GameStar.de
› Warframe: „Der innere Krieg“ erscheint heute für PS4 – Was ist mit Xbox One?
warframe1

Warframe: „Der innere Krieg“ erscheint heute für PS4 – Was ist mit Xbox One?

Die von vielen Spielern heiß erwartete Warframe-Erweiterung „Der innere Krieg“ landet am heutigen Freitag, am 9. Dezember, auf PS4.

Warframe, der Weltraum-Shooter für PC, PS4 und Xbox One, welcher sich immer größerer Beliebtheit erfreut, bringt das nächste große Update auf die Konsolen. Oder besser gesagt, Konsole. Die zuständige Zertifizierungsstelle, die für Sonys Daddelkiste verantwortlich ist, scheint nämlich den Turbo eingelegt zu haben und gab innerhalb von 6 Tagen das „OK“ für „Der innere Krieg“.warframe2

Normalerweise werden solche Erweiterungen für Konsoleros zum selben Zeitpunkt herausgebracht. Da Entwickler Digital Extremes das umfangreichste Update des Jahres laut eigenen Aussagen jedoch so schnell wie möglich in die Hände der Spieler geben will, müssen sich Xbox-Tenno noch ein paar Tage mehr gedulden. Man warte auf entsprechende Rückmeldung seitens Microsoft und rechne mit einer Veröffentlichung in der kommenden Woche, so Senior-Community-Coordinator Megan Everett.

Das alles …

Doch auch wenns mal wieder etwas länger dauert, der Inhalt bleibt für alle gleich. Neben der namensgebenden cinematischen Quest, in der der Spieler mehr über seine Fähigkeiten, den Conclave-Meister Teshin und die Grineer-Königinnen erfährt, betreten erstmals neue Gegner das Schlachtfeld.

warframe3

Der flinke Kuva-Narr und die Kuva-Garde sind nicht zu unterschätzen

Und wo könnte man diese besser einführen als in einer komplett neuen Umgebung? Die neu hinzukommende Grineer-Festung bietet neben diversen bekannten Spielmodi ebenfalls den neuen Assault-Modus, welchen wir schon vorab begutachten konnten.

Nachschub für Euer Arsenal gibt es natürlich auch, unter anderem mit den „Zwillingsrogga“, einer Sekundärwaffe, „Zarr“, der handlichen, explosiven Flakkanone und der Hellebarde „Kesheg“. Ein Tipp: Wartet mit dem Direkt-Kauf neuer Waffen, bis Ihr die Quest absolviert habt. Möglicherweise erwartet euch ja das ein oder andere Geschenk an dessen Ende …

Fashion-Frame & Ash Rework

Euer Kleiderschrank kommt dieses Mal auch nicht zu kurz. Neben der Kuva-Rüstung für Euren Warframe stehen Euch auch ein Sugatra und ein Syandana, sowie je ein Kubrow- und Kavat-Outfit zur Verfügung, in welches ihr eure treuen Begleiter zwängen könnt.warframe4

Außerdem hinzu kommen neue Skins für das Raumschiff Eurer Wahl. Doch auch Ashs Deluxe Skin „Koga“ macht sein Debüt auf den Konsolen. Passend zu seiner schicken Schale erhält er ferner eine Überarbeitung seiner Fähigkeiten.

Vor allem sein verändertes Ultimate, „Klingensturm“, bedarf für den ein oder anderen eine gewisse Eingewöhnungszeit. Einen Blick in Eure Mods und deren Anpassung wird nötig sein und empfohlen, um den Ninja unter den Warframes weiterhin nützlich zu halten.

… und noch viel mehr

Doch damit nicht genug. Mit „Der innere Krieg“ kehren die Alptraum-Missionen zurück auf die Sternenkarte, in denen gleich 3 neue Mods zu ergattern sind. Des Weiteren erwarten Euch endlose Void-Riss-Missionen. So könnt Ihr etwa pro 2 erfolgreich beendete Ausgrabungen entscheiden, welche Belohnung Ihr mitnehmen möchtet, direkt ein neues Relikt ausrüsten und weitermachen, oder die Riss-Mission beenden.

warframe5

Ash im Deluxe-Gewand mitsamt exklusivem Nikana-Skin

Zusätzlich dazu wird es von nun an eine direkte Auswirkung haben, für welche Seite Ihr Euch in den Invasions-Missionen entscheidet. Greift Ihr zu häufig den Grineer unter die Arme, erwartet Euch in absehbarer Zeit etwa eine Fomorianer-Attacke. Wraith- und Vandal-Waffenteile, welche bis dato über die täglichen Einsatz-Missionen erhältlich waren, können nun dort als Belohnung für die Unterstützung einer Fraktion gefunden werden.

Und zu guter Letzt werden auch die Goodies der Einsatz-Missionen und deren Drop-Chance verändert. Als mögliche Belohnung hinzu gesellen sich Forma, 3 Nitain, große Fokus-Linsen und die neuen Riven-Mods. Diese sollen die Schere zwischen High-End-Waffen und lieblos in die Ecke geworfenem Meisterschaftsrangfutter etwas schließen und sie wieder relevanter werden lassen.