@ameise119

Active vor 7 Monaten, 2 Wochen
  • In Pokémon GO ist jetzt das AR-Mapping live! Dafür gibt es spezielle Quests, die ihr lösen könnt. Wir zeigen euch, wie der PokéStop-Scan funktioniert.

    Das ist neu: Seit gestern Abend, dem 20. Oktober, gibt […]

    • Ameise119 kommentierte vor 8 Monaten

      Ich denke jeder, der von der Tapete bis zur Wand denken kann weiß auch, wofür Niantic das macht.
      Es wurden diverse male Graffitis mit Photoshop auf Verteilerkästen gemacht oder sogar auf Garagentore um dort einen Stop einreichen zu können. Weil natürlich jeder seinen eigenen Pokestop hätte, den er von der Couch aus bedienen kann.
      Mit Diesem Scan sieht Niantic direkt, dass dort nichts ist und mach den Stop platt.

      • fager kommentierte vor 8 Monaten

        Ganz zu schweigen von den Pokestops und Arenen welche die Spieler der Niantic Games zusammengeschoben haben 😉

      • Dieter kommentierte vor 8 Monaten

        Das hat damit nicht das Geringste zu tun. Niantic hat kein Interesse daran, irgendwelche Wayspots zu löschen. Jeder Stop bringt jedes der Spiele weiter und je mehr es gibt, desto besser. Wäre Niantic an Qualität und nicht an Quantität interessiert, dann würden die die Prüfungen wieder schärfer machen und die HPWU und PoGo Spieler außen vor lassen. In der Ingress-Gemeinde wurde wenigstens noch auf Qualität geachtet und Pokestops auf Schulgelände, an Rettungswachen, Privatgelände etc. waren eher die Ausnahmen. Seit auch die PoGo-Spieler bewerten und einreichen dürfen, nehmen die Stops, die gegen die Regeln verstoßen, sowie die Fake-Stops rasant zu. Niantic weiß das bereits seit Tag 1 und es interessiert sie nicht. Gerade mit Corona haben Spieler vor allem in anderen Ländern extreme Probleme beim Item-Nachschub und würden ohne Items nicht spielen können und das Interesse verlieren. Mit nem Stop vor der Tür bleiben viele Spieler im Spiel. Und natürlich verdient Niantic auch an den Modulen, die dann bei den immer zahlreicher werdenden Events gekauft und in die Stops gesetzt werden. Ehrlich gesagt glaube ich, dass in nicht allzu ferner Zukunft der Tag kommen wird, an dem man sich für (Zahl ohne Wert) 1.000 Coins einen eigenen Stop für 30 Tage platzieren kann, den man dann nur selbst sieht und nutzen kann. Das wäre aus meiner Sicht dann seit langem sogar mal ein sinnvolles Feature, was den Spielern und auch Niantic zu Gute kommt.
        Der Hintergrund der AR-Scans ist aus meiner Sicht nur das Daten-Crawling. Je mehr Daten, Bilder und POIs Niantic hat, desto besser für die. Kann man dann mit Sicherheit wieder an andere verkaufen. Niantic verdient und die Spieler machen die Arbeit. “Nützliche Idioten” nennt man das glaube ich. Ich werde das Feature auf jeden Fall boykottieren und wenn das irgendwann die einzige Möglichkeit sein sollte, an ein bestimmtes Pokemon zu kommen, dann kriege ich entweder das Pokemon nicht oder Niantic kriegt kein Geld mehr von mir weil ich aufhören.
        In meiner Niantic Flop 10 List reiht sich das AR Scanning übrigens direkt auf Platz 2 ein. Direkt hinter den geilen Stickern, die ich jetzt endlich sogar im Inventar angucken kann. Da stimmen wirklich die Prioritäten bei Niantic!

  • Seit über 3 Jahren ist Pokémon GO nun auf dem Markt und hat sich dabei auch viel verändert. Unser Autor Noah meint aber, dass dabei immer öfter Geld von den Spielern gefordert wird. Und das muss eigentlich gar […]

    • Sehr sehr guter Artikel Noah!
      Du sprichst mir aus der Seele!
      Absolute Frustration!
      Ich traue mich gar nicht, zu rechnen wie viele hunderte von Euros ( hoffe, dass es mittlerweile keine Tausend sind)
      den Halsabschneidern mittlerweile in den Hals geworfen habe.
      Ameise 119

      • Ich habe maximal 50€ an echtem Geld investiert. Ich war anfangs auch frustriert, da man Münzen durch Nichtstun bekam (ich bin Team gelb). Als dann die Münzen Mechanik geändert wurde, hat sich das geändert, da man jetzt als Mitglied jedes Teams angemessen Münzen sammeln kann.
        Obwohl ich so wenig ausgegeben habe, bin ich in meiner Stadt gut dabei ( ich spiele auch jeden Tag auf dem Fußweg zur Arbeit und dann abends noch einen Raid)
        Habe natürlich nicht jedes shiny und verpasse auch manche events. Und trotzdem kommt man früher oder später zu allem. Gerade an guten Pokemon mangelt es einem nicht. Und seltene muss man sich halt mal ein halbes Jahr gedulden.

  • In Pokémon GO gibt es neue Raid-Bosse im Januar 2020. Es handelt sich dabei um eine bunte Mischung mit einigen Pokémon, die jeder Spieler in seinem Team haben sollte.

    Das sind die neuen Raidbosse: Mit dem l […]

    • Seid ihr sicher, dass die Information richtig ist, dass Ottaro Shiny sein kann? und Flunkiefer kein Shiny mehr sein kann?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.