WoW: Jetzt könnt ihr die Quest „Etwas weniger Druck“ unbesorgt abschließen

Endlich lohnen sich die Ordenshallen-Missionen wieder richtig – ein Hotfix sorgt dafür, dass man die letzten Quests in WoW nun bedenkenlos abschließen kann.

Vor einigen Tagen hatten wir erst darüber berichtet, dass eine aktuelle Quest in World of Warcraft nicht abgeschlossen werden sollte. Die Mission „Etwas weniger Druck“ verlangte von den Spielern, 6 Anhänger der Ordenshalle auf Itemlevel 950 anzuheben. Dies schaltete im Anschluss neue Missionen für die Ordenshalle frei.

Allerdings waren diese neuen Missionen deutlich schwieriger, teurer und boten nur minimal bessere Belohnungen.

Das führte dazu, dass sich die Spieler, die diese Missionen freigeschaltet hatten, eher bestraft als belohnt fühlten. Denn anstatt immer parallel fünf oder gar sechs Missionen mit vollem Bonus „am Laufen zu haben“, konnte man nun nur noch zwei oder drei gleichzeitig bewältigen.

Hotfix macht Ordenshallenmissionen auf Argus attraktiver

Blizzard half gestern (04.10.2017) mit einem Hotfix nach und änderte die „harten“ Missionen. Folgene Änderungen an den Ordenshallen und dessen Missionen haben sich noch in den Hotfix geschlichen:

Ordenshallen

  • Spieler müssen nicht länger „Der Sitz des Triumvirats“ in der Argus-Kampagne abschließen, um „Die Ruinen von Oronaar“ freizuschalten.
  • Anhänger-Ausrüstung, die die Gegenstandsstufe der Anhänger erhöht, sollte jetzt öfter in Missionen als Belohnung angeboten werden, sobald „Die Ruinen von Oronaar“ freigeschaltet wurden
  • Die letzte Stufe der Argus-Missionen sind nun nicht mehr so schwer, haben mehr Verschleiertes Argunit und einen größeren Goldbonus als Belohnung.

Wer will, kann nun also ohne Bedenken die Quest „Etwas weniger Druck“ abschließen und damit auch den letzten Queststrang zu Ende führen, um von den neuen Missionen zu profitieren.


Wart ihr in dieser Woche schon beim Weltboss Grubenlord Vilemus? Der hat nämlich auch einen ärgerlichen Bug.