GameStar.de
› War Thunder möchte mit VR 360°-Blick aus dem Cockpit bieten
War Thunder Cockpit

War Thunder möchte mit VR 360°-Blick aus dem Cockpit bieten

Der „Kriegsflieger im Zweiten Weltkrieg“-Simulator War Thunder wird das Playstation 4 Virtual-Reality-Headset Project Morpheus unterstützen. Außerdem spendiert man einen neuen Trailer.

War Thunder gilt als der Flugzeug-Simulator, der am ehesten auf Realität setzt und den Spielern das Gefühl geben kann, wirklich in einem Cockpit zu sitzen. Wenn auch bei anderen Spiel-Modi als „Simulation“ eher das Arcade-Erlebnis im Vordergrund steht. Eine hohe Priorität bei den Gajin Studios liegt darin, den Spieler so dicht wie möglich ins Cockpit der historisch-genauen Flugmaschinen zu bringen, die dann über einem brennenden Europa um die Vorherrschaft streiten.

Das Project Morpheus wird als Virtual-Reality-Headset für die PS 4 entwickelt, PC-Spieler brauchen aber nicht neidisch auf die Konsoleros schielen, hat sich War Thunder doch schon mit Oculus Rift zusammengetan. Auf voller Bandbreite setzt man auf VR. Genaue Daten, wann eine der beiden Brillen auf den Markt kommen wird, gibt es noch nicht – bei Oculus spricht man von 2015. Egal, wann es so weit sein wird, nun weiß man: War Thunder wird dabei sein. Das Ziel ist es, den Spielern einen atemberaubenden Rund-um-Blick aus dem Cockpit der Maschinen zu ermöglichen.

Eine irgendwie schwindelerregende Vorstellung, aber mir wird ja auch schon ganz anders, wenn ich auf einer Trittleiter steh. Wer sich für War Thunder interessiert, das Spiel ist Free2Play, hier geht’s zur Anmeldung auf der offiziellen Website.

QUELLE www.mmorpg.com
Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.