GameStar.de
› Sea of Thieves braucht eine Open Beta!
Sea of Thieves

Sea of Thieves braucht eine Open Beta!

Eine offene Beta ist unglaublich wichtig für Sea of Thieves. Das glaubt unser Autor Patrick: Spieler springen ungern ins kalte Wasser und bezahlen dafür noch viel Geld.

In wenigen Wochen, am 20. März, ist Zeit für den Release von Sea of Thieves. Ein Abenteuer auf hoher See, in dem Ihr allein oder mit Freunden in die Rollen von Piraten schlüpft, Schatzkarten entschlüsselt, über das Meer schippert und wertvolle Truhen ausbuddelt.

Spieler, die das Game in einer der vergangenen Testphasen ausprobieren konnten, hatten meist viel Spaß. Doch neue Spieler könnten vom hohen Preis und ungewohntem Spielprinzip abgeschreckt werden. Eine offene Beta wäre ein geschickter Schachzug.

Spielprinzip ist neu – Der Spaß ist da, lässt sich aber schwer erklären

Sea of Thieves bringt jede Menge Spaß, besonders für Gruppenspieler. Während der vergangenen geschlossenen Beta im Januar tauchten viele Gamer das erste Mal in das Spiel ein. Zusammen mit Freunden auf Zweier- oder Vierer-Schiffen begab man sich auf die Suche nach Schätzen oder bestritt explosive Seeschlachten mit anderen Piraten. Auch Solo-Spieler konnten in See stechen.

Teamwork bringt den Spaß. Unter Euren Crew-Mitgliedern verteilt Ihr Rollen für das Ruder, die Segel oder die Orientierung. Andere halten mit dem Fernglas nach Gegnern Ausschau, während die Gruppe auf einer Insel nach der Schatzkiste sucht, dessen Fundort nur von mysteriösen Sätzen beschrieben wird.

Mit diesen verschiedenen Aufgaben und einem Voice-Chat hatten ich und meine Piraten-Crew eine Menge Spaß auf unseren Abenteuern. Aber erklärt das mal einem Außenstehenden!

Sea of Thieves Brig3

In der Beta traf man häufiger Spieler, die erklärten, dass sie sich vor dem Testen gar nichts unter dem Spiel vorstellen konnten. Und hier liegt das Problem. Das Spielprinzip von Sea of Thieves lässt sich schwer mit anderen Games vergleichen. Das ist nicht wie League of Legends, nur als Shooter. Das ist auch nicht wie World of Warcraft, nur mit Schiffen.

Sea of Thieves ist ein Abenteuer, bei dem Ihr die Geschichte (zusammen mit Euren Gegnern) selbst in die Hand nehmt.

Der hohe Kaufpreis schreckt potenzielle Kunden ab

Neben dem schwer erklärbaren Spielprinzip müssen potentielle Piraten eine weitere Hürde überwinden: Der Kaufpreis von 70€. Durch diesen hohen Preis kommen weniger Spieler auf die Idee zu sagen “Na gut, unter dem Spielprinzip kann ich mir jetzt nicht soo viel vorstellen, aber ich probiere es einfach mal aus.”

Würde man das Spiel günstiger anbieten, könnte man vermutlich weitere Spieler zum Ausprobieren reizen.

Sea of Thieves Schatz Verkaufen

Unter unseren Artikeln zu Sea of Thieves lesen wir häufig Aussagen wie “Sieht ja echt gut aus, aber 70€ sind dann doch zu viel”.

Auf der anderen Seite sagen andere Spieler, dass diese Summe in Sea of Thieves gut angelegt ist. Aber diese Aussagen kommen meist von Testern. Neue Nutzer bleiben abgeschreckt.

Offene Beta von Sea of Thieves würde Bedenken beseitigen

Sollten sich die Entwickler für eine offene Beta entscheiden, würde viel mehr Transparenz in Verbindung mit Sea of Thieves stehen. Damit werden Bedenken aus dem Weg geräumt, was sich positiv und negativ äußern kann.

  • Auf der einen Seite werden Spieler durch das Gameplay überzeugt, erleben lustige Geschichten die sie letztendlich für einen Kauf überzeugen.
  • Andere Spieler erkennen schon vor dem Kauf, dass ihnen Sea of Thieves nicht gefällt. Sie müssen nicht erst 70€ bezahlen und ins kalte Wasser springen.

Sea of Thieves Wasser

So eine Durchsichtigkeit vor einem Launch ist für die Community hilfreich. Wir denken, dass es den Verkäufen von Sea of Thieves gut tun könnte, wenn man vor dem Launch die Tore öffnet und für ein verlängertes Wochenende jeden Spieler in eine Testphase lässt.

Dataminer fanden bereits Hinweise auf eine mögliche Open Beta von Sea of Thieves. Am 20. März ist der reguläre Release von Sea of Thieves für PC und Xbox One

Patrick Freese
Teemo for president!
Sea of Thieves

Sea of Thieves

PC Xbox One