Anona

@anona

Active vor 1 Monat, 2 Wochen
  • Battlefield 2042 ist schon wenige Wochen nach dem Release gescheitert. Vince Zampella, der Erfinder von Call of Duty, musste das das Ruder der Battlefield-Franchise übernehmen. In einem Gespräch mit Investoren w […]

    • Hier gibt es echt nichts mehr zu retten. COD hat mit seinen Fahrzeugen und offenen Karten angefangen Battlefield nach zu eifern und obwohl es schlecht ist, ist es besser wie Battlefield. Damit meine ich den Conquest Mod von COD… Warzone ist natührlich klasse.

      Wie man es retten könnte.. Man könnte Flaggen wieder wichtiger machen wie zu BF Vietnam Zeiten. Z.Bsp. Gab es da einen Flugplatz als Stützpunkt (Flagge) und das Team welches es einnahm, hatte dann die Macht über die Flugzeuge… Sowas zum Beispiel. Ist Was kleines mit enormer Wirkung, wenn jede Flagge einen Vorteil hätte. Fahrzeuge direkt am/ als Spawn wieder wegmachen und stattdessen an den Flaggen verteilen. Das Operatorsystem ist nichts halbes und nichts ganzes, Wenn schon „Klassenlos“ dann lieber wie bei COD.

      Falls ihr nicht die Mod von Arma Namens BECTI kennt, googlet die BITTE mal.
      Das ist für mich das was Battlefield eigentlich sein sollte, vom System her. Aber Battlefield geht wohl inzwischen leider einen ganz anderen Weg.

  • Battlefield 2042 hat mit vielen negativen Schlagzeilen zu kämpfen. Dennoch gibt es noch einige aktive Spieler, die auch Spaß an bestimmten Modi haben. Besonders beliebt war „Flashback Conquest“, in denen ihr a […]

    • 64 Spieler sind besser 😀 Naja eigentlich nur wenn das Leveldesign dazu zwingt.

      In Planetside 2 wären 200 Spieler zu wenig. Daher, kann man getrost sagen, das bei Bf einfach nur Mist gebaut wurde.

      Wenn die schon bei sowas einfachem Versagen, dann kann man doch nicht erwarten daß die sowas wie eine Rotation weglassen, die den Eindruck erwecken soll, es gäbe sowas wie Content Updates= Man nimmt den Spieler was weg und gibt es ihnen wieder, wenn sie das gar nicht mehr auf dem Schirm haben= Fake Content.

      Das neue Need for Speed bekommt Anime Elemente, vielleicht bauen sie ja diese noch in Battlefield rein. Habe diese Firma zu100% aufgegeben.

  • Der Kanal von Asmongold ist gerade einer der größten auf Twitch und das hat er dem neuen MMORPG Lost Ark zu verdanken. Nun zieht der Streamer ein erstes Fazit und vergleicht das Spiel unter anderem mit Diablo 3 u […]

    • Ja lost ark macht einiges besser wie Wow. Die Kameraperspektive in ISO, ja wer braucht schon 3d, Back to the roots, lieber noch weniger Möglichkeiten. Die Charakteranpassung ist auch viel besser, da kann man sich dann schön aus der ISO Perspektive betrachten.

      Warum setzen so viele Spiele inzwischen auf diese ISO Optik?, klar ist billiger.

      ISO Optik sieht für mich immer gleich nach einem chinesischen billigen Handyspiel aus. Schade.

      • Da das Spiel auf Unreal Engine 3 basiert und das Kampfsystem wirklich ein Effektfeuerwerk sondergleichen ist, beugt die isometrische Perspektive den Hunger an Hardwareleistung vor und somit auch ältere Rechner das Game packen.

        Die Charakteranpassung ist auch viel besser, da kann man sich dann schön aus der ISO Perspektive betrachten.
        In Cutscenes sieht man doch die Gesichter, wenn man die Kopfbedeckungen ausblendet.

        Warum spielen Leute solche Games? Weil sie Bock drauf haben.

  • Seit Release steht Battlefield 2042 immer wieder mit etlichen Features in der Kritik. Das Entwicklerteam arbeitet jedoch stetig an Verbesserungen und bringt Änderungen. Einige davon bekommen stark positive […]

    • Weil dann auch mehr Server zur Verfügung gestellt werden müssten… Die werden nicht mehr viel Geld in Battlefield investieren, die werden schon am Nachfolger werkeln.

      • Richtig und siehe auch meine Antwort an JahJah. Aber nicht weil bereits am Nachfolger gearbeitet wird sondern wegen generell fehlender Investitionsabsichten seitens EA.
        Schaun mer mal, ob der Schuß dann nicht nach hinten losgeht 😉 denn mit Portal-Modus bietet sich BF2042 als langfristiges „Game-as-a-Service“ an und wenn dazu nicht genügend Server-Kapazitäten zur Verfügung stehen, könnte es für EA eng werden 😜

    • Schade, hatte mir Battlefield eigentlich nur wegen der „großen“ Spielerzahl geholt.

      Wenn die das jetzt wegnehmen, was bleibt dann? Das schlechteste Battlefield aller Zeiten?
      Ich meine. Was macht 2042 besser wie alle Vorgänger? Nichts! In Sachen Technik sogar enorme Rückschritte. Die Spielerzahl war die Eine große Neuerung.

      Dann geht´s wohl doch wieder zurück zu Planet Side. Da gibt es 1000 Spieler in der Runde und im Vergleich zu Battlefield macht es alles besser. Bis auf die zerstörbaren Gebäude, ach ne halt die gibt es ja in 2042 auch nicht wirklich.

  • Das MMO New World (Steam) hat mit einem riesigen Spieler-Ansturm zu kämpfen. Um dem Herr zu werden, hat Amazon jetzt die beliebtesten Server vorübergehend gesperrt, um eine „Überbevölkerung“ zu verhind […]

    • Grafik nicht gerade neu.
      Gameplay schön simple gehalten….

      Dabei haben die guten neueren MMos ein Serverübergreifendes System wie z.Bsp. Black Desert….

      Amazon wirft einen Haufen Müll hin und es wird gehyped…. versteh ich einfach nicht.

      • Du verstehst es wohl tatsächlich nicht. Rein von der Spielwelt Gestaltung und dem Crafting eines der besten Mmos das ich bisher gespielt habe. Es hat eine echte open world ohne schlauchige zonenübergänge. Es ist so konzipiert, das nur eine gewisse menge an Spielern auf dem server ist. Quests, pvp etc ist alles darauf ausgelegt. Ob man das nun gut findet muss jeder für sich selbst entscheiden.

        Ich kann nicht mal genau sagen was mich so reinzieht, aber insgesamt macht es mir einfach mega viel spaß.

        700.000 Spieler auf steam sprechen für den, zu recht, hype.

  • MMORPGs bieten ihren Spielern verschiedene Systeme, wenn es um Klassen geht. Welche davon spielt ihr am liebsten?

    Darum geht’s: Die Idee hinter Klassen und Klassensystemen gibt es in RPGs schon seit ihren […]

    • Anona kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

      Weder noch. Ich wünsche mir ein System wie in GTA San Andreas. Die Attribute und die Körperform ändern sich mit den ausgeübten Tätigkeiten. Und noch schöner wäre es, wenn sich die Attribute wieder verringern, wenn man den Tätigkeiten nicht nachkommt.

      Quasi, rennste den ganzen Tag durch die Welt. Wird dein Char schlank und schnell. Läufts du nicht mehr, weil du ein Mount z.Bsp. hast, fällt der Wert wieder und du wirst fett und langsam 😀

      Oder kämpfst du mit nem Schwert, steigt der Wert und du bekommst Fähigkeiten passend zum Schwert, wird das Schwert nur noch selten genutzt, sinken die Attribute und die Skills verschwinden auch nach und nach.

      Das wünsche ich mir schon seit Jahren. Black Desert kratzt da schon ein ganz bisschen an der Oberfläche, aber so ein richtig dynamisches Attribute und Skill-System wäre mal was neues.

      Vor allem gäbe es dann keinen besten Weg wie man das leider sonst so kennt. Wo jeder mit der Google Nr1. Skillung rumläuft.

      Und in der magischen Richtung, wäre es schön, wenn man auch hier steigende Attribute hat, aber die Skills in der Welt verteilt sind, auf Tafeln, in Büchern (Ungefähr wie in Orbus VR), Nur das die Fundorte für jeden zufällig sind und auch die Zauber bei Jeden ein anderes Zeichen ist.
      Und diese Zeichen müsste man dann via Maus einmalig in das Notizbuch malen um es zu erlernen.

      Quasi für Dich ist ein Feuerball als Zeichen ein Kreis, welchen du einmalig in dein Buch zu zeichnen hast und den du an Punkt A findest. Für mich wäre der gleiche Zauber mit den gleichen Animationen ein Viereck, welches ich in mein Buch zeichnen muss und an Punkt B finde…. und so weiter und so fort.

      Und mächtigere Zauber benötigen mehr Attributs-Punkte… So das ein extrem starker Magier den ganzen Tag zaubern müsste um die Attributs-Punkte hoch zu halten, dadurch wäre er in anderen Attributen extrem schlecht, da er diese vernachlässigen muss.

    • Anona kommentierte vor 1 Jahr, 1 Monat

      Weder noch. Ich wünsche mir ein System wie in GTA San Andreas. Die Attribute und die Körperform ändern sich mit den ausgeübten Tätigkeiten. Und noch schöner wäre es, wenn sich die Attribute wieder verringern, wenn man den Tätigkeiten nicht nachkommt.

      Quasi, rennste den ganzen Tag durch die Welt. Wird dein Char schlank und schnell. Läufts du nicht mehr, weil du ein Mount z.Bsp. hast, fällt der Wert wieder und du wirst fett und langsam 😀

      Oder kämpfst du mit nem Schwert, steigt der Wert und du bekommst Fähigkeiten passend zum Schwert, wird das Schwert nur noch selten genutzt, sinken die Attribute und die Skills verschwinden auch nach und nach.

      Das wünsche ich mir schon seit Jahren. Black Desert kratzt da schon ein ganz bisschen an der Oberfläche, aber so ein richtig dynamisches Attribute und Skill-System wäre mal was neues.

      Vor allem gäbe es dann keinen besten Weg wie man das leider sonst so kennt. Wo jeder mit der Google Nr1. Skillung rumläuft.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.