@annodomini

Active vor 32 Minuten
    • SteelSeries stellt die Rival 5 als starken Allrounder für alle Spiele vor und könnte damit eine starke Konkurrenz für Logitechs G502 Hero werden. Denn die G502 ist bereits ein Allrounder für Gamer. Doch es gib […]

      • Wutakel kommentierte vor 11 Minuten

        Bin mit meiner G502 sehr zufrieden, das hohe Gewicht mag ich, das einzige was mich stört ist das Kabel aber da hat logitech ja abhilfe geschaffen 😀

        Ansonsten gefällt mir die ríval 5 sehr gut, scheint eine tolle alternative zu sein.

    • Auf Amazon.de bekommt ihr derzeit Gaming-Zubehör für PC, PS5 und Xbox Series X deutlich günstiger. MeinMMO stellt euch vor, welche Angebote sich im Mai 2021 lohnen. Mit dabei sind ein Top-Headset für die Xbox Ser […]

    • Auf Amazon.de ist die „Gaming Week“ gestartet. Mit dabei sind drei Laptops mit RTX 3000 ein Razer Blade und ein Notebook von HP. Wir stellen euch die Geräte vor und verraten, für wen sich der Kauf lohnen kann. […]

      • Was vielleicht ganz praktisch wäre, wäre nochmal die Unterscheidung der GPU. 3060 ist nicht gleich 3060. Die kommen mit unterschiedlichen TGPs usw.

    • Hersteller “Turtle Beach” hat mit dem Recon 500 ein Gaming-Headset in der Preisklasse bis 100 Euro vorgestellt. Das richtet sich an PC-, Xbox-, und PS5-Spieler. MeinMMO stellt euch das Headset vor und erklärt, […]

      • Es hat ganz klar seine Vorteile, aber ich werde wohl nie wieder auf ein Kabelgebundenes Headset umsteigen. Es ist einfach viel zu angenehm ohne den Kabelsalat. Und wenn man gerade sein Headset auf dem Kopf vergisst (passiert so einigen), zerstört man nicht gleich den halben PC. Und zudem, hab ich es übersehen oder wie lang ist das Kabel? Hab nämlich sonst immer das Problem das ich mich viel zu nah an den Fernsehr setzen musste und das Headset amn den Konsolen benutzen zu können.

    • Wer heutzutage moderne Titel auf seinem Gaming-PC zocken möchte, der braucht häufig auch potente Hardware. Doch mit einigen Tricks könnt ihr aus eurer aktuellen Grafikkarte noch mehr Leistung he […]

      • Grundlegend sollte man versuchen die native Auflösung des Monitors zu nutzen. Also 1920×1080 bei FullHD bzw. 2560×1440 WQHD usw. Dort dann lieber mit der Auflösungskalierung experimentieren. Da sonst, wie erwähnt, eine deutliche Unschärfe auftritt.
        Generell kann man auch sagen, das Veränderungen in der Beleuchtungs- und Schattenqualität das Meiste bringen.
        Übertaktung würde ich eher nicht empfehlen, da man meist wirklich nicht mehr als 5% Perfomance gewinnt mit dem Nachteil einer viel wärmeren, lauteren Karte.

      • Gibt es eig immer jemanden der rummeckern muss? Kann man nicht einfach die Klappe halten wenn einem nix sinnvolles einfällt? Allein die Zeit die es kostet einen Mimimi Beitrag zu erstellen…. Danke für die Tipps weiter so 😀

      • Durch Ampere bin ich zum undervolting gekommen, dass brachte bei mir ziemlich selbe bzw stabilere Leistung als Overclocking und schlägt dann auch gleich mehrere Fliegen mit einer Klatsche (Temperatur, Verbrauch, schont die Karte)
        gutes Stück Mehrleistung zu Stock.
        kann das nur empfehlen. Mit der 2080ti hatte ich noch stumpfes OC betrieben, fortan wird bei mir alles nur noch undervolted.

    • Ihr zockt Spiele mit der Tastatur, seid davon aber gelangweilt? Dann testet doch mal etwas Neues aus: MeinMMO stellt euch eine Gaming-Hand vor, die euren Alltag sicher umkrempeln dürfte.

      Der Hersteller Azeron […]

      • Ich hab nur das Bild gesehen:
        “Diese Idee hatte ich schon lange, endlich wird es auch mal umgesetzt.”

        Es ist aber erst der Anfang / Das ist hoffentlich nur ein Prototyp…
        … die Entwicklung wird noch andauern bis etwas taugliches auf den Markt kommt.
        Aber die Richtung stimmt schon mal:
        Das ist die Zukunft!

        Ich fühle es schon diese Hand! Ich brauch sie nur auszustrecken mit dem Finger zu kraulen, und schon kommen meine Harpyien, Werwölfe oder sonstige Pet’s zu mir in meinem MMorpg und wenn ich die Finger dann ausstrecke dann ziehen sie los und zerfleischen meinen Gegner.
        Forme ich meine Hand zu einer Pistole und bewege meine zwei Finger dann nach oben wird ein Fluch ausgelöst “Yey!”, solange das mit dem Aimbot kompatibel ist *gl*

        Jaaaah, ein Traum in weiter ferne….
        Gamepad’s sind so ne alternative, aber auch nicht bei jedem beliebt.

      • Bis die Hand auf einmal mit den Fingern zart über die eigenen streichelt … wobei das könnte eine noch größere Marktlücke sein 😂

      • ich bleib lieber bei meiner tatarus spiele seit jahren mit der alle mmos und kann nicht mehr ohne giebt nichts besseres, dagegen meine tastatur staubt nur ein die brauch ich nurnoch wenn ich mal was im spiel texten will aber das ist in zeiten von ts und discord eigendlich auch nutzlos geworden 🙂

      • Hat das Teil jemand im Einsatz, der auf mittlerem bis hohem Niveau im PVP unterwegs ist? Die meisten Videos zeigen immer nur Unboxing und Setup, mit ein wenig Anspielen zum Testen. Mich würde interessieren, wie sich das Teil in einem harten Match macht.

      • Nette Idee, aber das setzt halt voraus, dass man mit dem Laufen über den Daumenstick klar kommt.

        Habe das mit einem anderen Keypad mal ausprobiert und das war leider überhaupt nichts für mich.

        Wenn man das mit dem Daumenstick nicht umsetzen kann und auf ein (WASD) laufen ausweichen möchte ist das Teil leider eher hinderlich.
        Es wird hierbei nämlich zu extremen Einschränkungen in der Variabilität kommen.
        Auf einem normalen Keypad / einem Keyboard hat man die Möglichkeit die selben Tasten mit verschiedenen Fingern zu drücken. Das funktioniert hier technisch nicht.
        Wieso ist das ein Problem?

        Folgendes Beispiel:
        Ich spiele meine Standard Rotation auf den Tasten 1-4. (MMOs)
        Dabei Drücke ich in der Regel 1-2 mit dem Ringfinger und 3-4 mit dem Zeigefinger.
        Movement findet dabei meistens über den Mittelfinger auf W statt. Turns mache ich über die Maus.

        Kommt es nun zu einer Strafe-Situation über die Keys A oder D betätige ich diese natürlich mit Ring- und Zeigefinger. Die Rotation, welche ich normalerweise mit diesen ausführe wird dann alternativ über den Mittelfinger genutzt. Also z.b ein Strafe mit D-Zeigefinger führt zu einem Nutzen der 3-4 Tasten über den Mittelfinger.

        Legt man sich bei diesem Teil nun die Movement Keys auf die Finger Ring-Mittel-Zeige sind immer die jeweils anderen Knöpfe, abseits der jeweiligen Bewegung, blockiert und können nicht genutzt werden.

        –> Wer sich überlegt das Teil anzuschaffen sollte vorher mit einem günstigeren Keypad mal testen, ob er/sie sich auf das Laufen über einen Daumestick einstellen kann. Das ist nichts für jeden. Kenne da auch einige andere, die eine ähnliche Erfahrung gemacht haben.

      • Nachdem ich jahrelang mit einer G13 gespielt habe, und Logitech die Produktion eingestellt hat, war ich lange auf der Suche nach einer Alternative. Razer Orbweaver oder Tartarus sind, wie alle Razer devices, qualitativ sehr schlecht, gehen schnell kaput, und die Treiber Software ist absoluter Müll. (Hab mein ganzes Razerzeugs total enttäuscht, mit viel Verlust verkauft).
        Da ich ohne Thumb-Stick nicht mehr spielen kann/will, kam ich auch zum Azeron. Umstellungsprobleme auf den Thumbstick hatte ich keine. Bei der Anordnung der Tasten waren schon einige Übungen nötig. Das Einstellen der Abstände auf die eigene Hand ist etwas mühsam, aber es ist immerhin somit hochgradig an die eigene Ergonomie anpassbar, ein klarer Vorteil. Etwas schwieriger empfinde ich, dass die Tasten, welche Maus-Switches sind, sehr leicht zu betätigen sind, und man somit gerne mal eine Taste betätigt, wenn man nicht möchte. Auch daran gewöhnt man sich, ausser Grobmotoriker vielleicht. Mit der Software kann man alles Tasten anpassen, mit Macros belegen. Ich kann mir bis heute nicht vorstellen, wie man sowas wie Shift+Pfeilvorne+xx (oder so) in einem Spiel drücken kann, ohne sich die Finger zu brechen (Black Desert), und dabei sich mit “wasd” auch noch bewegen???? Das alles geht mit einem Keypad ohne körperliche Schäden, so auch mit dem Azeron.
        Nachteilig finde ich gegenüber einem Keypad nur, dass es sich nicht so gut für Zeichenprogramme oder Softwareentwicklung (Macro-Keys) eignet, da sind Keypads im Vorteil (dafür nutze ich jetzt ein GameSir GK100, leider noch ein Gerät auf dem Schreibtisch).
        Aber zum spielen perfekt.

    • Mit dem GTW 270 Hybrid hat EPOS ein Set In-Ear-Kopfhörer für 200 Euro vorgestellt. MeinMMO schaut sich in einem Test an, was ihr für das Geld bekommt. Während Musikhörer und Pendler ein tolles Gerät bekom […]

    • Die Veranstalter der gamescom haben jetzt erklärt, wie die gamescom 2021 ablaufen wird. Auch dieses Jahr wird sie wieder vollständig digital ablaufen. MeinMMO erklärt, was ihr erwarten könnt.

      Wie läuft die […]

    • Roccat hat zwei neue Gaming-Tastaturen vorgestellt. Magma und Pyro richten sich an Gamer, die nicht mehr als 100 Euro ausgeben wollen. MeinMMO stellt euch die neuen Gaming-Geräte vor.

      Roccat erweitert sein […]

    • Mittlerweile gibt es erste Gerüchte zur neuen Radeon RX 7000. Doch anstatt einer neuen Grafikkarte, braucht es von AMD eine Technik, die Nvidia schon lange bietet, sagt MeinMMO-Autor Benedikt […]

      • Überhaupt erst mal ne Grafikkarte bekommen bevor man über irgendwelche Technik reden darf :/

        • Fataga kommentierte vor 1 Woche

          Hardware bekommst Du. Es ist nur eine Frage des Geldes. Leider aktuell zu hoch gegriffen die ganzen Preise wegen den bekannten Problemen.

      • T.M.P. kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich weiss nicht so recht.
        DLSS lässt dich 4K spielen, toll.
        Aber dafür wird das ganze Bild verwaschen, per KI verändert.
        Schaut euch nur mal das Bild des YouTube Links an. Man kann deutlich sehen, dass das linke Bild unschärfer ist.
        Da kann ich auch bei geringerer Auflösung bleiben…

        • Fataga kommentierte vor 1 Woche

          Jedes Youtube Video ist komprimiert und zeigt nicht die tatsächliche Qualität. Es kommt natürlich auch auf den Bildschirm an. Wer mit antiquirierten Full HD Monitoren in 1920×1080 zockt hat bei dieser niedrigen Auflösung mal so gar nichts von DLSS. 4K oder UWQHD im DLSS 2.0 Qualitätsmodus ist schlicht atemberaubend. 🙂 Vor allem auf G-Sync Monitoren mit 120 oder 144 Hertz.

          • Scaver kommentierte vor 1 Woche

            Alleine schon die Technik sagt schon, dass es nicht identisch sein kann.
            Direkt alles in der Auflösung berechnen ist immer genauer, als etwas in niedriger Qualität zu berechnen und dann per KI hoch skalieren zu lassen.
            Sicher bietet es Vorteile, aber nicht in Bezug auf Qualität. Da sieht das Bild ohne DLSS in UWQHD 4K immer besser aus, als mit. Wie bei JEDER Technik, die irgendwas hochrechnet!

      • Herbert kommentierte vor 1 Woche

        Ich brauch kein DLSS im jetzigen Zustand, das Bild ist defenitiv Unschärfer und zieht Schlieren. Lieber zocke ich in 1440p als mit DLSS

        • Alex kommentierte vor 1 Woche

          das unterscheidet sich aber doch sehr von Spiel zu spiel hab ich gemerkt.
          In Death Stranding ist das Bild sogar dadurch deutlich besser als ohne.

        • Fataga kommentierte vor 1 Woche

          Das ist natürlich völliger Quatsch. Das ist abhängig vom Spiel und der DLSS Version. Wenn Du Spiele in UWQHD oder 4K mal mit DLSS 2.0 gesehen hast, siehst Du Null unterschiede. Und dann kommt es auch auf die Hardware, die man hat, drauf an, ob man DLSS im Qualitätsmodus spielen kann. Wenn das der Fall ist: Sehr gut. DLSS ist für mich die innovativste Erfindung von nVidida in diesem Jahrzehnt. Ein absoluter Gamechanger.

          • Scaver kommentierte vor 1 Woche

            Habe ich (zumindest auf Videos) und da sieht man Unterschiede. Vielleicht deine Augen nicht, meine aber schon!

            Davon ab interessiert nicht jeden Gamer UWQHD in 4K.
            FullHD oder vielleicht noch WQHD sind für mich völlig ausreichend und da sieht man die Unterschiede (in den Videos) nach meiner Meinung noch viel deutlicher.
            Und 10 FPS sind für mich kein Grund, Qualität in irgend einer Form einzubüsen!

            • Alex kommentierte vor 1 Woche

              Für Füll HD ist das ja auch absolut nicht gedacht, klar das du dann keinen Mehrwert siehst, ein wenig am Thema vorbei, wenn dir sowas wie Ray tracing und dlss egal sind und du nur auf Full HD spielen willst bist du sowieso mit AMD Karten besser beraten.

      • Alex kommentierte vor 1 Woche

        Ich find das auch eine gute Technik, ich nutze es aber nicht in jedem Spiel, wo ich auch so ohne probleme in 4k mit der 3080 auf 60 FPS komme schalte ich das aus, da es nicht überall einen Grafischen mehrwert bringt sondern wie im Beispiel an Cyberpunk eher nachteilig wird, also nicht überall, in manchen Szenen finde ich das DLSS besser in anderen sieht man deutlich das es verwaschen ist. Zum Beispiel bei der Szene in der Wüste wo man die Pflanzen in Nahaufnahme zeigt sieht man das DLSS da ein besseres Bild hinbekommt in sofern das der übergang einfach weicher ist.
        Death Stranding z.b. sieht mit DLSS sogar besser aus als nativ. Ist also durchaus von Spiel zu spiel unterschiedlich.
        Was ich bei der AMD Version interesant finde sie haben auch in der Ankündigung gesagt das sie FidelityFX Super Resolution auf alle AMD Plattformen bringen wollen, also könnte das durchaus eventuell auch auf den Konsolen kommen, was sicherlich hier und da vorteile bringt was FPS stabilität und zukünftige RT implementierung anbetrifft.
        Bis die mal ausreichend zur verfügung stehen hat man vielleicht auch FidelityFX Super Resolution auf die Konsolen gebracht. 😀

      • Scaver kommentierte vor 1 Woche

        Wenn ich mir das Video anschaue, dann ist es bei weitem eben keine “gleichbleibende Qualität”!

        Von daher ist diese Technik für mich nichts und ich würde sie eh deaktivieren. Besseres Bild ist für mich wichtiger, als mehr FPS!

        • Kommt auf deinen Rechner an. DLSS bietet mehrere Einstellungen wie Qualität, Performance, Ultra Performance, oder automatisch. Jede einzelne wirkt sich anders auf das Gesehene aus. Qualität lässt das Gesamtbild im Kern unangetastet, fordert aber potentere Hardware, Ultra Performance ist für schwächere Hardware besser, skaliert das Bild aber deutlich. Ich persönlich finde, dass DLSS seine Stärken erst richtig ausspielt, sobald Raytraicing ins Spiel kommt. Generell ist DLSS eine saubere Sache.

        • Alex kommentierte vor 1 Woche

          Es gibt bei Cyperpunk halt auch mehrere Auswahl Möglichkeiten die alle unterschiedlich das dlss nutzen, auf den höchsten Einstellungen ist gerade entfernte Darstellung doch schon besser auf Performance hast du die Effekte wie im Video aber genau dafür ist dlss da.
          So ein Video das nur dlss on/off zeigt ist halt absolut nicht repräsentativ wenn man 4 verschiedene Einstellungen dafür hat.

      • p1ddly kommentierte vor 1 Woche

        Was man heutzutage so alles KI nennt.

    • Das ständige Sitzen im Homeoffice und beim Gaming bereitet dem Körper Probleme. MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann hat sich jetzt für 40 Euro ein Sitzkissen gekauft, dass ihm den Alltag im Homeoffice und be […]

      • Berufsbedingt sitze ich auch viel am Schreibtisch und habe ‘nen verdammt fordernden Job

        Hat man allerdings vor Corona im Büro doch den einen oder anderen Gang zur Kaffeemaschine, Klönschnack oder zum gemeinsamen Mittagessen (ggf. eine rauchen) mit den Kolleginnen/Kollegen eingelegt und so den Bewegungsapparat zumindest kurzzeitig in Wallung gebracht, so fällt dies momentan im Remote Work / Homeoffice doch eher aus.

        Bei den meisten ist doch die Arbeitsecke eher ein dahingeklatschtes Provisoriums-Fleckchen, in das man mit Müh und Not den Laptop, ggf. noch ‘ne Dockings-Station, Tastatur & Maus und einen großen Monitor positioniert hat. Ach ja; und das Headset (krieg langsam ‘nen Rappel bei den ständigen Teams-Meetings) liegt auch noch doof rum.

        Oder man hat gleich die ganze Familie dauerhaft aus dem Esszimmer verbannt. Denn wer will schon sein Büro im Schlafzimmer haben (Da wird rumgemacht; nicht rumgemailt!)?

        Insofern ist so ein kleines Helferlein für den Poppes (kann ja auch so’n Sitzball sein) als kurzfristige Unterstützung nett, mindert aber nicht die Tatsache, dass man sich ganz andere Routinen aneignen sollte. Ab und zu bewusst ‘ne Pause einlegen, mal durch die Wohnung tigern (und ja, klingt doof…aber vlt. auch ein paar Uebungen machen). Oder Mittags bzw. zwischendurch einfach ‘ne Runde um den Block drehen.

        *Ganz ehrlich, wenn ich so was nämlich lese wie “auch am Schreibtisch essen”, schmunzle ich noch nicht mal mehr. Das hat was mit Selbstdisziplin zu tun.*

        Und nach “Feierabend”, der ja gefühlt 3m im Wohnzimmer nebenan ist, nicht aufs Sofa knallen. Raus mit dir/euch, Kopf durchpusten oder mal…*welch Sakrileg* einen Spaziergang machen. Oder mit dem Bike ‘ne Runde drehen. Das mit Pedalen…nicht mit Gasgriff. Das geht aber auch super zum Kopf freipusten.

        Und wer wirklich ernste Beschwerden hat mit dem Rücken, der sollte ggf. mit seinem Arbeitgeber über einen bezuschussten Schreibtisch sprechen. Auch wenn die Rentenkasse bzw. BG’s sich da sehr zurückhalten (momentan) mit den Finanzhilfen. Fragen kostet nix. Höchstens mal 5 min. Zeit

        Ach ja, und Sport ist ja wohl selbstverständlich. Wenn man dann mal älter wird (ich weiß, wovon ich rede) werden schon in jungen Jahren auftretende Beschwerden dann nämlich zu einem echten Problem. Denn nur für’s Rumsitzen/ -liegen sind wir nicht gebaut.

        Und von Zeiten wie “Surrogates – Mein zweites Ich” sind wir noch ‘ne ganze Ecke entfernt.

        • Es ist klar, dass so ein Kissen nicht eine umgestellte Lebensweise ersetzen kann. Wir können auch von der Firma vernünftiges Arbeitsmaterial gestellt bekommen fürs Home Office oder später wieder fürs Büro.

          Es war in dem Fall nur so, dass es Benedikt (nachdem er Gespräche mit seinem Arzt hatte) das Kissen schonmal als schnelle Erleichterung empfand. Deswegen fanden wir es auch cool, das mal als Artikel mit aufzunehmen. Das sind ja manchmal auch Ideen, auf die man selbst gar nicht kommt und auch mal mit der eigenen Arztpraxis drüber reden kann.

          Ansonsten gebe ich dir recht, dass es viele Faktoren gibt die einen gesunden Rücken begünstigen können. Deshalb erwähnen wir im Artikel auch öfter, dass man sich hier dringend beraten lassen sollte, wenn man Probleme hat 🙂

      • Ist wie ne Einlage für die Schuhe. Erstmal besser, weil komfortabler.
        Aber auf dauer schaltet man nur die letzten warn versuche des körpers (Schmerz) vor einer ernsthaften Schädigung aus. Und dann wundern wenn “aus dem nichts” plötzlich die Bandscheibe sich meldet.

        Wer zuviel sitzt sollte vllt eher für n Ausgleich sorgen statt zu schauen wie er noch länger sitzen kann.

        Wenns brennt kümmer ich mich doch drum die quelle zu beseitigen und nicht den rauchmelder auszuschalten und so zu tun als wäre nichts.

        Edit: ah nächstes mal les ich den ganzen artikel. Es wird ja doch noch erwähnt. Bin trotzdem kein freund sich seine Probleme “gemütlich” zu machen. Das senkt klar die Motivation sich mit dem Problem auseinander zusetzen

      • Andre NotSure kommentierte vor 1 Woche

        Gekauft und bin gespannt, da ich Pendler bin und beruflich viel sitze und PC Gamer bin habe ich schon länger Probleme mit Rücken, Steißbein und co. Danke für den Tipp.

      • Sina kommentierte vor 1 Woche

        sehr cooler tipp – danke dafür!

      • Fataga kommentierte vor 1 Woche

        Ich bin leidenschaftlicher Gamer. Aber: Ich kann Dir einen tollen Tipp geben, was wirklich hilft: Sport, Bewegung, Jogging, Fahrradfahren. Dann braucht man so einen teuren Quatsch nicht :-).

      • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

        Habe selbst vor Jahren einen schweren Bandscheibenvorfall gehabt, 2 Tage konnte ich mich vor Schmerzen nicht bewegen und musste sogar auf allen Vieren zur Toilette kriechen.
        Seitdem habe ich immer wieder arge Probleme mit dem Rücken.

        Auf Arbeit nutze ich einen höhenverstellbaren Schreibtisch, damit ich nicht an das Sitzen gebunden bin.

        ABER! Was viele bspw. schnell ändern können wäre bspw. normale Schuhe sofort in die Tonne zu treten! Was ungesünderes gibt es kaum.
        Da normale Schuhe bspw. an der Hacke immer weiter nach oben wandern, und damit der Fuß ne Wölbung macht treten die meisten Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen auf…..die Schuhhersteller zwingen einen sozusagen in eine absolute unnatürliche und ungesunde Körperhalterung.

        Barfußschuhe ist hier das Zauberwort! Ich bspw. trage welche von Vivobarefoot.

        Und dazu natürlich Sport! Es gibt nichts besseres. Es muss gar kein Marathon sein. Wir fahren bspw. am Wochenende so 30 KM mit dem Fahrrad. Oder eben einfach mal ne Stunde spazieren gehen.

        • FeindStaub kommentierte vor 1 Woche

          Das mit den Barfußschuhen kann ich nur bestätigen. Ich bin im Geschäft leider oft gezwungen Sicherheitsschuhe zu tragen, in der Freizeit benutze ich aber zu 80% Barfußschuhe. Man muss sich und seine künstlich verkorksten Muskeln/Gelenke erst daran gewöhnen, hat man das aber geschafft merkt man die Erleichterung sehr gut

          • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

            Absolut!
            Mir kommen keine normalen Schuhe mehr an den Fuß, habe zwar noch sehr teure Wanderschuhe (damals 250 Euro) zuhause…..aber da überlege ich auch mir einfach ein Barfußmodell für zu holen.

        • Zu Hause laufe ich eigentlich immer barfuß, aber draußen nicht. Auf jeden Fall interessanter Tipp. Hast du vielleicht Tipps für gute Modelle? Will mir das mal anschauen. 🙂

          • Chriz Zle kommentierte vor 1 Woche

            Also ich kann Wildling empfehlen, damit läuft meine Verlobte hauptsächlich rum. Ich fand die Vivobarefoot halt ziemlich gut. Ich selbst trage die Geo Racer II.
            Sehen halt wie normale Sneaker aus.

            Dazu benutze ich ausschliesslich elastische Schnürsenkel von Schnurbert oder Schuhdings…..finde sowas ist genial mit den Gewindekappen.

            Ein genaues Modell kann ich dir gar nicht empfehlen, ansich sind beide oben genannten Marken (Wildling und Vivobarefoot) mit die bekanntesten. Da musst du dann schauen welches Modell dir gefällt 🙂

            • FeindStaub kommentierte vor 1 Woche

              Zum Testen ob man damit klarkommt gibt es auch günstige von Saguaro beim großen Online-Händler;)

              Hab im Freundeskreis auch den/die ein oder anderen überzeugt auf Barfußschuhe umzusteigen. Es bisher keiner bereut

      • Ich hab mir aus Platzgründen nen couchmaster angeschafft. Bequemer kann man einfach nicht zocken/arbeiten. Und den gesunden Büroschlaf Fördert ne liegende Position sowieso😛

    • Ein YouTuber kauft auf AliExpress für 360 Dollar einen Gaming-PC. Am Ende ist er von der Leistung positiv überrascht. Denn der 360-Dollar-PC ist potenter, als er am Anfang den Anschein hat. Denn man kann auf d […]

      • Die 360 USD sind doch dafür viel zu viel.

        Auf dem Gebrauchtmarkt bekommt man so ein Setup für unter 100€ (Auch wenn ich niemanden raten würde, solche Hardware zu kaufen).

        Und wer spielt 2021 mit 1440×900 Auflösung GTA V … 😂

    • Der Hersteller SecretLab hat einen Gaming-Schreibtisch vorgestellt, den ihr für 449 Euro bestellen könnt. Der Schreibtisch bietet neben einer coolen Beleuchtung auch Kabelmanagment und andere interessante F […]

      • Nette Idee, aber am Ende wie immer viel zu teuer. Lässt sich alles auch selber umsetzen und kostet dann nur einen Bruchteil.

      • Zu klein für das Geld.

      • Ein Tisch der meine Probleme lösen will müss mir Kaffee bringen wenn ich im Raid bin.

        Zur Zeit nutze ich dafür noch die Ehefrau aber die will dann oft auch gemeinsame Zeit haben für ihren Service.l, was dann wiederum fehlt im Endgame.

      • Ein Tisch der meine Probleme lösen will müsste mir Kaffee bringen wenn ich im Raid bin.

        Zur Zeit nutze ich dafür noch die Ehefrau aber die will dann oft auch gemeinsame Zeit haben für ihren Service, was dann wiederum fehlt im Endgame.

      • Hätte gern eine weiße Variante und noch ein klein wenig größer. So 20 cm mehr Länge.

      • Ist aber eher etwas für kurzsichtige? Der Abstand zum Monitor beim Bedienen von Maus uns Tastatur ist schon sehr gering.

        • Ja, das ist mir auch direkt als Erstes aufgefallen, noch vor der eigentlichen Größe des Tischs. So nah an den Bildschirmen würde ich nicht sitzen wollen.

      • Nein kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

        Nur 16:9 Monitore -> Schon mal kein echter Gamer 😂
        Definitiv viel zu klein der Tisch. Da passt grade so mein 21:9 Monitor darauf, oder ein Q9 von Samsung.

      • Gesalzener Preis, aber besser angelegt als in 99% der “tollen” Gaming-Stühle.

        • Einige Gamingstühle sind tatsächlich nicht übel.
          Meine Frau hat einen geholt und der ist fast so bequem wie mein Topstuhl der 5x mehr gekostet hat. Auch wenn natürlich qualitativ kein Vergleich.

          • Das mag ich ja auch gar nicht abstreiten. Der Backforce One bspw. ist klasse. Viele der Stühle sind aber leider Schrott und Gift für den Rücken…und kosten dann auch noch elendig viel Geld.

            Wenn man auf diese “Racing”-Optik steht, meinetwegen, jeder soll halt mit seinem Geld machen was er will. Oftmals investiert man sein Geld aber leider nicht in Komfort und Ergonomie sondern eher in Influencer-Werbung und eine recht bescheidene Optik (meine Meinung) & Qualität.

            Wie gesagt, es gibt da mit großer Sicherheit auch Ausnahmen, das will ich gar nicht bestreiten. Jedoch gibt es für unter 150€ Stühle bei IKEA, die ziemlich viele dieser Stühle um die 400 oder 500€ (oder sogar mehr) ausstechen. Mein “Geheimtipp” ist ehh, sich bei eBay Kleinanzeigen nach Büroauflösungen in seiner Nähe umzuschauen. Da kann man oft für (teilweise deutlich) unter 100€ Stühle schießen, die das 10- bis 15-fache kosten. Da sitzt man zwar nicht in einem Rennsitz, den ehh kaum jemand sieht, wenn man alleine in seinem Gaming-Room sitzt, aber man sitzt auf nem Stuhl der vernünftig verarbeitet, bequem und ergonomisch ist…der Rücken wird es einem früher oder später danken. Außerdem kriegt man für Profistühle oft Ersatzteile für erschreckend kleines Geld, anstatt den ganzen Stuhl austauschen zu müssen wenn was kaputt oder nicht mehr ganz in Ordnung ist.

            Ich bin vor Jahren für 50€ an nen 1.300€-Stuhl von Sedus gekommen. Abgesehen von der Sitzfläche war der Stuhl wie neu. Die Sitzfläche konnte ich neu als Original-Ersatzteil für 80€ nachkaufen und hatte für 130€ nen Top-Stuhl, der eigentlich das zehnfache kostet und möchte ehrlich gesagt auch keinen anderen mehr haben.

            • War anfänglich auch etwas abgeschreckt, was die Preise für gute Stühle angeht. Da ich seit zwei Jahren Probleme mit dem Rücken habe (ISG-Blockade) musste was vernünftiges her. War nach langer erfolgloser Suche im Netz, in einem Bürohaus und wurde dort fachgerecht beraten. Zu meinem Glück hatten sie ihren Allrounder gerade im Angebot, sodass ich für einen Stuhl, welcher im Netz 750€ kostet, 400€ bezahlt habe. Der mittlerweile errungene Erfahrungswert lässt nun keine Zweifel offen, dass nächste mal auch 1000-1500€ auszugeben, da dieser verhältnismäßig günstige Stuhl, dass mit abstand gesündeste als auch bequemste Möbelstück in meiner Wohnung ist.

      • Mal abgesehen davon das RGB sowieso Ihbäh! ist…
        Kann es sein, dass der nicht mal höhenverstellbar ist?
        Kommt mir auch sehr filigran vor, ein “Gaming-Tisch” sollte weder wackeln noch vibrieren.
        Für den Preis kannst dir was echt Massives hinzimmern lassen, passend zu deiner Körpergrösse.

      • Alex kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Als ich die überschrift gelesen habe, kam mir sofort der Gedanke:

        “Wie jetzt, der Tisch macht die Chips Krümel und fett finger selbstständig weg und bringt mein dreckiges Geschirr und die leeren Flaschen auch noch in die Küche, wäscht es ab und bringt mir nachschub gleich wieder mit, während er sich nebenbei um Meine Frau und meine 3 Katzen kümmert?! Shut up and take my money!”

        Dann hab ich aber realisiert das es nur um Kabel management und andere unnötige “probleme” geht, Schade, dafür gibt es doch den sinnlosen raum hinter den Monitoren, alles schön im Kabelsalat dahinter gepresst, passt.
        Naja die Asiaten entwickeln mittlerweile kühlschränke die auf Zuruf zu einem kommen, also ich hab noch Hoffnung das irgendwann die Probleme der “echten” Gamer erfassen!
        *sad fauler Sack noises*

        Mal Spaß bei seite, Spinn ich oder ist der bei dem Preis nichtmal Höhen verstellbar?

      • Schick schaut er ja schon aus aber dann hört es doch auf. Da nutze ich lieber meinen 3×1,5 Meter massiven Schreibtisch an dem ich und meine Freundin platz finden und der hat gebraucht grad mal 100 Euronen gekostet. Leider hat die Katze inzwischen ihre Spuren hinterlassen ;/

      • Was für ein Schrott. Jeder halbwegs vernünftige Schreibtisch bietet ein System für die Kabelführung. Der Tisch ist zu klein, macht der Eindruck das er mit den dünnen Beinen instabil ist und bietet keinen Platz. Habe am eignen Schreibtisch einen PC, PS4 und PS5, einen Drucker und diverses Zubehör. 400-600€ für einen beleuchteten Tapeziertisch zu nehmen ist schon heftig.

      • Gern mehr solche abwechslungsreiche Berichte liebes mein.mmo Team 👍😊

      • Finde den Tisch auch zu klein vor allem für den recht hohen Preis. Ein Kabelmanagement bietet mittlerweile eigentlich jeder zweite Schreibtisch und das für deutlich weniger Kohle.

      • Ich hab jahrelang an so einem kleinen Tisch gesessen und gespielt bzw. im Homeoffice gearbeitet. Das ist stress pur, weil man ständig damit beschäftigt ist, irgendwas umzuräumen, wenn man mal ein Glas Wasser irgendwo abstellen will, ohne dass es im Weg steht.

      • Hak kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Habe Junior für den halben Preis einen doppelt so großen mit ner geilen Vollholzplatte und custom Tischbeinen gebaut.

        Ne danke, verzichte.

        • Ist dann aber kein Gaming, weil nicht bling bling 😂
          Ne braucht man auch nicht, richtig so.

          • Hak kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

            Oh doch, selbst wenn ich die 2 Hue Lampen noch dazurechne ists immer noch billiger 😅

      • Ron kommentierte vor 1 Woche, 4 Tagen

        Wieder ein tolles “Gaming” Produkt, welches kein Mensch braucht. Bei Ikea gibt es den Malm Tisch, der wirklich riesig ist und einiges an Komfort bietet, bereits ab 80 Euro. Kabelmanagement lässt sich auch extern lösen, dafür braucht es keine speziellen Tische.

      • Ich bin derzeit auf der Suche nach einem großen elektrisch-höhenverstellbaren Tisch. 80×180-200 und bisher finde ich den Yasaa Desk 2 Pro am ehesten geeignet.
        Hat aber leider nur max 80kg Traglast, was mir doch recht wenig erscheint.

        Hat da jemand schon Erfahrung damit gemacht?
        Ich vermute mal das die Kabel zum PC zu kurz wären wenn dieser voll ausgefahren ist. Den PC am Tisch hängen geht nicht da der PC zu schwer ist.

        • Den nutze ich zufällig im home office und bin sehr zufrieden.
          Vor allem die Tiefe (80×180) hat sich als sehr vorteilhaft erwiesen.

          Auf dem Tisch habe ich

          • eine Monitorhalterung mit 2 x 27 Zoll Monitoren
          • Laptop
          • Xbox Series S
          • Soundbar
          • das übliche Zubehör wie Schreibtischlampe, Videoleuchte, usw.

          Zusammen weit von 80kg entfernet, aber halt auch keinen PC.
          Ich habe an der Unterseite vom Tisch noch eine Kabelablage (für Steckdosenleisten etc.) montiert. Vom Tisch weg laufen nur die Kabel der Steckdosenleisten in einem flexiblen Kanal. Höhenverstellung funktioniert damit ohne Probleme.

          Ich würde mal behaupten, dass eine PC-Halterung an der Seite kein Problem sein sollte.
          Da sind ja die Füße, die Tischmitte (als potentiell schwächste Stelle) sollte also nicht groß belastet werden. Zudem läuft unterhalb des Tisches in der Mitte über die ganze Länge ein Rahmen. Hängt zudem auch von der Montageweise der Halterung ab, unter dem Tisch laufen dort die Kabel für die Höhenverstellung.

          Der Antrieb sollte das eigentlich auch schaffen.
          Schwer das abzuschätzen, aber wenn ich mich auf den Tisch stütze, läuft der ohne Mucken.
          Außer natürlich Du hast ein 50kg-Monster… 😉

    • Wer eine Grafikkarte wie die GeForce RTX 3080 oder RTX 3060 kaufen will, der hat Probleme, eine zu bekommen. Denn die Karten sind entweder ausverkauft oder sehr teuer. Nvidia will nun aber Mining unattraktiv […]

      • Für mich ist es eh ein Unding, dass man dieses Ausmaß inwzischen einfach duldet.

        An jeder Ecke versucht man Ressourcen und Engergie zu sparen, da jedem bewusst ist welchen Einfluss das auf die Umwelt hat. Nur hier werden von beiden Unmengen reingepumpt für ein paar beschissene (sorry) Kryptowährungen. Wenn man sich mal überlegt wofür man diese Energie/Ressourcen sonst nutzen könnte.

        Ich hoffe da wird es zukünftig noch mehr Ideen geben..bis zu dem Punkt wo es sich für viele einfach nicht mehr lohnt.

        • Dave kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

          So ne Kryptowährung hat doch noch nicht mal einen Mehrwert, außer für die Energieversorger vielleicht

          • Sowas kann nur jmd sagen der sich mit dem Thema Kryptowährung noch nicht auseinander gesetzt hat …

            • Na da würde mich jetzt mal ein Beispiel aus dem Alltag interessieren. Ich kenne Kryptowährung nur in drei Zusammenhängen: als Spekulationsobjekt, bei Erpressungsforderungen und als Ressourenverschwender.
              Wo da der Mehrwert liegt erschließt sich für mich auch nicht.

              • Also eine Kryptowährung hat schon einige Vorteile:

                • Transaktionen sind anonym
                • Dezentrales System – nicht unter Kontrolle einer Zentralbank oder einer Regierung
                • Keine Verbindung zu den Zinssätzen oder ökonomischen Situation eines Landes
                • Kann für Zahlungen, Investitionen und Spekulation genutzt werden

                Kryptowährungen tragen aufgrund der Preisschwankungen ein hohes Risiko. Jedoch ist dies ein Bereich mit konstanten Innovationen, und das Potenzial ist riesig. Kryptowährungen werden nicht durch eine Zentralbank oder Regierung manipuliert, und die Technologie dahinter wird schon in verschiedenen Feldern benutzt – von Finanztransaktionen zu Datenbearbeitung und sogar Medizin.
                Smart Contracts möchte ich da auch noch erwähnen.

                Daneben hat die Blockchain Technologie auch enorme Vorteile und nicht nur für Kryptowährungen.

                • Können aber auch Nachteile sein.

                  z.B. Kann und gibt es viele Betrüger in diesem System, vor kurzem noch Börsen in der Türkei gesperrt worden.

                  • Kryptowährungen schwanken und sind an real Geld gebunden, defacto haben Kryptowährungen einfach keinen eigenen echten Wert.
                  • Sichert man seine Kryptowährungen in Wallets oder Sticks usw. bei Verlust, Diebstahl oder einfach nur ein Brand ist alles weg, keine Versicherung oder auch Bank haftet und ersetzt dir den Verlust.
                  • Wirst du gehackt und bestohlen ist alles Weg. Sollte deine EC oder Kreditkarte geklaut werden bist du abgesichert.
                  • anonyme Transaktionen KANN von Vorteil sein, aber warum sollte ich bei einem Händler anonym Transaktionen machen. Also eher für illegale Tätigkeiten ein plus.

                  in meinen Augen eine Spielerei.

                  Die Technologien die dahinter stecken, mögen bei bestimmten technischen Dingen von denen ich keine Ahnung habe, ihre Daseinsberechtigung haben, aber das man dort so viel Geld investiert um zu schürfen…😁einfach Energie und Ressourcenverschwendung

                  Irgendwie funktioniert das System.

                  Ich könnte auch Regenwürmer im Garten suchen und daraus ne Währung machen.

                • Leider alles Sachen welche im realen Alltag der Menschen keine Rolle spielen. Dabei will ich garnicht abstreiten, dass es sicher Anwendungsfelder gibt. Die Folgen: Landschaftszerstörung für Tagebau, CO2 ausstoß für die Serverfamen etc. tragen aber alle. Ob da die Kosten-Nutzen-Rechnung wirklich sinnvoll ist wage ich stark zu bezweifeln.
                  Wir reden hier ja von Technik für die zahlreiche seltene Erden genutzt werden (die ja nicht zufällig so heißen) und die in teils riesigen Serverfarmen unmengen an Strom verbrauchen. Wenn man sowas fröhlich zulässt braucht man auch seine Bürger nicht mehr zum CO2 sparen animieren.

            • Kryptos werden eh nicht alltagstauglich in den nächsten Jahren vielleicht irgend wann, aber nicht in dieser Generation.
              Der Knackpunkt ist das es relativ kompliziert ist.

              Klar kann man teilweise schon zahlen und es gibt sogar Bankomaten aber das sind in meinen Augen Testläufe.

              Jo klar hab ich auch Geld gemacht und bisschen was wird auch künftig noch rum kommen. Aber meine Euphorie hält sich trotzdem in Grenzen was die Zukunft angeht.
              Das Kryptos die Währungen ersetzen werden wir meiner Meinung nach nicht erleben.

      • Finde das sowas von geil. Endlich können wir langsam auch mal an die Grafikkarten ranne! Ich meine, es ist doch einfach behindert, wenn diese Miner uns die Grafikkarten “stehlen”. Dafür gibt’s extra Komponenten, um zu Minen. Vorallem, Gaming Grafikkarte sind bei sowas ja nicht immer das beste…. Aber dennoch kaufen die Alles weg, was die kriegen. Aber Endlich hat das langsam ein Ende, und wir kriegen mal eine Schöne 3060/70Ti für ca 400-550€ (400€ waren bei der 3060 Ti von MSi der Startpreis “damals”). Vorallem, wo ich mir jetzt mal nach edlichen Laptops einen dicken PC kaufen möchte.

        • Die werden keine Mining Karten kaufen weil man diese nicht wieder verkaufen kann, deswegen kaufen die alle Gaming Karten auf. Sollte jemals die Blase platzen wird der Gebrauchtmarkt mit diesen Karten überschwemmt.

    • Roccat hat die Kone Pro und die Kone Pro Air vorgestellt. Beide Mäuse richten sich an Spieler, die leichte Mäuse wünschen. Damit könnten vor allem Razers Viper und Logitechs G Pro Konkurrenz bekommen. MeinMMO ste […]

      • Warum braucht man eine ultraleichte Maus denn?
        Man könnte auch einfach alle Funktionalität entfernen, dann wäre sie ultimativ leicht.
        Sinnbefreites Gadget

        • sinnbefreites Gadget? Eine Maus ein sinnbefreites Gadget? Steht doch oben für was man eine Ultraleichte Maus braucht, man kann sie einfacher und schneller Bewegen und hat kaum Belastung auf dem Handgelenk. Eine Maus ist doch kein Gadget…

        • Eben nicht. Grade im E-Sport Bereich für Shooter spielt das Mausgewicht eine große Rolle. Der Vorgänger dieser Mäuse scheint wohl die Roccat Kone Aimo zu sein – wenn man sich die Setups der CS:GO Pros anschaut, benutzt kein einziger diese Maus. Dies liegt sicherlich zu einem nicht unerheblichen Teil am Gewicht.

          • Stimmt nicht ganz. Hier handelt es sich mehr um eine Weiterentwicklung der Roccat Kone Pure, die bereits eine sehr leichte Maus ist. Die Roccat Kone Aimo spielt mit ihren 120 Gramm in einer anderen Gewichts-Liga 😉 Ich ergänze noch einen Satz im Text dazu.

            • Das sollte natürlich keine Kritik bzgl. fehlender Informationen im Artikel sein. Die Kone Pure war mir gar kein Begriff, obwohl ich bei Mäusen eigentlich ganz gut im Thema bin. Wundert mich vor dem Hintergrund der Kone Pure tatsächlich, dass Roccat im Shooterbereich bzgl. E-Sport dennoch kaum bis gar nicht vertreten ist.

      • Man, sehen die ja mal scheiße aus…

      • MP kommentierte vor 1 Woche, 5 Tagen

        Und nach 3 bis 6 Monaten ist das Mausrad im Arsch. Bei jeder Roccat Kone Maus hatte ich immer das selbe Problem.

    • Intel hatte vor einem Monat seinen neuen Prozessor, den Core i9 11900K, veröffentlicht. Doch das hat AMDs Erfolgskurs nicht geschmälert. Denn schaut man sich die Besteller bei den Prozessoren auf Amazon an, d […]

      • N0ma kommentierte vor 1 Woche, 6 Tagen

        ja Intel hat zur Zeit nichts zu lachen

      • “AMD ist aktuell sehr erfolgreich. Das zeigt sich nicht nur an den erfolgreichen Geschäftszahlen aus dem 1. Quartal 2021, sondern auch daran, wie viele Personen bereit sind, einen Ryzen-Prozessor für ihren Gaming-PC zu verwenden.” Jetzt mal Butter bei die Fische: AMD ist in jeder Klasse Leistungsmäßig einfach besser. Das ist eigentlich der allgemeine Tenor bei den Hadwareseiten. Aber bei Mein-MMO ist das irgendwie gefühlt nicht so richtig angekommen. Hier wird immer um den heißen Brei herum geredet, Intel ist ja doch nicht so schlecht und ja auch günstiger, besser das nehmen. Als AMD mit Ryzen 3XXX noch nicht ganz an Intel aufschließen konnte aber Preis mäßig sehr viel besser war, war die Empfehlung hier noch trotzdem Intel 10XXX. Für die Ryzen 5XXX gab’s gar keine Benchmark-Zusammenfassung und Empfehlung (ich hab sogar extra danach gefragt, damals wurde mir gesagt die kommt noch). Zugegeben, für die 11XXX von Intel gab’s das dann auch nicht mehr aber die Reihe ist ja auch fast ausnahmslos Schrott.
        Man darf mir gerne Fanboytum vorwerfen aber ich würde mir wünschen das man das Kind mal eindeutig beim Namen nennt und nicht immer um den heißen Brei rumredet.
        So danke für die Aufmerksamkeit, genug geranted:D

      • Es ist mir vollkommen egal ob der AMD billiger ist als der Intel, ich würde mir niemals einen AMD kaufen.

        Warum, das sagte ich unter ähnlichen Artikeln schon, aber 1 Punkt nenn ich dann doch mal, und das ist vor allem die Kompatibilität.

        • Hab auch schon immer Intel CPU’s und Nvidia GPU’s im Einsatz. Denke aber auch darüber nach, dass ich auch AMD kaufen könnte und oftmals Geld sparen kann. Also alle paar Jahre natürlich. Was genau gibt es für Kompatibilitätsprobleme?

      • Ich habe dieses Jahr seitdem ich denken kann das erste mal nen AMD Rechner gekauft. Wenn der so gut ist wie ich es schätze bin ich Zufrieden. Hab nen Ryzen 9 5900X und ne MSI RX 6800XT Gaming X Trio bekommen. Hoffentlich bereue ich den Schritt nicht 😀

    • Sowohl Intel als auch AMD haben neue Prozessoren auf den Markt gebracht. Doch welcher Prozessor schneidet am besten ab? Der YouTuber Linus Tech Tips hat den Test gemacht und zwei Systeme mit Prozessoren gebaut. […]

      • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

        Erst am Wochenende nen neues System mit Ryzen 9 5900X bestellt um nicht wie damals mit meinem I7-7700K festzustellen dass der so schnell obsolet wurde und man automatisch nen neues Board mitkaufen musste. Momentan sieht Intel gegen AMD kaum Land was die Performance angeht. Fast überall liegt AMD vorne.

        • Alzucard kommentierte vor 2 Wochen

          Also ich hock immer noch auf nem I7 4790k und freu mich nen keks.

          • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

            Das darfste ja auch gerne. Für mich ist der 7700K inzwischen ausgelutscht und bringt mir zu wenig. ISt ja zum Glück Geschmackssache.

          • Alex kommentierte vor 2 Wochen

            Ist ja auch durchaus kein schlechter CPU je nach dem was man damit anstrebt, wenn man nicht unbedingt auf 120 fps zocken will sind gerade die heutigen CPUs total drüber da die nie mals limitierender Faktor sind.
            Mein 5600x läuft in 4k und alles auf Anschlag nicht mal sonderlich heiß auslastung ist auch kaum vorhanden, während die 3080 so Richtig Am schwitzen ist und auf 100% auslastung hängt wenn ich games wie Cyberpunk 2077 auf Anschlag packe.

          • Abrutanum kommentierte vor 2 Wochen

            Ich kann noch drunter, noch immer i7-2600k mit 4,3Ghz. Läuft auch noch für alles ausreichend.

            • Nev kommentierte vor 2 Wochen

              Die cpu hab ich heuer nach 10 Jahren gegen nen 5600x ersetzt, gefühlt hatte ich mit ner ollen gtx 970 nen richtigen fps schub. Jetzt werkelt ne 6900xt drinnen und ich will nen 5900x.

      • zerooo kommentierte vor 2 Wochen

        Linus Tech Tips als “Experte” zu bezeichnen halte ich schon für sehr weit hergeholt!

        • Baya. kommentierte vor 2 Wochen

          Warum?
          Der Typ hat mit Sicherheit mehr Ahnung als alle die das lesen (und schreiben) 😉

        • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

          Der Typ hat nicht umsonst mit Gamers Nexus und Jays2Cents ewig viele Follower. Das deutsche Pondong währe dann wohl der8auer.

          • Baya. kommentierte vor 2 Wochen

            Du meinst Pendant 😉
            Ja gut, der 8auer ist eher fokussiert auf OC & das Drumherum. LTT ist sehr vielschichtig.

        • Alzucard kommentierte vor 2 Wochen

          Er ist jetzt kein GamersNexus, aber trotzdme wissen, vllt. nicht unbedingt immer Linus, aber doch wissen die leute da ne ganze menge.

      • Bacon5000 kommentierte vor 2 Wochen

        Solang es keine Grafikkarten gibt, braucht man auch keine CPU 😀

      • Keragi kommentierte vor 2 Wochen

        Das erstaunliche an Intel ist ja, obwohl sie aktuell noch den Nachteil haben auf 14 nm statt wie AMD auf 7 nm ihren Prozessor bauen und somit weniger Platz für die Hardware vorhanden ist schaffen sie es durch ihre gute Architektur mitzuhalten. Wenn Intel es schaffen sollte die Produktionsprobleme in den Griff zu bekommen ziehen die möglicherweise wieder an AMD vorbei. Ich meine das ist reine Physik oder nicht?

        • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

          Seit der “neue” CEO von AMD am Drücker ist ziehen die mächtig an und Intel hat das Nachsehen derzeit. Aber wie seit Jahren ist das meist ein auf und ab. Zumindest mit den neuen 11th gen CPUS hat Intel sich nicht unbedingt ins gute Licht gerückt. Ich bin dadurch z.b. auf AMD nun umgestiegen.

      • Alex kommentierte vor 2 Wochen

        Bin mit meinem 5600x sehr zufrieden, kann mich absolut nicht beklagen zusammen mit der 3080 läuft eigentlich alles auf 4k und sehr hoch bis Ultra super flüssig, ich hab aber auch keine Ansprüche 120fps in nem Titel zu haben, stabile 60 reichen mir dicke aus. Hab aber auch noch beide ziemlich nah zum normalen Preis bekommen letztes Jahr Ende November.

        • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

          Das ist beneidenswert. ICh musste nun ordentlich Kohle in die Hand nehmen um überhaupt was zu bekommen.

          • Alex kommentierte vor 2 Wochen

            Mein Glück war das Mifcom noch komplett Systeme mit dem Kram hatte obwohl eigentlich alle 3080 Rechner als nicht lieferbar gelistet waren, wollte eigentlich nur was zusammen stellen und dabei ist aufgefallen das noch einige Custom 3080 auf Lager waren, zugeschlagen und für 2300 ein komplett System gekauft. Nochmal glück gehabt.

            • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

              Hauptsache die haben dir keine kacke angedreht. Mifcom hat jetzt per se nicht den besten Ruf. Ich hab bei CSL Computer bestellt nachdem ich ein ähnliches System bei Megaport (dem Händler meines letzten PC´s) zusammengestellt hatte und bemerkt habe dass MEgaport mal eben mit etwas schlechterem Inhalt 350 € teurer ist. Megaport ist auch so nen Mischding. Wünschte ich hätte die Kohle um bei XMG zu ordern..Qualität Mega, preis Mega…teuer.. 🙂

              • Alex kommentierte vor 2 Wochen

                Ansich kann ich mich nicht beklagen, gut verarbeitet, alles wie es bestellt wurde. Abzocke sind auf solchen Seiten ja meistens immer die vorkonfigurierten, Da dort die Reste Rampe verbaut wird, hab aber ja selbst konfiguriert genug Ahnung das ich das auch überprüfen kann, ich Bau meine Rechner ja normalerweise selbst, dieses mal war quasi nur aus der Not heraus gekauft da ich aufrüsten wollte und man sonst nirgends etwas bekommen hat, ansonsten nehme ich solche Seite nicht gern dafür um mir selbst zu zeigen wie viel Geld ich beim Selbstbau gespart hab. 😅
                Zudem 0% Finanzierung wenn man innerhalb von 12 Monaten abbezahlt, das hab ich ja sowieso gern. 😊

                • Gothsta kommentierte vor 2 Wochen

                  Mit der 0 % Finanzierung habe ich auch bei meiner bestellten Kiste nun genutzt. Kanns kaum erwarten. Ich hab mir damals auch meine PC´s zusammengebastelt, inzwischen ist mir das zu Mühsam geworden.

                  • Alex kommentierte vor 2 Wochen

                    In meinen alten Rechner hab ich insgesamt noch deutlich mehr Geld gesteckt der Hatte sogar noch ne Custom wakü drinn, als ich den jetzt auf Luft umgebaut hab Weil ich den meinem Vater schenken wollte, ist ja mit nem ryzen 1600x und einer 1080ti durchaus noch ein potenter Rechner, hab ich gemerkt warum ich da keinen Bock mehr drauf hab, zu viel Stress, ich bastel zwar gerne aber nur wenn ich ausreichend Zeit dafür habe und gerade so eine Custom wakü ist immer ein übelstes gefummel. 😅 da war auspacken, anstecken und einschalten zwar ungewohnt Aber auch angenehm.
                    Zudem bin ich nach einem leck ein gebrandmarktes Kind, ist zwar zum Glück nichts kaputt gegangen aber das war schon ein Schock moment als plötzlich neben mir die rote Suppe den Schreibtisch runter lief.😅
                    Und ja 0% Finanzierung ist wirtschaftlich was feines da kann das Geld noch weiter arbeiten wenn es nicht gleich komplett auf den Kopf gehauen wird. 😅

          • Bodicore kommentierte vor 2 Wochen

            Das Zauberwort heisst Komplettsystem zusammenstellen…

            Ich hab ende Februar eines mit 5600x und 3080 gekauft und alles zum Releasepreis erhalten.

    • Bisher gibt es noch keine Gaming-Monitore mit HDMI 2.1. Doch das könnte sich ab Mai 2021 ändern. Denn dann soll das erste Gerät mit HDMI 2.1 offiziell erhältlich sein. Das ist für Besitzer einer PS5, Xbox Seri […]

      • Mike kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Ich sehe irgendwie keinen Grund, warum sich PC Spieler diesen Monitor leisten sollten. Ok, die Größe wäre vielleicht einer aber nicht HDMI 2.1. Das macht doch nur Sinn, wenn ich zeitgleich da auch eine Konsole betreiben möchte. Und da gebe ich dann bissl mehr aus und hab nen 55″ oder größer TV.

        • Eigentlich macht HDMI 2.1 nur am TV Sinn, da man 8K60Hz spielen kann. Bei 4K wären es 120Hz. Nur gibt es keine Grafikkarte, welche beispielsweise Cyberpunk mit 120Hz spielen könnte. Von daher ist es generell unnötig. Bei den aktuellen Konsolen brauchen wir von 120Hz unter 4K garnicht erst anfangen.

      • Vallo kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

        Vie~l zu groß. Da kann man sich doch gleich einen Fernsehr kaufen mit HDMI 2.1 der zudem günstiger ist. Zumindest war es meiner. Meine Schmerzgrenze bei Monitoren ist sowieso 32 Zoll. Sitze so nah dran, da brauch ich sowas großes nicht. Hatte früher ein 43 Zoll Fernsehr als Monitor benutzt (Übergang) und da hat es mir gezeigt das sowas großes als Monitor Schwachsinn ist.

      • Bacon5000 kommentierte vor 2 Wochen

        Für den Preis bekomm ich einen guten 65 Zoll Fernseher und beide Konsolen x_x

      • Scardust kommentierte vor 2 Wochen

        Soll schnell sein, soll hell sein. Na da warte ich lieber auf nen Test. Wetten die versauen das Produkt wieder an einer Stelle? Bisher schafft es keine Firma was richtiges auf dne Markt zu bringen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.