WoW: Dungeon-Turnier „bestraft“ alle Spieler

Das Mythic+ Dungeon Invitational führt nun zu Einschränkungen für alle Spieler in World of Warcraft. Ob das so gewünscht war?

Mit der World of Warcraft Mythic+ Dungeon Invitational veranstaltete Blizzard in der letzten Woche das erste „richtige“ PvE-Turnier für Gruppendungeons. Jeweils in 5er-Teams mussten die Spieler gegeneinander antreten und verschiedene Dungeons im Schnelldurchlauf bewältigen. Nur wer seine Gruppe perfekt koordinierte, der hatte überhaupt eine Chance auf den Sieg.

Das Turnier wurde auch von Blizzards Entwicklern bestaunt – wie etwa von Morgan Day, der Lead Encounter Designer, der zum großen Teil verantwortlich für Dungeons und Raids ist. In einem Interview mit Forbes verrät er, was für Änderungen an Instanzen vorgenommen werden, aufgrund der Erfahrungen bei der Invitational.

Laut Day hat man bereits vor dem Turnier viele kleine Dinge verändert. So konnten Spieler etwa nicht mehr den „Swapblaster“ benutzen. Dieses Spielzeug erlaubte es, mit einem anderen Charakter in der Gruppe die Position zu tauschen. Die besonders mobilen Dämonenjäger sprangen auf erhöhte Standorte wie etwa Klippen und der Rest des Teams teleportierte sich hinterher. So ließen sich bestimmte Abschnitte eines Dungeons etwa überspringen.

Weniger Kampf-Wiederbelebungen in Dungeons

Ein weiteres Problem, das die Entwickler gesehen haben, waren die Wiederbelebungen im Kampf, der „Battlerezz“. Viele Teams kamen mit vier oder gar fünf Charakteren, die im Kampf wiederbeleben konnten. Bereits in den Raids gibt es eine Beschränkung, dass nur eine gewisse Anzahl von Wiederbelebungen im Kampf durchgeführt werden kann. Künftig will man dieses System auch in den Dungeons implementieren.

Im Klartext heißt das: Weil ein paar Spieler minimale Vorteile in einem Dungeon haben können, wenn sie etwa bestimmte Fähigkeiten oder Spielzeuge kombinieren, könnte dies nun für alle Spieler eingeschränkt werden.

Wie findet ihr es, dass Blizzard die Dungeons nun um eine kleine, elitäre Gruppe herum anpasst? Eine gute Sache, weil alles sich nach den Profis richten sollte? Oder soll Blizzard die Finger davon lassen?


Twinks bekommen in WoW bald erstmal Legendary Tokens – das ist zumindest eine gute Nachricht!