@amensama

Active vor 1 Monat, 3 Wochen
  • Respawn Entertainment und EA haben sich von Daniel Klein getrennt: Er war Lead Game Designer des erfolgreichen Shooters Apex Legends. Wie der Entwickler selbst sagt, wurde er für „furchtbare und bigotte Dinge ge […]

    • ZenontheStoic, ich hab hier noch Bilder auf der Festplatte, als ich mich damals auf der Gamescom 2010 noch mit ihm ablichten lies. Da, wo LoL bzw. RIOT noch ein kleines Licht war und dir persönliche Gespräche mit den Mitarbeitern kostenlose Skins deiner Wahl freigeschaltet haben. Ich erinnere mich noch gerne an sowas zurück. Er hatte dort einen echt guten Job gemacht und jedem geholfen, der ihn ansprach. Das ist jetzt 11 Jahre her – schade, für so etwas gibt es keinen, der sich erinnert.

      Ich möchte das nicht gut reden, was er damals geäußert hat. Im Gegenteil – leider hat er es verpasst, jemals sich für diesen Scheiss zu entschuldigen. Das ist natürlich kritisch, denn dann kann man davon ausgehen, dass diese Mentalität eben noch in dir steckt, auch wenn du damit nicht hausieren gehst.

      Wenn er vor 1-2 Jahren mal irgendwo erwähnt hätte, dass er damals Mist gebaut hat und sich aktiv geändert hat, tja dann wäre das in der jetzigen Situation auch glaubhaft und dann wäre “Hexenjagd” mehr wie treffend. So ist es natürlich schwierig – das ist als hätte ich seit 14 Jahren eine Leiche im Kofferraum, und heute stehe ich in der Polizeikontrolle…

      Was ich hier absolut verwerflich finde, ist der Böswille, mit dem der Youtuber agiert hat. Sich hinstellen und das altklassische “Balance this nerf that”-Gespräch im Zorn dann mit sowas zu beenden (und EA lässt es zu!) ist das wohl das Schlimmste, was man überhaupt tun kann. EA hätte ihm die Chance geben müssen, sich zu äußern oder er hätte die Möglichkeit bekommen, aufzuzeigen, was er getan hat um seine Aussage “ich habe Energie reingesteckt” zu untermauern. Jemanden so abzuschießen wird es ihm schwierig machen, in der jetzigen Zeit irgendwo neu Fuß zu fassen.

      Ich bin der Meinung, die Gesellschaft und unser Geist hat sich gewandelt. Hand aufs Herz – ich habe früher auch die Aussprüche “gay” oder in eher lustigen Situationen das N-Wort gesagt. Aber eben unter Freunden und man war sich nie bewusst, was für ein Alltagsrassismus dahinter steckt. Heute bin ich mir dem bewusst und mache teils jüngere Generationen darauf aufmerksam, dass man fluchen und wütend sein kann, aber man dabei nicht rassistisch oder sexistisch werden darf. Er, als öffentliche Person, steht aber 10.000x mehr im Fokus als ich es je würde – deswegen wäre es für jeden ratsam mit solch einer Vergangenheit, sich unaufgefordert klar zu positionieren.

  • New World befindet sich gerade in der Beta und lockt bereits zehntausende Spieler an. Das neue MMO von Amazon macht Spaß, ist aber nicht vergleichbar mit etablierten MMORPGs – findet zumindest MeinMMO-Autor Be […]

    • Ich persönlich würde es begrüßen, wenn WoW “stirbt”. Aber nicht im Sinne grinsend zuzuschauen, sondern weil mir das Spiel am Herzen liegt.

      Ich hoffe immernoch auf eine Wende ähnlich wie FF14 1.0.
      Ein Blick in den Abgrund oder ein leichter Schubs um herauszufinden, ob WoW sich nur noch aus Abo-Dauerzahlern finanziert oder ob wirklich noch Interesse seitens der Entwickler an dem Spiel besteht.

      Blizzard hat seit Jahren nur noch alten Brei aufgewärmt. Classic war ein Erfolg, was eigentlich traurig ist – Erfolg war der Revert von 16 Jahren Entwicklung?

      Warcraft 3 Reforged, Diablo 2 Remastered?

      Was sind die neuen Titel? Overwatch 2, Diablo 4?

      Es kommt so gesehen einfach nichts “neues”. Und das war der Blick in das gesamte Blizzard-Arsenal. Rückblickend auf WoW denke ich mir immer, andere MMOs bringen mehr kleineren Content oder QoL-Changes (Hallo an das Runensystem zum Customizen meines Champions und Spells – wenn Blizzard nur herausfinden würde, dass es verdammt cool wäre regelmäßig neuen Stuff herauszubringen).

      Ingame-Events mit neuen Cosmetics, Runen oder Transmogs verknüpfen? Klappt doch in Overwatch z.B. auch?

      WoW ist wie eine alte Partnerschaft, in der WoW nur noch furzend auf dem Sofa sitzt und Fußball guckt, während wir Sandwiches liefern und zuschauen. Würde Blizzard feststellen, dass diese Beziehung womöglich kurz vor dem Aus steht, dann würde WoW ja vllt. wieder anfangen sich Mühe zu geben und attraktiv auf uns zu wirken? Man darf ja träumen. 🙂

      • WoW ist wie eine alte Partnerschaft, in der WoW nur noch furzend auf dem Sofa sitzt in der Cosby-Lounge abhängt und Fußball guckt, während wir Sandwiches liefern und zuschauen. 

        💯

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.