Warframe zeigt mehr Gameplay aus der Open-World-Erweiterung

Bei Warframe (PC, PS4, Xbox One) lässt man es noch 2017 krachen. Jetzt stellt man mehr von „Plains of Eidolon“ vor, der großen MMO-Erweiterung für den Lobby-Shooter.

Warframe ist ein Lobby-Shooter, in dem Spieler als Space-Ninja durch enge Korridore flitzen, springen, ballern und hechten. Seit 2013 schlüpfen immer mehr Shooter-Fans in ihre Warframes, in martialisch-futuristische Exo-Skelette, und nehmen es mit dem Universum auf.

Auch wenn das F2P-Game über die Jahre größer und beliebter wurde, an diesem Grundprinzip hat sich nichts geändert: Warframe? Das sind einzelne, klar abgetrennte Missionen.

Da machten die Fans große Augen, als ihnen auf der hauseigenen Messe Tennocon klar wurde: Wir kriegen eine Open World.

Alle warten auf „Plains of Eidolon“, das experimentelle Update zu Warframe

Mit der Erweiterung „Plains of Eidolon“ führt Entwickler Digital Extremes mehr MMO-Elemente in Warframe ein. So wird es eine offene Zone geben mit Tag/Nacht-Wechseln, riesigen Monstern, einer Stadt und vielem mehr – sogar das MMORPG-typische „Fischen“ kommt hinzu. All das soll noch Herbst 2017 passieren.

Wir haben über die Vorstellung im Juli ausgiebig berichtet und den Entwickler für die herausragende Präsentation mit Überraschungseffekt gelobt. Es war jetzt aber relativ lange ruhig um die Erweiterung.

Gestern gab’s eine erneute Präsentation mit Live-Dev-Stream, Trailer und einer Entwickler-Frage-Runde.

Neues Gameplay aus dem Riesen-Update

  • Dieser zweite Teaser-Trailer zu „Plains of Eidolon“ ist dabei rausgesprungen:

  • Wer tiefer einsteigen möchte, kann sich den Dev-Livestream 98 geben mit mehr Informationen zu den Änderungen am Fokus und noch mehr Gameplay aus dem neuen Update.

Die Haupt-Information, die Warframe-Fans all dem entnehmen können, ist: Plains of Eidolon ist noch für Herbst 2017 geplant und es soll wirklich so werden wie Fans sich das vorstellen. Eine Erweiterung, die Warframe ein ganzes Stück weiter bringt.


Wie sich Warframe jetzt schon spielt, erfahrt Ihr hier:

Warframe: Anspiel-Bericht – F2P-Shooter bald auf Augenhöhe mit Destiny?

Kommentare anschauen (6)

  • Im Prinzip freu ich mich auf das Update, aber... Ich bin kein Freund davon mit dem Archwing rumzufliegen, und wenn man die vermehrt braucht für ka z.B. die Eidolons dann wein ich xD

    • Keine Angst, die Archwing-Mechanik ist erstens überarbeitet worden für PoE und zweitens bleiben sie eher Fortbewegungsmittel wenn du zu faul zum Laufen bist.

      Aber bau dir mal die "Fluctus" für deinen Archwing, seit ich die habe, find ich Archwing fliegen nur noch halb so schlimm. Mit meinem Itzal zusammen find ich es sogar ab und an ganz entspannend.

      • Bin eher zu faul die ganzen Missionen abzugrasen für die Mods. War froh als ich endlich alle wichtigen Mods für die Frames und Waffen hatte :D Vom Endo gefarme ganz zu schweigen.

        • Ach, die Mods sind auch echt gar nicht sooooo nötig. 90% der Missionen hab ich mit einigen Standard-Mods erledigt ohne auch nur ein Forma und in 98% aller Fälle war ich damit trotzdem der Bestausgerüstete :P