GameStar.de
› WoW: Eastereggs auf Argus – Diese Fan-Idee ist nun Teil der Lore
WoW: Eastereggs auf Argus – Diese Fan-Idee ist nun Teil der Lore

WoW: Eastereggs auf Argus – Diese Fan-Idee ist nun Teil der Lore

Argus in World of Warcraft steckt voller lustiger Anspielungen und Easter Eggs zu den Draenei. Wir stellen euch ein paar Highlights vor.

Mit dem Patch 7.3 von World of Warcraft haben die Spieler Argus betreten, die ehemalige Heimatwelt der Eredar, bzw. der heutigen Draenei. Als eines der ältesten Völker in der Geschichte von Warcraft, haben die Charaktere dort lange Geschichten und viele Traditionen. Die Kollegen von wowhead haben jede Menge Eastereggs ausgegraben, die man auf Argus finden kann, aber nur versteht, wenn man die Zusammenhänge kennt. Wir wollen euch einige davon vorstellen.

Hakmud von Argus

Einen Händler auf allen Reisen dabei zu haben, ist auch in World of Warcraft eine gute Sache. Deshalb haben viele Spieler bereits seit Wrath of the Lich King die Zügel des Tundramammuts des Reisenden – ein Reittier mit zwei Händlern. Einer davon ist der Draenei „Hakmud von Argus“. Jetzt ist Argus im Spiel und Hakmud kann endlich seine einstige Heimat besuchen.

Wenn man ihn auf Argus vom Reittier wirft, dann hat er einige besondere Sprüche parat:

  • „Ihr bringt Hakmud nach Hause und lasst ihn dann zurück.“
  • „Hakmud darf niemals entspannen. Nicht einmal auf seiner eigenen Welt!“
  • „Ich wollte sowieso nicht meinen Namensvetter besuchen oder so. Auf Wiedersehen!“

Aber das ist noch nicht alles. Hakmud steht darüber hinaus auch als eigenständiger NPC in Mac’Aree herum und scheint endlich Frieden gefunden zu haben.

Jaraxxus als Draenei

Etwas weniger versteckt ist Großwesir Jarasum, den Spieler in der Questreihe Herausforderung des Torwächters: Meisterschaft kennenlernen. Wer die Dialoge des Questes durchklickt (man kann zusätzliche Infos erhalten), der erfährt, dass Jarasum später zu Lord Jaraxxus wird – einem Boss auf dem Argentumturnier.

Allerdings kann man das auch schon an seinen Sprüchen während des Kampfes ganz leicht erahnen. Dort sagt er nämlich:

  • „Ihr steht vor Jarasum, Großwesir des Konservatoriums!“
    Das wird Jahre später zu:
  • „Ihr steht vor Jaraxxus, Eredarfürst der Brennenden Legion!“

Aber noch einen weiteren Satz benutzt er in beiden Formen:

  • „Eure Arroganz wird Euer Untergang sein!“

Auch die anderen Draenei der Questreihe werden Jahre später zu Verdorbenen Eredar und Dienern der Legion, sind allerdings nicht ganz so prominent wie Jaraxxus. Der hat es übrigens zu ganz besonderem Ruhm geschafft:

Das Jed’hin-Turnier

Auf den Feldern von Mac’Aree gibt es im Norden eine Weltquest – das Jed’hin-Turnier. Hier können die Spieler in die Rollen von Eredar-Kämpfern schlüpfen und sich gegenseitig verprügeln.

Doch wusstet ihr, dass das ursprünglich gar kein Teil der Draenei-Lore war? Das war ursprünglich ein RP-Event vom Server Wyrmrest Accord. Aufgrund mangelnder Draenei-Lore haben sich die Spieler einfach einen traditionellen Kampf für männliche Draenei ausgedacht, der dann im Rollenspiel ausgespielt wurde. Das Konzept wurde später auf mehrere Rollenspielserver übertragen (auch etwa auf „Die Aldor“) und war somit weltweit beliebt.

Jetzt hat Blizzard dieses Spielerkonzept geehrt und es einfach zu einem festen Teil der Lore gemacht!

Kil’Jaedens Rede

Eine letzte Weltquest gibt Spielern, die nach mehr Story hungern, ebenfalls einige große Happen. In Mac’Aree ist gelegentlich die Weltquest „Plattform der Macht“ aktiv, bei der Spieler einen Agenten der Legion ausfindig machen müssen, der sich unter die Bewohner von Argus geschlichen hat. Man sieht Kil’jaeden, wie er eine Rede hält und versucht, möglichst viele Draenei davon zu überzeugen, sich der Brennenden Legion anzuschließen und sich der Herrlichkeit von Sargeras zu öffnen.

Während die Rede alleine schon manchen Spielern einen Schauer über den Rücken jagen dürfte, kann man die vielen anderen Eredar betrachten, die sich versammelt haben.

Bildquelle: wowhead

Darunter ist auch der kleine Junge Rakeesh – Velens Sohn, den wir beim Angriff auf die Exodar töten. Daneben sitzt Nuuri, vermutlich Veelens Frau.

Wer genau hinschaut, erkennt noch viel mehr Echos von ehemaligen Charakteren, die heutzutage überall verteilt sind. Darunter ist auch „Valok der Gerechte“, den Draenei-Todesritter während ihrer Start-Mission umbringen müssen.

Was haltet ihr von den Lore-Eastereggs auf Argus? Sind sie euch überhaupt aufgefallen? Oder lässt euch das kalt?


Bald beginnt das letzte Kapitel von Argus – der Raid Antorus, der Brennende Thron. Gibt es dort einen Kampf gegen Sargeras?

QUELLE wowhead.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!
WoW: Eastereggs auf Argus – Diese Fan-Idee ist nun Teil der Lore

World of Warcraft

PC