@augenweide

aktiv vor 1 Tag, 14 Stunden
  • Mit Anschuldigungen gegen den Destiny-2-Streamer „SayNoToRage“ begann vor 2 Wochen die Welle von Vorwürfen und Skandalen im Gaming. Der Streamer beteuerte in einem neuen Video nun seine Unschuld und hält die V […]

    • Heikles Thema … Ich bin ja auch eher dafür, das jemand so lange als unschuldig angesehen wird, bis die Schuld bewiesen ist. Andererseits wie soll man das bei so einem Thema groß nachweisen, außer das es mehrere Personen gibt, bei denen das jemand gemacht hat?! Wenn einer sich mit seinen schmutz Griffeln an meine intimen Körperstellen vergreift oder mir unmoralische Angebote macht, kann ich das schlecht nachweisen, außer er hats auch bei anderen getan, die meiner Aussage dann durch ähnliche Taten bestärken. Sowas macht sicher keiner im Beisein von Dritten. Und einen Überwachungsstaat will ja auch keiner von uns. 😉

      • Eins der größten Probleme ist hier, dass solche Übergriffe in der Regel nur passieren wenn man alleine unterwegs ist. Deshalb können sich viele Männer schwer vorstellen, dass solche Dinge tatsächlich passieren. Mal im Vorbeigehen an den Hintern gefasst werden, aufdringlich verfolgt oder in die Ecke gedrängt werden um „sich zu unterhalten“ – das passiert nicht in der Menschenmasse oder in Gruppen. Das passiert oft in der Dunkelheit und alleine. Und ja, sowas beweisen ist dann schwierig, weshalb diese Kollektiv-Aussagen der Frauen dann schon unabdingbar sind, um hier Aufmerksamkeit zu erzeugen. Ich finde es auch schwierig, dass jemand an den Pranger gestellt wird, bevor nicht wirklich bewiesen ist, dass er die Frauen sexuell belästigt hat.
        Aber auf der anderen Seite, wenn es alles so stimmt, was bleibt ihnen auch anderes übrig als den Mund aufmachen? Ich sehe hier in den Kommentaren öfter zu dem Thema, dass sie dann ja zur Polizei gehen müssen. Die kann nur auch nicht so viel tun, wenn keine eindeutigen Beweise vorliegen.

        • hm ich glaub die meisten männer können sich sowas vorstellen was die meisten eher weniger begreifen warum wartet man damit so lang ich mein klar bei einigen sexullen missbrauch behält man ein trauma und man kann es nach vollziehen, aber gerade bei denn vorwürfen geht es ja meisten eher um sprüche, angebote oder anfassen was nicht schön ist(weiß ich aus erfahrung) aber davon bekommt man kein schweres trauma deswegen hat das für mich ein schlecht bei geschmack denn entweder man wollte nix sagen weil es einen egal war oder weil man auf denn richtigen moment gewartet hat

          • Nein. Auch einfach angefasst werden kann einen lange verfolgen. Wenn dich jemand bedrängt, der gut 2-3 Köpfe größer ist als du, kann das in dem Moment schon Todesängste auslösen. Wenn du einfach „nur“bedrängt wirst, geht dein Körper schon instinktiv auf Alarmstufe rot und es rasen dir Gedanken durch den Kopf: Wie kann ich mit der Person gerade umgehen ohne sie wütend zu machen? Wird die Person erst richtige gefährlich, wenn ich schreie und auf mich aufmerksam mache? Dein Herz klopft, du guckst nach Fluchtmöglichkeiten. Du bist dir in dem Moment bewusst, dass du im schlimmsten Fall körperlich unterlegen bist. Das ist ein Bewusstsein, dass man im normalen Alltag nicht unbedingt hat, wenn mit dir wie mit einem normalen Menschen und Respekt umgegangen wird. Aber alleine ein Kommentar „du hast aber kleine Hände, so viel kleiner als meine“, „ach guck mal, wie leicht ich dich hochheben kann“ und ungefragt umklammert und auf den Arm genommen werden, das sind Sachen die können großes Unbehagen auslösen.

            Es gibt so Momente, die liegen bei mir schon gut 10 – 15 Jahre zurück an die ich heute manchmal noch denke und direkt wieder ein flaues Gefühl bekomme.

            Warum wartet man damit sowas zu erzählen? Das kann verschiedene Gründe haben. Man muss es erst Mal für sich verarbeiten, weil man manchmal selbst nicht richtig glauben kann, was passiert ist. Man traut sich nicht, weil man keine Beweise hat. Man möchte solche Momente auch irgendwie einfach verdrängen und nicht wieder hochholen, weil man sich schmutzig fühlt, auch wenn man selbst nichts dafür kann. Also ja, manchmal muss man auf den richtigen Moment warten, um es mit seiner eigenen Psyche vereinbaren zu können.

            • hm ich versteh dein punkt und viele geschichten sind auch eindeutige sexuelle belästigung die sicher ein traume aus gelöst aber wirklich alle ?

              das thema ist echt komplex, um ein beispiel von dir zu nutzen es kommt auch darauf an wer und wie es dir gesagt wird, das du eine kleine süße hände hast, ist es hubert denn du nicht ab kannst oder ist es der sexy peter der dich immer zum lachen bringen

              bei denn einen hast du ein trauma bei denn andern nimsmt du es als netten flirt war und genau das macht es eben so schwer nach zu vollziehen klar hubert kann ein arschloch sein und es mit absicht machen dann sollte man ihn bestrafen oder er erkennt einfach keine zeichen und merkt nicht das sie nicht mit ihm flirtet

              aus ihrer sicht ist er aber immer das arschloch deswegen finde ich diese öffentliche anprangen so gefährlich gerade bei solchen fällen

              • Nein, bei dem Beispiel mit den Händen rede ich von Unbehagen.

                Darüber rede ich von Situationen, die Todesangst auslösen. Das ist ein Unterschied. Sexy Peter kann noch so lustig und toll sein, wenn der ein „Nein“ nicht akzeptiert, ist das so ziemlich egal. Es ging in meinem Text um die Situationen, in denen du nachts alleine bist und bedrängt wirst. Da rede ich von verfolgt oder in eine Ecke gedrängt werden, aggressives auftreten, anfassen und nicht aufhören und das ist nur ein Auszug der „harmlosen“ Sachen, die jede Frau in irgendeiner Form so erlebt, unabhängig von Alter und Aussehen.

                • wie gesagt denn punkt verstehen und ich kann auch verstehen das sowas angst macht ich hab mehr als 1 schwester und bin auch schon mehr als 1 mal los gegangen eine zu holen

          • Wenn ich von heute auf morgen von einer Youtube-Twitchgröße behaupte sie hätte jemanden sexuell belästigt aber im Grunde habe ich keine richtigen Beweise für diese Aussage, was würde wohl dann passieren? Ich würde vom Mob fertig gemacht werden. Es ist nur all zu normal dann erst einmal sich zurück zu halten und erst durch eine gewisse Situation den Mut dazu zu finden doch an die Öffentlichkeit zu treten. Man muss kein schweres Trauma haben um sich zu schämen oder vor der Macht des Täters zu fürchten.

            • ? also in meiner wahrnehmung ist das anders wenn ne frau heute öffentlich behauptet das xy sie sexuell belästigt hat wird ihr von der breiten masse erst mal geglaubt auch ich bin so das ich erst mal denn opfer glaub obwohl ich für ne anders lösung bin als denn internet pranger und das ist ja nicht erst seit kurzen so das hat man ja auch bei kachelmann etc gesehen

              meiner wahrnumung nach gibt es kaum etwas das mehr geächtet ist wie sexulle belästigung in unser gesellschaft

              • Du gehst hier von total rationalem Denken aus. Aber solche Ängste müssen nichtmal nen sinnvollen Grund haben. Wie Leya schon ausführlich erklärt hat, kann zudem auch allein die Situation traumatisch sein aus vielerlei hintergründen.
                „meiner wahrnumung nach gibt es kaum etwas das mehr geächtet ist wie sexulle belästigung in unser gesellschaft“
                Da stellt man sich dann die Frage, warum trz tagtäglich so viele Kinder, Frauen und Männer vergewaltigt oder sexuell belästigt werden.

                • gut möglich ja

                  na weil es sehr sehr viele menschen gibt und solche menschen auch oft wiederholungs täter sind weil sie viele opfer leider nicht melden

                  das ist meiner meinung nach auch das problem der letzten große aufschreie sie würden von denn falschen menschen angeführt statt denn opfer zu sagen ey meldet euch das ist wichtig auch wenn es schwer ist, das verhindert weitere opfer
                  war leider oft das grund thema (nicht bei jeden) das man männer nicht vertrauen sollte

          • Im Himmel … ich möchte niemand vorverurteilen. Aber oft ist es so, das Männer in einer Situation Gedanken haben und der Annahme sind, die Frau ist ebenso rollig und denkt bestimmt genauso. In Wirklichkeit sind das aber sicher nur einstellige Prozentzahlen. 🙁
            Und oft ist es ja so, das man sich genau die Personen aussucht, wo man stark annimmt, das diese auch brav den Mund hält, wenn sie eingeschüchtert ist. An eine Frau mit starken Charakter und Auftreten, würden die sich sicher nicht ran wagen.
            Ich glaube schon eine kleine, einzige Begegnung kann ein übles Trauma auslösen. Das kann einem bei vielen Dingen passieren. Da brauch dich nur mal ein etwas übel aussehender Kerl im Dunkeln anquatschen und du denkst, das du überfallen wirst. Ab da kannst du dann schon für ähnliche Situationen oder Alltagsdingen ein Trauma entwickeln.
            Nicht jeder sitzt emotional fest im Sattel.

        • Das ist echt schwierig. Das Problem das ich damit habe ist nur das es für Männer auch unmöglich ist die Unschuld zu beweisen und die Karierre und häufig auch Beziehungen und Freundschaften dadurch zerstört werden. Es gibt ja auch genug Beispiele wo solche Beschuldigungen aus Rache vorgebracht wurden (wie z.B. Kachelmann). Ich war auch schon bei einem Führungskräfte Seminar bei dem Männer empfohlen wurde schwierige Gespräche (wie z.B. Abmahnungen) mit weiblichen Mitarbeitern nur in Beisein von Zeugen durchzuführen um fälschliche Anschuldigungen zu vermeiden. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch richtig und wichtig das Täter bestraft werden. Ein Dilema

        • Genau so ist es. *eifrig nick* Das Thema enthält viel Zündstoff. Es bleiben der einen wie auch der anderen Seite nicht viel übrig. Selbst ich fälle da nur extrem ungerne ein Urteil. Oft ist es ja so das so etwas bei Frauen oder Mädchen gemacht wird, wo man denkt oder annimmt, das die dann auch (egal ob es klappt oder nicht) den Mund hält. Frauen/Mädchen mit einem sehr starken Auftreten oder Charakter, sind kein Ziel solcher Personen. Ruck Zuck wäre man am Pranger. Also wagt man sich an Leute die eher den Mund halten. Und wenn dann mal eine sich traut, springen andere mit auf und trauen sich ebenfalls. Klar kann das auch jemand sein, der einfach eine Karriere oder ein Leben ruinieren will und andere springen mit auf den Zug. Aber würden wir jeden nur auf eindeutige Beweise hin verurteilen, würden noch viel viel mehr Sexual- und -Missbrauchsdelikte ungestraft bleiben. Und das wäre ebenso schrecklich. 🙁

          • Jemand Unschuldigen zu verureilen weil zwei bis drei Menschen eine Behaptung ohne Beweise aufstellen ist deiner Meinung nach also in Ordnung. Ein notwendiges Übel. Weil sonst richtige Täter ungestraft davon kommen könnten. Na dann Gute Nacht. Ich hoffe wirklich Du kommst nie in eine Position so etwas entscheiden zu müssen.

            • Niemand möchte hier irgendwen Unschuldigen sofort verurteilen. In der Sache mit Lono ist dies nun aber so, das mehrere sich dazu geäußert haben, andere haben das dann bestätigt, er selbst hat es in 2 Videos zugegeben und diese wieder gelöscht.

              Niemand sollte ohne eine Beweislage verurteilt werden. Das Problem ist aber, das wir gerade nur 2 extreme haben. Eine Anschuldigung wird bekannt gemacht und sofort wird jemand verurteilt, oder aber die Person, die die Anschuldigung macht, wird sofort als Lügner bezeichnet. Es gibt keine Grauzone für die meisten Leute dazwischen.

              Hören. Untersuchen. Entscheiden. In dieser Reihenfolge und nicht anders.

        • Also wenn man es nicht beweisen kann muss man ihnen dann also glauben.. oder Kollektiv-Aussagen.. beweisen.. das ist ja dann willkür, wieviel Aussagen machen es glaubwürdig? völliges Chaos

      • Als Mann ist es da schwierig sich rein zu denken, da es umgekehrt eher selten vorkommt und wenn, ein eindeutiges „Nein“ und ein böser Blick immer reicht. Ich verstehe voll und ganz, das Frau da nicht zu Polizei geht und um wildfremden, möglicherweise auch noch männlichen Beamten die Sachlage ins kleinste zu schildern, um später ein „Ohne Beweise können wir nichts unternehmen“ zu bekommen, aber das muss leider sein. Irgendwie müssen die Vorwürfe gesammelt werden und behördlich verfolgt.
        Die Gesetzgebung wacht ja langsam auf und härtere Strafen kommen und damit vielleicht auch spezielle Abteilungen die sich nur darum kümmern. Das „Opfer“ muss dies also behördlich zur Anzeige bringen. Jahrelanges Verdrängen und Schweigen hilft weder einem selbst noch möglicherweise anderen Betroffen. Und der Drecksack (bleiben wir mal beim männlichen Täterbild), macht munter weiter!
        Ein öffentlich machen, sollte aber durch die Behörden erfolgen und nicht auf Twitter, Facebook oder sonst wo, eben weil damit auch durchaus Schindluder betrieben werden kann.
        Und aus den Zeiten wo ein „Hexe, Hexe“ reichte um jemanden zu verurteilen, sollten alle gelernt haben, bitte nicht falsch verstehen, die wirklich Schuldigen dürfen sehr gerne auf den Scheiterhaufen!

  • Die Streaming-Plattform Twitch hat den Account von US-Präsident Donald Trump gesperrt. Als Beispiele für sein Fehlverhalten werden politische Reden genannt, in denen er über mexikanische Einwanderer sprach. De […]

  • Vor einem kalifornischen Gericht hat ein Mann nun Klage gegen die Streaming-Plattform Twitch eingereicht. Der Mann sagt, er leide unter Sex-Sucht. Twitch habe diese Sucht bedient und verschlimmert, indem sie […]

    • „Im Wesentlichen masturbiert er so viel, dass er Schmerzen am Genital hat.
      Die Augen tun ihm weh, weil er stundenlang auf Brüste starrt.
      sein PC hat Schaden erlitten, weil da Körperflüssigkeiten reingelangten. Es kam wohl zu einem Kurzschluss und Wohnungsbrand.“

      Oh ….. mein …. Gott!!! … die Bilder bekomm ich doch nie wieder aus dem Köpfchen. Büuuääh *bibber* 🤦

  • Bei The Division 2 ist nun die Season 2 gestartet. Wir werfen einen Blick darauf, was die neue Saison mit sich bringt und ob es sich jetzt lohnt, (wieder) reinzuschauen.

    Die Season 2 ist da: Seit der „Warlords […]

    • Hängt wirklich davon ab, was man in dem Spiel sucht. Die Season 2 bringt bis aus den Seasonpass, Cosmetics, ein paar neue Waffen, Exos und Rüstungssets nichts neues. Ist wie in jedem anderen Spiel auch.
      Alten Kram wieder laufen, um ein paar neue Items zu erhalten. Kennt man aus unzähligen anderen Spielen.
      Ab und zu gibts dann nochmal ne neue Instanzen/Hauptmission/Maps und das wars.
      Passiert einem bei Division, Destiny, CoD, usw. usw. usw.
      Wer Spaß an den alle paar Wochen wiederkehrenden Events hat oder sich mit viel Spaß daran versucht immer wieder neue Rüstungs und Waffenbuilds zu basteln, der kann in Div. 2 definitiv viel Spaß haben.
      Als Neuanfänger lohnt es sich definitiv am meisten. Da gibts reichlich Content, guten Loot und Mitspieler findet man auch genug zu jeder Tags/Nachtzeit.

  • Im Juni könnte The Division 2 richtig spannend werden. Nach dem großen Title Update 10 (TU10) mit seinen vielen Änderungen und Neuerungen warten in diesem Monat noch die neue Saison sowie der 2. Raid auf die Sp […]

    • Keine Ahnung was manche für ein Spiel spielen oder ob es vielleicht einfach nichts für sie ist 😂 Der Loot ist auf jeden Fall deutlich besser geworden. In den Hauptmissionen auf Herausfordernd, droppt eigentlich nur noch gelber Loot. Klar ist nicht „alles“ erste Sahne. Aber allein gestern und vorgestern, hatte ich mehrere gute rolls. Ob und für wen das nun ein godroll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Spielt ja nicht jeder den gleichen build.
      Habe mit meinem Tank und Techniker Build auch ordentlich Spaß gehabt. Auf Herausfordernd ists wirklich entspannt und selbst mit einem ordentlichen Random Team, kann man ordentlich Spaß haben und rein hauen. Da fliegen teils dann richtig die Fetzen. 😁 Ist mit TU10 schon deutlich besser geworden. Man muss halt auch ein bisschen spielen können, ansonsten macht man halt normal oder schwer, wenn mans drüber nicht packt. Wer kein Gleichgewicht halten kann, soll halt auch kein Rollschuh fahren. 😁
      Auf jeden Fall hat sich die Buildvielfalt deutlich erhöht. Allein ich hab schon mehrere Build, die allesamt sehr unterschiedlich sind und alle auf ihre Weise ziemlich rein hauen. Da wäre auch locker heroic oder legend möglich.
      Klar könnte der Content etwas abwechslungsreicher sein. Ist aber bei 99,9% aller Spiele immer das gleiche. Wenn man seinen Spaß oder Beschäftigung haben will, findet man den bei Div. 2 aber auch.

  • Es gibt ein paar Theorien, wie sich Season 3 in Fortnite abspielen wird. Bisher sieht es so aus, als würde viel Wasser das Thema der nächsten Season sein. Sollte Fortnite ein Wasser-Spiel werden, ist M […]

    • Dieses „faszinierende Spielelement“ des Bauens, hatte Fortnite schon ganz am Anfang. Und trotzdem hat das Spiel mit dem Rettet die Welt Modus nicht wirklich eingeschlagen. Leider 🙁
      Das bauen hat sicher im BR seinen Teil zu beigetragen. Aber existenziell wird es bestimmt nicht für Fortnite sein.
      Das Spiel hat sicher noch viele andere Vorteile, die auch ein anderer Großteil der Spieler mag und die deshalb dem Spiel treu bleiben würden.

  • Heute, am 13. Mai, wurde die neue Unreal Engine 5 vorgestellt. Gezeigt wurde sie zusammen mit einer Demo für die PS5. Und die sieht verdammt gut aus.

    Was wurde gezeigt? In einem Video präsentierten Brian K […]

    • Die Umgebung im Spiel sieht wirklich atemberaubend aus, Allerdings finde ich den Charakter selbst weniger atemberaubend. Da ist bestimmt und hoffentlich noch mehr möglich. Richtig umgehauen hätte es mich, wenn der Charakter ebenso passend zur Umgebung fast real ausgesehen hätte. Oder zumindest annähernd. 🥰 Zu perfekt muss es ja auch nicht sein.

  • In einem Stream wurden erstes Live-Gameplay von der PS5 gezeigt. Der Chef von Epic Games, Tim Sweeney, zeigt sich auch von etwas anderem an der PlayStation 5 begeistert, was auch den PC-Markt revolutionieren […]

    • Na Klasse …. in Zukunft gibts also keine Pinkelpäuschen mehr … 😢

      • Ron kommentierte vor 1 Monat, 3 Wochen

        musste köstlich lachen 😀

        • DAS IST NICHT LUSTIG!!! 😜 Es wird ab dann vermehrt dazu kommen, das Gamer/innen sich ins Höschen machen oder stark unterernährt sind, … oder sogar verhungern!!! Bei manchen Ladescreens kann man sogar Plätzchen backen oder gar ausgiebig duschen. Wir steuern auf ein sehr ernst zu nehmendes Problem zu. 😊

      • - kommentierte vor 3 Wochen, 1 Tag

        Rise of the Windeln

  • Conan Exiles hat seinen ersten DLC für das Jahr 2020 gebracht: „Architects of Argos“. Die neuen mediterran angehauchten Inhalte werden mit einem schicken Trailer angekündigt und kommen zusammen mit einem coole […]

    • Definitiv! Eine Map-Erweiterung wäre wirklich klasse. Irgendwann hat man auch alles erforscht oder gesehen. Freuen tue ich mich trotzdem über die hübschen Bauteile und Rüstungen. 🤗

  • Der Satiriker Jan Böhmermann hat in einem Podcast ausgeführt, warum er die Community des deutschen Twitch-Streamers Marcel „MontanaBlack“ Eris in eine rechte Ecke schob. Er glaubt, der Streamer müsse sich se […]

    • Ich finde ehrlich gesagt deine Kommentare, mit den unterschiedlichen Behauptungen oder Beschuldigungen, hier in dem Thema, viel toxischer. 😜

      • Weil? Begründung?

        • Weil deine Behauptung und die von Böhmermann nicht stimmen, dort tummelt sich kein ungefilterter rechter Mob, das ist Bullshit, liefer beweise oder hör auf zu reden.
          Ich kann nichts finden oder hab jemals gesehen was hier behauptet wird.
          Du redest nur nach ohne zu prüfen, du bist nicht besser als diese Kids die sich ja beeinflussen lassen könnten.

        • Naja ließ doch mal nach und reflektiere. 😉 Deine Texte enthalten nicht belegbare und zum Teil anschuldigende Behauptungen. Finde das ließt sich deutlich radikaler und toxischer als die Kommentare von ExeFail23, den du mit dem Anraten von Selbstreflektion, als bereits von rechter Propaganda infiziert vermutest. Das ist schon ziemlich forsch und wirkt recht provokativ.

          • Naja wer Begriffe wie „linksfaschistische staats TV“ benutzt muß sich doch nicht wundern in die Ecke gestellt zu werden oder?

            • Ach es gibt genug Menschen die auf eine mehr oder weniger impulsive Art Antworten. Deswegen muss der Grund oder der angestrebte Inhalt dahinter nicht weniger Wahrheitsgehalt beinhalten. Darum sollte man darauf nicht gleich mit irgendwelchen Vermutungen oder Behauptungen daher kommen. Die sind ebenso unbelegt und können daher ebenso oder noch toxischer sein.
              Eine Freundin von mir hat auch eine 88 in ihrer Mailadresse und gehört nicht gleich in die Rechtsradikale Ecke. Sie ist Türkin und halt in dem Jahr geboren. Da kann sie auch nichts für. 😊

              • Deshalb ist 88 ja auch so ein schöner GamerTag für die Rechten. Weil man sich dann darauf zurückziehen kann, da doch nur damit der Geburtstag, Jahrestag oder sogar ein Funkercode (hier in der Community in der Diskussion schon angeführt) gemeint sei. Gepaart mit nem Reichsadler und Deutschlandflagge sollte man aber als Spieler(in) aber durchaus zweimal hinschauen und das nicht mit Augenzwinkern wegwischen nach dem Motto: „Alles nicht so gemeint, war nur etwas impulsiv der Kleine“

          • Wie TukTuk schon richtig schreibt ist „linksfaschistisches Staats TV“ aus dem Sprachgebrauch der Neuen Rechten 1:1 übernommen. Mal abgesehen davon, dass es faktisch falsch ist, sind solche Äusserungen nichts anderes als extreme Hetze, um die öffentlich rechtlichen Medien zu diskreditieren. Und das ist nichts anderes als toxisch. Reflektiert genug für Dich?

            • Nicht ganz. Wenn ich nach deiner Aussage gehe, könnte auch er recht haben, weil er mit seiner Behauptung genau die Leute damit getroffen hat und die genau nun auf seine Aussage hin reagieren. Mit genau dem Sprachgebrauch und nach dem Schema, das viele von der andere Seite her vermuten. Sorry aber aus der Mitte heraus ist da recht und unrecht, links und recht schwer zu be- oder -entlasten. Ich lese da überall nur Behauptungen. Faktisch falsch oder richtig begründet ist hier nichts. Aber ich glaube da können wir uns ewig im Kreis drehen. 😀 Denke so politischer Kram gehört hier nicht in ein Spieleforum. Das sorgt nur für schlechte Luft. Meine Meinung.

              • Aus der Mitte heraus betrachtet? Man kann sicher den ÖR ne Menge Fehler vorwerfen, aber Linksfaschismus ist schlecht und einfach Blödsinn oder eben einfach rechte Propaganda. Und wenn man diese Aussagen verteidigt und dann auch noch mit einem „aus der Mitte heraus“ hinterlegt, hat man tatsächlich entweder keine Ahnung von Politik oder verfolgt eben eine ähnlich rechte Agenda. Und beides ist sehr bedenklich…

                • Und genau die Antwort zeigt das, was ich die ganze Zeit versuche zu erklären. Trifft es nicht deine Meinung oder stimmt dir zu, wird beschuldigt, beleidigt, ist rechts oder einfach nur dumm.
                  Spiegelt aber auch deutlich einen zunehmenden Teil der Bevölkerung wieder. Ob gut oder schlecht, lasse ich mal offen, da ich keine Partei für irgendwas ergreifen will oder deine scheinbar fehlgeleiteten Empfindungen nicht noch mehr zu strapazieren. 😁 Denk was du willst. Aber ein kleiner Rat. Lass es lieber mit dem Denken. Dafür gibts Pferde. 😜 Und wenn man keine Ahnung hat, dann soll man am besten mal … *Piiiep* 😇 Schönes Wochenende!!

                  • Du erklärst gar nichts. Du bezeichnest Dich als neutrale Meinung, beziehst aber explizit Position für einen Post mit rechten Äusserungen. Und beleidigt habe ich niemanden und auch nicht als dumm bezeichnet.
                    Ich habe vielmehr darauf hingewiesen, dass man entweder eine ähnliche politische Agenda verfolgt oder es einfach an politischer Bildung mangelt, wenn man am besagten Post keine politische Agenda zu erkennen vermag und diese auch noch verteidigt.
                    Im Gegensatz zur Dummheit kann man an mangelnder Bildung etwas ändern.
                    Auf eine Erklärung, warum Du in dem Post von ExeFail und seinem Begriff von „linksfaschistisches Staats TV“ keine rechte Propaganda zu erkennen glaubst, warte ich übrigens noch immer…

                    • Sorry aber bis auf Behauptungen, Vermutungen oder erklärst du genau 0,0. Also vorder nicht etwas, das du selbst nicht erbringst oder leg dir deine Texte so aus, um andere zu irgendetwas aufzufordern. Nenn es Hinweis oder wie du willst. Du kennst weder mich, noch andere hier und mutmaßt irgendwelche Zugehörigkeit oder Ahnungslosigkeit und stellst dich als Wissend dar. Das klingt ehrlich gesagt ebenfalls nach Propaganda. Denn belegen tut es nichts. Egal als was du es immer wieder versuchst hinzustellen. Er schreibt doch oben deutlich, das er nichts mit Nazikram zu tun hat. Das ist für mich, die ihn nicht kennt, der einzige Beleg. Mehr weiß ich nicht. Alles andere sind somit Anschuldigungen oder Mutmaßungen. Und zwar allesamt unbelegt. Egal wie ich oder du es auch bezeichnen möchten. Du drehst es dir halt gerne, wie du es brauchst. Das wird hier sehr deutlich. 😉 Wie gesagt … vielleicht war es eine impulsive Antwort oder Bezeichnung. Vielleicht ungestüm. Das sagt noch lange nichts zu einer rechts oder links politischen Einstellung aus oder gibt anderen das Recht ihn, in eine zu drängen. Also einfach mal tief durchatmen und freu dich aufs Wochenende. Ich bin mir sicher du hast noch andere Beschäftigungen, als dir hier einen abzudiskutieren. 🤗

                      • Meine Güte, davux hat es eben noch einmal für Dich dargelegt. „Linksfaschistisches Staats TV“ ist eine Bezeichnung, die explizit aus der rechten Ecke kommt. Da ist es einerlei, ob derjenige das am Ende noch versucht, halbherzig zu relativieren. Oder wenn man danach geht, kann man ihn bestenfalls noch in der Alu-Hut-Ecke eintüten. Und ja, dieser Begriff ist ein Beleg, den ich wieder und wieder für Dich versuche darzulegen. Warum Du das nicht erkennen magst, ja dem ausweichst, diese Antwort bist Du bisher eben schuldig geblieben.
                        Und ich brauche denjenigen auch nicht zu kennen, um über dessen Agenda zu spekulieren. Die Worte sprechen für sich. Und ja, bestimmte Worte sagen etwas darüber aus, ob jemand aus der rechten oder linken Ecke kommt.
                        Und woher kommt eigentlich Deine Annahme, dass es impulsiv, ja ungestüm war? Kennst Du den Poster persönlich, dass Du über seine Haltung besser Bescheid weißt als diejenigen, die zumindest seine Aussagen richtig einzuordnen wissen?

                        • Nein, wie gesagt, ich kenne ihn nicht. Ich denke mir auch bei manchen Kommentaren, Also jetzt schreib ich dem aber mal was …. und lass es dann bleiben. Atme einmal tief durch, esse ein paar Vitamine oder tue sonstwas, … und schreibe dann in aller Ruhe etwas dazu. Andere machen das sicher anders. Bzw. kommt es mir oft so vor. 🤷
                          Auf mich wirkt die Aussage einfach wie von jemandem, der weder auf die eine Seite, noch auf die andere Seite Bock hat. Ob das stimmt oder nicht …. das weiß ich nicht. Und weil spekulieren selten zu etwas führt, lasse ich es lieber. Bzw. versuche mich wenn dann so neutral wie möglich dabei zu bewegen. Vielleicht hab ich recht, vielleicht auch du/ihr. Erfahren werden wir es eh nie. 🤗 So und in diesem Sinne nochmal ein schönes Wochenende. Ich bin jetzt erstmal weg vom PC und lasse mich ins WE treiben. Möge es sonnig und entspannt werden 😀

                  • „dieses linksfaschistische staats TV“
                    Liebe Augenweide, unterschreibst du mir das?
                    Du weißt, wen er damit gemeint hat. Ich möchte gerne sachlich darüber reden und lasse mich nicht gerne rumschubsen, wenn ich jetzt sage, so etwas kommt in der Regel von Rechtsauslegern mit fragwürdiger Gesinnung. Hier werden Medien und Sender diskreditieren, die nachweislich einem anderen Auftrag als linksfaschistisch und staatstreu folgen. Hinzu kommt, dass diese Sender auch zu recht einen hohen Glaubwürdigkeitsanspruch haben im Vergleich zu privaten Sendern. Das zeigt auch die journalistische Qualität.
                    Ein solcher Einstieg in eine Diskussion ist verachtenswert. Die Verteidigung ebenso!
                    Dieser User sollte mit dem Finger nicht auf andere zeigen, wenn es darum geht anzudeuten, was krank ist.

                    • Natürlich nicht 🤗 Wie auch? Ich kenne die Person dahinter nicht. Und ich bin niemand der spekuliert oder mutmaßt. Klar verstehe ich deine Erklärung und sie macht durchaus Sinn. Aber heut zu tage behauptet jeder oder viele Quellen sie haben recht, sie sind neutral, etc. Was dabei nun stimmt oder nicht, wer ohne Hintergedanken oder unbeeinflusst die Wahrheit sagt, ist ehrlich gesagt sehr schwer zu ermitteln. Zumindest für mich. Keine Ahnung ob ich damit alleine da stehe. Sind es die Medien? die Politiker? Mein Vertrauter bei der Sparkasse, der ja nur das Beste für meine Geldanlagen will? Wer sagt mir die Wahrheit? Haben nicht alle irgendwo einen Glaubwürdigkeitsanspruch oder eine Pflicht? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur das ich niemanden, den ich nicht kenne, in irgendeiner Ecke dränge. Ist meine Meinung. Aber auch die behalte ich nur für mich vor. 😇

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.