Ashtelan

@ashtelan

Active vor 2 Tagen, 10 Stunden
  • Acht neue Klassen-Volk-Kombos wurden für World of Warcraft bestätigt. Und auch die wohl albernste davon wird endlich Realität.

    Die Wahl des Volkes in World of Warcraft bestimmt auch darüber, welche Klasse ein […]

    • Vielleich bekommen die Tauren ja „Schuhe“, womit sie schleichen können 🙂
      Das hat mich bei einigen Rassen eh immer gestört, dass sie „Schienbeinschützer“ bekommen haben, statt normale Schuhe (naja bei den Tauren verstehe ich das noch, aber bei den Trollen oder Vulpera?!)

      Was ich wirklich SEHR begrüßen und äußerst witzig finden würde, wären Gnomen-Druiden <3
      Für die Skins nimmt man einfach die Pets, die man eh schon im Spiel hat…
      So ein Mini-Teddy als Tank oder ein Moonkinküken als Boonkin. Das wäre doch was 😀

  • World of Warcraft wird euch bald einen Sozialvertrag vorhalten. Wer dem nicht zustimmt, muss das Spiel verlassen.

    Communitys von MMORPGs sind nicht immer gerade der freundlichste Ort und World of Warcraft […]

    • Ashtelan kommentierte vor 4 Wochen

      Jeder der halbwegs überlegen kann, kann vernünftige Namen kreieren oder Namens generatoren im Netz suchen.

      Da bin ich mir ehrlich gesagt, gar nicht so sicher 😀

      Wenn ich schon Spieler sehe, die ihren Char „Dose“ und ihr Pet „Dosenöffner“ nennen, sehe ich, wieviel Wert er auf seinen Char gelegt hat.

      Für mich ist das immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich einen passenden Namen für meinen Char finde, da ich manchmal SEHR lange damit verbringe, etwas vernünftiges zu finden…

      • Hisuinoi kommentierte vor 4 Wochen

        Ja stimmt. Wobei solche Namen eher harmlos sind.
        Bei Pets kommt es immer drauf an, dauerhafte Namen sollten besser überlegt werden.
        Wenn die Pet Namen jederzeit geändert werden können, ist es weniger tragisch.
        Da sind die Spielernamen eher störender, da bei vielen Games Pets auch ausgeblendet werden können.

        Da stören mich eher so Namen mit Sonderzeichen und Buchstaben Salate.
        Allerdings diese Namen Empfinde ich schon als Störend in einer Spielewelt.
        Ich bin zwar kein Rollenspielerischer Spieler, allerdings ein bisschen Atmosphäre soll schon da sein.

        Finde da sollten im Bereich MMORPG die Entwickler auch mehr ihr Augenmerk richten und finde das ist auf der gleichen Stufe wie diese Sozialaspekte.
        Weil ich kann keine Spieler ernst nehmen oder ein gewissen Respekt zollen die sich so nennen. Zumindest wurde ich bisher ein Glück von solchen Spieler verschont. 🙂

        Beispiel:
        Ich hatte als Jugendlicher, junger Erwachsenen einen Benutzername verwendet.
        Nach einer gewissen zeit wollte ich ein neuen Benutzernamen verwenden.
        Da habe ich aus 3 verschiedenen Japanischen Wörter mir den Namen „Hisuinoi“ kreiert.

        Sowas nennt man Kreativität, auch Leute die wenig Kreativ sind können mit Suchen Namen finden die deutlich besser sind wie „Dose“, „Käsebrötchen“, usw.

  • Die Twitch-Streamerin Lisa „STPeach“ Vannatta (28) sammelte Spenden für einen guten Zweck. Während des Streams wurde sie von ihren Zuschauern des Öfteren auf eine Box hingewiesen, die auffällig im Bild stand. […]

    • Ich warte auch nur noch auf den Bericht, wo es heißt, dass Amouranth ihre Fürze und ihr Badewasser in Gläsern verkauft (gab ein Bericht auf Buffed.de)…

      Ich weiß wirklich nicht, was aus dieser „Gaming-Welt“ geworden ist… Früher hat man die Leute gefeiert, die überragende Spielmechaniken in den Tag gebracht haben und heutzutage sieht man halbnackte Weiber, die nur Müll reden und sogut wie gar nix mehr mit Gaming zutun haben… Und dann zahlen auch noch verzweifelte „Jüngleins“ für so eine „Unterhaltung“…

      • Ich weiß wirklich nicht, was aus dieser „Gaming-Welt“ geworden ist…

        Gaming? Twitch, ja sogar JustinTV, war nie ausschließlich für Gaming gedacht.

        • Das stimmt so nicht, ursprünglich wurde Twitch als Ableger von JustinTV ausschließlich für Videospiel- und eSports-Broadcasting ins Leben gerufen.

          • Da hast du Recht, gegründet wurde Twitch als Gaming-Ableger, aber als Justin.tv letztlich eingestellt wurde, wurde ein großer Teil des Inhalts zur weiter bestehenden Tochter migriert und aus zwei Plattformen wieder eine einzige gemacht.

      • Ich warte auch nur noch auf den Bericht, wo es heißt, dass Amouranth ihre Fürze und ihr Badewasser in Gläsern verkauft (gab ein Bericht auf Buffed.de)…

        Da wirst du vergeblich warten.

        Das ist halt einfach eine Marketing-Idee – wir machen ja keine News, nur weil es um Amouranth geht. Da muss schon eine interessante Idee dahinterstecken.

        Das Spannende bei Amouranth ist tatsächlich die große Diskrepanz zwischen der Figur, die sie auf Twitch darstellt, und der Geschäftsfrau, die sie ist. Aber darüber haben wir auch schon sehr oft berichtet.

  • Das neue Cinematic in World of Warcraft zeigt, was mit Anduin im Raid passiert. Doch auch ein anderer, bekannter Bösewicht hat seinen letzten Auftritt …

    Der neue Raid „Mausoleum der Ersten“ ist in World of W […]

    • Also ehrlich gesagt, hätte ich mir ein edleres Ende für Arthas gewünscht:

      Die Geister von Arthas, Varian und Saurfang vereinen ihre Kräfte und verhelfen Anduin zum letzten Schlag, so dass ihre Geister ihre gerechte Ruhe bekommen.

      Dass man Arthas nicht wieder zurückgerufen hat, finde ich ehrlich gesagt auch schade, da die Kollegen Kael’Thas, Uther, Lady Vashj auch „wiederbelebt“ worden sind. Man hatte noch den „Lichtblick“ von Arthas, da er auch ein Charakter von WC3 war…
      Naja… Dann hätte man auch Cairne Bloodhof zurückholen können 🙂
      (Bin mir nicht sicher, ob Vol’jin auch irgendwie in Shadowlands vorkam…)

      • Dazu muss man bloß das Konzept dieser Schattenlande in Erinnerung rufen: All die von dir aufgezählten „zurückgerufenen Kollegen“ sind in Zonen der Schattenlande gelandet, bei denen auf irgendeine Art eine Art von Reinigung/Erlösung/Buße/Wiedergeburt möglich ist. Arthas wurde von Uther, ohne den Prozess der Bewertung des Werts der Seele durch die Seelenrichterin, direkt in den Schlund geworfen, die einzige Zone der bekannten Schattenlande, in der keines dieser oben aufgezählten Dinge möglich ist, sondern in der die Seele endlos gequält wird bis sie, wenn sie Glück hat, irgendwann vergeht.

  • Dying Light 2 steht in Deutschland nicht auf dem Index, trotzdem wurde eine geschnittene Version des Spiels kreiert. Die kommt aber gar nicht überall zum Einsatz. Denn wer die digitale Version über Steam, Epic o […]

    • Wie ist es denn mit den DLCs, wenn welche herauskommen?
      Hatte das Problem mit AvP, welches ich aus AT gekauft hatte. Das Spiel funktionierte, konnte aber nix dafür downloaden, weil die Meldung kam, dass es in DE nicht verfügbar ist… VPN funktioniert ja auch nicht mehr 🙁

    • Von der Atmosphäre her ist der erste Teil besser (von dem, was ich aus dem Gameplay gesehen hatte). Hoffentlich finden sie einen anderen Synchronsprecher… Derjenige, der den Spieler vertont, hört sich ja grausig an…
      Grafik ist auch nicht wirklich das Wahre, die Figuren sind VIEL zu steif (wie im ersten Teil eigentlich) und dann kommt noch hinzu, dass sie die Schusswaffen entfernt haben…
      Naja… Warten wir mal die Patches ab, ob sich was ändert…

  • Der Leak zur WoW-Erweiterung „The Dragon Isles“ lässt Cortyn nachdenken. Vieles klingt gut – doch die Gefahr der Wiederholung alter Fehler ist da.

    World of Warcraft sorgt bei mir gerade für einige Kopfsch […]

    • Ashtelan kommentierte vor 4 Monaten

      Ich musste auch leicht schmunzeln, als ich diesen Abschgelesen hatte.
      Dass der Zwiespalt zwischen der Allianz und der Horde beiseite gelegt (werden kann) wird, war ja im Gespräch mit Patch 9.2 und ich hoffe, dass das auch passiert. Eine neue, gemeinsame Sprache sollte stattfinden und man sollte in die „verfeindeten“ Städte dürfen, Gruppen aus Hordler und Allys gründen dürfen, wäre auf jeden Fall ziemlich dufte 🙂

      Was ich mir allerdings wünsche, wären weniger Daylies, dafür mehr Storygebundene Quests und wenn man die durchhat, sollte man auf knapp Ehrfürchtig und müsste nur ein paar Daylies machen, statt monatelanges Farmen. Die Daylies sollten auch mehr mit Gruppen zutun haben, statt immer irgendwelchen Solo-Mist. Schließlich ist es ein MMO 😉

      Naja… Mal warten, was noch für Gerüchte auftauchen werden…

  • Der Spieler Aka Ada hat in Final Fantasy XIV eine beeindruckende Leistung erbracht. Er besiegte den ersten Boss des aktuellen Raids Pandaemonium (normal) ganz alleine und ohne Gruppe. Er hat dabei den Job Krieger […]

    • Ashtelan kommentierte vor 4 Monaten

      Solche Storys gab es doch auch damals in WoW, wo Blut DKs die ersten Bosse eines Raids solo gemacht haben. Mit dem richtigen Equip und Timing geht alles 😉

      • Das war auf FFXIV bezogen. In anderen MMORPGs kenne ich mich nicht genug aus, um eine so allgemeine Aussage treffen zu können 😉

  • Der Chef von Activision Blizzard, Bobby Kotick, erklärt, warum er es für richtig fand, die Gaming-Firma an Microsoft zu verkaufen. Er sagt: Sogar wenn man sich entschieden hätte, selbst Electronic Arts zu üb […]

    • Na hoffentlich werden die Blizzard-Spiele keine EA-Spiele… Die Plattform und vor allem der Support ist der letzte Dreck! Die kriegens seit Monaten nicht geschissen, die E-Mail-Provider so anzupassen, bzw. zu informieren, dass die „Bestätigungscodes/Verifizierungscodes“ auch wirklich auf die Mailadressen ankommen… Darum versuche ich seit längerer Zeit kein Spiel von EA zu kaufen, wenn es das auch auf Steam/Epic gibt…

      • Gute Einstellung.
        Kaufe seit dem Release von Battlefront 1 keine EA Spiele mehr.
        Hab nur letztens Jedi fallen order kostenlos bekommen und da habe ich dann auch wieder gesehen warum ich EA meide.

        • Steelfish kommentierte vor 4 Monaten

          Jedi fallen order ist doch ein top spiel. Was soll denn daran schlecht sein?

          • Also gut daran finde ich das Kampfsystem und die Story.
            Schlecht finde ich, dass es keine schnellreise gibt also wird unnötig Spielzeit generiert.
            Kein Verbesserung in Sachen stats. Finde so etwas sehr langweilig, wenn man den Charakter nicht wirklich verstärken kann.
            Map erkunden macht für mich wenig Sinn, da man nur skins sammelt und halt Verbesserung für stims.

            Also die Erfahrung war gut und bereue es nicht.
            Dennoch wäre ich etwas sauer, hätte ich dafür Geld ausgegeben.

  • Das Ruf-Farmen wird wohl auch in Patch 9.2 von World of Warcraft wieder Pflicht – und das macht einige Spieler richtig sauer.

    Patch 9.2 Ende der Ewigkeit steht schon jetzt unter keinem guten Stern. Vielen S […]

    • Ich denke mal, dass die Beachtung erst dann kommt, wenn die Zahlen der Abos noch schlechter werden.
      Aber, wenn wir mal ehrlich sind… Blizz weiß wirklich, wie man den Spieler zu Anfangszeiten fesseln kann. Ich habe mir fast jedes Blizz Spiel in den letzten Jahren gekauft und als ich anfing, wollte ich mehr.

  • Dying Light 2 werdet ihr bei Händlern in Deutschland lediglich als geschnittene Fassung und digital erwerben können. MeinMMO erklärt euch die Unterschiede und auf was ihr beim Kauf achten müsst.

    Welche Inh […]

    • Ich erinnere mich noch an damals, als Alien vs Predator auf PC herauskam (die neue version). Die gab es in Deutschland auch nicht zu kaufen und stattdessen konnte man sie sich aus Österreich bestellen. Gesagt getan. Das einzig Blöde an der Sache war, dass man die DLCs nicht in Deutschland nachträglich installieren konnte…
      Hoffentlich wird das in DL2 nicht auch so…
      Ich verstehe immernoch nicht, warum sie überhaupt noch solche Sachen zensieren… Stattdessen sollten sie lieber die Fernsehsender zensieren… Ich denke, die schädigen etwas mehr, als irgendwelche, abgetrenten Glieder 😀

  • 2022 startet bald und im neuen Jahr erwarten euch einige Spiele-Highlights. Was sich bei den MMOs und Online-Spielen im Januar tut und welche Spiele sich besonders lohnen, verraten wir von MeinMMO in dieser […]

    • Hatte mir das Spiel auch mal zugelegt und nach ca. einem halben Jahr habe ich es dann von der Platte gefegt… Gacha-System zwar schön und gut, aber permanent nur Müll zu kriegen, obwohl die Rates erhöht worden sind, geht gar nicht… Des Weiteren muss man ja diesen Char noch 5 x(?) ziehen, damit man ihn steigern kann… Da spiel ich lieber JRPGs, wo man so ein dämliches System nicht hat…

      • Das Gacha System ist für mich nebensächlich. Man bekommt sehr viel an Waffen und Charakteren und kommt wunderbar auch ohne C6 5 Star Charaktere durchs spiel.
        Die Welt ist super, die Storys werden immer besser und zur Zeit läuft ein Event nach dem anderen. Ich finde das Spiel super um jeden Tag mal eine halbe Stunde zu farmen und gelegentlich die STory weiterzuspielen.

  • In World of Warcraft gibt es viele NPCs und Orte, die gar keinen Zweck erfüllen. Viele Spieler fordern: Gebt den Händlern endlich wieder einen Sinn.

    MMORPGs müssen viele Qualitäten erfüllen, um den Spie […]

    • Interessante Idee 🙂

      Solange nicht die normalen Spieler Quests verteilen dürfen 😀

      „Spring von 100m höhe in die Lava und dann schwimmst du 10 Sekunden zum Ufer und wenn du das überlebst, bekommst du 2.000 XP“ 🙂

  • Ruhm farmen in World of Warcraft mögen nicht alle – aber einer schon. Der hat seine Charaktere auf Ruhm-Stufe 80 – und zwar alle 48 davon.

    Aktuell steckt World of Warcraft mitten in einer ziemlich starken Cont […]

    • „Ein schlechtes Spiel erkennt man daran wenn man twinken muss/soll.“

      Und was ist mit den Spielern, die andere Klassen ausprobieren wollen? 🙂

      • Wenn man alles gleichzeitig haben will ist das der Preis dafür. Aber wenn sollte man sich für eines entscheiden.
        Das war ja auch damals unteranderem eine Stärke von Wow, dass man sich für eine Klasse entscheiden musste und nicht beliebig wechseln konnte/wollte.

        Man kann andere Klassen auch so kennenlernen ohne diese zu spielen (mehrwert für Rollenspiel). Wenn jeder jede Klasse selbst spielt, geht die Vielfalt der Klassen und deren Bedeutung verloren.
        Ein großer Kritikpunkt warum immer mehr Spiele ihre Identität verlieren, weil alles zu austauschbar ist!

        Die besten Abenteuer gibt es abseits der Wege und wenn man auch wirklich gewillt ist diese zu erleben. Und nicht „nur das man es erlebt hat“. Diesen Teil müssen noch die meisten Spieler neu erlernen.

        • Man kann andere Klassen kennenlernen ohne sie selbst zu spielen und die Vielfalt geht dadurch verloren, dass ich eine andere Klasse spiele ???
          Ich darf also nichts tun was andere machen, weil ich sonst die Vielfalt zerstöre ?
          Ich erlebe einen Mehrwert dadurch, dass ich nicht das tue was andere tun ?
          Also auch keine andere Sprache lernen, keinen Beruf erlernen den ein Anderer ausübt, weil ich sonst in Beliebigkeit verfalle und deren Identität beschädige ?
          In welcher Welt lebst du, erfindest du täglich die Welt neu ohne irgendwen oder irgendwas zu kopieren?
          Und die „Besten Abenteuer“ gibt es abseits der Wege, man muß sie aber nicht selbst erledigen? Ich erlebe also etwas, was ich nicht erlebe?
          Ich tue also nichts und lasse ergo andere alles tun, oder wie soll das funktionieren?

        • Naja… Ich habe damals zu Classic mit einem Krieger angefangen, bis ich einen Hexenmeister gesehen hatte, der ein Wichtel bei sich hatte und wollte sowas auch haben, darum habe ich einen WL angefangen. Nachdem ich diese dann bis level 25 gezockt hatte, wollte ich einen Melee haben und habe dann einen Schurken angefangen. Mein Warri und mein WL existierten weiter und danach habe ich einen Priester angefangen, Jäger, Schami etc.
          Ich finde, dass gerade das Wechseln der verschiedenen Klassen großen Spaß macht.
          Man hat einen Charakter, um den man sich etwas besser kümmert und der für stärkere Einsetze genommen wird und mit dem man die anderen Charakter equippen kann und das wäre dann der „Main“.

  • 2 Jahre nach Release geht es WoW: Classic nicht so gut. Gründe gibt es viele – aber vor allem ist die Spielerschaft zu zerteilt.

    Als World of Warcraft: Classic vor einigen Jahren angekündigt wurde, war die Fre […]

    • Cata war zu den Anfangszeit echt gut gewesen und die Instanzen waren SEHR schwer, doch als die Kiddies sich dann mal wieder beschwert hatten, wurde natürlich alles generft und man konnte die halbe Ini pullen und zwei Bosse gleichzeitig umhauen…
      Was mir persönlich auf den Sack gegangen war, war der „neue“ Talentbaum damals…
      „Wir schmeißen mal alle Möglichkeiten weg und die Spieler dürfen sich alle 15 Level einen, vollkommen unsinnigen Punkt aussuchen, wohin sie denen setzen wollen“
      So war die Innovation flöten gegangen und man wurde eingeschränkter…
      Das Prinzip á la Classic hätten sie wirklich beibehalten sollen. Vielleicht hätten sie, statt irgendwelche „Level-Ups“, lieber mehr Content bringen sollen, dass man in einem neuen Addon keine Zeit mit Questen verschwendet, sondern gleich neues Gear farmt (obwohl man mittlerweile soviel Gear hinterhergeschmissen bekommt, bis man den Entwickler verklagen möchte…).
      WoW ist jetzt mehr „Daylie-Müll“ geworden. Neuer Content kommt raus, doch um das abzuschließen, musst du erst einmal wochenlang Ruf farmen und kaum bist du mit dem Farmen fertig, kommt ein Patch, wo du das nicht mehr brauchst… Diese Daylies müssen anders gehandhabt werden, statt so zu versuchen, die Spieler an der Leine zu halten…

    • Erinnerung triffts zu! Ich habe in BC damals heißblütig auf die Blutelfen gewartet und dann eine Paladina angefangen. Es war wirklich schon hypnotisch und bindend gewesen, so dass ich nicht mehr aus dem Game wollte… Als ich vor Kurzem im Ashenvale war um dort 20 Satyr-Hörner zu farmen, war ich geschockt gewesen, wie lange diese Quest gedauert hat… Ich habe über 1 1/2 Stunden damit verbracht um EINE Quest zu beenden und da verging mir auch gleich die Lust…

      Grund:

      Du kannst maximal 2 Gegner gleichzeitig niederknüppeln, musst allerdings danach reggen, weil du kein Mana mehr hast, geschweige HP… Da Gold Mangelware war, hat man einen Mage gefragt. Er macht dir 2-3 Stacks und du kommst über die Runden. Nachdem dich die Lust verlassen hat, machst du aus und wenn du wieder spielen willst, musst du erst einmal von deinem Questgebiet zur Stadt, um neue Manaflschen zu besorgen.. Das Laufen ist das, was am meisten die Zeit raubt… Und die hat man kaum noch, wenn man Kinder hat 😀

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.