@andreas-bertits

aktiv vor 7 Stunden, 52 Minuten
    • Wenn Ihr Spiele wie Diablo 3 sucht, dann haben wir was für Euch: Die besten Alternativen zu Diablo 3.

      Wer an Hack ’n‘ Slay denkt, dem kommt sicher als erstes die Diablo-Reihe in den Sinn und hier wohl […]

      • Last Epoch fehlt hier definitiv, und mMn auch Hero Siege, mittlerweile in der Season 10.

      • Naja ich finde das Grim Dawn auch ein gutes Spiel ist usw aber ich bin der Meinung das Grim Dawn und Path of Exile nicht ansatzweise in der selben Liga spielen…

      • Ups, schon wieder so ein Artikel, oder ist das der selbe, wie schon mal.

        Ach, egal, jedenfalls schreibe ich da nix dazu, das hatten wir nämlich alles schon mal, und meine Meinung dazu, sollte auch schon jeder kennen, der hier öfter ist.

        Dieses, welches ist das beste, schönste, abwechslungsreichste, mit viel Tiefgang, den meisten Content, usw. nein, nicht schon wieder.

        Eigentlich ist das ganz einfach, jedes dieser genannten Games, hat seine vor und nach teile, dem einen gefällt das, dem anderen dies, Punkt

        Aber ich lese gerne was da so geschrieben wird., nur zu.

      • Ui ui ui…

        Last Epoch sollte man unbedingt reinnehmen. Auch wenn das Spiel offiziell noch nicht erschienen ist bietet es schon mehr als mach fertige Titel.

        Außerdem kann man sagen das das Letzte Grafikupdate sehr gut getan hat.

    • MMORPGs sind schon längst auf der Konsole angekommen. Und es erscheinen immer wieder neue Online-Rollenspiele für Xbox One und Playstation 4.

      Wir stellen euch 7 ausgewählte MMORPGs vor, die ihr 2020 auf der Pl […]

      • Die Monetarisierung bei Bless Unleashed wird mit keiner Silbe erwähnt?

        • Ist die denn erwähnenswert? Bis zum Thema Monetarisierung bin ich nicht einmal gekommen, nach zwei Tagen Beta habe ich deinstalliert.

          • Zuerst gibt es für geschätzte 30€ pro Monat das „Premium-Abo“ und Boosts für die Sammelberufe.
            Beim täglichen Login gibt es Gratis-Gems, sonst wäre das noch teurer.

            Dazu muss für Charakterslots und Inventar-/Bankplätze tief in die Tasche gegriffen werden.
            Und zuletzt noch die üblichen Cosmetics, Mounts, Emotes, Farben und XP-Boosts.

            Für meinen Geschmack ist das schlicht too much.
            Entweder Abomodell oder Boosts, aber nicht Beides.

    • Während des Livestreams Ubisoft Forward am 12. Juli war das Piratenspiel Skull & Bones kein Thema. Nun heißt es aber, das Spiel sei „rebootet“ worden und wir bekommen ein Live-Service-Spiel, das sich an F […]

      • Also ein Sea of Thieves mit „realistischer“ Grafik und Quests? Immer her damit!
        Hoffentlich kann man das Schiff verlassen, glaube in den ersten Trailern war immer nur die Rede, dass man es nur in der Heimatbase verlassen kann.

        • Leider kein „sea of thieves“. Der Thieve-Effekt fehlt halt, wenn Ubi PvP raus halten will. Klar…für die Leute, die bei SOT Private server fordern wird es eine Alternative sein…ich trau UBI aber nach den bescheidenen Division Spielen, kein vernünftiges Servicegame mehr zu.

      • Ein kiddi-skin-chashgrab also. Herzlichen Glückwunsch, wird sicher ein tolles Spiel -.-

        • alles was ich von Ubi in den letzten 2 Jahren gesehen habe macht keinen wirklich originellen Eindruck mehr, ich denke sie machen bald die Grätsche. Lustig weil EA sich scheinbar zu berappeln scheint, zumindest steigen deren letzte Spiele in der Gunst der Spieler

      • Fokus auf PvE? Dead on arrival.

        • Schwachsinn. Auf ein PvE Piratenspiel warten viele. Wenn es gut umgesetzt ist, könnte es ein sehr starker Titel werden.

      • Ok, damit habe ich es von meiner Liste gestrichen. Schade drum.

      • Schade, hatte mich schon so gefreut drauf.

      • Ubisoft müsste mal ein Assassins-Creed-Piraten MMORPG machen. Ein klassisches MMORPG ohne Tab Targeting in der großen Welt von Assassins Creed. Mit genug Material (PvE + PvP) an Land und zur See.
        Den Seeteil hätten sie ja und sonst gibts auch genug Landmaterial, so wie vetonte Aufgaben usw.

        Division 1 und 2, so wie Odyssey fand ich richtig gut, aber jetzt muss mam etwas anderes kommen, denn dieses Schema ist schon etwas erschöpfend.

        Mit Valhalla machen sie ja wieder das gleiche Ding.
        Mit nem echten MMORPG könnten sie massig Spieler binden, es gibt ja genügend Welten und Story zum erleben.

    • Fall Guys: Ultimate Knockout ist ein neues Multiplayer-Spiel, welches die Entwickler ins Battle-Royale-Genre einreihen – obwohl es gar keine Kämpfe gibt. Stattdessen müsst ihr einen Hindernislauf m […]

      • Durfte es bereits als PS4-BETA ausgiebig testen. Ist schon spaßig, allerdings ist es kein Spiel mit Langzeit-Motivation. Mal mit Freunden so nen Stündchen ist ganz nett. „Fall Guys“ bietet leider auch ordentlich „Frust-Potenzial“. Nicht selten kommt man nur 3-4 Runden weiter. 20€ finde ich persönlich etwas viel, nen 5er weniger hätte auch gereicht.

      • Weiß man ob das auch mal seinen Weg auf die xbox schafft?
        Ich find das ziemlich lustig 😁 und mal was ganz anderes.

      • Nico kommentierte vor 1 Tag, 9 Stunden

        es ist halt Takeshi castle in Bunt 😉 wird sicher lustig

      • hab es geschenkt bekommen bin echt mal gespannt . Dank mein Freunde habe ich davon gehört

      • Wie geil ist das denn xD

    • Mit einem neuen Gameplay-Trailer macht das MMORPG Elyon (ehemals A:IR) Lust auf mehr. Wir nutzen die Gelegenheit, euch das Online-Rollenspiel nochmal näherzubringen.

      Was zeigt der neue Trailer? Der […]

      • TERA 2.0…gähn

      • Das Spiel wird immer interessanter für mich, so ein bisschen Entropia Universe, was ich immer noch gerne Spiele und Tera, kann echt was werden.

      • Nein danke, kein Interesse.

      • Kommt drauf an wann da was ins rollen kommt und ob man sich etwas geglückt released im Hinblick auf die starke Konkurrenz die sich so im Bereich 2021 tummelt. Ansätze sehen nicht so schlecht aus, ein wenig Skyforge ähnlich.
        Nur müsste jetzt schnell gehen…
        weil mit AoCreation, Crownfall, Camelot Un., P.TL, Lost Ark und Co in den Ring zu steigen wäre tödlich. Da sehe ich dann schlechte Karten Spieler abzubekommen.

      • RvR ist immer problematisch, funktioniert bei GW2 nicht so gut.

        • N0ma kommentierte vor 1 Tag, 9 Stunden

          Weils bei GW2 einfach verkehrt gemacht wurde.
          ESO hats da schon besser umgesetzt, vom Balancing mal abgesehen.

      • liest sich für mich erstmal sehr interessant. Bin auf das Kampfsystem sehr gespannt, es könnte richtig gut sein.

      • Inzwischen ist mein Hype auf jegliches MMORPG das kommen soll verflogen .Egal wie Sie heißen. Ich werde mich neu begeistern wenn es was gibt das man auch spielen kann. Ich schätze ja alles was hier geschrieben wird sehr – doch viele Ranglisten und was man tun könnte usw. doch die meisten MMORPGs haben ein Datum jenseits von 2020 oder gar Ende 2021. Von New World will ich gar nicht mal anfangen. Bleibt Gesund und entspannt. 😉

      • N0ma kommentierte vor 1 Tag, 9 Stunden

        Seh im Trailer keinen Unterschied zu Asia*.mmo
        Übrigens bestes (und unterschätztes) Asia Dungeon MMO was ich kenne ist Revelation Online.

      • Das Zonendesign wirkt extrem seelenlos. Sind da überhaupt noch kreative Leute angestellt, die sich darum Gedanken machen, wie eine Welt wirken soll? Oder Leute die sich überlegen, was für Stärken und Schwächen und welche Indentitäten Klassen haben sollen?

    • Ubisoft verteilte während des Livestreams Ubisoft Forward am Abend des 12. Juli kostenlos das Actionspiel Watch Dogs 2. Doch aufgrund des Ansturms der Spieler klappte das nicht so richtig. Daher gibt es jetzt […]

    • Wir wollten von euch wissen, welches MMORPG ihr für Anfänger empfehlen würdet. Anhand der ausgewerteten Umfrage stellen wir euch die 8 Spiele vor, die ihr gewählt habt.

      Der Einstieg in ein neues MMORPG kan […]

      • Puh….also WOW als Top MMORPG für komplette Anfänger? Ich weiß ja nicht. Da finde ich die Community in ESO (welche ich eh schon nicht so prickelnd finde) oder FFXIV (die beste bisher) wesentlich einsteigerfreundlicher. Insbesondere das „Rückkehrer“ bzw „Neuling“ System mit Spielern, welche als Mentoren fungieren, ist meiner bescheidenen Ansicht nach sehr gut gelöst.

        Ich denke hier haben viele WOW Spieler einfach mal auf WOW geklickt…nunja….weil es eben ihr Spiel ist. Dies kann man sicherlich jedem Spiel in der Liste zum Vorwurf machen, WOW hat nur eben die meisten Spieler 😉

        Also ich sehe WOW mittlerweile als nicht mehr so einsteigerfreundlich an.

        • Wobei ich jetzt auch nicht die Wahl nur anhand der Community machen würde sondern auch anhand vieler anderer Themen.

          Eso zum Beispiel ist dafür übelst einfach durch das skalieren der Stärke und Veteranen können einen easy mitnehmen und Babysitten ohne dass sie selbst komplett auf Spielspaß verzichten müssen….

          Das waren wiederum Vorteile. Und nein ich habe dennoch nicht für eso getippt da das Action Combat system wiederum anspruchsvoller ist und man viel zu viele Dinge nicht beigebracht bekommt sondern irgendwie nach Wochen und Monaten so pöapö lernt…

      • GW2 und ESO sind ganz ok. WoW empfehle ich aber definitiv nicht. Zu wenig Content, da der alte mit jedem neuen Addon / Contentpatch irrelevant wird.

        Und hat Tera tatsächlich so viel Content wie geschrieben? Ich hab es vor ca 4-5 Jahren sehr intensiv gespielt und hatte nicht den Eindruck. Hat sich viel getan?

        • Jup, teile deine Meinung. WOW ist nun wahrlich nicht der beste Vorschlag für Anfänger 😉

          • Nein kommentierte vor 3 Tagen

            Mit dem addon gibt es nen neues Stadtgebiet für dumme. Da wir jeder mist einem beigebracht:D

      • Wie kommt ihr bitte auf Lotro? Ein Spiel wo man Klassen mit Echtgeld kaufen muss. Gehts noch?

        • Und für andere MMOs in der Liste ist eine Abogebühr fällig, wieso schreist du da nicht rum? Man bekommt nun mal im Leben nicht alles für lau reingeschoben.

          • Dann sollen sie für Lotro ebenso Gebühren verlangen, anstatt abo und Cash-Shop anzubieten.

            • Oder jeder gibt seinen vote für das was er möchte und spielt was er möchte. Deine Meinung ist nicht allgemein gültig 😉

      • Wenn man so eine Abstimmung mal abseits vom persönlichen Lieblingsspiel machen würde, wäre die Reihenfolge wohl anders.
        Ich liebe WoW seit Classic, aber allein, weil du auf dem Weg zum maximalen Level quasi nichts gelernt hast und dann auf eine regelrechte Mauer an Anspruch prallst (toxische Community mal ganz außen vor gelassen), macht es für mich nicht als DAS Einsteiger-MMORPG.

        GW2 hat mittlerweile ein ganz gutes Einsteigersystem. Ich glaube aber, dass Genre Neulingen ein roter Faden in Themeparks mittels Questhubs und vor allem aufsteigende Mechanik-Lehre in Dungeons usw besser abholt.

        FF XIV macht es meiner Meinung nach sehr durchdacht, konsequent und nachvollziehbar. Du lernst stetig dazu und wirst in alle Bereiche logisch begleitet eingeführt. Für mich die Referenz im Themepark Genre.

        • Sehe ich auch so. FF14 ist wirklich easy zu lernen was Veteranen manchmal vor den Kopf stößt weil du das Tutorial nicht überspringen kannst und es bis lvl 60 geht 🤦‍♂️

      • Schon lustig auf Platz 1 ein MMORPG wo man mit Daylie Grind für alles mögliche
        zugebombt wird
        und wo nach jedem Addon die Ausrüstung nix mehr wert ist.
        Platz 2 ein MMORPG wo man einmal sein Equipment zusammen sammelt
        und dann für immer ausgesorgt hat.
        Krasser könnte der Unterschied ja nicht sein.

        ESO liegt so dazwischen,mit max Schmied muss ich mir neue Sets immer erstmal langwierig freischalten,
        leveln muss ich dafür aber nicht.

        Was die Schwierigkeit betrifft nehmen sich wohl alle nix.
        In WoW hauste in Diablomanier alles zu klump,
        in ESO ist alles auf dem gleichen Level also Easy,
        in GW2 wirste Du der Zone angepasst,was den selben Effekt hat.
        Frust sollte da nie aufkommen.^^

        • Ich versteh nicht ganz was du damit sagen willst ?
          Ausrüstung ist halt nicht ausschlaggebend für die Bewertung eines MMO.

        • kann auch nicht verstehen warum WoW für einsteiger gut sein soll ?! Ich denke eher die Leute, haben für ihr Lieblings Spiel gevotet

          • Vermute ich auch dass einige Leute das Thema verfehlt haben.

          • Weil es das zugänglichste und einfachste MMORPG für den Einstieg ist. Es wird alles sehr gut erklärt, es gibt für alle Funktionen Tutorials und es ist einfach und komfortabel zu spielen. Andere MMOs sind da einfach nicht so ausgeprägt.

            • WoW ist nicht einfach. zbs Raiden, wenn man ein Fehler macht, kann das sein das,dass ganze Team Stirbt.Die LVL fase ist auch sehr langweilg und gerade für ein Einsteiger, würde ich niemals WoW empfehlen.

      • Die Liste bzw Platz 1-9 ist für PvE Spieler gedacht oder? Jemand der an PvP interessiert ist, wird bei dieser Liste jedenfalls nicht glücklich. Dann ist die hälfte der Spiele auch schon halb tot, wie kann man das einem Anfänger empfehlen? Dabei ist ja eiogentlich auch egal ob man MMO neuling ist oder nicht, lernen muss man auch die WoW mechaniken etc. Und selbst jahre lange WoW spieler müssen BDO und ARche Age mechaniken und Sandbox elemente lernen obwohl sie Jahre erfahung im Genre haben. Ums lernen kommt man nicht drum herum. Dann sollte man doch lieber Spiele empfehlen die einigermassen noch auf der höhe der Zeit sind und gut besiedelt sind damit neue Spieler auch voll den MMO Teil auskosten können und nicht sowas wie SWTOR oder LotRO zum Beispiel. Aber gut war ein Leser Vote.

      • So richtig „repräsentativ“ ist diese Voting an Hand der Beteiligung wohl eher nicht. Irgend wie alles was hier genannt wird ist leider schon ziemlich ausgelutscht, Von der Umgangsweise einiger Coms mit Neueinsteigern will ich gar nicht erst anfangen. Leider passt zu der momentanen MMO-Szene nur der seit Jahren ausgelutschte Kommentar von Herrn Trappatoni.
        Kommt hier nicht bald was wirklich innovatives, bei dem alle erst mal von Null anfangen, dann werden MMOs wohl endgültig als Nischengenre untergehen.
        Elektronische Musik hat den Rock getötet und genau so ging es MMOs mit der ganzen Asia-Mmo-Suppe.

      • LoL Während sich WoW classic sehr intuitiv spielt, ist es für Neulinge bei WoW retail definitiv nicht der Fall! Man muss sich mit Theocrafting und ständig neuen wechselnden Systemen auseinander setzen. Selbst wenn man nur einen Patch pausiert, gibt es viele neue Dinge, die zu beachten sind.

        Auch ist die Retail Community Neulingen nicht gegenüber aufgeschlossen. Es zählen vor allem Gear, Damage/HPS und Erfahrung. Sonst hat man es schwer und nicht mit genommen oder wird übelst geflamed. Classic ist da einsteigerfreundlicher, auf RP auch gern gesehen.

        Hier haben viele Spieler einfach nur ihr Lieblingsspiel gewählt, Thema verfehlt.

      • Nein kommentierte vor 3 Tagen

        Gw2 sieht immer cool aus, aber die Performance ist echt nicht gut. Denke die haben auch Probleme mit der CPU Auslastung wie WoW.

        Ansonsten ist es echt immer schwer rein zu kommen, macht man alle Kampagnen? Auch die alten? Oder grindet man nur Herzen etc. XD

      • Für das RP fand ich Herr der Ringe Online damals in den 1.Jahren so super,ich habe noch nie eine so freundliche,erwachsene (vom Verhalten her) Community erlebt.
        Auf dem RP Server wurde es auch immer toleriert und auch von Nicht-RPlern nie großartig gestört und wenn doch,sind die GMs aktiv geworden und haben es schnell unterbunden.

        Aber mittlerweile ist es ja leider in der Versenkung verschwunden und technisch,auch wenn es an vielen Orten nach wie vor super aussieht (Auenland z.B.),einfach veraltet.

        Ich hoffe das es irgendwann,ebenso Warhammer,eine Neuauflage gibt.

      • Mir fehlt wie immer Ragnarok Online.

        Man muss sich halt erstmal ins System einfuchsen, aber man kommt ziemlich schnell rein und holt problemlos gutes Gear um mitzuhalten. Meiner Meinung nach auch eines der interessantesten PvP-Systeme überhaupt. Und natürlich absoluter Kultstatus als eines der älteren MMOs.

    • Wir haben gefragt, auf welche angekündigten MMORPGs ihr euch am meisten freut. Heute präsentieren wir euch das Ergebnis und stellen euch die 15 nächsten neuen MMORPGs und schauen, welche bei euch am be […]

      • Wie kann man Camelot Unchained listen und dann den Sandbox Aspekt des Spiels völlig außer Acht lassen? In Camelot Unchained bauen die Spieler eigene Städte und Burgen mit einem Voxel-System und einem tiefgründigen Crafting System. Das ist ein riesiger Aspekt des Spiels den der Artikel einfach ignoriert. Es liest sich so als wäre Camelot Unchained nichts weiter als ein Dark Age of Camelot Aufguss.

        Fehler: New World hat keinerlei Bausystem mehr. Das wurde vor Monaten aus dem Spiel genommen. Dennoch schreibt ihr: „Ihr schließt Euch mit anderen Spielern zusammen, um ein Fort zu bauen, Das müsst Ihr dann verteidigen.“
        Dieser Inhalt wurde längst gestrichen.

        Ich will nicht wissen wie viel Fehler bei den anderen Spielen sind die ich nicht kenne.

        • Hi,
          ich habe die Stellen im Artikel angepasst.

        • Wie kann man Camelot Unchained listen und dann den Sandbox Aspekt des Spiels völlig außer Acht lassen? In Camelot Unchained bauen die Spieler eigene Städte und Burgen mit einem Voxel-System und einem tiefgründigen Crafting System. Das ist ein riesiger Aspekt des Spiels den der Artikel einfach ignoriert.

          Das kann man „einfach ignorieren“, weil Camelot Unchained eine furchtbare Informations-Politik betreibt und dadurch seit Jahren an Relevanz einbüßt. Das ist wirklich, wirklich schlimm. Man muss es mal sagen.

          Ich würde das auch als „Dark Age of Camelot Revival mit hohen Ambitionen, aber tiefliegenden Problemen, das seit Jahren hinter dem Zeitplan liegt“ beschreiben.

          Wenn das kein „Dark Age of Camelot“-Aufguss wäre, würde das aktuell kaum wen interessieren. Das ist ein Spiel, das aktuell komplett vom Ruhm vergangener Tage zehrt und dass sich DAOC-Fans nach einem Nachfolger sehnen. Aber die eigentliche Entwicklungsgeschichte von Camelot Unchained bisher: Echt uff.

          Ich war echt vor fast 20 Jahren ein großer DAOC-Fan und hab echt viel Sympathie für Marc Jacobs. Aber die Signale, die von dem Spiel ausgehen, sind echt zum Haare raufen.

          • Mal ne Frage… bist du Backer? Vermutlich nicht. Ansonsten wäre für dich die Informationspolitik nicht schlimm und furchtbar sondern absolut transparent. 🙂

            Und es wird kein DAoC-Aufguss, dafür fehlen sämtliche PvE-Komponenten die DAoC auch mit ausgemacht hatten. PvE dient in CU ausschließlich um Material zwecks craften zu sammeln, also nix mit Training für PvP.

            Der *spärliche* Informationsfluß wird sich auf mittelfristige Zeit auch nicht ändern, es sind nicht wenige Stimmen unter den Backern die möchten das die NDA auch über die Beta1 hinaus aufrecht bleiben soll.

            Das was CU mit DAoC gemeinsam hat : 3 Reiche mit ähnlich klingenden Namen, Klassen und Rassen, und bissl Schnickschnack. Das wars aber auch schon.

            • Und es wird kein DAoC-Aufguss, dafür fehlen sämtliche PvE-Komponenten die DAoC auch mit ausgemacht hatten. PvE dient in CU ausschließlich um Material zwecks craften zu sammeln, also nix mit Training für PvP.

              Also „PvE-Elemente haben DAOC mit ausgemacht“ – Als DAOC mehr PvE-Elemente gebracht hat (mit Trials of Atlantis), war die Blütezeit schon vorbei und es ging abwärts. Über die ersten Jahre war der Haupt-Grund, um PvE zu spielen, das Leveln. Das PvE war da auch furchtbar monoton und lahm.

              „DIe Backer wollen, dass das NDA aufrecht erhalten bleibt“ -> Weil man sich dann wichtig und elitär fühlt, oder wie? 🙂

              Das ist ein großes Problem von Crowdfunding-Spielen, das man auch bei Star Citizen sieht. Das ist eine Wagenburg-Mentalität der Backer, die sich schützend um ihr Spiel scharen und sich freuen, dass sie was wissen wie Rumpelstilzchen.

              Das schafft ein Gemeinschaftsgefühl und das Gefühl, zu einem inneren Zirkel zu gehören, senkt die Kritikfähigkeit und erhöht die Spendenbereitschaft und den missionarischen Eifer. Wie genau das dem Spiel nutzt, ist mir bislang noch nicht klar.

              „Bist du Backer?“ Nein, ich backe überhaupt keine Spiele. Ich finde das System „Crowdfunding“ schwierig. Ich verfolge die Entwicklung von Camelot Unchained aber seit vielen Jahren und ich bewerte sie lange nicht so positiv wie du offenbar.

              • „“Also „PvE-Elemente haben DAOC mit ausgemacht“ – Als DAOC mehr PvE-Elemente gebracht hat (mit Trials of Atlantis), war die Blütezeit schon vorbei und es ging abwärts. Über die ersten Jahre war der Haupt-Grund, um PvE zu spielen, das Leveln. Das PvE war da auch furchtbar monoton und lahm. „“

                Mythic hat schon mit Shrouded Isles den PvE-Content damals erheblich aufgebohrt. Jedes Reich bekam 3 Dungeons, wovon einer anfangs nur in Raidstärke zu bewerkstelligen war. Das der Content so gut angenommen und angekommen war, nur deshalb ist ToA überhaupt so PvE-lastig geworden. Mal abgesehen davon das ToA von den Absatzzahlen das erfolgreichste Addon war, also Ende der Blütezeit sieht anders aus. 🙂

                „“„DIe Backer wollen, dass das NDA aufrecht erhalten bleibt“ -> Weil man sich dann wichtig und elitär fühlt, oder wie?““

                Das hat in diesem Falle ganz andere, sehr gute Gründe, die ich aber nicht mit jemanden erläutern möchte der mehr auf Kaffeesatz lesen und Gerüchte deuten setzt. Um den Stand eines Spiels in der Entwicklung zu präsentieren braucht man keine Streamer und Influencer, da reichen auch ein paar gut gemachte Vids von Seiten der Entwickler, zumindest meiner Meinung nach. Ob das so kommt, die Entscheidung liegt bei Cse. Mal nicht vergessen das Cse die momentane Testphase zwar als Beta1 bezeichnet, sie aber old-school mäßig eine Alpha ist.
                Und mir ist kein Mmorpg bekannt wo die Nda schon nach Ablauf der Alpha gefallen wäre.

                Ihr habt als MeinMMO keine 60$ zur Verfügung für das günstigste Paket mit Zugang zum Forum und Beta3 zu bekommen? Bei den letzten Tests waren u.a. alle Backer eingeladen, schließt Leute mit Beta3-Zugang ein. Also mir, wenn ich Verantwortlicher wäre, wäre es das wert.

                Ich bewerte die Entwicklung eigentlich gar nicht, ich hatte mein Geld in dem Moment abgeschrieben als ich damals bei Kickstarter die Abbuchung veranlasst hatte. Alleine die Einblicke die ich bislang gewonnen habe hinsichtlich Entwicklung eines Mmorpg`s waren das Geld schon wert, was nicht heißt das CU nicht doch noch in die Hose gehen kann. Natürlich kann es das. Gibt auch sicher genug Leute die letztes Jahr gedacht haben * 2020, das wird mein Jahr, da gehts richtig ab *….und dann kam Corona.

                Patience is a virtue, das lernt man wenn man älter wird.

                • Ich bin selbst SC Backer und die Summe die von mir darin steckt ist so groß, dass ich mir davon weit über 20 andere Vollpreis Spiele hätte kaufen können.

                  Aber das Geschäftsmodell des Crowdfunding finde ich dennoch absolut unpassend. Und ich hoffe, dass es keine Schule machen wird. Insgeheim wünscht sich ein Teil von mir, dass das Projekt fehlschlägt. Als Warnung an die anderen.

                  Normalerweise hast du eine Idee, finanzierst diese auf unterschiedlichste Art und Weisen und trägst dabei das unternehmerische Risiko. Wenn deine Idee sich als Grütze heraus stellt, hast du denn Schaden. Auf der anderen Seite kannst du eben auch ordentlich € einfahren.

                  Mit Crowdfunding allerdings lagert das Studio das gesamte unternehmerische Risiko auf der Verbraucher aus ohne dabei seine potentiellen Gewinne zu schmälern.

                  Ertrag ohne Risiko, da Risiko an den Verbraucher ausgelagert wurde. Abgesehen davon, dass man ggf. 10 Jahre lang, während der Entwicklungszeit, durchgefüttert wurde. Und wenn es nicht klappt, tja dann halt nicht. Kann man danach halt kein neues Crowdfunding mehr machen – und nicht mal das ist sicher. Vielleicht findet man ja einen Sündenbock, der möglichst nichts mit einem selbst zu tun hat.

                  • Inzwischen kommt der Löwenanteil nicht von den Backern? MJ hat um die 4-5 Mille selber drin stecken, und dann halt diese/r ominöse/n neuen Geldgeber.

                    Und du vergißt dabei eine Kleinigkeit ( von der die Backer im Falle einer Einstellung vermutlich wenig hätten.
                    Selbst wenn CU nicht released werden würde bliebe immer noch die Engine. Die zu lizensieren bringt mehr Kohle als CU alleine (oder mit Fremd-Engine) könnte. Die Engine ist kein nettes Nebenprodukt, und die veraltet auch nicht so schnell da beständig dran gearbeitet wird. Und nen besseren Sündenbock als aktuell wird man so schnell nimmer finden.

                    • Und du vergißt dabei eine Kleinigkeit ( von der die Backer im Falle einer Einstellung vermutlich wenig hätten.
                      Selbst wenn CU nicht released werden würde bliebe immer noch die Engine. Die zu lizensieren bringt mehr Kohle als CU alleine (oder mit Fremd-Engine) könnte. Die Engine ist kein nettes Nebenprodukt, und die veraltet auch nicht so schnell da beständig dran gearbeitet wird.

                      Hat nur nichts mit dem Grund zu tun, warum ich kein Freund von Crowdfunding bin.

                      Und auch dein erster Satz ändert nichts daran, dass du dein Risiko einfach auslagerst. In diesem Fall ist es dann halt ein klein wenig weniger schlecht.

                      • Das könnte man so sagen wenn das Projekt ausschließlich durch Backer finanziert werden würde. Wie bei allem im Leben gibt es positive Aspekte wie auch negative, man wird ja nicht gezwungen bei etwas mitzumachen. 🙂

                        • Noch nicht. Es hat ja auch noch nicht Schule gemacht.

                          Doch, kann man schon. Ob es nun 100 %, 90 % oder 80 % sind – der Unternehmer lagert sein Risiko ziemlich bequem an den Verbraucher aus. Ohne diesen am späteren Gewinn beteiligen zu müssen, ohne Unternehmensteile abzugeben und ohne Stimmrechte zu verlieren.

                • Das der Content so gut angenommen und angekommen war, nur deshalb ist ToA überhaupt so PvE-lastig geworden. Mal abgesehen davon das ToA von den Absatzzahlen das erfolgreichste Addon war, also Ende der Blütezeit sieht anders aus

                  Ich war damals wirklich dabei. 🙂 Und du kannst mir glauben, dass deine Interpretation der Sache echt weit von meinem Empfinden entfernt ist.

                  „ToA war von den Absatzzahlen das erfolgreichste Addon“ -> Und deshalb ist DAOC danach gestorben oder wie? 🙂

                  Trials of Atlantis war damals der Versuch das Spiel in Richtung Everquest zu lenken. Und danach kam nicht mehr viel.

                  Es wurde dann vielleicht gut verkauft, weil die Zeit bis dahin mit Vanilla und Shrouded Isles gut war und es eben was anderes war. Aber ich hab echt noch nie gehört, dass jemand die PVE-Elemente von DAOC herausgestellt hat.

                  Ich hab das über Jahre intensiv gespielt und im Gegensatz zu WoW später waren die PvE-Elemente wirklich vernachlässigbar. Quasi nicht vorhanden in der Anfangszeit, und auch später eher marginal.

                  Das hat in diesem Falle ganz andere, sehr gute Gründe, die ich aber nicht mit jemanden erläutern möchte der mehr auf Kaffeesatz lesen und Gerüchte deuten setzt.

                  Das ist ein persönlicher Angriff und Bullshit.

                  Wäre cooler, wenn du Argumente bringen würdest, statt „mimimi, mit dir red ich nicht.“


                  Ihr habt als MeinMMO keine 60$ zur Verfügung für das günstigste Paket mit Zugang zum Forum und Beta3 zu bekommen?

                  Klar, „hätten“ wir das Geld. Ich denke, wenn wir da freundlich anfragen, kriegen wir auch so Zugang.

                  Wir haben ja bei Crowfall angefragt und da sogar Exklusiv-Interviews bekommen und alles – Crowfall sind ja in einer ähnlichen Situation.

                  Ich fänd’s aber grundsätzlich falsch, als Autor ein MMO zu backen und sich so emotional zu inolvieren und es zu „unterstützen.“ Ich würde auch Star Citizen nicht backen, obwohl ich das deutlich spannender finde als CU – einfach aus Prinzip nicht.

                  Da geht’s nicht ums Geld, sondern darum, unabhängig zu sein. Ich will auch keinen Zugang zu internen Foren, über die ich dann vielleicht nicht offen schreiben kann, und immer zwischen NDA und öffentlicher Information unterscheiden muss.

                  Wir haben hier einen deutlichen Disput bei der Wahrnehmung. Schon die Art, wie du DAOC darstellst, ist so weit weg von meinem tatsächlichen Erleben.

                  Backer sind nicht die einzigen, die Camelot Unchained folgen. Ich verfolge das Spiel auch schon seit vielen Jahren, aber bewusst von außen. Und die Außendarstellung von Camelot Unchained ist furchtbar, deshalb ist das Interesse an dem Spiel heute auch geringer als vor einigen Jahren.

                  Ja, das hat eine Gruppe von Core-Fans, die es toll finden und daran glauben. Die sind auch aktiv und laut. Das stimmt. So ist es bei Crowdfunding-Spielen immer. Das sei denen echt gegönnt, ich verstehe.

                  Ich fände es dann schön, wenn du auch anderen Meinungen neben deiner akzeptieren würdest. Es wirkt dann immer so „Ich backe das Spiel, nur ich darf darüber reden – alle anderen haben keine Ahnung.“ Und so ist das definitiv nicht. 🙂

                  Das macht die Diskussion rund um Crowdfunding-Spiele auch immer vergiftet.

                  Dieses „Passion is a virtue“ und so … boah. 🙂 2020 soll’s jetzt „Corona“ sein, weshalb es nicht so läuft. Die Entwicklung von Camelot Unchained stottert seit Jahren aus verschiedenen, auch nachvollziehbaren Gründen: Personal-Knappheit, Geld-Mangel, Location-Probleme, riesige Ambitionen usw. Aber da kann man doch offen drüber sprechen. Wenn das dann immer so rosarot dargestellt und von Backern bis aufs Blut verteidigt wird, kann ich das immer nur schwer ernst nehmen.

                  • „““Ich war damals wirklich dabei. smile Und du kannst mir glauben, dass deine Interpretation der Sache echt weit von meinem Empfinden entfernt ist.

                    „ToA war von den Absatzzahlen das erfolgreichste Addon“ -> Und deshalb ist DAOC danach gestorben oder wie? „“““

                    Na rate mal wer noch dabei war.
                    DAoC ist danach nicht gestorben du Knaller, es läuft heute noch. Die Spielerzahlen sind zurückgegangen. Und welches große Mmorpg kam 2004 raus? Ist nicht so schwer, kommst du sicher drauf.
                    Das ist auch nicht unbedingt mein Empfinden, das sind MJs eigene Aussagen die er im Laufe der letzten Jahre in seinen Streams geäußert hat. Und ich denke er wird es anhand der Zahlen wohl genauer wissen.

                    Aber egal, wir entfernen uns von dem ursprünglichen. Du bist der Meinung das CU nen DAoC Abklatsch wird, und ich sage das wird es nicht weil sämtliche PvE Komponenten DAoCs fehlen werden. Du schätzt die Lage falsch ein weswegen ein Großteil der Spieler DAoC gespielt hat. Das war nicht wegen dem RvR allein.

                    Wenn MeinMMO sich als Teil einer Gaming GmbH sich dazu entschließt sich einen Beta-Zugang zuzulegen, sei es durch backen oder nachfragen, dann fühlst du dich persönlich involviert?
                    Jo, ok…erschließt sich mir zwar nicht, aber egal.

                    Wir unterscheiden uns da wohl erheblich. Ich mache mir grundsätzlich selbst ein Bild.
                    Du kannst auch gerne über CU reden, das sei dir freigestellt. Nur informativ ist es dann halt nicht und pieselig wirste dann wenn man deine Ausführungen als falsche Infos rausstellt. Merkt man schon an der Unterstellung die Backer fühlen sich elitär und wollen unter sich bleiben. der war echt gut 😀 😀

      • Ka was alle an new world finden.

        Crimson Desert wird vermutlich ähnlich wie Black Desert eine heftige Monetarisierung bekommen. Muss das Spiel nicht shclecht machen. Einige meiner Lieblingsspiele haben sehr heftige Monetarisierung z.B Neverwinter.

        • Wenn Du damit Outfits für 35€ und Pets für nen Zehner meinst,
          damit kann ich leben.
          Das RNG Upgrade System mit Shop Utensilien hingegen,
          würde mich wieder schreiend davon jagen.

          • Brauchst nicht den Shop, um Items zu uppen.

            Crimson Desert wird richtig spannend und hoffe auch, dass man BDO vielleicht sogar verknüpfen kann oder ähnliches. Und sei es für Kostüme usw.
            Ich bin den Entwicklern deutlich offener gegenüber eingestellt, seit ich selbst einschätzen konnte, dass dieser ganze P2W Blubbel in BDO einen maximal kleinen, wahren Kern beeinhaltet. Der Ruf ist im deutschsprachigen Raum ja echt irgendwie angekratzt und ich glaube, da wird Crimson Desert ein bisschen ins Straucheln kommen. Aber wir sind ja auch nur ein kleiner Teil der Spielergemeinde. 😉

      • Sieht ganz danach aus,dass ich auch 2020 mit meiner Prognose recht behalte,
        das Lost Ark nicht bei uns erscheinen wird.
        Naja bis Diablo 4 raus kommt,haben sie ja noch etwas Zeit.
        Danach wird es wohl eher schwer.

        New World auf Platz 1 ok.
        Dann hoffe ich auf viele Berichte ab dem 23.07.,
        da ja dann ganz viele Beta testen werden.
        Vielleicht können die mich dann überzeugen mal reinzuschauen.
        Das Material aus der Alpha kann es jedenfalls nicht.

        • Lost Ark soll bald in Japan starten. Wenn was zu einem EU-Release kommt, dann danach.

          • Yop, die japanischen Social Media Channels von Lost Ark ballern aus allen Rohren. Sie haben auch schon offizielle Discord- und Line-Server für die Spieler aufgebaut und bereiten erste Events vor. Bin gespannt, wie die ersten Tests dort ankommen.

      • Für mich liest sich das fast wie nen Horror Roman 😂 vor allem mit NewWorld auf Platz 1, ich war erschrocken und schockiert gleichzeitig.
        Nein ehrlich ich find das nicht zufriedenstellen die Auswahl für uns, zum Teil erwartet uns Early access mmorpgs und Smartphones und dann noch mmorpgs die ewtl gar nicht oder erst sehr spät bei uns erscheinen, irgendwie erschreckend.
        Ich bin wirklich gespannt welche es schaffe werden und welche wieder in der Versenkung verschwinden.

        • Es ist bisschen so wie untrainiert an einen Marathon gehen.

          Man hat vielleicht schöne neue Laufschuhe und kommt möglicherweise sogar ins Ziel aber es wird alles andere als schön aussehen und von einem Podestplatz reden wir schon gar nicht.

        • Wenn WildStar 2014 ein Megahit geworden wäre und Millionen von $ eingespielt hätte, sähe die Auswahl jetzt anders aus.

          Die Auswahl ist 2020 so dürftig, weil MMORPGs von 2006 bis 2014 so viel Geld verbrannt haben. Das kann man so hart sagen.

          Es ist ja auch in den letzten 6 Jahren wenig wirklich erfolgreich gewesen, außer ESO und Black Desert.

          • Sehe ich genau so, viele haben auch ihre Munition zu WoW Zeiten verballter da waren einmal die mmorpgs die versucht haben WoW zu Klonen ob ungewollt oder nicht spielte da erstmal keine Rolle und einmal die Spiele die als WoW killer gehypt wurden und dann unter gegangen sind.

            Ich würde behaupten der mmorpg Markt ist ziemlich schwierig aber das hängt auch mit den Erwartungen zusammen.

            Aber auch irgendwie krass das die Spieler sich nach einem neuen mmorpg sehnen und von eine dürre sprechen, aber im gleich Atemzug so viele mmorpgs scheitern.
            Stellt sich die Frage sind die Spieler mit ihren Erwartungen schuld oder die Puplisher/Entwickler.

            Ich frage mich wie es heute aussehen würde wenn WildStar, Warhammer online usw aktuell zum ersten Mal released werden würden mit den aktuellen technischen Möglichkeiten erfolgreicher gewesen wern.

            • Stellt sich die Frage sind die Spieler mit ihren Erwartungen schuld oder die Puplisher/Entwickler.

              Das Problem ist, dass das aktuelle Angebot an MMORPGs einfach sehr gut ist. Da ist technisch zwar viel in die Jahre gekommen, aber alle MMORPGs, die grade erfolgreich sind, haben a) wahnsinnig viel Content, b) richtig viele Features, c) eine gesunde, große Spielerbasis.

              Das ist ja auch kein Wunder, weil alle aktuell erfolgreichen MMORPGs zwischen 4 und 15 Jahre hatten, um dorthin zu wachsen, wo sie heute sind.

              Neue MMORPGs, die rauskommen, sind dann technisch weiter, aber haben weniger Content/Features – instabilie Spielerbasen. Das macht es halt so schwer.

              Es müsste dann ein neues MMORPG kommen, das technisch wirklich innovativ ist und mit solidem Content/Features startet. Das ist einfach schwer zu machen, wenn jedes erfolgreiche MMORPG auf dem Markt so viele Jahre Vorsprung hat.

              Daran werden z.b. Spiele wie Titan oder Everquest Next gescheitert sein. Die wollen mit Gewalt innovativ sein und haben darüberhinaus das Gameplay nicht so hinbekommen, wie sie wollten.

              Der Fehler bei WIldStar war die Patch-Struktur/die Studio-Struktur. Das wurde ja alles schon zig Mal beleuchtet. Deren ganzer Plan, wie man das Spiel weiterentwickeln würde, war katastrophal. Da waren sie zu naiv letztlich.

              Das ist übrigens auch das Grundproblem von Destiny. Deren ganze Idee, wie sie Content nachschieben würden, war naiv und ist denen zusammengebrochen.

              Bloß beide Studios haben das nie so richtig zugegeben, deshalb denkt man dann von außen, die Probleme der Spiele lägen an ganz anderen Gründen.

              Aber das kann man dann halt mit x Jahren Abstand leicht sagen. Das sind alles Erfahrungen, die diese Studios machen mussten. Ich hätte das zum Start der Spiele auch nicht kommen sehen.

            • Warhammer Online war zu früh dran, die Community war noch voll in WoW drin.
              Ich bin überzeugt dass das Spiel heute einen besseren Stand hätte.

              Ich mein das PvP war ja göttlich und hat selbst mir Spass gemacht. Die Kollisionsabfrage war einfach richtig geil ich hatte als Tank echt viel Spass obwohl ich ein PvEler bin.

          • Sicherlich dazu kommt noch die MMO Schwemme aus Asien.

            Wildstar konnte so keine Erfolg haben mit dem Schwierigkeitsgrad und der Grafik aber das wusste man damals als Entwickler wahrscheinlich nicht.

      • Ich hab ja erwartet, dass New World auf Platz 1 landet. Es ist das einzig greif- und bald richtig spielbare von den anstehenden MMORPGs. Auf die Qualität des Spiels scheint sich Platz 1 ja scheinbar nicht zu beziehen.

        Über Camelot Unchained bin ich mittlerweile echt irgendwie enttäuscht. Da tut sich gefühlt kaum was bzw ich hab da etwas mehr erhofft. Das tanzt stark an der Grenze zu Vaporware.

      • Soweit ich das sagen kann is new world kein mmorpg, wer das glaubt wird auf die Nase fallen.

        • Mit welcher Begründung?

          • Ich kann dir nur soviel sagen das es kein Vergleich zu den Spielen wie wow,eso oder gw2 ist,da ich schn viele Leute gehört habe die dieses aber erwartet kann ich nur sagen dies ist bei weitem nicht so. Genauer darf ich leider nicht drauf eingehen. Aber versteh mich nicht falsch es ist nicht schlecht wenn es mal fertig ist aber die Schiene mmorpg finde ich past nicht

            • Also alles was ich bis jetzt gesehen habe, ist zu 100% mmorpg, deswegen frage ich mich warum du anderer Meinung bist 😀

      • Du hast mich jetzt in dem Gespräch schon irgendwie 5mal grundlos dumm von der Seite angemacht und es kommen echt null interessante Einsichten oder Argumente. Dann lassen wir’s halt. Schönen Tag noch.

      • Hm A:IR finde ich in der Liste recht interessant.
        Wurde aber wohl nun umbenannt in Elyon.
        Lost Ark hatte ich nun mal ausprobiert… war aber leider enttäuscht vom Spiel.
        Und New World ist interessant, weil eben nahe liegend…
        Die oben genannten Spiele… insbesondere Ersteres.. werden wohl leider noch auf sich warten lassen…

    • Der neue Raid „Operation Stahlross“ stellt einige Spieler von The Division 2 vor eine Herausforderung. Dabei zeigen Speedrunner aber, dass der Raid schon in etwa 30 Minuten geschafft werden kann. Geht das mit rec […]

      • Das mit dem World First war und ist eine mega Sauerei. Da gibt es keine Entschuldigung für. Das Massive maximal in den Sand gesetzt und vielen die Motivation genommen hat um sich bei Streamern einzuschleimen. Wenn aber im nachhinein die Strategien optimiert werden um eine Bestzeit zu errreichen, sehe ich da kein Problem. Jeder kann doch jetzt Videos vom Raid gucken und weiss danach was zu tun ist. Dieses gelekte Paper ist nicht mehr nötig.

      • lächerlich.. was sollte so ein dokument nach mehrmaligen clearen noch bringen?

      • Oh nein, Informationen benutzen die jeder benutzen kann, was eine Sauerei. Diejenigen die die Informationen aus dem „Leak“ nicht nutzen sind selbst Schuld, entweder nutzt man sie und hat somit Chancengleichheit mit dennen die diese Informationen auch nutzen, oder man nutzt sie vorsätzlich nicht und hat damit deutlich geringere Chancen. Wer das mit Cheaten gleichsetzt dem kann man auch nicht helfen.

        • Das Dokument war nicht jedem bekannt vor dem World First.

          Ob man es nun cheaten nennt oder nicht ist eigentlich wurscht, es ist egal wie man es nennt, bleibt trotzdem einfach eine Sauerei. Die Leute feiern sich dann auch noch dafür den World First geholt zu haben lol Das ist echt arm.

          Respekt vor denen die es komplett ohne das Dokument schaffen, der Rest sind einfach nur Turnbeutelvergesser. Kann man nicht ernst nehmen solche Spieler. Mit einem cheat sheet einen Raid geschafft *klatsch klatsch* große Leistung!

      • @meinMMo Euch ist aber schon bewusst, dass SolidFPS den World First Titel in diesem Raid geholt hat? Selbst wenn sie dieses Dokument vorher nicht hatten, ist er seit Dienstag letzter Woche den Raid mehrfach im Stream gelaufen. Natürlich kennen sie jetzt die Mechaniken, dass ist bei Destiny 2 nicht anders.
        Das ließt sich im Artikel nämlich eher so, als wäre nicht bewusst, dass SolidFPS auch den World First Titel inne hat.

        Das mit dem geleakten Dokument ist nochmal eine ganze andere Sache und in der Tat eine Sauerei…man mag Bungie mit Destiny viel und zu Recht kritisieren, aber sowas gäbe es da nicht. Da würde auch niemand seinen Ton muten, damit Konkurrenten nichts mitbekommen. Habe ich jedenfalls bei den bekannten Streams bisher nie erlebt.

      • Man muss halt auch mal bedenken das das hier nicht Spieler sind die mal abends 2std Division spielen.
        Die meisten leben einfach in dem Game.
        Wir laufen auch den ersten Raid in 28min und beißen uns am neuen beim dritten Boss die Zähne aus.
        Aber wir Raiden halt auch nicht 3-4 mal am Tag sondern 2 mal die Woche.
        Da sollte man schon das Verhältnis betrachten

      • Verstehe ich nicht. Der Leak wurde doch längst auf Twitter geteilt, somit haben doch mittlerweile alle Zugriff darauf, oder? Dann liegts doch an jedem Trupp selbst, sich darauf abzustimmen.

        Ich komm da allmählich nicht mehr ganz mit mit diesen ganzen Streamern, Youtubern und deren ganzen Beef. Wenn ich da verfolge, was bei diesem Ninja nun seit Wochen abgeht. Manchmal stelle ich mir die Frage, ob es denn überhaupt noch ums Zocken geht oder um was es denn mittlerweile geht.

        • Nein, mittlerweile geht es ehr darum im Gespräch zu bleiben.

          So ist es auch bei TD2, indem Streamer wie Widdz und MarcoStyle die Spieler durch die Blume verhöhnen. Fachen die solche Diskussionen erst an.

          Ich meine wer öffentlich zugibt das er SHD Level mit Exploid geboostet hat und dann noch hämisch meint das er nicht gebannt wurde. Der will diese Reaktionen provozieren. Warum auch immer.

          • Ja aber genau das meine ich doch. Wen interessiert denn das? Vielleicht bin ich auch einfach zu altmodisch, aber diesem ganzen Streamerhype, aus dem dann ständig irgendwelche „Streitereien“ entstehen (die vielleicht sowieso inszeniert sind), wird mittlerweile viel zu viel Aufmerksamkeit gegeben.

      • Ich denke ihr habt das nicht ganz verstanden mit der Kritik. Schaut euch das Video mal genau an, gerade beim Endboss. Dort ist klar zu sehen das die RPG endlos Munition hat, also ein Glitch. Dieser wird morgen gefixt. Wurde eben beim SoG bekannt gegeben. Somit liegt die Kritik am ausnutzen des Glitches.
        Zudem sind Zuschauer des streams beleidigt worden. Und Zuschauer die im SoG „Ban Solid“ geschrieben haben sind temporär gesperrt worden.

      • Ich habe mir das Video bis ca die Hälfte angeschaut . Die ballern alles im vorbeigehen um als wären sie in der Openworld auf normal unterwegs . Für einen Dicken braucht der nicht mal ein Magazin vom Sturmgewehr . Die Ballern jeden Schuss punktgenau wie auf einem Lineal ins Ziel inkl einem irren Demage .

        Ich will damit sagen das die alle möglichen chlitches ausnützen u logisch zockt da jeder mit Cronus Max und sonstige Cheathilfen. Das die die schriftliche Anleitung vom Raid auch von beginn an benützt haben dürfte ja wohl auch logisch sein . Wobei mich diese schriftliche Anleitung gar nicht stört , ich finde es nur lächerlich das Massive den Raid so dermasig krampfig ausrichtet das sie sich genötigt fühlen ne schriftliche Anleitung unters Volk zu bringen. Auch um den Raid im Gespräch zu halten.

        Das Hauptproblem bei der Geschichte ist allerdings der Raid Exklusive Loot . Damit werden das erste halbe Jahr nur die Cheater rumlaufen . Weil alle die normal zocken es gar nicht schaffen, ausser die werden von so einem Cronus Max Cheater Klan mitgezogen.

        Die Gamestruktur ist einfach so beschissen das sich jeder genötigt fühlt mit Cronus Max und Co zu cheaten um im PvP oder Ranglisten jeglicher Art Mithalten zu können und um den besten Loot abstauben zu können.

        Und das die Leute ständig nach neuem Content schreien liegt schlichtweg daran das die gesammte gamestruktur altbacken , statisch , sich alles gleich anfühlt , langweilig und stinkbrav ist .Wäre das anderst würde lange kein geschrei nach neuem Content aufkommen . So ist auch alles was sie bringen mit ihrem Game on Servis Schrott von beginn an schon ausgelutscht .
        Bei so einer öden Gamestruktur kommt einem dieses krampfige Fake Highlight Raid nur noch wie ein schlechter Witz vor . Die Probleme sind grundlegend vorhanden . Der Raid ist nur ein mieses Ablenkungsmanöver HaHa

        Das der Loot beschissen ist ,das es Raidexklusiv Loot gibt, das die Exotischen waffen u Ausrüstungsteile zu 90% Schrott sind und das der PvP praktisch tot ist , ist bei einem Game mit so einer beschissenen Gamestruktur wie Division 2 schlichtweg der Genickschuss

        • Ich bin mir langsam nicht mehr sicher ob du den Kram tatsächlich ernst meinst. Deine Beiträge sind stellenweise zu abgedreht. Zum Bleistift:

          „Ich will damit sagen das die alle möglichen chlitches ausnützen u logisch zockt da jeder mit Cronus Max und sonstige Cheathilfen“

        • Also bei uns im Clan cheatet keiner… jeder der auch nur ansatzweise Bugs, Exploits, oder was auch immer ausnutzt, fliegt sofort.. und auch wir haben den Raid durch… so schwer wie der dargestellt wird is der nich.. da war der erste einige Nummern schwerer

      • Der Raid soll ja was besonderes sein ….klar….keine Frage … aber zu welchem Preis?
        Da sowieso an allen Ecken und Enden beschissen wird , könnte man es doch echt anders anstellen und die echt dämlichen Mechaniken des Raids verschwinden lassen .

        Dieses würde ein Matchmaking sinnvoller machen und der Raid wird dann nicht nur besonderes bleiben , sondern auch einzigartig wenn man ihn richtig gestaltet mit den jeweiligen Schwierigkeitsgraden :
        Story/Normal/Schwer/Herausfordernd/Heroisch/Legendär

        Man nehme z.B. nen Panzer ,Quadrocopter,Kampfhubschrauber ,Geschütztürme usw. mit in diesen Raid
        Es ginge dann in Richtung Teil 1 mit den Übergriffen (die meiner Meinung nach viel besser waren als die heutigen Raids )

        Es ist natürlich auch wichtig diese Raids nicht in kürzester Zeit abzuschließen zu können !!!
        Man könnte auch da monatlich zum Abschluss der Raids spezielle Belohnungen dem Agenten übergeben wie z.B Skins ,Klamotten , Anhänger .

        Meiner Ansicht nach würde dies die Spieler nicht nur an den Raid binden , sondern auch generell wieder ans Spiel

        • Da hast du meine volle Zustimmung. Sowas wie, das alle zum selben Zeitpunkt irgendwas drücken müssen — gäääääähn. Damit will man die Leute in feste Teams mit Voice-Chat zwingen, den Schwierigkeitsgrad künstlich strecken, und weil es für sowas kein UI-Element gibt das anzeigt wann was gemacht werden muss, verhindert man auch größtenteils random-teams und dann kommt die Aussage, das ein Matchmaking keinen Sinn macht. Is klar – könnte man aber anders machen.

          Sowas könnte ganz anders implementiert werden. Selbst wenn die Raids nur große Schlachten wären durch die man wie in den Hauptmissionen & Stronghold durchlaufen kann und jeder praktisch sofort versteht was gemacht werden muß, wären sie immer noch was besonderes weil es eben mit 8 Leuten stattfindet. Es muß ja nicht immer sofort Erfolg habe, das will ja keiner, aber wenn die Implementierung Matchmaking und Random-Teams schon nahezu verhindert, dann ist das in meinen Augen unzeitgemäß. Das mag in echten MMORPGs auf dem PC ( da funktioniert das sogar auf den Konsolen, kenne ich selbst von TESO ) mit Gilden die eigene Foren haben und Strukturen noch funktionieren, aber in pseudo-MMOs wie Divison — schwierig.

          Ich sehe das eigentliche Interesse an Raids gut auf der Xbox, man hat recht schnell Leute random zusammen, aber die gesamte Implementierung verhindert den Erfolg. Ganz toll wenn man 98% der Spieler so auschließt, wenn nicht noch mehr. Das ist in meinen Augen verschwendetes Potenzial an Inhalten und Arbeitskraft.

          Gruß.

        • Der bis heute „beste Übergriff“ (weiß nicht mehr genau wie er heißt, da wo du am Ende die Geiseln beschützen musst), war auch kaum mit Matchmaking möglich. Massive wurde für diesen Übergriff gefeiert und geht diesen Weg nun in den Raids in TD2 weiter. Finde ich prinzipiell gut. Wäre es andersherum und die Raids wären lediglich auf ein paar Bullet Sponges einzuschießen, dann hättest du noch viel mehr Stimmen, die das kritisieren und den Raid als zu einfallslos und zu einfach bezeichnen.

          Die Raids sollte man so beibehalten, wie sie aktuell sind. Zusätzlich sollte man viel mehr noch eine Arena bringen, in der man sich ohne Mechaniken durch mehrere Gegnerwellen schnetzeln muss.

          • Der in deinen Augen beste übergriff war in meinen Augen der schlechteste weil da fing es zum ersten Mal damit an haufenweis bescheuerte krampfige Mechaniken einzubauen die irgendwie reingebastelt wurden ohne richtigen Sinn . Dazu waren die Teilweise richtig Bugi . Alleine wie die Geiseln am Schluss mit dem Schild zu schützen sind , war total Sinnbefreit u extrem Bugi . Erst einer , dann zwei usw. Bullshit hoch drei.
            Die einzige coole Sache war , wo man mit dem Schild voran durch den engen Flur an den Geschützen vorbei den Koffer tragen musste . Der Rest war krampfiges Dauerfeuer gegen massig Gegner auf engsten Raum.
            Man hat das nur mal durchgezockt um die Belohnung zu bekommen und fertig.

            Und bitte keine Arena wo man wie in der Steinzeit sich gegen unendliche Gegnerwellen schnetzeln muss . Dieses stupide NonStop Massaker gibt es schon in der Open World .

            Man sollte das mit den Raids eher so Handhaben wie Meledicus es geschrieben hat . Man sollte sie in der Openworld einbauen . Und die ganzen coolen Lokationen verwenden die leider totes Brachland sind . Wie z . B. die paar kontamierten örtlichkeiten ( wo man z.B. ne Maske anziehen muss u in die Egoperspektive wechselt und das eingeschränkte Sichtfeld der Maske hat ) oder die ganzen Untergrund Kanäle oder die nichtbegehbaren Hochhäuser . Um da Ausrüstung/ Technik etc etc zu holen die man gegen einen Endboss oder die nächste Aufgabe braucht . Gerne auch ein paar Hunter oder Abtrünnjge Agenten und den Quadrocopter einbauen. Gerne Mal ein Abschnitt mit extremer StaubSandsturmphase usw. usv

            Ich will damit sagen es wäre schon alles vorhanden , die müssten das nur interessannt und Spannend kombinieren . Ratz Fatz hätten sie neuen Content der richtig geil wäre . Und das ohne krampfiges und sinnbefreites Schaltergedöns . Und vor allem ohne das sie Monatelang neue Maps erfinden müssten die auf ihr Schaltergedöns u sonstige krampfige Mechaniken abgestimmt sind .

            Ich würde auch verschiedene Open Worlds bringen und eine müsste übersäht sein mit kontaminierte Bereiche wo die Maskensache zum tragen kommt .

            Auch hätte ich erwartet das man als Klan viel mehr Möglichkeiten hat . So wie es ist kommt es total billig rüber .

            Mein Gott das Game hätte so viel Potential für wirklich coole und geile Sachen , aber Massiv hat sich entschieden das krampfig und gleichzeitig eintönig/stinkbrav die einzigen Schwerpunkt sind.

            Wirklich schade

            • Das war nicht „in meinen Augen der beste Übergriff“, das war der Übergriff, für den the Division von vielen Redaktionen und sonstigen Kritiken gelobt wurde. Auch mein-mmo brachte dazu einen Artikel raus („The Division: Lost Signal – Fast wie ein Raid? Der beste Übergriff bisher“). Der Artikel ist leicht über Google zu finden, ihn zu posten würde wohl wieder etwas dauern, bis er freigeschaltet würde. Und da war mein-mmo kein Einzelfall, Massive wurde für diesen Übergriff gefeiert, nicht nur von mir.

              Und zum Rest: Da gehen die Meinungen dann eben halt schon ein wenig auseinander. Ich persönlich fände deine Vorschläge jetzt nun nicht unbedingt den Kracher. Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Für mich sollen lieber nochmal ein, zwei andere und abwechslungsreiche Modis dazukommen, der Raid sieht für mich aus, wie ein Raid in einem Koop Shooter aussehen sollte.

      • Wer wie schnell da durch rennt ist mir egal. Aber es ist schon auffällig mit wie wenigen Schüssen diverse Clans die Gegner strecken. Die Builds der Pros sind sicher gut aber eben nicht 3x so gut wie die anderer um das zu erklären. Faul ist da definitiv was.

        • Aber der Raid ist doch auf Normal. Sind die Gegner da dann nicht auch Normal skaliert oder ist Raid Normal = Open Worl Heroisch? Keine Ahnung, ernst gemeinte Frage.

          Aber alle über SHD 1000 und einer bei 9000, WTF, macht der noch was anderes als Division zocken? Wobei doch alles über 1000 nur noch Ressourcen und ggf. mehr Leben bringt oder?

        • Naja mit entsprechenden builds und Wissen wie sich die damage Berechnung verhält, welcher Schaden amplified und welcher nur addiert wird mit entsprechender Synergie im Team ist das kein Problem… Alleine das sacken von coyotes mask ist doch schon ein immenser Bonus im Team, mit entsprechenden Talenten wie focus (+60% waffenschaden), vigilance (25%waffenschaden), overwatch etc kommt da ne Menge Schaden zusammen… Und two tappen von Gegnern, timen von skills zum erhöhen des teams hardens etc spielt alles ne Rolle. Und ja, das ist durchaus machbar. Bei dem was ich in open world und anderen Spielern sehe, wundert es mich manchmal wirklich nicht wenn die Probleme haben content zu schaffen… Vor allem wenn die damage builds sehr schwach gebaut und ausgefeilt sind, keine teamsynergien haben und Talente nicht genutzt werden. 2 Millionen headshots sind da ganz normal, je nach Waffe bis zu über 50 Millionen locker zu schaffen.
          Und ja, ich mache durchaus raid carries (habe ich beim ersten auch getan) und sehr viele Leute haben keine guten damage builds für einen raid. Sehe ich sehr oft dass da schon ein kernproblem anfängt

      • Es wird immer Leute geben die die Fähigkeit haben das System zu überlisten darum sehe ich mir keine Bestenlisten an. Menschen sind sehr leicht zu manipulieren und elektronische Daten noch leichter. Leider gibt es viel zu viele Plattformen die solchen Betrügern eine Möglichkeit bieten sich darzustellen. Ob das jetzt in diesem Fall so ist oder nicht spielt eigentlich keine Rolle.

    • Am 23. Juli startet die Beta von Amazons MMO New World. Wir schauen uns an, wie die Stimmung in der Community ist. Denn dem Onlinespiel schlägt nicht nur Freude entgegen.

      Was ist New World? Amazons MMO […]

      • Fazit: Die PvE’ler Mehrheit freut sich, die laute PvP’ler Minderheit heult rum

        • Bullshit 😀
          Ich lese da öfter das sich gefragt wird ob der PvE Content ausreicht weil es umgebaut wurde! 😀

        • Die heulenden PVEler haben das Game ruiniert, jetzt hat man ein game das weder PvP noch PvE besondere inhalte bietet

          • Wir PvE’ler sind in der Mehrheit, Ihr PvP-Noobs seit überhaupt nicht in der Lage eine MMO zu zocken

            • oh mann 😀
              Was dein Problem das du direkt beleidigend werden musst??
              Echt unnötig ist doch scheiß egal wer hier wie Schuld hat wir hoffen alle das die Dev´s noch das beste daraus machen konnten so das wir alle Spass haben.

            • Naja wenigstens können wir PvP Noobs nicht nur gegen dumme KI Gegner gewinnen. 😛

      • Also ich würde es auf jedenfalls mal anzocken, doch dabei würde es wohl auch bleiben. Denke auch, das es für mehr nicht reicht, da es von allem etwas hat aber halt nicht wirklich viel. Unter Survival verstehe ich auch ein Bausystem, nicht nur Lagerfeuer erstellen u.s.w. sondern eigene Festungen. Was die Asiaten unter MMO verstehen, kann ich nicht mehr sehen, wie das ein Europäisches Unternehmen umsetzt hört sich schon wieder interessant an, doch weis ich nicht genau, wie ich mir das dann im Endeffekt vorstellen soll. PvP ist auch nicht so meine Welt, PvE schon eher, aber gerade auch hier ist es wichtig die Leute bei der Stange zu halten. Wie auch immer, wird wohl angezockt, dann Blicke ich es wieder ewig lange nicht und bis ich rein komme, dauert es mir wohl zu lange und das war es dann.

        • Viel survival würde aufgrund vieler Einwände nachträglich gestrichen….
          Ich hätte wohl auch dazu gezahlt. Survival und Battle Royale sind die 2 aktuell sehr gehypten Genre von denen es in meinen Augen viel zu viele gibt….

      • Ich werde es mir definitiv nicht kaufen – außer es passiert ein Wunder und das Kampfsystem ist im Endeffekt komplett anders als man es bisher gesehen hat.

        Die enorme Anzahl von ganzen 3 (nutzbaren) Skills und „Slow-Combat“ – Mode ist absolut das Gegenteil von dem was ich bei „Action Combat“ erwarte…

        • Es sind 9 nutzbare Skills da sie das wechseln der Waffen ordentlich beschleunigt haben.

          • Da die cooldowns der Slots 1-3 global wirken sind es im Grunde doch wieder nur 3 spells….

            Abseits dessen finde ich das Kopfsystem erfrischen anders und absolut fordernd. Bin bereits so extrem oft in der freien Welt gestorben und das teilweise durch Gegner die in der Stufe unter mir waren….

            Wenn man das absolut langweilige Gameplay von eso in der offenen Welt betrachtet seit alles mit der eigenen Stufe skaliert ist das hier echt erfrischend.

      • Ich Spiele seit mehr als einer Woche nun die Alpha und vom kämpfen her sowie auch vom PVE Inhalt bin ich schon sehr Positiv überrascht. zum PVP und Endgame kann ich leider nichts sagen nur das man PVP nicht ohne Kompanie/Gilde bestreiten kann wirklich. Schlimme ist nur die Laufwege, man läuft gefühlt stunden lang nur von Quest zu Quest da die Wege sehr weit sind und sich von Stadt zu Stadt zu Porten kostet bisher zu viele Ressourcen die man im low level bereich nicht hat bzw bezahlen kann.

        • gerade das finde ich gar nicht so schlecht… so hat man mehr das Gefühl man gehört zu einem Ort usw.

      • ich habe kein gutes gefühl, laut tester war alles nicht so besonders…..

        • Viel Hass usw mehr nicht.
          Infos sind oft veraltet genauso wie Bild und Video Material! fast alle Videos sind veraltet!

      • Ein MMO steht und fällt für mich mit dem Kampfsystem. Das was man bisher bei New World gesehn hat, ist in dier hinsicht schon ziemlich erschreckend. 3 Skills und 3 Waffen switchen und ne Geschwindigkeit zum einschlafen, das wird wie Crucible nach wenigen Tagen / Wochen failen. In 12-18 Monaten kommt dann der Rework Patch bevor es kurze Zeit später eingestellt oder von Grund auf neu gemacht wird zum klassischen westlichen Themenpark MMO.

        • 3×3=9 Skills nicht 3!!!

          Ich hoffe das du mit deiner sonstigen Meinung falsch liegst da ich denke das New World echt was großes werden kann. Ich mag auf jeden Fall das es nicht 412123981 Skills benötigt und es etwas langsamer ist… hab genug vom Skill bashing insta kill kämpfen 😉

          • Selbst wenn es pro Waffe 3 Skills wären und somit 9, wäre das eine absolute Katastrophe. Schon in ESO ist der Waffenwechseln einfahc nur eine unnötige und vorallem schwerfällige Mechanik. Sowas stört einfach absolut den Flow vom Kampfsystem. Und keine Ahnung wenn du instant Tot bist dann bist du entweder schlecht, unzureichend ausgerüstet oder wirst von mehreren angegriffen. „Skillbashing“ ich weiß nicht, aber so ist das halt in einem MMO, man drückt immer irgendwelche Knöpfe im Kampf.

            • 1. ja es sind 9 Skills
              2. Das ist keine Katastrophe der Wechsel geht schnell und bei weitem nicht so schwerfällig wie in ESO
              3. Hab ich nie gesagt das ich instant gekillt wurde 😉
              4. ja nur weil Skillbashing das normalste in den MMo´s bisher war muss das hier nicht auch normal werden!

              • Du sagst es. Nur weil etwas neu ist muss es nicht schlecht sein.

                Das Kampfsystem ist so extrem reaktiv, dass man auch mit den wenigen skills mehr als genug zu tun hat wenn man von 3 Gegner angegriffen wird blocken ausweichen und laufen muss….. Man hat gar nicht die Zeit übermäßig viele skills zu nutzen….

              • Ob es so clunky wie in ESO ist oder etwas weniger clunky ist doch egal, es ist unnötig, nimmt die flüssigkeit aus dem Kampf und ist unnötig schwerfällig ( wenn auch nicht so stark wie in ESO ).
                Ich hab kein Problem wenn man mehr als eine Waffe ausrüsten kann, man kann deren Einsatz aber deutlich besser lösen als ständig die Waffe wechseln zu müssen. Waffenskills sind an die jeweiligen Waffen gebunden, nutzt man einen Waffenskill werden die einfach mit der entsprechenden Waffe ausgeführt. Basisattacken mit Bogen, Stab, Schwert etc kann man einzeln Tasten zuweißen oder man legt eine Primärwaffe fest und Bassisttacken sind Primärwaffen gebunden. Ich kenne kein MMO mit Waffenwechseln wo das Thema „Waffenwechsel ist Clunky“ nicht immer wieder und wieder aufgekommen ist. Es ist halt immer wieder das selbe und von dem wa sich bisher gesehn habe, wird das auch auf New World zukommen.

              • hä? habt ihr jemals Eso gespielt überhaupt? manche vergleiche sind ja verständlich aber wo zur hölle is denn der Waffenwechsel in Eso langsam und schwerfällig?
                der geht nahezu instant, hat keine Cooldown….und man kann direkt Skills oder light attacks nutzen nachm Wechsel.
                ich mein…wie schnell soll der sonst deiner Meinung nach gehen? 0.1 sekunden während die Waffe dann einfach in deiner Hand aufploppt?

                • Das mag jetzt vielleicht merkwürdig klingen, aber selbst diese 0,1 Sekunden sind meiner Meinung nach zu viel wenn man es immer wieder merkt und den „Flow“ unterbricht…

                  Und wer jetzt sagt „das merkt man eh nicht“, vielleicht fällt es nur euch nicht sonderlich auf. Ich persönlich hab teilweise schon Cooldown-Änderungen in eben diesen Bereichen wahrgenommen und gerade bei hohen FPS und/oder niedriger Latenz kann das nochmal viel stärker zum Vorschein kommen.

                • So ein Schwachsinn, natürlich habe ich ESO gespielt, sehr lange soga über 1k CP. Ich habs über die Jahre bestimmt 3 mal wieder deinstalliert, immer wegen dem selben Grund. Das Kampfsystem ist einfach totaler Müll. Das du nicht nachvollziehen kannst wieso der Waffenwechsel clunky und schwerfällig ist, zeigt mir ganz klar das du einer dieser Overlandraider bist. Weil spätestens dann wennn du das Maximum aus deinem Char raushollen willst sei es am Raid Dummy, im Raid selbst oder im PvP, wirst du merken wie schlecht das COmbat ist und speziell der Waffenwechsel ist. Das einzig gute am Waffenwechsel ist der Barswap animation cancel, das wars auch schon. Es ist halt einfach nur unnötig lästig für Skills auf einer anderen Bar jedes mal eine Taste drücken zu müssen und die 0.3-0-4 Sekunden warten zu müssen bis man einen Skill benutzen kann den man gerade braucht.

                  Es gibt einfahc nichts frustrierenderes als zu sterben im PvP weil man erstmal die Barswappen muss um Zugang zu seinem Heal oder Schild zu Teleport oder was auch immer zu bekommen. Diese 0,5 Sekunden machen den unterschied zwischen Leben und tot. Dazu kommt dann noch die allgemein schlechte Serverperformance und du hast delays beim Barswapp von 2-3 Sekunden in Cyrodiil. Manchmal swapt er die bar nichtmal und du benutzt die falschen Skills etc. Aber klar ich hab nie ESO gespielt…… du spielst es zwar, aber scheinbar nicht richtig.

                  • CptnHero kommentierte vor 6 Tagen

                    musst ja nich gleich anfangen zu heulen, kleine Prinzessin…
                    also erst mal cool, dass du mir sagst wie viele Cp du hattest, interessiert zwar keine sau aber schön zu wissen.
                    und außerdem…ich mach vet raids, dlc dungeons und alles drum und dran…
                    die Probleme die du hier beschreibst hab ich halt nur einfach nich…
                    vielleicht bist du einfach auch nur etwas verwirrt, dass man in einem immersiven Spiel halt nich wie von Zauberhand die Waffen switcht, instant.
                    wenn ich mit ner ordentlichen Rotation spiele fühlt sich das jedenfalls nich clunky an…
                    und der barswap sieht halt auch nich clunky aus.
                    keine ahnung was du da für merkwürdige Vorstellungen hast, ganz ehrlich.

                    • Immersives Spiel ok…. Mit randoms Kargstein Raids laufen, hier und da ein paar Dungeons etc, da wirst du halt auch niemals mit den Nachteilen und den technischen problemen des Spiels konfrontiert weil es bei diesem Spielstill und Content einfach nicht auffällt. Du hast noch nie nen BG von innen gesehn oder ne Burg mit 30+ Spielern im Umfeld eingenommen oder verteidigt, sonst wüssest du von den delays. Ich glaube du hast auch niemals wirklich versucht dein DPS zu verbessern, wahrscheinlich bist du sogar der Meinung DPS am Raid Dummy sei irrelevant. Kommst du den wenigstens auf 60K? Korrigiere mich wenn ich falsch leige aber ich glaube so sachen wie DPS etc spielen für dich keine Rolle oder?

                      • okay anscheinend willst dich nicht normal unterhalten und bleibst lieber in deiner illusionären Bubble, in der alle anderen einfach nur zu „casual“ sind um deine „Probleme“ zu sehen.
                        schade drum, vielleicht hätte man sich ja anders unterhalten können wenn du nich so hängengeblieben wärst (in jeder Hinsicht)
                        du versteifst dich halt immer auf den gleichen Nonsens…tu uns beiden einen gefallen und zieh weiter.
                        Ich werd mir deinen Dünnschiss jedenfalls nich mehr geben.

            • Genauso sehe ich das auch und dazu kommt ja noch ein wesentlicher Punkt:
              Soweit ich bisher gelesen habe, skaliert der Schaden/Verteidigung usw. hauptsächlich durch die Charakterattribute die du nicht beliebig wechseln kannst.

              Somit wird ein reiner Stärke-Nahkämpfer vermutlich nie an den Schaden eines Geschicklichkeits-Fernkämpfer oder Intelligenz-Magier ran kommen. Und ja, es gibt noch die Waffenlevel aber die sind meines Wissens nach nur für Skills (wo du dann nur 3 verwenden „darfst“) und kleine passive Bonis. Von dem her sehe ich da sogar eher einen Nachteil oft die Waffen durchzuwechseln….

              Und zum Thema langsam:
              Ja, man muss manuell zielen und ist damit auch irgendwie „Action Combat“ aber ich persönlich verbinde damit viel eher (welch Wunder, es steckt sogar im Wort drin) „Action“ und nicht: „Hey, ich hau meine drei Skills raus und blocke/ausweiche dann bis die wieder ready sind!“….

          • Die cooldowns wirken aber global. Insofern trifft das zu, dass man nur mehr als 3 skills nutzen kann.

      • Ich werde New World weiterhin beobachten, aber ich denke dabei wird’s auch bleiben. Das Setting, die Grafik und auch das Kampfsystem sieht recht interessant aus, aber der Rest wirkt auf mich seelenlos. Von dem was gezeigt wurde und was ich bei euch gelesen habe, überzeigt es mich einfach nicht. Schade, und dass nachdem so lange kein großes MMORPG mehr entwickelt wurde hier im Westen.

        Am ehesten hoffe ich noch, dass sie aus den Fehlern von New World lernen und dann ein gutes HdR MMO machen.

      • Wenns im Angebot ist, wird es gekauft 😈

      • Die Frage ist wie gut die Immersion ist. Illusorische Stimuli sind essentiell für ein MMORPG. Flora, Fauna, Fungi und Environment müssen stimmen. Weiter geht mit dem was, wie und warum, kann, soll oder muss ich etwas tun. Es muss weitgehend Sinn ergeben und mir einen Vorteil bringen. Darüber hinaus muss ich mich wohl fühlen mit dem was ich tue und dem was ich sehe. Wenn dies alles zusammen mir noch die Zeit vertreibt, ich mich in das Geschehen, hineinversetzt bzw. hineingezogen fühle, dann ist es fast perfekt.

        Dies alles gilt vor allem für die Berufe und bei allem wo ich Loot erwarte. Ein sehr wichtiger Meilenstein ist auch das Erreichen der Maximalstufe. Wie sieht es mit dem Endcontent aus. Gibt es genügend Aufgaben mir die Zeit sinnvoll zu vertreiben? Hat Amazon dies geschafft? Ich weis es ehrlich gesagt nicht.

        Im schlimmsten Fall deinstalliere ich das Spiel nach wenigen Stunden oder Tagen. Im günstigsten Fall spiele ich bis zur Maximalstufe und hatte eine schöne Zeit. Im besten Fall, schafft es das Spiel mich für Jahre zu fesseln.
        WOW hat mich für 15 Jahre gefesselt.

        Alle anderen MMORPGs haben mich nur Wochen oder maximal für ein Jahr gefesselt. Es ist wirklich schwer zu sagen. Das bisherige erlebte und die eigene Erwartungshaltung sind sehr individuell und daher erlebt es jeder etwas anders.

        Wir werden sehen…

      • Glaube das größte Problem ist das es nicht dieses klassische MMORPG ist wie man es von WOW oder Guild Wars usw kennt es spielt sich eher wie ne Mischung aus Age of Conan und bisschen Teso

        • Das wäre alleine nicht das Problem… wenn es nicht so derbe verbuggt wäre und es sich beim Spielen irgendwie rund anfühlen würde.
          Sicher, es ist ne Alpha und da ist es normal. Aber wie es schon im Artikel steht… in nicht mal 2 Monaten soll Release sein…. selbst eine Beta wird da nicht viel ändern. Denn so viel wie da noch zu tun ist, kann NIEMAND in 2 Monaten schaffen, außer tausend Entwickler arbeiten und testen die letzten 2 Monate rund um die Uhr ohne jede Pause. Und das wird nicht passieren (und kann auch gar nicht passieren!).

        • AoC, Teso…. juhuuuuu , genau was ich hören wollte 😀

      • Ich kann mich Der_Zocki nur anschließen. Bin auch in der Alpha und ich bezweifle sehr stark, dass es wirklich Leute gibt, die Spaß in der Alpha haben. Der InGame Chat zeigt ausnahmslos das Gegenteil.

        • echt? kann das nun nicht bestätigen das es im Chat so schlimm ist. Eher sogar so das ein zwei Leute den Chat zu spammen weil ihnen etwas nicht passt und der Rest sagt das sie in ruhe spielen wollen. 😀

      • Das stimmt nicht das es derbe verbuggt ist und sich nicht rund anfühlen würde beim spielen

        • Es hat seine Probleme aber ich denke auch das es durchaus rund ist und sich gut anfühlt beim spielen… aber das ist Geschmackssache und daher wird das jeder anders empfinden.

      • Da ich die PvE Elemente sehr begrüße, zudem sich zeitens jetzigem Stands keine wirkliche Konkurrenz im Anmarsch befindet. Freue ich mich endlich nach langem Corona Warten mal wieder „NEUE“ Mmo Luft zu schnuppern. Wird auf jeden Fall losgehen am 23. bei mir.

      • Ich kann momentan echt 0 abschätzen wie es wird. Mal gucken ob die Beta etwas Licht ins dunkel bringt

      • Ich werde mir in der Beta schön mein eigenes Bild machen, auf die Meinung anderer Spieler gebe ich genau gar nichts. Spiel ist vorbestellt und wird so oder so gekauft, selbst wenn die Beta nicht rund läuft.

        Ich denke mal, Amazon wird das Ding schon anständig zum Laufen kriegen, vielleicht nicht sofort, aber aufgrund der finanziellen Situation und auch möglicher negativer Publicity werden sie schon alles tun, damit das Ganze ne runde Sache wird.

      • New World ist seit langem ein Spiel, wo ich die Entwicklung ein wenig mehr mitverfolge.
        Da mich in den letzten Jahren immer mehr stört, wie sehr Inhalte oder der Entwicklungsstand einfach nur werbetechnisch aufpoliert werden, bin ich gerade bei New World positiv überrascht, wie vergleichsweise „ehrlich“ und „offen“ über verschiedene Inhalte und auch die Grafik gesprochen wird.
        Da gibt man zu, dass es zu Beginn nicht etliche Bosse zu kloppen gibt, die Legendären Waffen werden mit ihren ähnlich aussehenden Skins präsentiert, Gameplay-Videos zeigen „wirkliches“ Gameplay, wo man die tatsächliche Grafik sieht.
        Ich bin zwar längst nicht überzeugt, dass dieses Spiel zu Release DIE MMO-Hoffnung ist, die sich viele wünschen, aber den Anspruch habe ich auch nicht an das Spiel. Ich bleibe interessiert, genau WEIL mich diese „authentische“ Darstellung der Entwicklung begeistert und dem zolle ich Respekt und Aufmerksamkeit.

      • New World ist auf jeden Fall ein Spiel auf das ich sehr neugierig bin. Meine Erwartugshaltung ist aber eher pessimistisch. Hype ist also keiner da aber doch eine ordentliche Portion Neugier.

      • Also ich freue mich auf new world insbesondere da die Beta nach meinen Klausuren stattfindet. Könnte sein dass ich das tot suchten werde.

        Das Spiel hat endlos Potential. Auch Grafik und Performance wissen mich zu begeistern. Ich hab noch nie so extrem viel Vegetation gesehen. Die Bunte Welt gefällt mir auf jeden Fall. Und dabei stets stabile 60 FPS.
        Eso bricht gerne Mal stark ein in Dungeons und wo viele Leute sind.

        Zum Gameplay. Ja weder Story RPG noch ein reines PVP Spiel. Genau das finde ich aber interessant. Das Kampfsystem ist extrem fordernd. Button smashing kann man vergessen…. Man muss genau auf den Gegner reagieren und wenn es mehrere sind wird movement und timing extrem wichtig.

        Man hat ein sehr umfangreiches Crafting system welches sich auf endlich Mal lohnt weil man nicht quasi das epische Equipment nur in Dungeons erhält.
        Somit ist für verschiedene Spieler was dabei. Auch für Leute die gar nicht kämpfen möchten.

        New World ist aber eine kleine Sandbox. Das heißt der meiste Content wird immer noch von der Hand großer Gilden und Allianzen geschmiedet.
        Und von dem was alles möglich ist da fehlt noch sehr viel Content. Sehr viel Spielzeug Schaufeln und Bagger.

        Man darf wirklich nicht ein fertiges Spiel erwarten aber FF14 und ESO sind auch katastrophal Release und nun die top 3 der größten MMORPG’s

        Man sollte das definitiv Mal ausprobieren.

      • Das Bildmaterial was ich bisher gesehen habe,
        haut mich nicht vom Hocker.
        Daher warte ich was aus der Beta so alles ins Netz gestellt wird.
        Gab mal ein MMO,hiess glaub Grenado Espada,was ungefähr zur selben Zeit spielt.
        Die Outfits dort fand ich ansprechender als diese seltsamen Rüstungen in New World.
        Würde eher ein leichtes Outfit mit Degen+Pistolen bevorzugen.
        Wurfäxte und Musketen sind eher nicht mein Fall.

      • Ich werde es mir definitive anschauen, aber erst über Videos und dergleichen, bevor ich es in Betracht ziehe es zu kaufen, dann werden wir weiter sehen.

      • Ich kann nur soviel sagen das es ein gutes Spiel werden kann, aber nicht bis zum 25.08. Da ich aktuell in der Alpha bin kann ich euch nur sagen erwartet nicht zu viel sonst seit ihr enttäuscht.

        • Das klingt ja schon mal nicht so schlecht.
          Vielleicht entscheidet sich Amazon noch am Ende der Beta gegen einen Release und nimmt sich noch ein Jährchen Zeit.
          Es liegt einfach in der Luft dass das Spiel noch nicht reif ist. Das zu frühe releasen der Spiele kostet einfach jedes MMO 60% der Spielerbase.

        • Es ist ja mittlerweile Gang und Gäbe, halbfertige Produkte auf dem Markt zu werfen. Das kenne ich bereits seit Anfang der 2000er z. B. Might & Magic 9. Meist ist es so, dass Content nach und nach nachgeschoben wird, und viele Spiele gehen ja mitterweile im sogenannten Early Access raus. Hauptsache für mich ist erst mal, dass Steuerung und Gameplay fehlerfrei laufen und man am Anfang gut beschäftigt ist. Endcontent kann noch später dazu kommen.

      • Ich glaub beim leveln etc werden schon genug ihren spass haben, aber am ende wird es an fehlenden Inhalten sowie die ganzen bugs scheitern

      • Wie bei allen Spielen muss man sich erst das Releaseergebnis anschauen bevor man urteilen sollte.

        Ich hab null Erwartungen. Ein Konzept ist bisher für mich in dem Spiel auch nicht ersichtlich, was eigentlich egal ist. Da ich davon ausgehe dass in dem Projekt schon auch Leute mitarbeiten die wissen wohin die Reise gehen soll kann man beruhigt abwarten.
        Wie jede Firma hat Amazon erst mal mein vollstes Vertrauen bis sie mich eines andren belehren.

        Was kann schon passieren?
        Im dümmsten Fall fällt das Spiel halt in den Limbus meiner Spielbibliothek irgendwo zwischen den vierten und sechsten Kreis und wird vergessen.
        Wenn das passiert habe ich 50 Euro in den Sand gesetzt was mich psychisch und physisch etwa so weit nach hinten wirft wie ein Windhauch der am Matterhorn rüttelt.

        New World steigt oder fällt mir der Anzahl Spieler die es zocken und wie bei jedem MMO wird man einen sehr holprigen Start erwarten dürfen.
        Ob New World sich durchsetzt wird ist halt eine Frage des Dialog zwischen Spieler und Amazon und da sehe ich eigentlich Potenzial.
        Amazon hat das Game ja auf Spielerfeedback hin umgestellt. (gut darüber könnte man einen Abend lang dis(s)kutieren). Aber immerhin gibt es da anscheinend Leute die da Stop rufen wenn es in die falsche Richtung läuft.
        Das ist schon mehr als man von andren Firmen erwarten kann 😉

        • Das sehe ich ähnlich. Klar, immer blöd, Geld umsonst auszugeben, aber Social Life kostet gerade nicht viel dank Corona, und ich habe schon häufig Spiele (vergünstigt) gekauft und festgestellt, ist nichts für mich. Kein Grund, sich richtig zu ärgern. Im Gegenteil, ich bin immer noch auf der Suche nach Spielen, die mich langfristig beschäftigen und daher ist es für mich okay, sollte NW auch nichts für mich sein oder ich nur eine Zeit lang Spaß haben. Würde es mich nicht die Bohne interessieren, würde ich auch nicht mit dem Gedanken spielen, es zu kaufen. Aber erst mal die Betaeinladungen abwarten. Denn NW hat mittlerweile schon einige Punkte, die mich reizen.

      • Ich hab es gestern vorbestellt auf Steam und noch die 5 Euro Gutschrift durch den Steamsale abgeräumt. Ich meine ich kenne mich, ich werde es so oder so zumindest anspielen. Auch wenn ich aufgrund der Berichte aktuell noch Nein nein nein sage, werde ich es mir kaufen. War bisher immer so :/ Darum über den Sale abgeräumt^^

      • Wenn die Beta genau so flopt wie ihr Shooter Crusible würde es mich nicht wundern

      • Ich bin auch hin- und hergerissen. Ich habe es für die Beta vorbestellt, aber es gibt immer noch so wenig Infos und vor allem einfach Gameplay Videos über das Spiel und das Marketing ist auch nicht auf Hochtouren.
        AShes of Creation macht das besser, die hauen manchmal stundenlanges Gameplay raus.

      • Ich werde von Info zu Info mehr interessiert seit der Neujustierung auf PvE. Einige Aspekte wie das Housing und das Crafting hören sich für mich sehr interessant an. Ich hoffe nur, dass das Crafting nicht so langweilig wird wie in Fractured. Man darf jedoch nicht vergessen, es wird ein Sandbox-Spiel und man darf nicht zu viel an Content, bei der Hand nehmen und beste Grafik erwarten. Da sehe ich AoC weitaus mehr vorn.

        Ich werde die Betaeinladungen noch abwarten, ansonsten ist es wahrscheinlich, dass ich mir das Spiel vorbestelle. Denn antesten möchte ich es gern. Ich habe mittlerweile mehr als 50 MMOs ausprobiert und ich habe auch viele Spiele in meinen Bibliotheken, die ich selten bis gar nicht spiele. Daher wäre es auch okay, falls ich NW gar nicht gut finden sollte. Gerade neuere Spiele habe ich mir öfter gekauft und immer wieder festgestellt, dass sie zwar super Wertungen haben und von MMO und RPG-Veteranen bejubelt werden, mir aber nicht zusagen. Meist kaufe ich aber nicht zum Vollpreis, sondern warte eine Sonderaktion ab.

      • Beta und Release wurden verschoben. Die Beta wird zeitbegrenzt am 25 August spielbar sein und der Release irgendwan 2021.

    • Was erwartet Spieler des MMORPGs Guild Wars 2 noch in diesem Jahr? ArenaNet hat eine Roadmap veröffentlicht, welche den Content des Sommers vorstellt. Dazu gehört das erste neue Fraktal seit rund 18 M […]

      • Als GW2 Spieler der ersten Stunde, freue ich mich immer wenn es neuen Content gibt, sowie auch jetzt wieder, immer her damit, hört sich alles gut an.

      • Ich freue mich schon drauf, nur hab ich Bedenken wegen der Community, leider gibts einige die nie zufrieden sind egal was gemacht wird, diese leute bereiten mir eher sorgen.

      • Sputti im Urlaub?

      • Mal ne kurze OT-Frage:

        Ich kann mich nicht mehr in meinen Account einloggen, weil ich die E-Mail der E-Mail-Authentifizierung nicht kriege. Hab auch schon alle Hilfen und Tipps von ArenaNet ausprobiert und überprüft, aber es hilft alles nichts. Letzter Tipp war, wenn ich mich nicht einloggen oder dem Support ein Ticket schreiben kann, dann soll ich ins Forum schreiben… ja hmm… Witzbolde! Fürs Forum brauch ich auch den Authentifizierungscode. Ich kann mich also nicht mehr einloggen und auch nicht über die angegebenen Wege mit ArenaNet in Verbindung treten!
        Kennt ihr da noch ne Möglichkeit, dass ich wieder auf meinen Account zugreifen oder mich mit ArenaNet in Verbindung setzen kann?

      • Danke! Aber alles schon probiert… naja… mal weitersuchen!

    • Schon in Kürze könnt ihr euch in die Fantasywelt eines neuen MMORPGs stürzen. Rebirth Online will euch mit klassischen Features und einer hübschen Grafik überzeugen.

      Was ist Rebirth Online? Das MMORPG des Entw […]

      • Nomad kommentierte vor 1 Woche

        Oh je, ein vergleich mit BlessOnline. Schlimmer kann es nicht kommen.
        Rebirth, and Dead. Ok, bei dem was es bietet, ist es eh ein Stillbirth.

      • chack kommentierte vor 1 Woche

        Ist das jetzt neu oder altes China zeugs? Oder ist das ein Mobile Port?

        • Obwohl es nirgends offiziell erwähnt wird, ist es wohl ein PC-Port des Mobile-MMORPGs RebirthM.

      • Kite5662 kommentierte vor 1 Woche

        Sieht interessant aus. Und startet schon am 31 Juli? Sehr ungewöhnlich, dass überhaupt noch ein Release geschafft wird. Werde auf jeden Fall mal hineinsehen! Hoffentlich kein Gender-Lock…

      • DonFoxo kommentierte vor 1 Woche

        Gemäss Steam Open PvP, schade dann bin ich raus.

      • McPhil kommentierte vor 1 Woche

        Wieder nur ein China Mobile MMO das auf den PC kommt. Hat man schon, braucht man nicht.

      • Markus kommentierte vor 1 Woche

        Neee nichts für mich, ich hoffe auf das neue Herr der Ringe. Gibt es da schon neue info drüber.

      • Ich will dem Spiel nichts unterstellen. Aber mir kam gerade in den Sinn, dass es bei den grossen Engines mittlerweile so viele Assets gibt, dass daraus locker Spiele gemacht werden können, ohne gross Grafikartisten oder 3D Modeler etc. haben zu müssen. Ich warte ehrlich gesagt nur darauf, bis mal ein Grafik-Retortengame ein Erfolg wird und die Publisher glänzende Dollarnoten in den Augen kriegen. Ich hoffe mal nicht, dass die Spiele sich dadurch immer ähnlicher und ähnlicher werden.

    • Epics MOBA Paragon schloss im April 2018 seine Pforten. Doch Totgeglaubte leben bekanntlich länger. Daher kehrt es jetzt wieder zurück – in Form von 4 neuen Spielen.

      Warum wurde Paragon eingestellt? Fans von P […]

      • QWLU kommentierte vor 1 Woche

        17-07-2020 Fault! Werde von Tag eins dabei sein! Hype!

        Edit: Parergon hätte auch langfristig erfolg haben können wen Epic es nicht zu Tode Gepatcht und verändert hätte.
        meiner Meinung nach ist das gleiche auch bei Fortnite passiert. Ich Season 0 Spieler hab das Spiel wirklich geliebt. Doch mit der aktuellen Version von Fortnite kann ich echt nichts mehr anfangen. Bei Fortnite hatte Epic halt immer das glück das im verlaufe der Zeit immer neue Spieler dazu kamen und somit die Abwanderung verkraften konnten.

      • Schön wäre es – sehe es aber noch nicht, das auch nur eins davon aufgehen wird.

      • Platzhalter kommentierte vor 1 Woche

        Alles Ego Shooters. Epic ist wohl fest mit Ego Shootern verbunden

        • QWLU kommentierte vor 1 Woche

          genau genommen sind es keine „Ego“ Shooter wie auch Fortnite. Denn Ego Shooter sind first-person shooter sprich die Kamera ist da wo der Kopf des Avatars ist.
          Fortnite ist zwar ein Shooter aber ein so genanter Third-Person-Shooter die Kamera schwebt somit hinter dem Avatar.
          Auch ist an diesen Spielen Epic nicht mehr beteiligt und diese Spiele (bis auf das letzte evt.) sind auch keine Shooter sonder Mobas in Third-Person ansiecht antat der klassischen Vogelperspektive wie LoL.

          So aber jetzt ende mit dem Klugscheißen 😉

          • Platzhalter kommentierte vor 1 Woche

            Ja, haste ja recht. Ich hätte genauer schreiben sollen das ich 3rd-Person meinte. Alles gut

      • Brohn kommentierte vor 1 Woche

        Ich muss zugeben, dass ich etwas enttäuscht bin. Jedes dieser Projekte ist einfach nur eine MOBA genau wie Paragon und genau dadurch sehen sie für mich alle gleich aus. Ich hatte gehofft, dass eines dieser Projekte vielleicht einen anderen Ansatz als den einer MOBA gehen würde. Vielleicht ein kleines Storygame, wie ich es vor einer gefühlten Ewigkeit mal in einem kleinen Video gesehen habe (Die Person hatte damals aus den Assets von Paragon und anderen Elementen eine Mini-Story geschustert. Sehr beeindruckend.).

        • Waldspecht kommentierte vor 1 Woche

          Aber genau das soll es ja sein, ein MOBA wie Paragon 😉

          • War vielleicht etwas missverständlich formuliert. Es ist nicht „schlecht“ dass diese Projekte alle eine MOBA sind. Aber dadurch, dass alle die selben (zumindest sieht es danach aus) Elemente benutzen, gleichen sie sich wie ein Ei dem anderen. Das finde ich schon etwas… naja nicht so dolle. Da geht bestimmt mehr.

            Und wie schon erwähnt hätte ich persönlich auch gerne noch einen anderen Ansatz gesehen. Denn nur weil es Assets einer MOBA sind, muss man damit ja nicht zwangsläufig eine MOBA bauen. Aber das ist wie gesagt nur meine persönliche Meinung und die musst du ja nicht teilen. 🙂

        • Uxus kommentierte vor 1 Woche

          das war doch der sinn der ganzen sache. genau das wollten die fans auch..

      • Mh… Sieht einfach alles so mies aus. Ich habe Paragon echt gerne gespielt und jede Minute Spaß daran gehabt. Selbst als es kaputt gepatcht wurde, konnte ich mich noch begeistern. Jedes einzelne Projekt macht auf mich keinen guten Eindruck und ich bezweifle stark, dass mich irgendeines davon begeistern könnte. Andere aber schon….die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

        Fault ist das einzige Projekt was ich Glück wünschen könnte aber das sieht eher Katastrophal aus ^^

    • Mit Mortal Online 2 erscheint ein MMORPG, das auf Hardcore-PvP setzt. Die Entwickler bieten unter anderem ein Zugangspaket für 2.500 Dollar an. Was bekommt ihr für so viel Geld?

      Was ist das für ein MMORPG? Be […]

      • Die haben sich wohl von Chris Roberts inspirieren lassen und leiden jetzt ein wenig an Selbstüberschätzung. 2500$ für „Regen als Wetter“. Ja klar doch, geht in Ordnung.

        • Zoth Omog kommentierte vor 1 Woche

          Ist schon schwer mit dem lesen, und das gelesene verstehen ist noch schwieriger. 39$ für Regen als Wetter…so wäre es richtig. 🙂

          • Ist schon schwer mit dem lesen

            Jup, ist alles schwer heutzutage, Ironie zu erkennen und zu interpretieren scheinbar auch. 🙂

            • Holzhaut kommentierte vor 1 Woche

              Ne, das ist nicht schwer, das war offensichtlich Ironie. Zumal die „Korrektur“ ja sowieso falsch ist. 39 Euro für den Alpha Zugang, den Regen muss man wohl kaum seperat kaufen. Das wird aber auch jedem klar sein, außer Zoth Omog.

        • Naja in der Wüste kurz vor dem verdursten würde Mancheiner sogar 3000Euro für Regen bezahlen.

      • Rahteklak kommentierte vor 1 Woche

        Wenn Star Citizen drüber stehen würde könnte es vielleicht klappen, aber so…

      • Zoth Omog kommentierte vor 1 Woche

        Schreib dich nicht ab, lern lesen. Alpha-Zugang für 39$…zieht natürlich nicht so sehr wie 2500$, schon klar.

        Ist eh kein Spiel für Milchtrinker.

        • Ist eh kein Spiel für Milchtrinker.

          Der war ja mal gut. Für welchen Trinktyp ist dieses Spiel denn gedacht? Darf ich das spielen wenn ich Tomatensaft am liebsten schlürfe, oder muss ich zum Wiskey greifen, um mitspielen zu dürfen?

        • Holzhaut kommentierte vor 1 Woche

          Steht doch auch so im Artikel und die Überschrift ist auch korrekt.

          Ich wäre vorsichtig mit dem „lern lesen“, wenn ich in einem Glashaus sitzen würde. Glücklicher Weise wohne ich im Keller.
          .

          • Zoth Omog kommentierte vor 1 Woche

            Das lern lesen war natürlich ironisch gemeint, hast du das nicht erkannt? Na sowas aber auch, musste mal öfter raus aus deinem Keller an die Sonne, und nein, diesmal keine Ironie …sondern Sarkasmus. 🙂

            • Holzhaut kommentierte vor 1 Woche

              Das war keine Ironie, aber netter Versuch.

              • Zoth Omog kommentierte vor 1 Woche

                Ja, das scheint mit der Ironie wohl so zu sein wie mit dem Humor, nicht jedermanns Sache und nicht immer als solche zu erkennen. Schon blöd wenn man einen Bumerang wirft…die Teile kommen zurück, nicht gewusst? <<<<wieder bissl Ironie mit drin 😉

                • Holzhaut kommentierte vor 1 Woche

                  Du kannst es gerne noch ein paar Mal wiederholen, dadurch wird es auch nicht plötzlich zur Wahrheit.

                  • Zoth Omog kommentierte vor 1 Woche

                    Kennst du eigentlich das Sprichwort * Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht dafür wie du es liest*? 🙂

      • Todesklinge kommentierte vor 1 Woche

        Warum werden bei Spiele-Teaser immer nur Szenen (Grafik) gezeigt die nichts mit dem Spiel zutun haben?!

        Warum macht man nicht in der Spielgrafik etwas, mit dem vermerk das es noch alpha ist, damit man schon etwas erahnen kann wo die Reise hingeht?

        Ich sehe ständig super Trailer und wenn man was vom Spiel sieht.. sieht es enttäuschend aus!

        • Caliino kommentierte vor 1 Woche

          Marketing. Solange es genug Spieler gibt die einfach blind (anhand der Trailer) kaufen wird sich das auch nie ändern. Warum sollten die auch, sind schließlich ihre Einnahmen 😀

        • Warum hat Automobilwerbung fast nie etwas mit den darin beworbenen Auto zu tun? 😀

      • Nomad kommentierte vor 1 Woche

        Ich glaub, ich versuch das auch mal:

        „Send me all your money! Contact me here. It will be a great success!“

        • Bralo kommentierte vor 1 Woche

          Das dachte ich auch schon. Ich hab das grad kurz durch gerechnet.Abzüglich der 450 euro bleiben 2050 euro über für das Abo auf Lebenszeit. Das Game müsste wen wir von einem abo von 13 Euro im monat ausgehen(was so der wow standart etc ja ist) müsste das game für 13 jahre lang laufen bis ihr das geld drinnen habt:D Nach 13 jahren würde man anfangen plus zu machen.

      • Andy kommentierte vor 1 Woche

        Ein Schnäppchen,aber für das gemeine Volk bleibt dann immer noch die 39$. Wobei dies auch nicht unbedingt billig ist, müssen dann auf ein lebenslanges Abo verzichten. Ist ja auch was super geiles, die Spieler die damsls für 100€ ein lebenslanges Abo bei Star Trek Online ergattert haben, erfreuen sich heute bestimmt noch alle dran.

      • Klingt nach einem frustrierenden Spiel mit einer widerlichen Community. Ich würde es nicht spielen, wenn es gratis wäre.

      • Ich glaub, da steht in der Wasserschrift „WoW“ drauf. Die von Blizzard sind auch verzweifelt. Aber 2500, umgerechnet zirka 2280€ für sowas? Da muss ein Gamerherz wohl heftig schlagen, das auch zu investieren. Ich seh in deren Angebot nix anderes als: Wir zocken euch ab!
        Für das Geld kauf ich mir lieber etwas physisches, wovon ich Leben kann.

      • Es gibt einen signifikanten Unterschied zwischen „Preis“ und „Spende“. 39 tacken kostet das Spiel und wie bei jeder anderen indie spiele Schmiede die noch innovativ unterwegs ist statt auf nummer sicher zu gehen gibt es supporter packs.

        Warum wird das 2500 supporter pack direkt so in den Vordergrund gestellt ? Das ist irreführend.

    • Das koreanische Entwicklerstudio Game Tales arbeitet momentan an einem neuen MMORPG. Es erscheint sogar mit Unreal Engine 5 und bietet eine interessante Besonderheit.

      Was ist das für ein Spiel? Viel ist […]

      • Ob man mobile und PC unter einen Hut bringen kann… naja mal schauen.

        • Scaver kommentierte vor 1 Woche

          Naja gerade die UE5 bietet dafür gute Features. Trotz allem kann das natürlich grandios in die Hose gehen. Aber die Wahl mit UE5 (bis es erscheint UE4.5) ist da doch schon mal ein kleiner Hoffnungsschimmer.

      • Lasst uns in 10 jahren nochmals darüber reden wenn das Spiel da ist, falls es nicht vorher eingestampft wird.

      • Das mobile Ding lässt mich schon wieder zweifeln, aber erstmal muss man mehr sehen bzw es auch erscheinen 😀

        Und diesen Plan mit „westlichen Anpassungen“ haben schon viele versucht, aber nur die wenigsten geschafft…

      • F N kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        „Mobile …“ => Dead on arrival

        • Scaver kommentierte vor 1 Woche

          Mobile ist aber für den asiatischen Markt, wenn Du den Artikel richtig gelesen hast. Und da sind Mobile MMORPGs wahre Gelddruckmaschinen.
          Wir bekommen für den westlichen Markt die PC Version!

          • Völlig wurscht was Mobile Games sind oder was wir bekommen … Solange das Teil der Entwicklung ist kommt nur Müll dabei raus

      • Cash Shop mit P2W innnnnnnnnnnncommmmmmmming xD

      • Ein koreanisches MMORPG von dem nicht mehr als ein Bild existiert, welches für PC und mobil entwickelt werden soll in der Unreal 4 engine und dann auf 5 upgegradet wird, obwohl die engine selbst sowieso erst 2021 erscheint.
        Habe ich was vergessen? Ach ja es soll in zwei Jahren erscheinen..
        Hype incoming…. nicht.

        • Scaver kommentierte vor 1 Woche

          Naja, die sind ja schon bei der Entwicklung. Sie fangen ja nicht erst an!
          Und koreanische Entwickler schaffen so etwas eigentlich recht gut und sehr schnell.
          Gut aber immer aus asiatischer Sicht. Für uns Spieler im Westen taugt das meist nichts… aber abwarten und Tee trinken 🙂

          Aber ja, nen Hype aus Asien hatte ich schon lange nicht mehr und will ich auch ehrlich gesagt nie wieder.

      • die porten nichtmal auf die aktuellste engine version (4.25)? und wollen das auf ue5 porten? hahahahahahaha. und das ganze bis 22 releasen? ich kann nimmer.
        hut ab wenn sie das schaffen, bis dahin call ich bullshit.

        • Scaver kommentierte vor 1 Woche

          Wieso 4.25? Lt. Artikel entwickeln sie auf 4.5. Und 4.5 gibt es seit 2014, nix mit 4.25!

        • Todesklinge kommentierte vor 1 Woche

          4.25 ist sozusagen das relative Finale von Unreal Engine 4. Dafür mehr ausgereift.
          Während 4.5 sozusagen die Alpha/Beta Version für die Unreal Engine 5 ist. Daher deutlich fehlerbehafteter.

          Beides lässt sich auf die UE5 upgraden, vor allem auch die UE4

      • Seither kommentierte vor 1 Woche

        Jetzt müsste man nur noch wissen, worum es darin gehen wird und was die weiteren Konzepte dazu sind. Das lässt sich ja auch gut ohne UE5 planen.

    • Einige interessante MMORPGs sind angekündigt, von denen wir manche noch 2020 sehen, einige erst später. Wir möchten von euch wissen: Auf welche dieser Online-Rollenspiele freut ihr euch am meisten?

      MMORPGs wa […]

      • Leyaa kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Ich habe für Pantheon:Rise of the Fallen und Lost Ark gestimmt. Auf diese beiden MMORPGs warte ich schon seit vielen Jahren. Die 2 haben bei mir die besten Chancen, zu dem zu werden, was ich bei einem MMORPG suche.

        Weiterhin interessiert mich die Entwicklung von Crimson Desert, Saga of Lucimia und Ashes of Creation. Da für mich bei allen dreien aber noch ein großes Fragezeichen steht, habe ich lediglich für die 2 oberen gestimmt.

        Odin:Valhalla Rising, The Ragnarök, Fractured und Project TL könnten unter Umständen auch interessant werden, sehe ich aber noch sehr weit in der Ferne. Fractured ist davon wohl noch am weitesten, aber dort gefallen mir nicht alle Ansätze.

      • Eve Echos!!!
        Beta war toll.

      • Ich hab für Lost Ark (Oh Wunder 😀 ), Ashes of Creation und Ragnarök gestimmt. Die Gameplay-Präsentation von Ashes hat mein Interesse definitiv verstärkt, bin gespannt, was daraus am Ende wird. Ragnarök ist zwar noch weit entfernt, aber für nordische Mythologie bin ich immer zu haben 🙂

      • New World, weil ich einfach gespannt bin, wie sich das Spiel entwickeln wird. Ich beobachte jetzt seit knapp 2 Jahren ganz genau, was hier passiert ist und gesagt wurde. Mich persönlich spricht das Setting von New World an und ich kann mir vorstellen, dass es ein MMO werden kann, das über Jahre gespielt wird. Aber ich bin noch etwas vorsichtig mit Vorfreude, weil es für mich auch noch zu viele Unbekannte gibt. Ich bin super gespannt auf die Beta.

        The Ragnarök, weil das erste Material schon cool aussah und es ein Zähmsystem gibt. Ich bin außerdem neugierig, was passiert wenn sich ein asiatisches Studio vornimmt, direkt an den westlichen Markt von Anfang an zu denken und das Spiel entsprechend ausrichtet.

      • Divine kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Interesse besteht an New World und Ashes of Creation.

        Allerdings erwarte ich ehrlich gesagt nicht viel.

        Ragnarök sieht interessant aus, fällt als mobile Titel allerdings sofort durch.

        Mmo das mich lange begeistern konnte gabs leider schon ewig keins mehr.

      • Nico kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        mir hat in der Auswahl Plan 8 gefehlt ^^

        Ansonsten hab ich Lost Ark 😉 Ashes of Creation und Crimson Desert.

        Ich hoffe echt Lost Ark kommt bald nach Europa, auf Plan 8 hätte ich schon richtig bock wenn sie das versprechen was sie da gezeigt haben.
        Ashes of Creation will ich einfach mal wenns rauskommt schauen was draus geworden ist.

      • Lost Ark, Blue Protocol und Corepunk sind die auf die ich mich im Moment am meisten freue… Ashes of Creation und New World find ich inzwischen nicht mehr so spannend. Zählt zwar nicht direkt zu den MMORPGs aber auf Magic: Legends freu ich mich auch schon 🙂

      • NicK kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Hallo, ich habe Ashes of Creation und Pantheon :Rise of the Fallen gewählt.

        Ashes of Creation auf dieses Game warte ich mit grosser Spannung auf ne Beta, sprich auf das Release , verfolge dieses Game seid es bekannt wurde und schaue jedes Video das ich bekommen kann.
        Finde dort das Klassen System sowie das Housing System sehr interessant.

        Werde am 23.o7. die Beta von New World spielen, da es dort aber keine direkten Klassen gibt, bin ich erstmal nicht so begeistert, aber ich werde da mal rein schauen, vielleicht gefällt es mir ja bis zum Release zu AoC 😉

      • Ganz klar, Lost Ark, und Project TL, als 3tes dann Crimson Dessert, hätte gerne noch New World genommen, aber gehen ja nur 3, also, eben diese.

        Ich bin eben ein Spieler der gerne und Hauptsächlich mit anderen Spielen möchte, wie schon gesagt, in Events und dergleichen, deshalb auch die ersten beiden, Crimson Dessert deshalb weil es einfach Hammer aussieht, jedenfalls das was man bisher sah.

        Sorry, aber bei New World bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das was für mich ist, werde es mir dann mal anschauen, wenn es den da ist, und werde dann sehen, was ich mache, vielleicht ist es ja doch was, wer weis.

      • zerial kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        Phantasy star online auf STEAM

      • Ganz klar, New World und Ashes of Creation.
        New World, weil ich gespannt bin, wie sich das Spiel entwickeln wird und weil mir das Setting gefällt.

        Ashes of Creation weil es sich wieder mal nach einem Stern am Horizont für mich anfühlt. Nach 15 Jahren World of Warcraft, möchte ich die nächsten 15 Jahre endlich mal was neues spielen. Falls ich das überhaupt erlebe, bin ja auch schon 53. 😯

      • Scaver kommentierte vor 1 Woche

        New World auf Platz 1? Na das wird ne dicke Blase die da platzen wird. Den Knall wird man auf der gesamten westlichen Hemisphäre warnehmen!

        • Leyaa kommentierte vor 1 Woche

          Auch wenn ich glaube, dass der Knall nicht ganz so hart sein wird (^^), denke ich dass viele von New World enttäuscht sein werden.
          Aber das ist halt normal, dass sich die Leute auf das am meisten freuen, was demnächst erscheint.

      • Ich möchte endlich Project TL spielen. New World nehm ich als Lückenfüller mit, aber wie hier schon gesagt, glaube ich auch das die Blase ganz derbe platzen wird.

      • Nomad kommentierte vor 1 Woche

        Auf keines. Irgendwie ist für mich alles, was so angekündigt wird, „Schnee von gestern“.
        Nirgendwo steckt wirklich was Neues drin (was auch immer das sein könnte).
        Alles recycelte Konzepte, meistens instanzierte, „pseudo-open-world“ Technik. Nicht mal eine
        wirkliche offene Welt wird geboten, trotz aller „Engines“, die bisher noch nicht bewiesen haben, dass sie es drauf haben.
        Nur Showeffekte, mit denen die Trailer blenden.
        Nicht einmal Amazon mit ihrem finanziellen Hintergrund, kriegen ein gescheites Konzept an den Start. Sie versagten schon, bevor es losging. Wenn das Konzept am Anfang schon Mist ist, was soll dann am Ende, mit ein paar Korrekturen, dabei rauskommen? Wer jemals umfangreiche Software-Konzepte entwickelt und umgesetzt hat, der weiß das.
        Sehr schade, ja.

        • Caliino kommentierte vor 1 Woche

          Sie versagten schon, bevor es losging. Wenn das Konzept am Anfang schon Mist ist, was soll dann am Ende, mit ein paar Korrekturen, dabei rauskommen? Wer jemals umfangreiche Software-Konzepte entwickelt und umgesetzt hat, der weiß das.

          Ich will da jetzt nicht zuviel versprechen, aber vielleicht machen die nochmal einen (kompletten) Reboot ¯_(ツ)_/¯
          Und klappen kann das durchaus, man braucht sich nur FF anschauen 😀

      • BlackMilan kommentierte vor 1 Woche

        Es interessieren mich einige Spiele. Hatte am Anfang 6-7 angeklickt bis die Meldung kam: „Dude, bist du harte? Mach ma nur 3…“ <– hab ich wohl gekonnt überlesen. :silly:
        Ob sie mich lange halten können kommt aufs Kampfsystem, Gruppenzusammenspiel und ein ausgereiftes sowie abwechslungsreiches Skillsystem an. Naja vielleicht noch nen bissl mehr aber das muss nicht direkt am Anfang da sein. 😀

        Blue Protocol reizt. Verfolg ich schon länger. Reines PvE-Spiel. Klasse. Da erhoffe ich mir mehr als von anderen Titeln, dennoch habe ich Bedenken. Es steckt viel Hoffnung in diesem Titel, aber auch Unbehagen. 😐 😕
        Bless Unleashed werd ich mir anschauen. Sieht okay aus. Nichts weltbewegendes. Das Kampfsystem könnte interessant sein. Bin nicht gebrandmarkt von Bless Online. 😉
        Ragnarök oder Odin? Beide haben mein Interesse. Ein, zwei, drei von den Iso-Spielchen haben interessante Ansätze.

        Ich gehör nicht zur Zielgruppe der beiden "MMORPG-Hoffnungen".

      • Nicht erschienen und in der Alpha und ihr berichtet oft darüber: Shadowlands! Alles andere is Müll 🙂

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.