FIFA 20: Die 4 besten Formationen – Von einem Profi empfohlen

Welche Formation in FIFA 20 ist die beste? Wir haben bei Profi-Spieler Marcel Deutscher nachgefragt, wie man seine Mannschaft in FIFA 20 am besten einstellt.

Das ist Marcel „DonChap“ Deutscher: Marcel Deutscher von L4K eSports gehört zu den besten FIFA-Spielern in Deutschland. Seit diesem Jahr spielt er für die eSports-Mannschaft von Hannover 96 in der Virtuellen Bundesliga.

FIFA-Profi Marcel Deutscher / Quelle: L4K eSports

Im Interview hat DonChap uns einige Tipps gegeben, mit welchen Formationen man in FIFA 20 aktuell besonders erfolgreich ist. Wir stellen Euch seine Tipps zur richtigen Aufstellung und Strategie hier auf MeinMMO vor.

Diese Formationen empfiehlt Marcel DonChap Deutscher

Deswegen ist die richtige Formation so wichtig: Je nachdem, wie Ihre eure Mannschaft aufstellt, entscheidet sich, wie offensiv oder defensiv Ihr agieren könnt. Wählt Ihr eine Aufstellung, die viele Spieler im vorderen Drittel positioniert, seid Ihr offensiv stark besetzt, könnt aber defensive Lücken aufweisen.

Andersherum sorgen zu viele Spieler in der eigenen Hälfte dafür, dass Ihr weniger Zugriff auf das Tor des Gegners habt. Die eine, beste Formation gibt es in dem Sinne also nicht unbedingt. Es kommt also darauf an, die richtige Balance zu finden und die geeignete Formation für den eigenen Spielstil auszuwählen.

4-2-3-1 – Der Klassiker

FIFA 20 Formation 4-2-3-1

Das zeichnet diese Formation aus: Das 4-2-3-1, quasi der „Tannenbaum“, entwickelt sich so langsam zum Klassiker unter den Ultimate-Team-Formationen. Schon in FIFA 19 gehörte sie zu den Favoriten, ebenso wie in FIFA 18.

„Das normale 4-2-3-1 funktioniert immer“, erklärt Deutscher. Die Formation ist kompakt und ermöglicht viel Ballbesitz.

Bei Bedarf kann man sie anpassen: „Es kommt immer darauf an, wie der Spielstand ist. Wenn man in der 80. Minute in einem engen Spiel 1:0 führt, dann würde ich sogar das breite 4-2-3-1 wählen, um ein bisschen mehr Sicherheit reinzubringen.“ Dann kann man noch etwas tiefer stehen und noch mehr an Ballbesitz gewinnen.

Diese Formationen eignet sich für: Spieler, die gerne das Spiel dominieren. Sie stellt keine klassische Konter-Taktik dar, sondern setzt auf spielstarke Akteure im Zentrum.

4-1-2-1-2 – Die Raute

FIFA 20 Formation Raute

Das zeichnet diese Formation aus: Die Raute basiert auf einer klassischen Viererkette und einem Sechser in der der Defensive. Offensiv kann man auf einen Zehner, zwei Stürmer und zwei Flügelspieler zurückgreifen. Die Flügelspieler können im Zweifel schnell zurückkommen, um defensiv zu unterstützen.

„Die Raute ist dieses Jahr sehr gut“, erklärt der Profi. Die breite Variante machte sich vor allem in der Beta bezahlt. Die vielen Möglichkeiten in der Offensive eröffnen viele Wege, um Druck auf das Tor des Gegners auszuüben. Und das kann entscheidend sein: „Die Offensive ist sehr schwer dieses Jahr. Viele Spieler spielen die Bunkertaktik im Moment. Sich Chancen zu erarbeiten, ist nicht einfach.“

Diese Formation eignet sich für: Spieler, die viele Möglichkeiten in der Offensive brauchen. Über die Außen kann man sehr schnell nach vorne kommen, der Zehner ermöglicht das Spiel durch die Mitte. Mit zwei Stürmern hat man auch in der Spitze gute Anspielmöglichkeiten. In der Defensive kann es im Konterfall aber zu Engpässen kommen.

4-4-2 – Die Ausgewogene

FIFA 20 Formation 4-4-2

Das zeichnet die Formation aus: Die 4-4-2 Formation ähnelt der Raute, allerdings ist sie im Zentrum etwas ausgewogener. Es ist schwieriger für den Gegner, die Mitte zu überspielen. Vorne verliert man aber nur ein wenig an Durchschlagskraft: „Ich spiele 4-4-2 sehr gerne“, so Deutscher: „Dieses Jahr sind zwei Stürmer schon wichtig. Du kannst schnelle, kurze Doppelpässe spielen und hast zwei Anspielstationen. Bei 4-4-2 hast du aber auch noch zwei über die Außen.“

Diese Formation eignet sich für: Spieler, die gerne über Außen spielen und sich defensiv keine zu große Blöße geben möchten. Wenn Ihr starke Außenspieler habt, mit denen Ihr euere Stürmer füttern könnt, seid Ihr hier richtig. Und wenn Ihr Hilfe in der Defensive braucht, findet Ihr hier nützliche Tipps.

3-5-2 – Die Experimentelle

FIFA 20 Formation 3-5-2

Das zeichnet die Formation aus: Das 3-5-2 unterscheidet sich insofern von den anderen Formationen, als dass sie nur drei echte Verteidiger aufweist. Dadurch werden die Rollen in der Mannschaft ein wenig anders verteilt.

Vor allem die Außenspieler müssen mehr denn je in einer Doppelrolle agieren: „Wenn du in der Defensive bist, kannst du den Außenspielern die Anweisung geben, dass sie die Defensive verstärken sollen. Dann spielt man eine Art Fünferkette mit zwei Sechsern vorne dran. Dadurch wirst du unheimlich kompakt“, erklärt Deutscher. Im Spiel nach vorne allerdings „brauchst du die zwei Außen, die Betrieb machen. Die Innenverteidiger stellen sich dann ein bisschen breiter hin.“

FIFA 20 neymar

Wenn das aufgeht, hat man einen Vorteil: „Wenn du es gut machst, hast du sowohl in der Defensive als auch in der Offensive sehr viele Spieler. Aber du brauchst halt auf den Außen zwei Spieler, die eine enorme Ausdauer haben. Nach einer Halbzeit sind die kaputt“, erklärt Deutscher. Man muss also aufpassen, dass die Außen nicht zu schnell ihre Ausdauer runterlaufen – sonst ist man hinten plötzlich nur schwach besetzt. Das gilt vor allem, sobald der eigentlich ganz beliebte Fitness-Bug behoben ist.

Diese Formation eignet sich für: Spieler, die jederzeit viele Optionen brauchen. Gerade im Angriffsspiel gibt euch das 3-5-2 wahnsinnig viele Anspielstationen, wenn Ihr euch in der Offensive befindet. Wenn der Gegner allerdings den Ball erobert, muss es schnell nach hinten gehen. Sonst läuft man massiv Gefahr, ausgekontert zu werden.

Die richtige Taktische Ausrichtung

So stellt DonChap seine Mannschaft ein: Abgesehen von der Formation kann man auch einige Anpassungen bei der Team-Taktik vornehmen. Deutscher empfiehlt: „Ich mag es nicht, so tief zu stehen. Mir fehlt da der Zugriff.“ Man müsse so immer hinterherlaufen und auf Fehler warten: „Ich will aktiv den Ball erobern und nach vorne umschalten.“

FIFA 20 madrid rodriguez
Die richtige Aufstellung kann zum Erfolg führen

Dafür wählt er folgende Einstellungen: „Ich spiele Defensiv meistens auf ‚Ausgeglichen‘, ganz normal. Wenn ich hinten lieg, stelle ich um auf ‚Pressing‘ oder ’ständiger Druck‘.“ In der Offensive wechselt Deutscher zwischen „Ausgeglichen“ und „Schneller Aufbau“. Letzterer begünstigt Konter: „Mit dem Schnellen Aufbau schalten die bei Balleroberung sofort um. Mit Steilpässen kann man dann schnell Raum gewinnen und ist zügig vor dem Tor.“

Sucht Ihr noch weitere Tipps, wie Ihr in FIFA 20 besser werdet? Dann werdet Ihr hier fündig:

So werdet Ihr schnell besser in FIFA 20 – Tipps und Tricks
Autor(in)
Quelle(n): L4K eSports
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.