Warframe: Neues Horror-Update – Chains of Harrow für PS4 & Xbox One

Nachdem PC-Besitzer des Online-Actionspiels Warframe die Inhalte des aktuellen Update schon seit Ende Juni genießen, kommen nun auch Konsolennutzer in den Genuss von Chains of Harrow.

Das Update führt Warframe-Spieler in eine spannende neue Mission. Diese lehnt sich an Horrorfilmen an. Ihr erhaltet eine mysteriöse Nachricht von Palladino, dem spirituellen Medium des Red Veil.

Diese Nachricht führt euch zu einem geheimnisvolles Steel Meridian Raumschiff, das allem Anschein nach verlassen ist. Überall entdeckt ihr die Körper der toten Besatzungsmitglieder. Doch es ist auch ein schauriges Flüstern in den Hallen des Schiffs zu hören. Ihr müsst herausfinden, was hier vor sich ging und die Machenschaften des Red Veil aufdecken.

Ein neuer Warframe mit vielen Kräften

Chains of Harrow führt außerdem neuen Warframe “Harrow” ein. Mit diesem nutzt ihr die Kräfte der Void, um die Verteidigung und den Angriff von Verbündeten zu stärken. Außerdem könnt ihr diese Kräfte einsetzen:

  • Condemn (Urteil) – Eine Energiewelle hält eure Gegner auf. Jeder festgesetzte Gegner führt zu einer Verstärkung der Schilde Harrows
  • Penance (Buße) – Ihr opfert Schilde zu Gunsten von Nachlade- und Feuerrate. Zudem wird Schaden, den ihr bei euren Feinden verursacht, in Lebensenergie für Harrow und nahe Verbündete umgewandelt
  • Thurible (Rauchfass) – Ihr könnt Harrows Energie im Rauchfass bündeln, um eine Stärkung zu erzeugen. Je mehr Energie gebündelt wird, desto länger währt die Stärkung. Für Kopftreffer erhaltet ihr zusätzliche Energie
  • Covenant (Bund) – Ihr schützt Verbündete in der Nähe mit einem Energiefeld. Dieses absorbiert nicht nur den Schaden, sondern ihr bekommt außerdem einen Bonus auf die Chance für einen kritischen Treffer.

Dies und noch einiges mehr bringt das Update Chains of Harrow für alle mit sich, die den Online-Shooter Warframe auf PS4 oder XBox One spielen.

Weitere Artikel zu Warframe:

Warframe: Anspiel-Bericht – F2P-Shooter bald auf Augenhöhe mit Destiny?

Warframe: Perfekte 17 Minuten Gameplay – TennoCon besser als die E3