News

Diablo 2 Resurrected hat für viele ein Problem und die Lösung wird PC-Spieler nerven

Der Release von Diablo 2 Resurrected steht kurz bevor und viele Fans warten schon sehnlichst darauf, das alte Spiel in neuer Grafik zu zocken. Ein Problem beschäftigt jedoch immer noch einen Teil der Community: Hotkeys für Skills.

Was ist das Problem? Im Remaster von Diablo 2 können die Fähigkeiten eurer Klassen mit Hotkeys versehen werden. Auf dem PC sind das etwa die Tasten F1-F12, mit denen ihr bis zu 12 verschiedene Fähigkeiten aufruft.

Die Funktion ist recht einfach:

  • Ihr ruft die Optionen auf und stellt eine beliebige Taste als Hotkey für einen Skill ein
  • Ihr ruft die Skills in eurer Leiste auf (Maustaste über die Aktionstasten)
  • Bewegt die Maus über einen Skill und drückt die Taste, auf die der Skill gebunden werden soll

Warum ist da ein Problem? Auf diese Weise bindet ihr einen Skill an eine Taste, nutzt ihn aber nicht. Stattdessen rüstet ihr ihn aus und müsst ihn dann mit der linken oder rechten Maustaste aktivieren.

Das System stammt noch aus alter Zeit und ist mittlerweile überholt. In moderneren ARPGs wie Diablo 3 aktiviert sich eine Fähigkeit, sobald ihr die entsprechende Taste drückt. In Resurrected wird das nicht der Fall sein: Dort legt ihr einen Skill per F-Taste auf die rechte Maus-Taste und aktiviert ihn dann.

Mehr lesen
Auch die Kollegen der GameStar sind der Meinung, dass die Steuerung veraltet sei und verbessert gehört.

PlayStation und Xbox liefern die Lösung

Wie wird das Problem behoben? Diablo 2 Resurrected bietet glücklicherweise weitere Optionen zur Steuerung. Da das Spiel auch auf PlayStation, Xbox und Switch spielbar sein wird, können für die Steuerung auch Controller verwendet werden – selbst am PC.

Sobald ihr einen Controller nutzt, ändert sich das Interface. Statt der beiden aktiven Skills am unteren Bildschrimrand, habt ihr 6 zur Auswahl. Über eine der Trigger-Tasten lässt sich eine zweite Leiste aufrufen, sodass ihr insgesamt 12 Skills nutzen könnt.

Anders als bei Maus und Tastatur werden die Skills am Controller aber direkt genutzt. Ihr legt sie also nicht erst auf eine Aktivierungs-Taste. Tränke benutzt ihr über das Steuerkreuz.

Controller lassen sich auch am PC anschließen.

Puristen, die nur mit Maus und Keyboard spielen, müssen sich aber auf umständliche Eingaben einstellen. Für Konsolen-Spieler ist das jedoch vermutlich der einzige wirkliche Vorteil. Denn ihnen fehlt das vermutlich wichtigste Feature von Diablo 2, die Lobby.

Gibt es eine Alternative? In einem Q&A im Mai hieß es vom Entwicklerteam noch, dass die Aktivierung der Skills vorerst so beibehalten werden soll. Ob sich zu Release oder danach noch etwas ändert, muss sich noch zeigen – eine richtige Alternative gibt es also nicht.

Allerdings spielen die Devs sogar mit der Idee, ein System aus Diablo 3 zu übernehmen. Möglicherweise wird also auch bei der Steuerung noch nachgebessert.

Wie steht ihr zu der Sache? Würdet ihr euch wünschen, dass sich das Team hier mehr an modernen ARPGs orientiert und veraltete Systeme wie die Steuerung überarbeitet? Oder gehört ihr zu den Hardcore-Fans, für die das Auswählen und Aktivieren der Skills den Spielspaß ausmacht? So oder so ist beim Remaster nicht alles beim Alten geblieben:

Diablo 2 Resurrected: Was ist neu? Alle Änderungen im Überblick

Teilen

Kommentare

  • Ja, es fühlt sich gegenüber der Controllersteuerung etwas unfair an. Aber ich habe jetzt auf mehreren Seiten die Aufreger darüber gelesen. Aber doch nicht wegen so einer Nichtigkeit oder? Einfach bei entsprechender Hardware ein Maus-/Tastaturmakro schreiben und wer die Hardware nicht hat, installiert sich Autohotkey und macht ein Makro für die entsprechend Taste. Problem gelöst.

    Vielleicht liefert Blizzard nochmal nach, ich persönlich hätte mir auch etwas mehr Mut gewünscht und die Trankmechanik gerne ähnlich PoE gelöst gehabt. Auch das umständliche Umpacken bräuchte ich nicht mehr. Der Rest ist mMn up to date fur ein H&S.