@baveagle

Active vor 17 Stunden, 55 Minuten
  • Seit dem 25. Februar ist die Demo zum Loot-Shooter Outriders spielbar. Wie kommt das Spiel an? MeinMMO hat erste Reaktionen für euch gesammelt.

    Was ist das für eine Demo? Seit Kurzem können die Spieler ei […]

    • Gameplay ist so finde ich sehr gut gelungen, da ich Division spiele…

      Auch Dir Danke für die Info 👍 Wie unten schon geschrieben auf der Suche nach Alternative für The Division 2 und vielleicht heißt sie dann Outriders 😉

      Kommt aber auch auf die Aktivitäten im Endgame drauf an. Einfach nur stupide Loot sammeln, um immer besseren Loot zu besitzen und damit Missionen schneller laufen zu können, diese “Beschäftigungstherapie” kann schon The Division 2. Also bitte in Outriders Aktivitäten im Endgame, die auch anhand Aktivität ansprechend sind und langfristig Spaß machen, ansonsten würde auch Outriders schnell zu langweilig und öde.

      • Von Endgame weiß ich noch gar nichts. Lediglich was die Tester hier und da mal geschrieben haben. Soll aber ziemlich knackig sein.

        • Hab die Demo noch nicht gespielt, hat aber ja auch noch Zeit 😉

          Ich denke aber auch, mit der Demo wird man keinen Eindruck vom langfristigen Spielspaß im Endgame bekommen. Das wird davon abhängig sein, welche Aktivitäten im gesamten Endgame geboten werden und ob diese dann langfristig mehr Spaß machen als nur Durchrennen und Loot einsammeln. Letzteres ist leider in The Division 2 der Fall, nicht nur weil’s viele Spieler leider einfach nur so stupide spielen sondern auch weil man irgendwann jedes noch so schöne Detail einfach schonmal gesehen hat und die ständige Wiederholung der Aktivität(en) immer nur dasselbe und langweilig ist.
          Spätestens wenn der eigene Char max gelevelt ist und alle persönlich gewünschten Builds vorhanden sind, gibt’s bei sowas keinen vernünftigen Grund, noch weiter zu spielen. Das ist in Outriders dann hoffentlich anders 🙄

          • Schauen wir mal. Die Entwickler haben auch betont, daß wenn das Spiel gut ankommt, auch DLC und Content Patches angeliefert werden. Ähnlich wie bei Feniyx Raising, wo Events Abwechslung reinbringen sollen.
            Ich bin gespannt und freue mich aufjedenfall schon mal auf ein paar oder auch ein paar mehr Stunden Spielspaß.

            • Ja und persönlich hab ich auch gar kein Problem damit, für später erweiternden Content per DLC nochmal zu bezahlen. Finde ich wesentlich besser als im Vorhinein für “ungelegte Eier” per Season-Pass oder ähnlichem anhand ausschließlich Marketing-Versprechen in Vorkasse zu gehen.
              Also bitte gerne wenn Outriders wirklich was taugt. Ob dem so sein wird, werden wir sehen. Wenn die Demo mich überzeugen kann, wird das Game eventuell dann auch schon zum Release gekauft 😉

      • Bisher sind die Expeditionen angekündigt. Es gibt 14 davon und eine 15. die freigeschaltet wird wenn man alle anderen geschafft hat. Das sollen dann neue Gebiete mit verschiedenen Aufgaben sein, die man abschließt. Die Entwickler sagen dazu, dass das der härteste Content ist und man entsprechend Ausrüstung und Builds braucht. Dann kommen noch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade dazu. Es soll auf jeden Fall erstmal viel zu tun geben. 🙂

        • Danke für die Info und hab auch Euren Artikel dazu gelesen 😉
          Das Konzept klingt gut, ist mir ähnlich aus Ghost Recon bereits bekannt und inwieweit es in Outriders funktioniert …schaun mer mal^^ ich lass mich gern positiv überraschen 👍

    • Vergleichspiel Nummer 1 ist für mich klar The Division 2, nur das ich Outriders viel besser finde

      Schon seit längerem auf der Suche nach einer Alternative für The Division 2 könnte Outriders dann auch mir Spaß machen. Also Danke für die Info und werd mir die Demo mal anschauen 😉
      Bei Gefallen und Kauf enttäuscht das Endgame dann hoffentlich auch nicht. Ein stupides Loot-Sammeln nur zum immer schnelleren Absolvieren der Missionen wie in The Division 2 brauch ich nicht nochmal, da erwarte ich von den Aktivitäten in Outriders langfristig mehr.

  • Mit Outriders erscheint im April 2021 ein neuer Loot-Shooter. Nun konnten sich Sven Galitzki und Tarek Zehrer von MeinMMO in einem Interview mit den Entwicklern People Can Fly unterhalten.

    Was ist Outriders? […]

    • Seh ich ähnlich, Alles ziemlich schwammige Aussagen.

      Wenn z.B. der Hauptfokus doch auf Loot liegen sollte, brauch ich persönlich nicht den nächsten 0815-Lootshooter. Wenn dagegen der Hauptfokus doch auf Immersion und tiefgreifendere Inhalte liegt, dann hoffe ich auch auf langfristigen Spaß anhand derartiger Aktivitäten im Endgame.

      Für eine Vorbestellung reichen mir solche Aussagen jedenfalls nicht und die Demo wird mir da voraussichtlich auch keine entscheidenden Eindrücke vom Endgame vermitteln. Aber weil’s ja kein GaaS-Titel ist, kann ich auch problemlos warten was nach dem Release tatsächlich rausgekommen ist 😄

    • Das klingt Alles sehr positiv und dennoch hab ich aufgrund Vorgeschichte und Erfahrungen mit ähnlichen Loot-Shootern Skepsis.

      “Spieler nicht als Beta-Tester mißbrauchen” ?
      Das ist für mich eigentlich selbstverständlich und kann nur hoffen, daß diese Entwickler mal ihre Hausaufgaben gemacht haben und Outriders dann überwiegend bug-frei veröffentlicht wird, zumindest soweit es die spiel-relevanten Inhalte und Aktionen betrifft.

      “Ansprechende Story und tiefgreifende Inhalte” ?
      Davon erwarte ich mir dann auch wirklich ansprechende und langfristig spaßige Aktivitäten im Endgame. Ich weiß, ist ein Loot-Shooter, aber wenn’s im Endgame nur um’s Sammeln von Loot, noch besseren Loot, noch schnellere Missions-Beendigung und Repeat geht, dann brauch ich derart stupide Beschäftigungstherapie nicht. Für solchen Unsinn hätte ich bereits genügend andere Loot-Shooter und bräuchte kein zusätzliches Outriders.

      Also insgesamt mal abwarten. Ganz eventuell überzeugt mich die Demo noch von einer Vorbestellung aber ist nicht gegen die Entwickler von Outriders gerichtet wenn ich sage, Versprechungen hatten wir zuletzt bei Loot-Shootern einfach zu viele und gehalten hat die eigentlich gar keiner. Schaun mer mal wie’s bei Outriders läuft, hoffentlich gegen den Trend und damit gut 🙄

  • Die Demo zum neuen RPG-Shooter Outiders ist heute, am 25. Februar um 18:00 Uhr, gestartet. Doch zum Start gab es Probleme mit dem PS Store und dem Zugriff auf die Server.

    Was ist los mit der Demo? Um 18:00 Uhr […]

    • Welche Konsole ? PS4 ?
      Das Problem hatte ich kürzlich erst mit The Division 2. Dachte bisher, es lag an dem Game, aber vielleicht liegt’s dann an ‘nem Fw-Update der PS4 von Sony.

      Konnte die externe Festplatte mit ‘nem Low-Level-Format noch retten (bitte Tool des Festplatten-Herstellers verwenden und eher nicht als Laie versuchen). Anschließend meine PS4 Pro auf Werkseinstellungen und Auslieferungszustand zurückgesetzt und danach die PS4 komplett neu installiert.
      Seitdem läuft die externe Festplatte wieder und sogar noch schneller als bereits zuvor. Wielange kann ich leider nicht versprechen, da seit ‘nem Fw-Update der PS4 vor ca. 2 Monaten ein paar mehr Dinge Probleme bereiten.

      Wem das zu aufwändig ist oder besser die Finger davon lässt, dem empfehl ich die Verwendung der internen Festplatte bis zum Kauf einer PS5 …und falls zu viel Geld vorhanden, den Umbau der internen HDD auf SSD 😉

      P.S. Die Wahrscheinlichkeit eines Festplatten-Crashs ist heutzutage eher gering. Bei einem komplettem System-Absturz aber nicht vollkommen auszuschließen (Ausnahme: SSD-Festplatte) und deshalb sind Spiel-Abstürze (vor allem mit System-Freeze) beíweitem nicht so harmlos wie viele vielleicht denken. Sollte derartiges in einem Game also öfters passieren, würde ich dieses Game bis zu einem tatsächlichen Fix/Patch erstmal nicht mehr weiterspielen.

  • EA hat angekündigt, die Entwicklung des Multiplayer-Spiels Anthem einzustellen. Es wird kein Anthem Next geben. Die Nachricht hat in der Gaming-Community hohe Wellen geschlagen. Hier ist, was die Leser von […]

    • Wirklich schade, fand Anthem wirklich sehr genial und spaßig, vor allem das Gameplay.

      Die Kritiken gleich zu Release konnte ich sowieso nie verstehen. Der Shitstorm kam viel zu früh, sämtliche Inhalte haben sich solche Spieler da bestimmt noch nicht wirklich angeschaut und wenn’s Spielern nur um Max-Leveln und Loot geht, können solche Spieler einfach jeden x-beliebigen Lootshooter spielen und vielleicht macht’s der dann bei solchen Dingen besser.

      Aber ja, Bugs gab’s auch recht zahlreich, gravierende wurden aber auch extrem schnell gepatcht.

      Leider haben aber auch zu viele Spieler aufgrund des Shitstorms sehr früh das Game verlassen und das auch mit Folgen für andere Spieler betreffs Spielersuche für Aktivitäten und Gameplay in der Open World.

      Meine persönliche Kritik lag wenn dann auch an der Open World. Zu wenige Mitspieler, zu wenig Leben und Aktivität in der ansonsten phantastischen Welt und insgesamt viel zu eingeschränkt.

      Endgame und Lootsystem hätte man patchen können, aber die Spieler haben dem Game von Beginn an null Chance gegeben.

      Persönlich hab ich Anthem aufgrund Open World und immer weniger Mitspielern nach einigen Monaten dann auch aufgegeben. Hoffnung auf ein Anthem 2.0 oder Next hatte ich aber nie. Der Publisher heißt EA und dieser Publisher ist extrem Gewinn orientiert, da hab ich gar nix anderes erwartet als jetzige endgültige Beerdigung, leider.

  • Der Loot-Shooter Outriders bekommt im Februar eine kostenlose Demo-Version spendiert, in der ihr die Story anspielen könnt. MeinMMO fasst für euch alle Infos zum Release, den Plattformen und Inhalten z […]

    • Die Outriders-Demo ist seit gestern, 25.02.21 (18 Uhr) im PSN-Store, nur über Suche u.ä. nicht zu finden.

      Einfach das Spiel Outriders (zum Vorbestellen) anklicken und dann runterscrollen. Bei den AddOns/Empfehlungen unterhalb der Details zum Spiel findet man die Demo. (Selber gestern kurz nach 18 Uhr heruntergeladen.)

      Generell aber keine Panik^^ wie auch im Artikel hier geschrieben, hat die Demo keine Zeitbegrenzung. Also kein Grund, sie unbedingt gestern, jetzt, whenever schon gespielt zu haben, sie läuft keinem weg 😉

      • P.S. und leider kein Edit mehr möglich:
        Gerade Euren aktuellen Artikel zu Problemen mit der Outriders-Demo gelesen. Wenn auch mein Workaround vielleicht nicht bei jedem geklappt haben sollte, keine Ahnung.
        Aber das Problem hat sich dann ja scheinbar bereits erledigt 👍

  • Wieder ist Gewalt in Videospielen ein Thema für die US-Politik. Dieses Mal ist der Schauplatz der Debatte der US-Bundesstaat Illinois. Ein Politiker möchte dort alle Videospiele verbieten lassen, die den S […]

    • Einen direkten Zusammenhang zwischen Videospielen und Gewalt in der Realität sehe ich zwar absolut nicht, aber schon einen hinsichtlich geänderter Mentalität bei jüngeren Generationen und solchen, welche derart mit Videospielen aufgewachsen sind.
      Das zeigt sich auch in den Spielen und kurz gesagt: was gestern noch grausam genug war, ist heute nicht Horror genug. Ebenso zeigt es sich in den Spielen anhand heutzutage üblichem “Teamplay” (quasi nicht vorhanden) und Umgang mit Mitspielern.

      Die Gaming-Industrie setzt dagegen aber leider kein Zeichen. Anstatt anständige Umgangsformen in den Spielen zu fördern und anders gesinnte zu unterbinden, werden z.B. Teabagging-Emotes in den Spielen vermehrt angeboten. Entsprechendes Verhalten vor allem seitens Spielern eher kindlichen Niveaus sind dann kein Wunder und spiegeln sich unter Umständen dann eben auch in der Realität wieder.

      Deshalb bleib ich bei meiner Meinung:
      In Videospielen muss ein Jugendschutz ernsthaft umgesetzt werden. Egal wie, ein FSK18-Titel sollte nicht von Minderjährigen gespielt werden. Gegenargumente beschönigen Nichts, ein Minderjähriger muss kein Erwachsenen-Spiel spielen, auch nicht wenn er’s könnte und der ein oder andere vielleicht geistig reif dafür wäre.
      So wie es derzeit ist, brauchen wir nämlich einfach gar keinen Jugendschutz und müssen uns über so manchen Auswuchs im realen Leben echt nicht wundern. Das ist weder lustig für betroffene Menschen in der Realität noch für uns Spieler. Ingame oftmals nicht und auch nicht hinsichtlich des Klischees, in welches uns die Gesellschaft steckt.

      • Was jetzt die FSK durchsetzen mit assozialen und kindischen verhalten in Spielen zu tun hat frag ich mich wirklich.
        Die wenigsten die sich wie die Axt im Wald verhalten sind heranwachsende und bescheidene Angewohnheiten bekommt man sicherlich auch wo anders her, mir hat frühes zocken, auch spiele außerhalb meines Alters eher Teamwork näher gebracht und ansonsten hat es auch wenig schlechtes getan also zumindest nichts was mir harmlosere Spiele nicht auch eingebrockt hätten.
        Da sind eher die Entwickler in der Pflicht Teamwork wieder wichtiger zu machen.
        Ansonsten ändert eine FSK auch nichts an bescheidener Erziehung selbes schema wie beim Artikel Thema.

      • Ich habe schlechte Nachrichten, es gibt mittlerweile ein paar wenige Langzeit Studien zu dem Thema wie sich sowas auf die Entwicklung auswirkt.
        Eine deutsche Studie sagte das es sich es keine Änderung der Persönlichkeit hat, jedoch kann das “wegnehmen” zu einer kurzzeitigen Erhöhung der Aggression führen. Nimm mal einem Raucher die Zigarette weg aber wundere dich nicht wenn der dir dafür eine reinknallt.
        Dann gab es noch eine die auch im groben sagte das es keine solche Auswirkung hat, aber ka mehr wo die herkam.
        Da auf jeden Amokläufer Millionen Videospieler kommen die sowas nicht machen bezweifele ich da vieles von deinem Text.

        Vorstellen kann man sich ganz viel, darum gibt es fiktive Stories in denen die verrücktesten Dinge passieren, aber OB etwas so ist muss man schon belegen.
        Geistig gesunde Menschen in einer gefestigten Umgebung *hust Familie wichtig hust* sind definitiv weniger davon betroffen.
        Es ist die Aufgabe der ELTERN dafür zu sorgen das solche Systeme wie FSK genutzt werden, nicht die vom Staat der bereits bei FSK 18 nicht frei verkaufen lässt ohne Nachweis über das Alter!
        Und wenn Eltern erlauben das deren Kind das spielt dann ist es die Verantwortung der Eltern, aber auch dann gilt das vorher geschriebene.

        PS: Erwachsene Gamer machen solche Dinge wie “teabagging” deutlich seltener bis gar nicht.
        Die meisten Kerle im jungen Alter (wenige Frauen, Beispiel Amelia Watson von Hololive, toxic af in games aber unterhaltsam und sehr nett wirkend) gut eine Bindung aufbauen können mit solch kindischen Verhalten.
        Gamer werden dafür zu der Schicht die absolut keinen ausschließt als ganzes, egal wie jemand aussieht, welche Sprache der redet. Zeigt sich besonders in PvE/Teamplay spielen, wer PvP unbedingt braucht der schafft sich aber eine Umgebung in der das sicher deutlich weniger ist.

  • Sony-Chef Jim Ryan hat sich jetzt zu den Problemen mit der Verfügbarkeit der PS5 geäußert. Dabei nennt er einige Gründe für den Mangel an neuen Konsolen.

    Seit Monaten ärgern sich zahlreiche Interessierte damit […]

    • PS5 Pro ist so’n zweischneidiges Schwert…

      Zum Einen hast Du recht, man verprellt sich unter Umständen die Kunden, welche jetzt unbedingt schon ‘ne PS5 mit aller Gewalt kaufen mußten. Jedem das Seine und gibt bestimmt auch eigene andere Kaufargumente. Aber Sorry, bei derartigen Beschwerden selber schuld und Ankündigungen betreffs gegenüber PS4 früherem Release einer PS5 Pro gab’s, hätte man nur lesen müssen 😜

      Inwiefern Sony die PS5 Pro trotz momentaner Engpässe dann tatsächlich früher releasen wird, sei mal dahingestellt.

      Zum Anderen aber kann sich’s Sony wohl eher nicht leisten, einer Xbox hinterher zu hinken. Das war schon bei der PS4 Pro aufgrund eingegangener Kompromisse ein kleineres Problem. Bei der PS5 vergrault man sich aber gerade auch die eigene Kundschaft mit so einigen Unzulänglichkeiten und gibt nicht wenige, die bereits an einen Wechsel zur Konkurrenz denken. Selber kenn ich auch bereits einige Spieler und die haben den Wechsel nicht bereut.
      Wenn das mal die Runde machen sollte und der “Shitstorm” betreffs PS5-Kinderkrankheiten und Lieferengpässen noch weiter zunimmt, käme ein späterer Release einer PS5 Pro wahrscheinlich zu spät 😉

      Persönlich kaufe ich mir einfach nicht wieder x Versionen einer PlayStation sondern kann warten. Spiele-LineUp ist nebensächlich und war für mich sowieso noch nie das entscheidende Kaufargument, ist bei PS5 in absehbarer Zeit sowieso eher bescheiden. Technik und Produktqualität wird sich auch eher noch zeigen und wenn’s für Sony blond joggt, dann wird’s eben keine PS5 Pro sondern wird ein Wechsel zur Konkurrenz auch bei mir noch denkbarer 😉

      • Ich habe beide Konsolen und beide haben ihren Reiz.Und wenn die Pro kommt, werde ich sie mir auch holen, aber nicht zu Release. Denn wenn Sony in den letzten Jahren eines gezeigt hat, sie können keine leisen (und fehlerfreien) Konsolen bauen. Klar, auch MS hat Probleme (allerdings läuft meine komplett fehlerfrei!). Aber leise waren die Boxen immer.

        Bist du auch ein PSVR – Anhänger? Was hälst du von der neuen Version, oder geht das Thema komplett an dir vorbei?

        • Da muss ich Dir leider recht geben und hab’s auch selbst über die Jahre festgestellt. Sony setzt vornehmlich auf äußeres Design anstatt auf technische Anforderungen und dann sind die Nebenwirkungen nur selbstverständlich.

          Wie Dir bestimmt auch bekannt, ist das Lautstärke-Problem der PlayStations nämlich eigentlich nicht nur unangenehm sondern ein größeres Problem namens Wärmeentwicklung bis Hitzestau. Letzteres war bei einer PS3 die mehrheitliche Ursache für den berühmt berüchtigten YLOD. Wer dann seine defekte PS3 mal auseinandergenommen hat, konnte mit etwas Hardware-Kenntnissen schnell erkennen, daß die aufgrund zu hoher Temperatur gelöste Verbindung zum Grafik-Chip dem generellen PS3-Design geschuldet war.
          [spoiler title=”Sony zum PS3 YLOD (vs. MS zum 360 ROD)”]Sony hat einen Produktionsfehler natürlich kategorisch ausgeschlossen. Wehe, Du hast dann mal Laien über die tatsächliche Ursache ihres YLODs im offiziellen Forum aufgeklärt, da wurdest gleich quasi gesperrt und dieser Fehler in der PS3-Entwicklung als nicht Produktionsfehler deklariert. Wer auch nur ‘ne eigene Umfrage betreffs Ausfallzahlen bei den Usern des offiziellen Forums starten wollte, stand ebenso auf der Abschußliste. Sony hat aber einfach nur dämlich auf einen Vergleich Ausfallzahlen zu Verkaufszahlen hingewiesen. Nette Kundenverar***e, heißt einfach nur: wenn ich x Millionen Einheiten absetze, dürfen auch x Tausend davon aufgrund Produktionsfehler kaputt gehen 🙈
          Bedeutete automatisch aber natürlich auch: Sony-Kunden mit ‘nem YLOD nach Ablauf der 12-Monate-Garantie blieben auf ihrem Schaden sitzen.
          Ausgerechnet MS zeigte sich da beim ROD der Xbox 360 mit Zunahme der Ausfallzahlen wesentlich kulanter und das hat mir schon damals zum Denken gegeben.[/spoiler]

          Wenn ich mir dann den Aufbau einer PS4 oder auch PS4 Pro genauer anschaue, hatte ich bei selbigen auch schon immer meine Bedenken und wurde nicht enttäuscht 💩

          Eine PS5 bereitet mir da seit Veröffentlichung der Details sogar fast noch mehr Sorgen. Wenn Sony dazu auch jetzt schon bekanntgab, daß sie die Temperatur-Entwicklung loggen und gegebenenfalls eingreifen können… Was soll ich dann erwarten ? Auch Sony erwartet zu hohe Temperaturen ? Na toll, und was ist softwareseitig möglich ? Im Bestfall hab ich die Wahl zwischen zu heißer oder aufgrund von Sony erhöhter Lüfterrotation zu lauter PS5.

          Ganz ehrlich, ich denke nicht, nur die geringere Wärmeentwicklung einer SSD wird’s richten und ich möchte nicht wissen wie laut die PS5 später mal unter Volllast wird. Momentan ist’s einfach: Spiele, welche die PS5 richtig ausreizen, sind noch länger nicht auf’m Markt, da tun sich Sony und PS5-Besitzer derzeit noch leicht.

          Aber ok, hat schon damals bei der PS3 funktioniert und aufgrund Denkweise und Kaufverhalten der modernen Gamer sollte das für Sony jetzt ein noch geringeres Problem sein. Nicht bös gemeint, aber scheinbar sind viele PlayStation-Spieler dann wohl leider die blinderen und naiveren Fanboys 😉
          [spoiler title=”Anderes Beispiel, aber auch passend zum Thema Kundenfreundlichkeit seitens Sony und naive Akzeptanz der Kunden”]Sony kann seit PS4 Peripheriegeräte von Drittanbietern aussperren. Das ist überhaupt nicht witzig, wenn man hochwertiges teures PlayStation-Equipment besitzt und dieses trotz lizenziertem Produkt plötzlich einfach nicht mehr an der PlayStation funktioniert.
          Ausrede Sony: dient zur Sicherheit des Systems.
          Antwort nicht betroffener Kunden: ist nur zu unserem Vorteil, so können Modder keine Games mehr hacken.
          Hallo ? Wirklich kompetente Modder nutzen andere Wege und wenn’s so einfach wäre, gäb’s seit PS4 z.B. bei GTA Online auch keine Modder mehr. Gibt’s aber und das weiß jeder, der das Game mal auf PS4 online gespielt hat.
          Wer sich näher mit dem Thema beschäftigt, kennt die Wahrheit: Sony sperrt mit dieser Möglichkeit ungeliebte Drittanbieter aus und kassiert von Partnern damit neue Lizenzgebühren für aufgezwungen neue Produkte.[/spoiler]

          Persönlich aber auch deshalb meine Überlegung, ob man mit ‘nem Legostein von MS insgesamt nicht besser fährt 🤔

          Und Nein, PSVR-Anhänger bin ich nicht. Hat mich anfangs mal interessiert und hab’s vor ‘nem guten Jahr mal paar Stunden angetestet, hat mich aber nicht überzeugt. Seitdem hab ich die Weiterentwicklung dann auch gar nicht mehr verfolgt, auch weil ich zumindest momentan kein Interesse habe, mich beim Zocken komplett vom realen Leben abzuschotten.

          • Da brauche ich nicht lange schreiben. Du hast in allen Punkten meine vollständige Zustimmung.

            Und zur XBox SX kann ich nur sagen, dass sie dich nicht enttäuschen wird, so wie ich das hier lese. Hast du die Möglichkeit, sie mal bei einem Freund zu testen oder zu leihen? Dann bist du auf der sicheren Seite.

            • Danke …aber auch ohne Zustimmung anderer Spieler würde ich meine persönliche Meinung nicht ändern. Dafür wiegen die Argumente gegen Sony zu schwer.

              Bedeutet aber nicht automatisch, ich hätte mich bereits zum Wechsel zur Konkurrenz entschieden. Momentan ist MS zwar anhand vernünftigen Kaufargumenten im Vorteil, aber ich lass mir noch gut Zeit und beide Seiten haben noch die Möglichkeit zu beweisen, welche Konsolen sie tatsächlich gebacken bekommen.
              Test bei Freunden fällt aber aus, weil mein RL-Freundeskreis auch keine Konsole mehr direkt zum oder kurz nach dem Release kauft sondern erstmal abwartet, was die jeweilige Konsole später wirklich taugt. Ohne Freigabe des Erweiterungsslots wird das dann mit der PS5 sowieso noch länger nichts und weil auch keiner deshalb gleich direkt zur Xbox springt, kann’s insgesamt noch dauern. Uns läuft dabei aber nix weg, eher haben wir am Ende die bessere Konsole und sei’s ‘ne PS5, aber dann bereits Revisions-Modell 😉

              • Angeblich” soll der SSD-Slot im März mit einem Upade freigegeben werden. Warten wir mal ab.

                Ich muss gestehen, dass ich jetzt nicht solche Ueberlegungen anstelle wie du, ob ich etwas kaufen soll oder nicht. Und nein Scalper bekommen von mir nicht einen Cent!!!!! Gut, wenn ich Lust auf etwas habe, kaufe ich es mir. Natürlich werfe ich jetzt nicht das Geld einfach so zum Fenster hinaus, aber man muss sich auch mal selbst ein paar Geschenke machen und etwas gutes tun. Kann aber deine Ansätze verstehen und habe wirklich Respekt vor deiner Konsequenz.

                Und verstehe mich bitte nicht falsch, ich werde weder versuchen deine Meinung zu ändern noch dich zu einem Kauf zu überreden. Das bleibt alles dir überlassen. Daher sorry, wenn ich in dieser Richtung den Anschein erweckt haben sollte.

                • Angeblich” soll der SSD-Slot im März mit einem Upade freigegeben werden. Warten wir mal ab.

                  Hab ich auch gelesen, macht mir dennoch weiterhin Sorgen. Kann mir durchaus vorstellen, Sony sperrt SSDs ohne Lizenz, denn ein anderes Druckmittel hat Sony nicht, um Festplatten-Hersteller zu Lizenzgebühren zu zwingen. Eine “M.2 NVMe PCIe 4.0”-SSD würde auch ohne PS5-Label auf’m Karton funktionieren 😜 Inwiefern Lizenzgebühren für’s Label dann aber auch Auswirkungen auf Kaufpreise haben …besser ich sag dazu Nichts 😉

                  Und betreffs Meinungsänderung/Kaufentscheidung don’t panic^^ hast Du nicht 👍

                  Aber Du hast recht, ich bin da vor allem bei technischen Produkten absolut konsequent …und würde mir das von der heutigen Gesellschaft eigentlich auch wenigstens etwas wünschen.

                  Das einzige Druckmittel für uns Kunden ist die Nachfrage, aber wenn zu viele Kunden blind und naiv nur nach Trends u.ä. einkaufen, dann wird diese Nachfrage von Unternehmen ferngesteuert und geht unser einziges Argument und Werkzeug für bessere Produktqualität und besseren Support & Service verloren.

                  So hab ich persönlich nur einmal ‘nen richtigen “Griff ins Klo” gemacht und ansonsten auch auf sehr lange Zeit richtiges Vergnügen mit meinen technischen Produkten.
                  [spoiler title=””]Freunde nehmen meine Empfehlungen auch gern an und sind bisher alle damit happy. Und meine Freundin hat auch schon angemerkt wie lange ich dann teilweise wegen solcher Produkte recherchiere, aber auch sie weiß dann immer, warum Produkt X und nicht Produkt Y, und ist sehr glücklich mit ihren Sachen 😄[/spoiler]
                  Aufgrund immer extremeren Gewinnabsichten der Unternehmen und damit stets sinkender Qualität wird’s aber auch für mich immer schwierigerer, einfach mal zu kaufen wonach mir gerade ist und am Ende auch ein tatsächlich langfristig zufriedenstellendes Produkt zu besitzen.
                  Das ist größtenteils aber auch die heutige Gesellschaft aufgrund deren Kaufverhalten und Denkweise schuld, leider. Viele erfinden die Ausreden für die Unternehmen dabei auch noch selbst und das ist einfach nur richtig dämlich.

                  • P.S. weil kein Edit mehr möglich…
                    [spoiler title=”Nur 1 Beispiel für moderne Produktweiterentwicklung auf Kundenwunsch“]Vergleich mal die technischen Details eines Samsung Galaxy S20 5G mit einem später erschienenen S20 5G Fan Edition aber auch sogar mit dem erst jetzt veröffentlichten Nachfolgemodell S21. Du wirst überrascht sein, aber Hey, die Fan Edition und das S21 haben die schöneren Cover-Farben 😉 *kopf>tisch*[/spoiler]

                    • Einigen wir uns also auf die Aussage, hinsichtlich des Konsumverhaltens und die damit verbundenen, ungenutzten Recherchemöglichkeiten “Jedem Morgen steht ein dummer auf, man muss ihn nur finden”. Und die, die der Bedienung der Technik, auch hinsichtlich es Internets, mächtig sind, haben es leichter und leben auch kostengünstiger. Denn billig und nach “marketingversprechen” kaufende Personen kaufen nicht selten zwei mal.😉

                      Ich wünsche dir ein schönes WE!

                      • Jup, darauf können wir uns gern einigen und ja, wer nur nach Marketing-Geschwätz kauft, kauft gern mehrmals dasselbe, ein am Ende nicht zufriedenstellendes Produkt 😉

                        Und Danke, wünsche Dir und Deiner Familie auch noch einen schönen Sonntag 🌞

    • Hab meine PS4 Pro kürzlich auch mal entstaubt, obwohl äußerlich absolut nicht nötig. Da tut sich beim Lärmpegel echt was, also zumindest keine “Boeing” mehr im Wohnzimmer 😄

      Betreffs Spiele-LineUp sind wir auch wieder derselben Meinung 😄
      Denke auch, das PS5-LineUp zieht momentan keine größere Kundschaft, und bei meinem noch vorhandenen PS4-LineUp in der Bibliothek können die PS5-Scalper auch noch bis 2023 vergeblich warten 😝😄

    • Bin ich ganz bei Dir und kann sämtliche Deiner Worte unterstreichen.

      Nur hinsichtlich Scalpern: klar, ebenso Realist und “Verkaufszahlen sind Verkaufszahlen”. Würden Spieler aber nicht 1 Cent mehr bezahlen, hätte schlechtes Image wahrscheinlich auch in Marketing-Kalkulationen einen höheren Stellenwert und würde Sony zum Umdenken zwingen.

      Leider ist der Wunsch größer als der Gedanke
      …und das gilt betreffs Kaufgebaren leider auch für die Kundschaft der Scalper.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.