GameStar.de
› Hotels entdecken Gamer als Zielgruppe, schaffen Gamer-Paradiese
i hotel taiwan gaming hotel lobby

Hotels entdecken Gamer als Zielgruppe, schaffen Gamer-Paradiese

Erlebnisreisen sind im Trend. Hotels sind perfekt auf die Bedürfnisse von bestimmten Zielgruppen abgestimmt. In Taiwan setzt ein Hotel jetzt voll auf Gamer.

Wer einen Reisekatalog durchblättert, der wird auf Hotels treffen, die es auf eine bestimmte Zielgruppe abgesehen haben:

  • das eine Hotel verspricht romantische Atmosphäre, will Pärchen verwöhnen
  • das nächste setzt auf Wellness und Familie, ist vielleicht eher was für die älteren Besucher, macht auf ruhig und beschaulich
  • ein anderes Hotel ist auf Spaß und Spannung aus, will Singles verkuppeln oder mit Events bespaßen

In Taiwan gibt es ein Hotel, das noch spezieller darauf aus ist, eine Zielgruppe anzulocken: die Gamer.

Im Urlaub zocken – ohne Handhelds und Laptops!

Die Gaming-Hotels „i hotel“ im Taoyuan-Distrikt locken mit Angeboten, um jedes Bedürfnis eines Gamers zu befriedigen.

Die Zimmer sind mit jeweils zwei High-End-Rechnern ausgestattet. Mit einer GeForce GTX 1080Ti bieten die Maschinen eine ordentliche Leistung. Sie sind damit stärker als die meisten Gaming-Rechner, die oft „nur“ die Mittelklasse-Grafikkarte GTX 1070 verbaut haben.

i hotel taiwan gaming machine

Die Peripherie lässt sich ebenfalls sehen. Eine Asus ROG Strix Impact Gaming-Maus und eine dazugehörige Tastatur geben den Zockern die volle Kontrolle beim Spielen auf dem 32-Zoll-Monitor von Asus. Dazu kommt ein Luxus, den wohl ebenfalls die meisten Gamer nicht haben dürften: ein echter Gaming-Chair!

Keine Lust auf Übernachtung? Auch Stundenpreise sind möglich

Eine Nacht in dem Hotel kostet etwa 100 Dollar pro Zimmer. Man kann jedoch auch einfach zum Zocken erscheinen, muss sich kein Zimmer dafür mieten. In der Lobby des Hotels stehen 12 vernetzte Rechner mit den gleichen Komponenten wie die auf den Zimmern.

i hotel taiwan gaming hotel lobby 2

Eine Stunde Spielen kostet am Wochenende gerade einmal 12 Dollar, fünfzehn Stunden gibt es schon für 75 Dollar. Eine ideale Location, um mit seinen Kumpels einen Abend lang an High-End-Rechnern zusammen zu zocken.

Einen kleinen Eindruck bekommt man durch das Einfürungs-Video des Hotels. Es ist zwar chinesisch, dennoch erkennt man die wichtigsten Dinge an den Bildern. Die Website der Kette findet ihr in den Quellen.

Man muss nicht bis nach Thailand reisen, um ein Gaming-Hotel zu finden. In Amsterdam steht mit “The Arcade Hotel” eine nähere Alternative. Das setzt neben High-Tech auf Retro und bietet Gästen die Möglichkeit, sich in der VR zu verlieren oder am uralten Atari 2600 zu zocken.

Vielleicht entdeckt ja bald ein Hotel in Deutschland die Gamer als neue Zielgruppe.

QUELLE giga
VIA mashable
QUELLE i hotel group