GameStar.de
› World of Tanks: Update 9.18 – Artillerie und Matchmaking Reloaded
WoT-Update9.16

World of Tanks: Update 9.18 – Artillerie und Matchmaking Reloaded

World of Tanks bringt mit Update 9.18 eines der bedeutendsten Updates heraus, die es bislang gab. Dieses Mal werden zwei Themen angepackt, die schon lange ein Quell von Kritik waren: Artillerie und Matchmaking.

Wenn man einen Spieler von World of Tanks fragt, was die größten Ärgernisse im Spiel sind, dann fallen meist zwei Worte: Matchmaking und Artillerie. Ersteres würfelte oft völlig willkürlich Panzer verschiedenster Stufen zusammen, was oft zu einem Schützenfest für die hohen Tanks wurde. Artillerie hingegen war gefürchtet, da sie völlig unerwartet zuschlagen und viele Tanks mit einem Schuss ausschalten konnte.

Mit beiden Ärgernissen soll Update 9.18 Schluss machen. Dieses ist bereits live.

World of Tanks – Das ewige Kreuz mit dem Matchmaking

World of Tanks macht einen Mordsspaß, wenn man in einem fair ausgewogenen Match spielt, in dem alle Tanks in etwa auf der gleichen Stufe sind. Oft kommt es aber anders und man ist als Stufe-5-Tank klar in der Unterzahl gegen eine Horde Tier-7-Panzer.

World-of-Tanks-T-22-MediumOder man ist mal selbst einer der „großen Jungs“ und räumt mit dem Kleinvieh ordentlich auf. Die Unterschiede zwischen den Stufen fallen nämlich teilweise so gravierend aus, dass manche Fahrzeuge einfach sinnlos oder fast unbesiegbar werden.

World of Tanks – Matchmaking in fair?

Mit solchen unfairen Konstellationen sollte mit Update 9.18 Schluss sein. Der Patch implementiert ein neues Matchmaking, das einen maximalen Tier-Unterschied von +/-2 und eine 3/5/7 Regelung anstrebt. Will heißen: Panzer können innerhalb eines Gefechts maximal zwei Tierstufen auseinander liegen und werden so gewichtet, dass 3 Tanks maximal auf der höchsten Stufe, 5 maximal auf der zweihöchsten und 7 Panzer auf der niedrigsten Stufe stünden.

World-of-Tanks-Wallpaper-025Also beispielswiese 3 Tier 9er, 5 Tier 8er und 7 Tier 7er in einem Gefecht. So sind die „Kleinen“ stets in der Überzahl und können etwas ausrichten. Nur, wenn aufgrund mangelnder Optionen nicht genug Spieler für ein solches Spiel zusammenkämen, würde der Matchmaker andere Konstellationen in Betracht ziehen. Außerdem gibt es nach wie vor ein paar Premium-Tanks, die spezielle Matchmaking-Regeln vorweisen. Und leichte Tanks auf Tier 10 gibt es jetzt auch.

World of Tanks – Artillerie – Vom DD-Gott zum Support-Troll

In World of Tanks gab es kaum etwas Nervigeres, als aus der Deckung zu fahren und kurz darauf aus heiterem Himmel von einer dicken Artilleriegranate zerblasen zu werden. Schuld daran waren die teils absurd hohen Schadenszahlen, die manche Selbstfahrlafetten mit der richtigen Munition verursachten.

World-of-Tanks-IS3Damit ist jetzt ebenfalls Schluss, denn Wargaming hat der Artillerie die Zähne gezogen und ihr dafür Gift gegeben. Anstatt massig Schaden rauszuhauen, verursachen Arty-Granaten jetzt den sogenannten „Schockeffekt“. Das bedeutet, dass ein Treffer nur wenig echten Schaden am Fahrzeug anrichtet, dafür aber dessen Besatzung so durchschüttelt, dass diese kaum noch arbeiten kann.

Die Folge: Sichtweite, Genauigkeit und Nachladegeschwindigkeit sinken drastisch, bis sich der Schock abbaut. Damit wird die neue Arty eher ein Troll als ein Killer, da sie Feinde empfindlich schwächen und so optimal ihr Team unterstützen kann.

World of Tanks – Neue Arty – Segen oder Fluch?

Viele Spieler begrüßen diese Änderung, aber oft hört man auch, dass die neue Arty noch schlimmer und frustrierender sei. Eine komplette Entfernung dieser Fahrzeugklasse wäre laut vielen Spielern die bessere Lösung gewesen.

World of Tanks

Ob also Patch 9.18 am Ende tatsächlich die Ärgernisse in World of Tanks beseitigt oder noch schlimmer macht, wird die Zeit zeigen.

Auch interessant: World of Tanks – Spiel soll mindestens noch 30 Jahre lang laufen

QUELLE WorldofTanks
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war seitdem Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und ist jetzt fest als MMORPG-Experte wieder bei Gamestar und MeinMMO gelandet. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.
WoT-Update9.16

World of Tanks

PC Xbox 360