@baveagle

Active vor 2 Tagen, 3 Stunden
  • Outriders hatte nach Release mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Zu den größten Kritikpunkten zählte der viel zu harte Grind von legendärem Loot. Mit dem letzten Update hat People Can Fly die Drop-Chancen nun […]

    • Auch meine Meinung und deshalb erspar ich mir auch jede weitere unsinnige Diskussion zu Outriders.
      [spoiler title=”just my 2 cents^^”]Anlaufschwierigkeiten ja, ansonsten wurde mir aber nicht zu viel versprochen sondern hab für mein Geld versprochenen Inhalt erhalten und das Game hat mich auch gut unterhalten und tut’s für kurzweiligen Spielspaß zwischendurch auch weiterhin.[/spoiler]

  • Der Loot-Shooter Outriders (PC: PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series, Stadia) hat seit seinem Release im April auf Steam 11 von 12 Spielern verloren. Nun greift das Team zu drastischen Maßnahmen: In einem Update wird […]

    • BavEagle kommentierte vor 1 Monat

      Danke für diesen vernünftigen Comment und ganz Deiner Meinung 👍

  • Im Februar gab es endlich Bewegung rund um die 4. Bestell-Welle. Die ersten Online-Händler boten nach langer Zeit immer wieder die PlayStation 5 zum Kauf an. Und im Juli geht es immer noch weiter. MeinMMO zeigt […]

    • Sehe ich genauso 👍

      Solange aber Leute die PS5-Konsolen weiterhin (aus welchen Gründen auch immer) nicht für sich selber kaufen, solange Kauf und umgehender Verkauf in irgendeiner Form lohnenswert erscheint (finanziell, Ego, Reputation, whatever), wird sich nichts ändern. Die mangelnde Verfügbarkeit können dann auch prüfende Bestellprozesse nicht verhindern sondern ist mit jedem Drop nur das gleiche Dilemma.

      Deshalb: erst wenn Sony eine Verfügbarkeit gewährleisten kann, welche einem normalen Alltagsprodukt entspricht, wird die PS5 für jeden als persönlich gewünschte Version, zum normalen Preis und ohne solche Um- und Mißstände erhältlich sein.

      Ich denke aber auch, das wird auch zu Weihnachten noch Nix, nichtmal mit 30-minütigem Rekorddrop 😅

      Trotzdem auch von meiner Seite Danke ans mein-MMO-Team für den Ticker und viel Glück allen Mitbieter:innen 👍
      [spoiler title=””]Persönlich warte ich aber doch lieber weiter auf die PS5 Pro 😄[/spoiler]

    • BavEagle kommentierte vor 1 Monat

      Komme aus dem Münchner Süden und wär auch exakt die gewünschte PS5-Version 👍
      aber Sorry, ich unterstütz weder Scalper noch solche Geschäftspraktiken 👿

    • BavEagle kommentierte vor 1 Monat

      Komme aus dem Münchner Süden und wär auch exakt die gewünschte PS5-Version 👍
      aber Sorry, ich unterstütz weder Scalper noch solche Geschäftspraktiken 👿

  • Am 3. Juni hat Entwickler People Can Fly mit Patch 1.09 das nächste Update zum Loot-Shooter Outriders veröffentlicht. Das fokussiert sich vor allem auf das Matchmaking und versucht zudem, das Troll-Problem in d […]

    • Leider ein Übel der modernen Zeit aufgrund des immensen Release-Drucks und daran sind Spieler auch nicht ganz unschuldig.

      Der moderne Spieler springt bei zu langen und zu vielen Verschiebungen ab und spätestens damit auch die Investoren, welche die Entwicklung eines Spiels und/oder das gesamte Entwickler-Studio finanzieren. Ein Paradebeispiel dafür war Cyberpunk 2077, nicht wenige Spieler kritisierten die ständigen Verschiebungen und eine weitere Verschiebung hätten die Investoren nicht mehr mitgemacht, das Ergebnis ist bekannt.

      So kenne ich auch nur noch ein Konsolenspiel, welches sich selbst extremste Release-Verschiebungen erlauben kann. “Gran Turismo”, dort werden für’s bestmögliche Spielerlebnis auch Verschiebungen über mehrere Jahre akzeptiert. Keine Ahnung, ob dies an der finanziellen Macht von “Polyphony Digital” oder der extrem treuen Fan-Gemeinde liegt.

      Bei allen anderen Spielen sind “Day-1-Patch” und sonstige größere Patches nach Release leider bereits “normal”. Die Zeiten, zu denen ein Spiel (nahezu) fehlerfrei auf den Markt kommen mußte, weil es gar keine Möglichkeiten für Patches gab, sind längst vorbei, sind aber mittlerweile seitens der Spieler seltsamerweise auch schon nicht mehr gewünscht.

    • Ja, “nervige Trolle” gab’s ja auch schon in Anthem, ingame wie in Kommentaren.
      Ingame tut PCF bei Outriders was dagegen, inwieweit solche Trolle es mittels dümmlichen Comments nochmal schaffen, ein Game kaputt zu labern, wird sich zeigen.

      • Mir ging es um die Bugs und den Content. Ich habe mit diesem Game bewusst gewartet, weil ich fand Anthem am Anfang auch richtig Cool (bis auf die Bugs). Und jetzt scheint sich das hier zu wiederholen. Das ist der traurige Punkt.

        • Der einzige Unterschied von outriders zu Anthem, Anthem hatte funktionierendes Matchmaking und ging von Anfang an, also nachdem die server stabil waren, im Multiplayer zu spielen.
          Outriders hat eine gute Main Story, die kann man sich im Sale schonmal geben, das Endgame empfehle ich aber absolut niemanden, gute Ansätze, schlechte Umsetzung noch misserableres Matchmaking, wird zwar besser durch Regions Lock, aber trotzdem ändert es nichts an den Auswahlmöglichkeiten und Lobys wo leute nur AFK sind. Zudem hats halt nur noch 5k aktive Spieler auf Steam. Das Spiel braucht niemand “kaputt labern” das Spiel ist genauso Kaputt wie es von den Entwicklern released wurde und hat jede Kritik die es bekommt absolut mehr als verdient.
          Bei Anthem wurde teilweise wirklich Bullshit erzählt weil überzogene Erwartungen da waren weil Bioware drauf stand und Bioware zudem viel zu viel versprochen hatte was sie so nie halten konnten, die hatte bei Outriders aber niemand, das war eher der “überraschungshit” den viele nicht auf dem Schirm hatten, da wird lediglich kritisiert was zurecht zu kritisieren ist, wer das als “Dümmliche Kommentare” abtut ist halt komplett an der Realität vorbei geschossen.
          Also jein es ist ein ähnlicher Effekt wie bei Anthem aber aus anderen Gründen, Outriders wollte zudem zwar nie ein Gaas sein, hat dafür aber zu viele Elemente die an diese Spiele erinnern und ein “fertige Story” ist das mal auch absolut nicht, da ist zum Schluss immer noch mehr als genug offen gelassen wurden damit man weiter spinnen kann.

        • Der traurige Punkt sind die Spieler heutzutage.

          Zum besseren Verständnis und um es an Deinem Beispiel “Anthem” zu verdeutlichen…
          Ich habe Anthem persönlich auch sehr gemocht, wenn ich dort aber <24 Stunden nach Release bereits den gewaltigen Shitstorm gelesen hatte und dieser sich dann auch noch auf Story-Content bezog, dann war da bereits wieder klar, es geht gar nicht um den eigentlichen Inhalt eines Anthems sondern wiedermal nur um den schnellstmöglichen persönlichen Erfolg solcher Spieler hinsichtlich Level und Loot.
          Story-Inhalte wurden nämlich in Anthem kritisiert ohne sie jemals gespielt zu haben und letztendlich ging es den Spielern dann einfach nur noch darum, daß sie bei Anthem zu wenig Aktivitäten und zu schlechte Möglichkeiten hatten, um bestmöglichen Loot einzusacken.
          Und ja, Anthem hatte zu Beginn wirklich gravierende Bugs. Dort gab’s sogar Konsolenabstürze, welche durchaus auch zu Hardware-Defekten führen können. Die Entwickler haben zwar ziemlich schnell gepatcht, aber der Shitstorm hinsichtlich Loot-Gebahren der Spieler war einfach zu groß und mit EA als Publisher war ein schnelles Ende dann absehbar.
          Meine persönliche Kritik bei Anthem wäre die Open World gewesen, da selbige für’s Multiplayer-Spiel leider unbrauchbar gewesen ist. Aber diesbezügliche Änderungen waren nie in Sicht, der großen Mehrheit der Spieler ging’s nur um die “Festungen” und den dortigen Loot.

          Ähnliches spielt sich jetzt gerade bei Outriders hinsichtlich der Expeditionen ab und das ist lächerlich, Sorry.
          Ein Outriders hatte niemals mit anderen und/oder weiteren Endgame-Aktivitäten geworben, ist auch kein GaaS-Titel, bei welchem man innerhalb kürzerer Zeitspannen weitere Inhalte erwarten könnte. Bei Outriders bekommt man einfach nur das für den Kaufpreis, was “auf der Verpackung steht”. Das ist auch wesentlich fairer als bei sonst mittlerweile üblichen Geschäftsmodellen, bei welchen man für noch unbestimmte Inhalte in Vorkasse geht und/oder sonstige Aufpreise für Inhalte zahlt.
          Wem dieser Endgame-Content dann zu wenig ist, der hätte ein anderes Spiel kaufen müssen. Nochmal Sorry und wie unten auch schon geschrieben: ich kann mir kein Zug-Ticket nach München kaufen und mich an Endstation Hbf München beschweren nur weil andere Züge weiter teils bis zum Strand nach Italien fahren.
          Betreffs des Loots wird es aber noch lächerlicher, denn das Gear-System von Outriders ermöglicht es, Expeditionen auf unteren Herausforderungsrängen und auch nur Bronze-Zeiten zu laufen und dabei dennoch richtig gute Items zu bekommen. Wie auch in einem unteren Kommentar schon geschrieben: der Profi-Spieler Rammbob hat es in einem Video vorgerechnet und erklärt inwiefern die Wahrscheinlichkeit für legendäre Items auf niedrigeren Herausforderungsrängen und bei Abschluß auf Silber sogar steigt anstatt gegen stärkere Gegner unbedingt CT15 Gold schaffen zu wollen und dafür dann insgesamt mehr Zeit zu benötigen oder sogar öfters komplett zu scheitern.

          Das wollen Spieler aber Alles einfach nicht verstehen, weil sie persönlich schon zwanghaft nach bestem Loot gieren und dabei nichtmal das grundlegende Spiel- und Gear-Prinzip verstehen.
          Die anderen technischen Probleme werden dann auch nur zu gern als Vorwand verwendet, um die eigenen persönlichen Befindlichkeiten zu kaschieren. So wurden die größten technischen Probleme bereits seitens PCF gefixt und eher kleinere verbliebene werden als Nächstes gefixt. Auch das kann man von einem Nicht-GaaS-Titel nicht unbedingt erwarten.
          Generell liegt das technische Verständnis der Spieler aber auch eher bei Null und so wird auch nahezu Unmögliches von den Entwicklern erwartet. Wie komplex z.B. Netzwerk-Probleme sind, das interessiert nicht und deshalb auch nicht wie lange eine wirklich vernünftige Bug-Analyse und ein wirklich funktionierender Patch dann dauert.
          [spoiler title=”Nur 1 Beispiel…”]Wenn ich die Random-Spielersuche verwende und dann nach Match-Making eine rote Verbindungsanzeige bekomme, finde ich das auch nicht gut, verlasse die Gruppe aber einfach sofort wieder. Mit weniger Mitspielern passiert dies aber natürlich öfters. Jetzt wird aber von naiven Spielern dann ein “Region-Lock” gefeiert. Klasse, unter Umständen verhindert dies das Spielen mit ausländischen Freunden aber vor allem verringert dies den Pool an möglichen Mitspielern. Im Falle von sowieso sinkenden Spielerzahlen also kontraproduktiv. Und Hey, jemals schonmal an Spieler in grenznahen Regionen gedacht ? Also meine Verbindung zu Spielern im benachbarten Ausland ist definitiv besser und stabiler als zu deutschen Spielern aus dem weit entfernten hohen Norden. Aber Danke, demnächst dann ohne diese gute Verbindung wegen “Region-Lock” 💩[/spoiler]

          Was letztendlich dann einfach nur traurig ist, ist, daß Spieler heutzutage aufgrund ihrer ganz persönlichen Befindlichkeiten nicht mit einem Spiel zurecht kommen, dieses dann mit aller Gewalt kaputt reden anstatt mit den von Beginn an feststehenden Bedingungen eines Spiels klar zu kommen.
          Damit möchte ich die Bugs bei Outriders aber garantiert nicht schön reden, aber PCF tut mehr als man es bei einem derartigen Titel erwarten kann. Oder sollten sich die Entwickler wirklich einfach auf dem enorm hohen Verkaufserfolg ausruhen und Nichts patchen ? Theoretisch (weil nicht GaaS) möglich und praktisch wäre so manche Meckertante damit wahrscheinlich sogar glücklicher 🙈😉

    • Gibt Spiele, da kann man “legendären Mist” mittels Echtgeld kaufen, wenn’s ansonsten nicht schnell genug geht. Das will aber aber auch wieder keiner, weil dann Pay 2 Win.
      Spielen die Spieler nur noch für den “legendären Mist” oder weil das Spiel ihnen irgendwie Spaß macht ?
      Den Spielern ist einfach nicht mehr zu helfen, aber mir egal und Sorry, ich hab Outriders nicht für “legendären Mist” gekauft. Vielleicht macht’s mir deshalb auch weiterhin Spaß 😉

    • Jo, hätte man die Infos zum Spiel vor’m Kauf gelesen, hätte man sich das Geld echt sparen können. Da hilft jetzt wohl nur Warten auf DLCs …falls man diese Info der Entwickler gelesen hat 😉

      Demnächst dann vielleicht ein Warnhinweis auf Spielen: Endgame = Expeditionen wie in unsren Videos erklärt und gezeigt. Und ich Dummerchen frag mich, für welche Leute auf Kaffeebechern “Vorsicht heiß” steht 😅

      • Ist in der Spiel info auch was gestanden dass total verbuggt ist und man coop Aktivitäten solo spielen sollte? Hab ich gar nicht gesehen

        • Erstens hatte SneaX sich auf den Endgame-Content bezogen. Und wiedermal wer lesen kann…
          Zweitens ist Outriders nicht “total verbuggt” sondern besaß einen gravierenden Bug, welcher sich auf Loot bezog, weshalb ein Spiel aber nicht unspielbar und “total verbuggt” wird. Mit Patches dann eingeschlichene Bugs hinsichtlich Rüstung der Spieler u.ä. wurden bereits gefixt bzw. befinden sich auf höchster Prio-Liste der Entwickler. Und betreffs Multiplayer-Probleme…
          Drittens konnte man Outriders mit eigenen Freunden in großer Mehrheit problemlos spielen und Co-Op hieß mal vor allem mit eigenen Freunden. Aber auch das Zusammenspiel mit Randoms wird ständig verbessert.

          Vielleicht hätte sich PCF aber einfach jeden Patch sparen und wirklich nur den unerwartet großen Release-Verkauf einsacken sollen. Damit wär so manche Heulsuse und Meckertante bestimmt glücklicher 🙈

          • Du kannst dir ja weiterhin alles schön reden, die restlichen Spieler werden weiterziehen und keinen Dreck mehr um das game geben

    • Sorry, aber derartige Veränderungen führen nur dazu, daß Spieler, welche sowieso nicht am generellen Spiel interessiert sind, nur noch schneller mit allen 4 Klassen durch’s komplette Spiel rushen.

      Weil das aber mittlerweile die leider übliche Spielweise in Loot-Shootern ist, wäre mein Vorschlag:
      Man verkauft einen Loot-Shooter als Standard-Edition für alle am Spiel interessierten Spieler und für den Rest gibt’s eine “World’s 1st Hero”-Edition inklusive aller im Spiel vorhandenen legendären Items. Dann müssen ‘ne ganze Menge Spieler so ein Spiel gar nicht mehr spielen sondern sind bereits mit dem Kauf fertig 😅

      • Wenn jemand mit allen 4 Klassen durch das Spiel ruhst hat dann dieser nicht gerade interesse am Spiel oder wieso sollte er dass mit allen 4 Klassen machen?

        Ich habe die Story zwei mal Komplett durch, mit allen Nebenmissionen. Beim dritten Mal bin ich zur bis zur Hälfte durchgeruscht und habe die Lust verloren. Und so viel Abwechslung im Missionsdesigne bietet Outriders nun auch nicht.
        Irgendetwann hat man die Story auch gesehen und möchte den Build Perfektionieren.
        Und so abwegig sind die Vorschläge nun auch nicht, da sie teilweise schon im Spiel sind.
        Ich kann Rüstungen und Waffen ins Lager stecken und mit meinem Hauptcharakter Aufwerten und dann wieder zurück ins Lager geben und z. B. mit meinem 2. Charakter nehmen. Selbiges funktioniert mit den Mods genauso. Gefundene Waffen und Rüstungen mit guten Mods werfe ich ins Lager und Schalte die dann mit meinem 2. Charakter frei.
        Die Vorschläge würden das ganze einfach angenehmer machen.
        Am besten fände ich auch wenn man beide Mod Plätze beliebig oft ersetzten könnte und nicht einer gesperrt würde.
        So würde ich viel mehr mit den Skills, Waffen, Mods etc. experimentieren. Aktuell muss ja zumindest immer ein Mod passen. Ich muss also wieder farmen gehen und hoffen das zumindest ein Mod für meine Idee auf der Rüstung oder Waffe ist. Das würde einfach nur Zeit sparen.
        Ich investiere gerne Zeit in den Grind. Die Investierte Zeit sollte sich aber auch bemerkbar machen und aktuell ist das nicht der Fall.

        • Tja, genau darum dreht’s sich und einfach mal den Betrachtungswinkel ändern…

          Es geht darum, mit vorhandenen Items (und folglich auch Mods) einen guten Build zu basteln. Auch daraus ergeben sich so einige sinnvolle Builds und auch dies wiederum steigert die Build-Vielfalt.
          Es geht nicht darum, mittels bester erhältlicher Items und Mods nur “Best Of”-Builds zu erstellen und diese dann schnellstmöglich. Das ist aber die moderne Spielweise und wird von Streamern & Co. mittels Build-Vorgaben auch noch ständig provoziert.

          Natürlich ist der Grind für absolute Wunsch-Items dabei je nach persönlichem RNGesus mühselig und zeitaufwendig, liegt aber in der Natur jedes Loot-Shooters. Mittels genannter Veränderungen wären aber Spieler mit Loot-Glück viel zu schnell am Ziel und das gesamte Spiel zu schnell beendet, weil Outriders keine weiteren Endgame-Aktivitäten besitzt. Dieses Endgame kann man aber nicht kritisieren, denn das stand bereits vor’m Kauf fest.

          [spoiler title=”Persönliches Beispiel”]Nehm ich das Spiel einfach auch nur persönlich, dann beschwer ich mich, weil ich seit Wochen das eine Item nicht bekomme, um einen weiteren Top-Build für meinen Pyro zu bauen. Stattdessen experimentiere ich aber mit anderen Mods und siehe da, auch dabei ergeben sich neue nette Kombis. Anders gesagt: das hält auch mich länger im Spiel.[/spoiler]

          Wenn es aber wie in jedem anderen Loot-Shooter einfach nur darum geht, die bestmöglichen Items innerhalb kürzester Zeit zu bekommen, dann erübrigt sich jede Diskussion. Das ist nicht Charakter des Endgames von Outriders sondern wiedermal nur Spielziel “Best Loot asap” und dieses Spielziel bedient jeder Loot-Shooter. Das zeigt dann eben nicht wirkliches Interesse an einem bestimmten Spiel wie Outriders sondern lässt sich in jedem Loot-Shooter ständig wieder kopieren und spielen. Kurz gesagt: spiele ich die Aktivitäten, weil mir diese Spaß machen, oder nur wegen des Loots ? In letzterem Fall müsste ich fragen, warum dann dieses Spiel gekauft ? Nochmal: bei Outriders standen die Bedingungen für’s Endgame sogar schon vor’m Kauf fest.
          [spoiler title=”In jedem modernen Loot-Shooter aber dieselbe Leier…”]Inwiefern Spieler heutzutage aufgrund persönlichem Zwang nach schnellstmöglichem “Best Loot” bereits fähiger sind, Spielmechaniken auszuhebeln anstatt Inhalte normal zu spielen, zeigt sich immer wieder und auch in Outriders. So ist Dein Beispiel betreffs “Item-Tausch über’s Lager” zwar legitim, eigentlich aber auch nicht Zweck und Sinn der Sache, nur weil der persönliche Grind sonst zu lange dauern würde. Aus demselben Grund wird bei Quests getrickst, um schneller an legendäre Items zu kommen, anstatt alle Quest-Missionen auf hohem Schwierigkeitsgrad zu spielen. Ebenso wählen viele Spieler mit CT14-Gear ganz absichtlich CT15-Expeditionen, auch nur weil es ihnen sonst zu lange dauern würde und es ihnen zu anstrengend ist, sich mit Geduld an CT15-Missionen heranzutasten und mit der Zeit ihre Gear dementsprechend anzupassen. Einmal dann “Auge des Sturms” geschafft, ist für sehr viele das Spiel dann auch bereits beendet, oft auch schon nach 1 Klasse. Wenn man dann noch bemerkt, daß die Trophy für den Abschluss aller Nebenmissionen weiterhin eine der seltensten abgeschlossenen Trophies ist, dann spricht auch das eine deutliche Sprache für heutzutage übliches Verhalten und Spielziel der Spieler. Es geht nicht mehr um den eigentlichen Inhalt eines Spiels und auch nicht mehr wirklich um die Spielaktivitäten. Selbige werden hauptsächlich auch nur noch dann kritisiert, wenn die schwerste Aktivität persönlich nicht machbar ist und vor allem wenn der persönliche Loot nicht gut und schnell genug ausfällt. Dafür muss man aber nicht Outriders spielen, da reicht jeder x-beliebige Loot-Shooter.[/spoiler]

          • Irgendwann kommt man an den Punkt an dem man nunmal sein Gear maximieren will, dass ist das Ziel eines jeden Loot-Shooters ansonsten könnten die Entwickler das Farmen nach Loot gleich streichen.
            Die Expeditionen habe ich Rauf und Runter gespielt das einzige was mich noch bei der Stange gehalten hatte war der Loot und genau darauf Zielen alle Loot-Shooter ab.
            Und PCF will ja das wir Spieler durch die Expeditionen rushen oder wieso gibt es denn Zeitlimits in drei Stufen?
            Dieses Argumente von dir wird durch PCF ja selbs ausgehebelt. Um an die Goldzeit zu kommen brauche ich nunmal besseren Loot. Wie komme ich an besseren Loot? Genau, die Expeditionen schnellst möglich zu absolvieren.
            Hat man das Endgame erreicht wird die Story nunmal zur Nebensache. Da sind die Jungs und Mädels bei PCF selbst schuld.
            Ich bekomme das Gear nur bei den Expeditionen.
            Andere vergleichbare Loot-Shooter haben wiederholbare Missionen in verschiedenen Schwierigkeiten, tägliche, wöchentliche und monatliche Aufgaben usw.
            Da gibt es mehrere Wege um an den Loot zu kommen. Bei Outriders gibts halt nur die Expeditionen und sonst nichts.
            Um deine Frage zu beantworten: Ja, ich habe Outriders nur noch wegen dem Loot gespielt. Die Story habe ich 3,5 mal Durchgespielt und alle Lore Einträge gelesen. Ich kenne/kannte mich im Outriders Universum sehr gut aus. Ich bin also an einem Punkt angelangt an dem mich nur noch das maximieren meines Gear Interessiert, mit allem anderen habe ich mich bereits zu genüge auseinandergesetzt. Und damit mache ich genau dass was die Entwickler wollen. Mich möglichst lange mit den selben Inhalten beschäftigen bis möglicherweise irgendwann ein DLC erscheint oder einfach ein neuer Schwierigkeitsgrad bei den selben Expeditionen hinzugefügt wird. Mit besserem Gear und das Farmen beginnt von neuem.
            Wenn aber diese Spirale nicht Funktioniert dann funktioniert der Sinn eines Loot-Shooter nicht. Und dies ist aktuell der Fall. Aber vielleicht gibt es auch keine neuen Inhalte da Outriders so von PCF veröffentlicht wurde. Das wäre auch in Ordnung. Da ich wie schon gesagt habe alles vom Spiel gesehen und gespielt habe.

            • Ich verstehe schon, was Du meinst, allerdings ist Outriders anders gestrickt als alle sonst üblichen Loot-Shooter.

              So stimmt es zwar, daß die Expeditionen Speedruns sind, das hatte ich aber nicht mit “Rushen durch’s Spiel” gemeint. Damit waren diejenigen Spieler gemeint, die nicht (wie Du, ich und einige andere) sämtliche Inhalte gespielt haben sondern die in so einem Spiel immer nur schnellstmöglich auf Max-Level und Max-Gear spielen und dann meckern, weil das Spiel dann natürlich für sie beendet ist.
              Aber ja, die Expeditionen sind Speedruns und bestimmt hätte es andere und vielleicht bessere Möglichkeiten gegeben, um Spielern verschiedene Loot-Chancen zu gewähren. Das Problem liegt aber bei Outriders dennoch eher bei den Spielern. So ist es nicht zwanghaft erforderlich, Expeditionen auf Gold abzuschließen, um beste Items zu bekommen. Ebenso sind Expeditionen auf höchstem Herausforderungsrang dafür nicht zwanghaft erforderlich und das ist wiederum dem guten Gear-System zu verdanken.
              In anderen Loot-Shootern mußt Du z.B. ganz gewisse extrem schwere Aktivitäten abschließen, um Item X zu erhalten, in Outriders dagegen können solche Items auch ganz woanders droppen, beispielsweise hab ich meine letzte “Todesschild” aus ‘nem Bronze CT13-Run mit Randoms.

              So funktioniert die Loot-Spirale dann eben doch, wenn Spieler von dieser sturen Ansicht Abstand nehmen, sie müßten immer nur CT15-Expeditionen auf Gold laufen. Inwiefern auch die Wahrscheinlichkeit für legendäre Items größer ist, wenn man insgesamt schneller mehrere Expeditionen auf Silber auf geringerem CT läuft (Stichwort “Schwächere Gegner”) anstatt unbedingt CT15 auf Gold und dabei auch noch hin und wieder scheitert, das hat auch der Profi-Spieler Rammbob in einem YT-Video mal vorgerechnet und erklärt.

              Und betreffs dem Endgame-Content und anderer Loot-Shooter, welche dann auch noch GaaS-Titel sind, kann man leider nicht oft genug sagen: Outriders wurde nie anders angekündigt und verkauft. Ich kann mir ja auch schlecht ein Zug-Ticket nach München kaufen und mich dann beschweren, wenn am Hbf München Endstation ist nur weil andere Züge weiterfahren 😉

    • Einfache Lösung: starte eine CT15-Expedition solo und stell die Privatsphäre offen, dann joinen Dir auch nur Mitspieler, welche bereits CT15 spielen können 👍
      …natürlich auch dann ein paar Pappnasen, deren Gear noch nicht ausreicht, aber die hast immer weil’s den meisten Spielern nicht schnell genug gehen kann und dafür können Game und Entwickler nichts.

      • So ging es mir aber auch, ich hatte CT15 freigeschaltet, aber erstmal in CT14 weiter gefarmt.

        Mit meinem Gear war ich nur in den leichten 15ern eine Hilfe. Aber wenn man woanders beitritt kann man sich nicht aussuchen, in welche 15er man kommt.

        Hat weniger etwas mit schnell genug gehen zu tun, irgendwann hat man eben eine 14er auf gold und dann ist 15 freigeschaltet.

        • Soweit richtig, aber ändert nichts daran, daß man auch dann auf CT14 Expeditionen solo starten kann anstatt sich von anderen durch CT15 durchziehen zu lassen. Ob man selber bereits für CT15 geeignet ist, zeigt sich ja auch schnell, wenn man diese solo startet.

          Und hat schon was mit “nicht schnell genug” zu tun, denn nur weil man eine 14er auf Gold geschafft hat, reicht das noch lange nicht für eine 15er Expedition. Weil aber zu viele Spieler gar keine Geduld mehr besitzen und ihnen die Wiederholungen zu anstrengend und mühselig sind, würde das gezielte Aussuchen von 15er Expeditionen per Spielersuche auch Dir nur noch mehr Mitspieler bringen, welche sich dann von Dir durch die CT15 ziehen lassen wollen.

          Persönlich würde ich mir das ja auch anders wünschen damit ich öfters mit fähigen Randoms eine CT15 laufen kann, aber wie es in solchen CT15-Expeditionen tatsächlich aussieht, das sehe ja auch ich nur all zu oft. Folglich spiele auch ich nur dann mit Random-Spielersuche ohne zuvorige Expeditionsauswahl, wenn ich einfach nur etwas Spaß in den Expeditionen haben möchte. Dabei ist’s dann egal, welcher Herausforderungsrang. Es freut mich dann, wenn ich vielleicht einem Mitspieler einen Gefallen tun kann und ab und an springt dabei auch für mich ein gutes Item dabei raus, welches ich einfach nur mittels Materialien upgraden kann. Das geht in anderen Loot-Shootern meistens und so uneingeschränkt nicht und finde ich am Gear-System von Outriders auch richtig gut.

          • Ja, klar kann man selber eine solo auf 14 starten und dann öffnen. Aber wer sagt dann, dass da nur Leute reinkommen, die auch für 14er ausgerüstet sind und diese nicht nur freigeschaltet haben?

            Wenn jeder aufmacht und nicht mehr bei anderen beitritt, wie bekommt man dann Mitspieler?

            Es bleibt dabei, eine ordentliche Suchfunktion wäre so viel besser für das Spiel.
            Einfach in einem Menü einstellen, was man spielen will bzw was man sucht und fertig.
            Dann gibt es zwar immer noch Leute, die sich selbst überschätzen, aber das ungewollte beitreten in hohe CTs fällt dann weg.
            Wenn man dann noch die expeditions selbst einstellen kann, wäre es noch besser.

            • Sicherlich wäre eine solche Spielersuche aus Betrachtungsweise der Spieler besser und wie bereits geschrieben, würde ich mir ja auch eher wünschen.

              Ich denke, der Fehler seitens der Entwickler ist, anzunehmen, daß Spieler einen Co-Op hauptsächlich mit eigenen Freunden spielen. Nur so kann ich mir auch erklären, warum überhaupt kein Chat in Outriders existiert und das empfinde ich für wesentlich schlimmer. Mittels Chat könnten wir uns nämlich sowohl in den Expeditionen als auch für die Expeditionsauswahl absprechen.

              Wenn ich aber meinen persönlichen Blickwinkel hinsichtlich Loot und Belohnungen einfach mal verändere, dann spielt es nicht die entscheidende Rolle, ob ich CT15 oder darunter laufe. Dann kann ich auch problemlos kleinere CTs laufen, mit anderen Spielern Spaß haben und dennoch gute Items erhalten.

              Leider sind zu viele Spieler heutzutage aber auf den bestmöglichen Loot fixiert und spielen dann auch nur deshalb quasi zwanghaft CT15-Expeditionen. Dafür kann das Spiel aber nichts sondern liegt am heutzutage leider nur noch üblichen Verhalten der Spieler in Loot-Shootern.
              Da sollte sich jeder Spieler mal selbst fragen, ob er eine Spielaktivität wegen des Spaßes innerhalb dieser Aktivität spielt oder eben doch nur noch wegen des Loots ?!? Wenn die Aktivität an sich keinen Spaß macht, würde zumindest ich das Spiel nicht mehr weiterspielen, und wenn es mir in jedem Loot-Shooter nur um den Loot geht, würde ich einen kaufen, der mir am meisten Spaß macht, und danach keinen weiteren mehr.

              • Für mich ist der Loot Nebensache, ich will früher oder später alle Expeditionen auf 15 Gold haben.

                Das Ziel das maximale rauszuholen hatte ich früher, vor über 20 Jahren, schon. RR 12 in daoc, den Raid in WoW auf der höchsten Stufe durchspielen, etc.
                Man steckt sich Ziele und will diese erreichen.

                Dabei macht das mit Mitspielern mehr Spaß, als solo.
                Jeder hat seine eigenen Ziele und seine eigene Vorstellungen.

                In WoW kann ich aber gezielt nach Mitspielern suchen wenn ich z.b. einen Key auf 20+ spielen will.

                • Jeder hat seine eigenen Ziele und seine eigene Vorstellungen.

                  Richtig und da sollte dann auch Jeder dementsprechend das passende Game für sich raussuchen anstatt andere Spiele entsprechend seiner eigenen Vorstellungen angepasst wünschen.
                  WoW (oder auch GaaS-Lootshooter) mit Outriders zu vergleichen ist dann auch ein wenig “Äpfel mit Birnen” 😉

                  • Outriders ist das passende Game dafür, wenn du mal auf Reddit schauen würdest, dann wüsstest du, dass ein sehr großer Teil der Spieler das Matchmaking bemängelt.

                    Wenn etwas in einem guten Spiel einfach nur schlecht integriert/umgesetzt ist, dann kann man schon nach einer Anpassung fragen.

                    Ansonsten müsste man kein Spiel der Welt mehr Patchen/Verbessern, weil man einfach sagen könnte: Tja, ist halt nicht das richtige Spiel für dich, such dir ein anderes.

                    Man kann sich alles schönreden, oder einfach mal akzeptieren, dass es Menschen mit anderen Vorstellungen und Meinungen gibt. Und auch, dass man an einem Spiel etwas bemängeln kann und nach einer Verbesserung fragt oder gar nach neuen Features.

                    Für mich ist die Diskussion hier beendet, da ich alles für mich gesagt habe und auch deinen Standpunkt verstehen kann. Wie schon gesagt, jeder hat andere Vorstellungen.

                    • Sorry, da hast Du mich leider komplett mißverstanden und vielleicht hab ich mich dann auch etwas unglücklich ausgedrückt.

                      Andere Vorstellungen und Meinungen sind grundsätzlich gut. Wären wir alle immer derselben Meinung, wäre unsre Welt auch einfach nur grau anstatt kunterbunt. Aber andere Meinungen sind auch oft hilfreich, um Fehler aufzuzeigen und u.U. den eigenen Horizont zu erweitern.

                      Kritik an tatsächlichen Fehlern und Wunsch nach deren Verbesserung sollte normalerweise auch helfen, Games zu verbessern. Da sehe ich aber schon seit längerer Zeit nur noch ständig wachsende und immer schnellere Kritik hinsichtlich persönlicher Erfolgserlebnisse der Spieler und das zeigt sich mittlerweile auch auf reddit (wo ich übrigens regelmäßig mitlese).

                      Das Ganze bezieht sich aber schon generell auf Videospiele und nicht nur auf ein Outriders. Falls es dann überhaupt noch interessiert (und Sorry vorab, längerer Text)…

                      Nehme ich dann Outriders, kann ich Kritik am Matchmaking schon verstehen, bin sogar selber von eher schlecht umgesetzter Spielersuche betroffen und würde es mir anders wünschen. Allerdings stellt sich mir dann trotzdem die Gretchenfrage: wofür bräuchte ich eine spezifische Spielersuche ? Um meine persönlichen CT15-Expeditionen zu laufen. Die logisch direkt nächste Frage wäre dann: welche Auswirkungen hätte dies für mich aber auch für andere Spieler ? Ich wäre schneller mit dem Spiel fertig. Besseren Loot erhalte ich nur bedingt (schau Dir dazu mal das Video von Rammbob an, gut vorgerechnet und erklärt). Weil ich aber dann schneller mit dem Spiel durch wäre und dabei auch keine anderen Expeditionen mehr laufe, hätte dies weitreichende Konsequenzen für andere Spieler, denen dann nämlich die Mitspieler fehlen. Deshalb ja, für mich ist’s so mühseliger und zeitaufwendiger bis ich alle CT15-Expeditionen auf Gold habe, aber zwingt mich irgendwer zu schnellstmöglichem Abschluß ? Nein, wenn dann lege nur ich mir selber einen derartigen Zwang auf und derartiges hat zumindest für mich nichts mit Spielspaß zu tun.
                      Wenn ich also das Matchmaking kritisiere, sollte ich auch an Konsequenzen für Mitspieler und das gesamte Spiel denken. Da sind rein persönliche Vorstellungen unangebracht, weil zu egoistisch gedacht. Spiele ich dagegen Outriders einfach von Grund auf länger, dann kommt mein persönliches Ziel automatisch mit der Zeit und in der Zwischenzeit zählt der Spaß mit Mitspielern.
                      Inwiefern technische Probleme im Co-Op dagegen sprechen, ja und sollte gefixt werden, wird aber ja auch gefixt und besser.

                      Der generelle Fehler vieler Outriders-Spieler liegt aber auch im ständigen Vergleich mit GaaS-Titeln. Outriders ist aber eher sowas wie ein SP-Kampagnen-Spiel und nur dank Lootshooter und Multiplayer zieht es sich etwas länger. Deshalb sind neue Features und Inhalte zwar verständlich, aber gekauft wurde ein hinsichtlich Features und Inhalten fertiges Game. Und das meinte ich, wem das nicht passt, der hätte tatsächlich ein Game mit Seasons u.ä. kaufen müssen.

                      Inwieweit Outriders dann aber einfach nicht in die moderne Gaming-Welt passt, das zeigt sich dann am Verhalten und Kritik der Spieler.
                      Da müßte ich eigentlich knallhart nur sagen: es langweilt, immer nur dieselben Expeditionen und öfters auch noch auf unteren Herausforderungsrängen zu laufen ? Sorry, ist Spielprinzip von Outriders und inwiefern das weder besseren Loot noch CT15-Gold-Abschlüsse verhindert, will einfach nicht verstanden werden.
                      Aber richtig absurd wird es, wenn ich dann andere Lootshooter zum Vergleich bitte…
                      In einem “The Division 2” wird z.B. eine “Lincoln Memorial” 1000 + x mal wiederholt, nur um ein ganz bestimmtes Item zu erhalten. Extrem viele andere Missionen, dort aber nahezu nie Mitspieler aufgrund solches Verhaltens, und die vielen anderen Aktivitäten werden dort wenn überhaupt auch nur zwanghaft aufgrund zeitlich limitierter Aufgaben/Projekte gespielt und auch nur wegen ganz bestimmtem Loot. Wow, was für’n Unterschied und was für’n Spielspaß^^
                      Und hinsichtlich Matchmaking wird’s in einem “The Division 2” noch besser. Für den normalen Raid hab ich dort nichtmal irgendeine Spielersuche, kann diese Aktivität ohne umständliche externe Spielersuche also gar nicht spielen. Aber Hey, sowas interessiert keinen, dann doch lieber auf Outriders rumhacken, in welchem weder Spielersuche noch Inhalt persönliche Erfolge und vor allem Spaß mit Mitspielern verhindern.

                      Inwieweit aber der persönliche Erfolg heutzutage vor allen anderen Belangen in einem Spiel steht, darüber braucht man nicht mehr diskutieren. Das zeigt sich schon in jedem Spiel und es macht jedes Spiel kaputt. Kein Ego-Shooter mehr, in dem nicht die K/D vor’m Team-Erfolg steht und dementsprechend immer dümmlicher gespielt wird. Kein Lootshooter, in dem nicht der persönliche Loot und schnellstmögliche persönliche Erfolg vor’m gemeinsamen Spielspaß steht und dafür dann auch immer egoistischer gespielt wird.
                      Da braucht man sich nicht wundern, wenn immer mehr Spieler bald schon gar keine Lust mehr auf MP-Spiele haben. Nur eine Meinung ? Kann man so behaupten, der Tenor aus meiner FL und hinsichtlich bereits länger aktiven Spielern spricht aber ‘ne deutliche Sprache und warum wir in leider längst vergangenen Tagen weit mehr Spaß mit Spielen hatten, das kann man heutzutage bereits gar nicht mehr vermitteln, weil der eigentliche Spaß am Spielen längst abhanden gekommen ist.

                      Nun aber Sorry für den nochmals langen Text. Kurz gesagt kann ich Dir leider auch nicht mehr sagen als: Spiel mal Outriders unabhängig von Deinem Loot und Deinen persönlichen Expeditionszeiten, wenn Dir das Spaß macht, ist es das richtige Game. Wenn nicht, dann hilft Dir dann eben auch nur Abwarten auf DLCs. Nix für ungut & Grüße

    • Bin bereits weitergezogen, von meinem 2. auf meinen 3. Char 😁 und macht weiterhin viel Spaß 😃
      Danke @PCF für die ständigen Verbesserungen, kein GaaS (Game als aufpreispflichtigen Service) sondern GiS (Game inklusive Service) 👍

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.