@alexmodfet

Active vor 4 Monaten, 1 Woche
  • Das Free2Play-MMORPG Neverwinter hat ein neues Update erhalten. Dieses macht das ganze Spiel deutlich schwerer. Nun streiten sich Spieler, ob das gut oder schlecht ist – und suchen nach Alternativen.

    Was ist d […]

    • Das Problem hinter dem Update wurde noch gar nicht erläutert. Mich wundern solche Berichte immer wieder. Denn sie treffen den Kern der Problematik ja gar nicht.

      Das große Problem dahinter ist, dass mit den kommenden Updates das Spiel nur noch ein billiger Ableger anderer MMORPGs ist. Jegliche Innovationen die das Spiel einmal gehabt hat und Neverwinter einzigartig gemacht haben fallen komplett weg. Foundry ist schon lange weg. Das damalige Buffsystem und die Synergien verschiedener Klassen, dass vielen Spielern geliebt haben, gibt es auch nicht mehr. Jetzt spielt sich Neverwinter einfach nur noch wie FF14 nur mit deutlich weniger Möglichkeiten. Die Parallelen dazu sind auch überall ersichtlich. Die Heilerklassen sind im Endeffekt sehr nah an Weißmagier (Kleri), Gelehrter (Pala) und Astrologe (Hexer) angelehnt. Bei den Tanks ist es sehr ähnlich. Die Zariel Herausforderung sieht fast genau so aus wie Innocence mit ähnlichen Mechaniken.
      Hat man bis MOD16 noch etwas Einzigartiges gehabt, so war es danach eher wie ESO und jetzt wie FF14. Aber wie geschrieben, mit deutlich weniger Inhalt und Möglichkeiten.
      Hätten die Entwickler auf die richtigen Spieler gehört und hätte schon mit MOD16 die Buffs additiv gemacht, den Powershare der Bondings entfernt, hätte daraufhin an eine bessere Balance und Übersichtlichkeit gearbeitet und mehr Contents eingebaut, wäre das Spiel wirklich toll geworden. So rennen alle mit nahezu dem gleichen Equipment rum und laufen die gleichen Inhalte wie vor 5 Jahren, da es keine Alternativen gibt und scheitern mit den Randoms aus den Wartelisten an einfachsten Dingen.
      Die Frage die sich daraus ein langjähriger Spieler stellen sollte ist, ob man dann nicht lieber gleich zu einem neuen MMORPG oder zum Original geht, wenn es ja nur ein billiger Abklatsch wird. Bei dem Wochen etwas gefarmt wird, dass nur minimal besser ist und wahrscheinlich bald wieder generft wird.
      Das einzige was diese Entwicklung den Entwicklern gebracht hat ist Geld derjenigen, die keine Zeit oder Lust haben und sich alles erkaufen, was wieder geändert wird…

      • “Das große Problem dahinter ist, dass mit den kommenden Updates das Spiel nur noch ein billiger Ableger anderer MMORPGs ist.”

        Das ist deine Meinung, so wie “Das Spiel gefällt mir jetzt viel besser” die vieler anderer Spieler ist. Das zeigt genau das, was dieser Artikel zeigen soll: Es gibt nicht ein Problem und nicht eine Meinung dazu. Das Update hat verschiedene Reaktionen aufgerufen, die stark auseinander gehen.

        “Hätten die Entwickler auf die richtigen Spieler gehört”

        Wer sind die richtigen Spieler? Haben die, die jetzt Spaß mit den neuen Mechaniken haben, kein Recht auf ihre Freude? Aber genau darauf will ich ja mit dem Artikel hinaus: Es gibt verschiedene Stimmen und jeder hat seine Argumente dafür, warum das Update gut ist oder eben nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.