger Spielspaß ohne dabei bis zum nächsten Patch/Gear-Reset/Level-Cap nur am Set rumzubasteln und dafür Loot zu sammeln. Dir geht’s ja doch nur um Letzteres und Sorry, ist weder persönlich noch bös gemeint, wenn ich dazu mal ein paar Beispiele nenne:
          So’n Spaß ist wie wenn ein Kind immer wieder ’ne Sandburg baut, der Nachbarjunge sie immer wieder kaputt haut und das Kind sie trotzdem immer wieder neu baut.
          So’n Spaß ist wie Briefmarken-Sammeln, auch langweilig, aber wenigstens teils beeindruckend und öfters tatsächlich wertvoll. Beeindruckend sind gesammelte Items bei TD2 nicht und wertvoll ist stupides Looten schonmal gar nicht, sogar pure Zeitverschwendung wenn der nächste Patch/Gear-Reset/Level-Cap kommt.
          So’n Spaß ist wie Pfandflaschen-Sammeln, auch wieder langweilig, aber für einige Leute sogar wertvoll. Was wäre dabei aber, wenn neuer Flaschenpfand kommt und man plötzlich auch noch alle gesammelten Dosen in die Tonne kloppen müßte, nur weil Alles wertlos würde ? Hui, was für’n Spaß^^

          Aber ok, längst kapiert, ohne Karotte vor der Nase läuft Nix und man könnte auch sagen, vielleicht schaut die Karriere des modernen Gamers so aus:
          Loot-Shooter, vielleicht noch erfolgloser YouTuber und am Ende Pfandflaschen-Sammler. Hey, gar nicht so abwegig, Definition von Spielspaß und Spielsinn seitens vieler Spieler ist gar nicht so weit weg vom Pfandflaschen-Sammler und macht doch sooo viel Spaß^^ Vielleicht sollte man zeitgemäß „Loot-Shooter“ zum Pfandflaschen-Sammler sagen, wär zumindest mal ein Vorschlag für’s Jugendwort 2020 😉

          • Ich versteh ehrlich nicht dein Problem. Gibt es bei dir nur an / aus, 1/ 0 und so weiter? Gibts da keine Abstufungen oder Spektren?

            Es gibt eben mehr als nur Loot sammeln und es gibt mehr als nur Aktion. Für mich passt sowohl Stillstand als auch ständiges umwerfen nicht. Und ich habe wirklich den Eindruck, dass für dich neben „deinem Ding“ kein Platz mehr für mehr oder andere ist.

            Also ich meine, mir kann es vollkommen egal sein, da ich ja zufrieden bin – du allerdings machst zumindest einen sehr unzufriedenen eindruck auf mich.

            Aufgrund nicht komplett nutzlosem Char ist auch eine Rückkehr ins Spiel jederzeit möglich.

            Bei dir hört sich das so an, als gäbe es bei TD2 dann nur noch nutzlos Chars bei der man dann nicht mehr ins Spiel zurück kann – oder was soll uns der Vergleich jetzt sagen?

            Und ich verstehe auch nicht, warum du krampfhaft versuchst mich in irgend eine Schublade zu stecken und mir dann versuchst zu beweisen, warum ich dahinein gehöre. Auch deine Ich vergleiche nicht aber Vergleiche dann doch Aussagen erschließen sich mir nicht. Genau so gut könnte ich mich auch Hinstellen und sagen – ich hab 1.3000 Stunden sonst wo und du verstehst einfach nicht, wie es ist viel Energie in ein Game zu stecken und das wirst du auch nicht. Ich kenne deine Welt – die Welt derer die weniger Leidenschaft in ein Spiel stecken und immer auf der Stelle traben und wenn sich mal etwas verändert, sind sie nicht flexibel genug um damit klar zu kommen. Und wie viel du irgend wo gespielt hast interessiert mich nicht – meine Aussage ist trotzdem richtig, sonst würde ja irgend wo ein Kackhaufen rumliegen! Howgh ich habe gesprochen.

            Mache ich aber ganz sicher nicht.

            Unterschiedliche Leute setzen eben unterschiedliche Prioritäten. Verstehe nicht was daran schlecht sein soll. Deine Prioritäten sind bei diesem Spiel halt nicht kompatibel – beim nächsten ist es ggf. andersrum.

            Aber wie gesagt… jeder darf gerne so angepisst sein wie er oder sie es will – es ist ein freies Land. 🙂

            • Eigentlich erübrigt sich die Antwort, da Du Dich mit Deinen Aussagen selber beantwortest und erklärst. Das Problem ist daher eher, Du verstehst weder was man Dir schreibt noch was Du selber schreibst und dabei auch nicht den Widerspruch Deiner eigenen Aussagen. Deshalb eine letzte Antwort, auch wenn ich davon ausgehen muß, daß Du weiterhin lieber mit Unterstellungen arbeitest anstatt irgendetwas zu verstehen…

              Aufgrund nicht komplett nutzlosem Char ist auch eine Rückkehr ins Spiel jederzeit möglich.

              Bei dir hört sich das so an, als gäbe es bei TD2 dann nur noch nutzlos Chars bei der man dann nicht mehr ins Spiel zurück kann – oder was soll uns der Vergleich jetzt sagen?

              Erstens ist das kein Vergleich sondern die Benennung eines Unterschieds gegenüber einem Gear-Reset. Zweitens ist es aber nur logisch, daß man ohne zwischenzeitlich geschehenem gravierendem Gear-Reset auch nach einer Auszeit leichter wieder ins Spiel zurückkehren kann, da man seinen Char dann (zumindest vorerst) weiterspielen kann. Dazu hatte ich Dir sogar weiter oben bereits geschrieben, daß mir dies in TD1 (trotz einiger Gear-Patches) nach längerer Auszeit möglich war. Aber Dich interessiert die Vorgeschichte von The Division ja auch nicht, obwohl genau diese begründet, warum nicht Deine Erwartungen an TD2 richtig und vorhersehbar waren sondern diese der Division-Veteranen. Man könnte dazu dann auch sagen: Wenn man keine Ahnung hat… aber lassen wir das, nicht mein Niveau.

              Ich versteh ehrlich nicht dein Problem. Gibt es bei dir nur an / aus, 1/ 0 und so weiter? Gibts da keine Abstufungen oder Spektren?
              Es gibt eben mehr als nur Loot sammeln und es gibt mehr als nur Aktion. Für mich passt sowohl Stillstand als auch ständiges umwerfen nicht. Und ich habe wirklich den Eindruck, dass für dich neben „deinem Ding“ kein Platz mehr für mehr oder andere ist.

              Es ist mittlerweile wirklich belustigend inwiefern Du anderen unterstellst was Du selber tust. Ein vernünftiger Mensch würde wissen, daß dies keine Diskussionsgrundlage ist, aber er würde auch merken, wann er sich selber widerspricht und das tust Du andauernd.
              So hattest DU bereits zu Beginn geschrieben, daß DIR The Division 2 zu langweilig geworden ist, und es mittels DEINER eigenen Aussagen damit begründet, daß DU in TD2 nicht wüßtest, was DU über so viele Spielstunden machen solltest wenn es für DICH keinen neuen Loot zum Sammeln gibt und damit DIR die Motivation fehlt, Deinen Build zu optimieren oder neue Builds zu basteln. DU brauchst laut DEINER Aussage ständig die „Karotte vor der Nase“ ansonsten fehlt DIR die Motivation, das Game zu spielen.
              Also kennst DU nur Schwarz oder Weiß und Nichts dazwischen, obwohl ich Dir geschrieben hatte, daß kein solcher Gear-Reset oder neuer Level-Cap neue Items überhaupt nicht ausschließt.
              Folglich bin nicht ich es, der nur „sein Ding“ sieht und „für andere und anderes kein Platz ist“ sondern für DICH ist neben Deinem für Dich unbedingt erforderlichen Gear-Reset kein Platz. So kennst Du natürlich auch andere Spielinhalte von TD2 und deren Motivation für andere Spieler überhaupt nicht, welche dann eben sehr viele spaßige Spielstunden bereiten. Für Dich ist laut DEINER eigenen Aussage TD2 nämlich langweilig ohne einen solchen Gear-Reset und genau deshalb hast DU auch nicht länger gespielt.

              Hier schließt sich der Kreis:
              Während andere Spieler unzählige Stunden in das Game gesteckt haben und an weit mehr interessiert sind als nur am Loot sammeln, kannst und willst Du das nicht verstehen, weil DU derjenige bist, der am Spiel gar nicht wirklich interessiert ist sondern es Dir ausschließlich um den Loot geht und Du für Deine Motivation, das Game überhaupt zu spielen, einen Gear-Reset benötigst, damit für Dich wieder lohnenswerter neuer Loot verfügbar ist. Dabei kannst Du Dir neue Items ohne einen solch gravierenden Reset eben auch nicht vorstellen, wahrscheinlich wäre Dir das auch bereits wieder zu langweilig.

              So bist Du es, der an TD2 wirklich interessierten Spielern den Spielspaß raubt indem all ihre über unzählige Stunden durchdachten Builds und gesammelten Items vernichtet werden, nur damit Du überhaupt wieder Deinen stupiden persönlichen Spaß hast, für Dich nochmal lohnenswerte Items zu sammeln. Ohne geht es ja laut Deiner Aussage nicht und mal ganz logische Frage bzw. eher sogar Konsequenz aus Deiner Einstellung:
              Wenn Du dann wieder alle für Dich wichtigen Items besitzt und Deine/n neue/n Build/s fertig hast, dann bist ja logischerweise auch wieder raus aus TD2, oder ?!?
              Mensch, Du zeigst aber wirklich wahnsinniges Interesse für das Game. So viel, daß Du in Kauf nimmst, anderen ihr langfristiges und tatsächliches Interesse zu nehmen, nur damit Du mal wieder kurz spielen kannst.

              ich verstehe auch nicht, warum du krampfhaft versuchst mich in irgend eine Schublade zu stecken und mir dann versuchst zu beweisen, warum ich dahinein gehöre.

              Du willst es einfach nicht kapieren, nicht ich stecke Dich in eine Schublade sondern Du schiebst Dich selber immer wieder hinein. Du bist so ein Loot-Sammler, der sogar ohne Gear-Reset und/oder neuen Level-Cap nichtmal ins Spiel zurückkehren würde. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, neue Items ohne solchen Reset ins Spiel zu integrieren, das wäre für Dich bereits nicht lohnenswert genug. Schublade ? Ja, laut Deiner eigenen Aussagen, oder wie war das ? Ohne ständig wieder die „Karotte vor der Nase“ würdest Du überhaupt nicht spielen. Der Rest des Spiels interessiert Dich überhaupt nicht und Du gehst dabei auch über all diejenigen Spieler, die dieses Game tatsächlich interessiert.

              Unterschiedliche Leute setzen eben unterschiedliche Prioritäten. Verstehe nicht was daran schlecht sein soll. Deine Prioritäten sind bei diesem Spiel halt nicht kompatibel – beim nächsten ist es ggf. andersrum.

              Richtig, Jeder hat unterschiedliche Prioritäten. Aber bei The Division sind nicht meine sondern Deine nicht zum Spiel kompatibel. DU bist derjenige, der unbedingt Veränderung will damit DU dieses Spiel überhaupt spielst. Diese Veränderung in Form von Gear-Reset bekommst Du jetzt nicht weil dies Bestandteil eines The Division wäre sondern aufgrund massiver Fehler seitens Massive bei der Entwicklung des Gear-Systems. Würdest Du auch nur einen Hauch von Ahnung über dieses Spiel haben und die Vorgeschichte von TD1 kennen, wüßtest Du, daß Deine Prioritäten falsch sind und Du Dir bei solchen Prioritäten eigentlich das falsche Game gekauft hattest. Aber was interessiert Dich schon dieses Spiel ? Überhaupt nicht und eben auch nicht langjährige Division-Spieler, die das Game von 1. Stunde an begleitet haben und unzählige Stunden dieses Game gespielt haben und aufgrund aller Vorgeschichte von The Division und sehr langer eigener Spielerfahrung das Game mit berechtigt anderen Prioritäten und berechtigt anderen Erwartungen gekauft haben als den Deinigen.
              Du gehst sogar soweit, daß Du jetzt die Annahme tätigst, zu Recht wärst Du glücklich und andere Spieler zu Unrecht angepisst. Ausgerechnet Du, der das Game gar nicht wirklich spielt sondern einfach nur ständig die „Karotte vor der Nase“ wünscht wie in jedem x-beliebigen Loot-Shooter und ansonsten dieses Game nicht spielen würde. Glückwunsch, Deine Karotte bekommst Du ja jetzt und merkst es nichtmal wie Du mit solcher Spielweise immer wieder seitens Publisher und Entwicklern auch „an der Nase“ rumgeführt wirst. Kann Dir aber geal sein, Du bist ja sowieso bald wieder weg aus diesem Spiel bis zum nächsten Gear-Reset oder Level-Cap.

              Also ich meine, mir kann es vollkommen egal sein, da ich ja zufrieden bin – du allerdings machst zumindest einen sehr unzufriedenen eindruck auf mich.

              Wow, das muß man dann ja auch mal wirtschaftlich sehen. Glanzleistung, Ubisoft, langjährige treue Division-Veteranen macht man unzufrieden und holt sich auf kurze Zeit ein paar Loot-Sammler wieder, welche in sonstige Spielinhalte nicht viel Zeit stecken würden und dann genauso schnell wieder weg sind. Wirklich super, logisches Denken 6 und aktive Spielerzahlen langfristig noch weiter im Keller. Oder wo warst DU die letzten Monate ?!?

              Aber wie gesagt… jeder darf gerne so angepisst sein wie er oder sie es will – es ist ein freies Land.

              Stell Dir vor, ich bin nichtmal so angepisst wie Du denkst, denn mit dem AddOn kommen aller Wahrscheinlichkeit endlich auch Spielinhalte, welche langfristig spaßig sind und hohen Wiederspielwert haben sollten. So wie wir langjährigen an The Division wirklich interessierten Spieler es aus TD1 gewohnt waren und falls diese neuen Spielinhalte in TD2 halten was sie versprechen, ist das der entscheidende Unterschied:
              Während wir dann weiterhin über abermals unzählige Stunden The Division spielen, bist Du schon längst wieder weg !
              Merkst Du was ? Wahrscheinlich nicht und deshalb:
              Mach’s gut in Deiner kleinen Welt der Pfandflaschen …äh… Loot-Sammler. The Division ist auf Dauer nicht das richtige Game für Dich.

              • Dafür, dass sich eine Antwort erübrigt, ist der Text aber ganz schön lang geworden 😉

                Erstens ist das kein Vergleich sondern die Benennung eines Unterschieds

                Um Unterschiede festzustellen vergleicht man doch, oder nicht? Wozu vergleichst du, wenn nicht dafür um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszuarbeiten? ❓

                warum nicht Deine Erwartungen an TD2 richtig und vorhersehbar waren sondern diese der Division-Veteranen

                Dann frage ich mich, warum du so unzufrieden bist und ich zufrieden?

                DU brauchst laut DEINER Aussage ständig die „Karotte vor der Nase“ ansonsten fehlt DIR die Motivation, das Game zu spielen.

                Aber nur, wenn man es so verstehen möchte wie du. Nur ein Sith kennt nichts als Extreme 😉

                Aber von dem Irrtum kann ich dich befreien – gäbe es nie / oder nur sehr selten dass, was jetzt passiert, dann wäre es langweilig, weil mir dann ein Teil fehlt. Ein Teil ist ein Teil und nicht das ganze. Genauso langweilig wäre es mir, wenn die dazupassenden Aktivitäten fehlen würden. Beides muss da sein. Fehlt eins, kann der bleibende Teil das für mich nicht kompensieren.

                kannst und willst Du das nicht verstehen, weil DU derjenige bist, der am Spiel gar nicht wirklich interessiert ist sondern es Dir ausschließlich um den Loot geht und Du für Deine Motivation, das Game überhaupt zu spielen, einen Gear-Reset benötigst, damit für Dich wieder lohnenswerter neuer Loot verfügbar ist.

                Ich würde wohl eher behaupten, dass es das ist was du hören oder lesen möchtest. Das heißt nicht, dass es auch den Tatsachen entspricht – siehe oben. Aber um dich zu beruhigen. Ich bin sicherlich nicht der Spieler dem TD2 am aller meisten am Herzen liegt. Ich gehöre selten zur Riege der absoluten Fan-(atiker). Verstehe aber auch hier nicht das Problem.

                Würdest Du auch nur einen Hauch von Ahnung über dieses Spiel haben und die Vorgeschichte von TD1 kennen, wüßtest Du, daß Deine Prioritäten falsch sind und Du Dir bei solchen Prioritäten eigentlich das falsche Game gekauft hattest. Aber was interessiert Dich schon dieses Spiel ?

                Noch mal: scheinbar sind meine Prioritäten die Richtigen – denn ich ich bin ja mit meiner Kaufentscheidung und der Entwicklung zu frieden ^^

                Du gehst sogar soweit, daß Du jetzt die Annahme tätigst, zu Recht wärst Du glücklich und andere Spieler zu Unrecht angepisst.

                Ok? Soll ich jetzt einfach anfangen unzufrieden zu sein, oder was genau stellst du dir jetzt vor? Da kann ich doch nichts dafür, wenn Leute unglücklich sind mit dem Spiel. Ich hab keine Heul-Posts in Foren geschrieben oder Emails an die Devs. Die haben von ganz alleine entschieden wie sie es haben. Ich glaub, da bellst du den falschen Baum an – oder dachtest du, ich bin jetzt einfach auf Kommando unglücklich, weil du den maximalen Durchblick hast und es als ungerechtfertigt findest, dass ich zufrieden bist? Also an deiner Stelle würde ich mein Leben überdenken :silly:

                Wow, das muß man dann ja auch mal wirtschaftlich sehen.

                Also wenn du es schon „witschaftlich“ betrachten willst, dann solltest du vielleicht feststellen, dass ich vermutlich die gleichen Dinge erworben habe wie du und somit der Umsatz mit dir und mir gleich sind. Nur dass für mich nicht so viele Ressourcen wie für dich bereitgestellt werden soll. So viel zur Wirtschaftlichkeit – und dennoch, was für ein unsinniger Gedankengang ^^

                Stell Dir vor, ich bin nichtmal so angepisst wie Du denkst

                Das kann schon sein, aber ich kann nur mit dem arbeiten, was ich wahrnehme. Und was ich wahrnehme ist ein extrem angespannter, teilweiser frustrierter Spieler. Kann schon sein, dass der Eindruck täuscht. So ist das halt – Eigen- & Fremdwahrnehmung.

                Während wir dann weiterhin über abermals unzählige Stunden The Division spielen, bist Du schon längst wieder weg !

                Kann schon sein, aber dann bin ich (wahrscheinlich) immer noch zu frieden, weil sich das Spiel jetzt schon gelohnt hat. Ich hoffe du findest auch noch etwas Freude mit TD2. Wäre ja schade, wenn die 1000 Stunden alle für die Tonne gewesen wären 😈

    • Tja und da wären wir beim vermutlich größten Mißverständnis hinsichtlich TD2. The Division ist gar kein MMORPG sondern ein Shooter mit RPG-Elementen. Wie @Schuhmann oben schon geschrieben, nur weil Leute es heute anders sehen und The Division sich etwas stärker Richtung RPG entwickelt hat, wird aus dem Apfel keine Birne.
      Nehme ich aber mal WoW als Beispiel, dann überzeugt WoW auch anhand Spielinhalten mit gutem und spaßigem Wiederspielwert. Diesen besaß TD1 zum Ende hin auch, TD2 dagegen überhaupt nicht. Es ist kein Wunder, wenn Du jetzt noch in TD1 schneller Mitspieler findest als oftmals in TD2. Also warum sollten Spieler regelmäßig ins Spiel reinschauen ? Weil die Spielinhalte auch langfristig immer wieder Spaß machen und eben nicht, nur um ständig irgendeinen neuen Level-Cap zu erreichen und deshalb neuen Loot zu sammeln. Du solltest auch daher The Division eher mit von Dir erwähntem GW2 vergleichen.
      Wenn Gear aber nicht mit einer Erweiterung komplett nutzlos wird, dann fördert das auch die Rückkehr von Spielern sowie den späteren Kauf durch neue Spieler, welche das Spiel ohne Gear-Boost von Beginn an spielen wollen. Einen echten Sinn ergibt so’n immer wiederkehrender neuer Level-Cap aber sowieso nicht. Der Max-Level dient hauptsächlich der Show von eher bemitleidenswerten Spielern, zum selbigen rushen vor allem solche Spieler einfach möglichst schnell und langfristige Bindung ans Game, echtes Engagement und Liebe zum Spiel existieren überhaupt nicht.
      Da stellt sich die Frage: warum spielst Du dieses Game und nicht ein x-beliebiges anderes ? Wenn’s doch nur um den Loot geht, reicht jeder beliebige Loot-Shooter. Oder hab ich was falsch verstanden, wenn Du schreibst, daß sonst nichts mehr zu tun ist ? Sorry, nur für die Show gegenüber Mitspielern und nur bis alle maximalen und besonderen Items erreicht, das wäre mir zu langweilig, kein Multiplayer-Game für gemeinsamen Spielspaß und auch ’nen Vollpreis-Titel nicht wert. Dafür braucht man keine große Story oder vielfältigen Content und das geht mit jedem 0815-Handy-Game einfacher und billiger. Nur wegen der Optik ? Nochmal Sorry, RL hat die beste Grafik und ist nicht nur Beschäftigungstherapie. Wirklich traurig und schade, wenn Games wohl nur noch Letzteres sind.

    • Ich denke, das Problem ist nicht neuer GS sondern, daß es in TD2 außer Items farmen für Vielspieler keine Inhalte mit echtem Wiederspielwert gab und das Loot-System katastrophal ist.
      In TD1 war dies zumindest am Ende ganz anders und gerade deshalb, aber auch bei mehreren Jahren Entwicklungszeit, kann man von Entwicklern ein (neues) funktionierendes System erwarten. So aber ist es eigentlich eine Frechheit, (schon wieder) erst nach 12 Monaten (hoffentlich) ein funktionierendes Gear-System sowie Content mit Wiederspielwert zu liefern.

      Wer Spiele nur zwecks stupidem Farmen nach Items spielt, hat damit natürlich kein Problem. In TD2 entpricht aber das Loot-System auch nicht mehr der Definition eines Loot-Shooters sondern ist gerade dann mit einem solchen Gear-Reset pure Zeitverschwendung. Wenn das aber die neue Definition von MMO ist, dann möchte ich kein MMO mehr spielen. Aber ich denke, ein WoW hatte und hat deutlich mehr spaßige Inhalte als nur stupides Item farmen. Ganz zu schweigen davon, daß The Division niemals als MMORPG veröffentlicht wurde sondern als Shooter mit RPG-Elementen und auch nicht umgekehrt. Nein, interessiert nicht, wenn Leute das heutzutage anders sehen. Ich verkaufe keine Äpfel und deklarier sie nachher als Birnen.

      Alles aber egal und längst kapiert, daß solche Diskussionen heutzutage sinnlos sind. Ob Forderungen nach echtem Spielspaß, Ingame-Features für’s gemeinsame Spiel mit anderen oder echtem Wiederspielwert von Inhalten. Alles egal, auch ich kann Spiele nur binnen weniger Stunden zwecks Level und Gear durchrushen. Stupide Beschäftigungstherapie, nutzlos für’s RL und den Spielspaß. Damit sich sowas aber finanziell rentiert, ich kaufe was angekündigt war und ich wirklich wollte, das Spiel nach x Patches tatsächlich funktioniert und ich den Schwachsinn nicht x Mal von vorn machen muß, wenn überhaupt nur zum Spottpreis weit nach Release. Glückwunsch an den Publisher, anders ist aber ja nichtmal von den Spielern heutzutage gewollt.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.