GameStar.de
› War Thunder: PvE statt PvP – Militär-MMO erhält Coop-Modus mit 1.67
War-Thunder-Cold-Steel

War Thunder: PvE statt PvP – Militär-MMO erhält Coop-Modus mit 1.67

War Thunder, das Militär-MMO von Gaijin-Entertainment, bekommt mit Update 1.67 einen PvE-Modus. Darin kämpft ihr allein oder gemeinsam im Coop gegen eine Horde von Gegnern. Dazu gibt es noch drei neue Maps und neue Flieger und Panzer.

War Thunder ist eigentlich ein PvP-Spiel, in dem ihr mit Panzern und Flugzeugen zusammen mit Teamkameraden gegen eine gleich große feindliche Mannschaft antretet. Zu diesem PvP-Spektakel kommt mit Update 1.67 – dem ersten großen Patch 2017 – ein Coop-PvE-Horde-Modus.

War Thunder – Assault-Modus – Gemeinsam gegen den Feind

Im neuen Assault-Modus sucht ihr euch ein Vehikel aus eurem Fuhrpark aus und tretet dann gegen Wellen von Feinden an. Das Ganze funktioniert am Boden wie auch in der Luft. Panzerfahrer legen sich dann mit Massen von feindlichen Tanks an, Luftkämpfer müssen dafür Wellen von Bombern abschießen, die in verschiedenen Höhen auftauchen und sonst den Boden in ein Bombeninferno verwandeln.

Der Assault-Modus kann auch im Coop gespielt werden, wobei sich die Stärke des Feindes am Rating des stärksten Fahrzeugs orientiert. Achtet also auf eine angemessene Team-Zusammenstellung.

Ardennen-Offensive und fliegende Kanonenplattformen

Neben dem neuen Spielmodus gibt es auch drei neue Maps, die beiden Karten „Ardennen“ und „Phan Nga“ sind für Panzerfahrer und Piloten gleichermaßen geeignet, während die Karte „Guiana Hochland“ nur für Flugzeuge relevant ist. In der Ardennen-Karte spielt ihr am Schauplatz der legendären Ardennenoffensive, die größte Landschlacht der US-Army im zweiten Weltkrieg.

Die Phan-Nga-Map wiederum spielt im Pazifik und das Guiana Hochland liegt 6.000 Meter über dem Meeresspiegel in Südamerika. Die zerklüftete Landschaft erlaubt besonders halsbrecherische Manöver und Dogfights wie aus Star Wars im Graben des Todessterns!

Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es wieder massig neue Flieger und Panzer, darunter die folgenden Geräte:

  • A-26B-50 Invader: Ein US-Bodenkampfflugzeug mit 14 .50er Browning-Kanonen, sowie massig ungelenken Raketen.
  • Heavy Tank T34: Ein schwerer US-Panzer
  • Ju 87 StuKa: Die gefürchtete StuKa bekommt ein neues Modell inklusive voll animierter Bombenaufhängung
  • FV4005: Ein gigantischer britischer Panzerjäger mit 183mm-Riesenwumme
  • Spähpanzer Ru 251: Ein deutscher Nachkriegspanzer, der schnellste Tank bislang im Spiel!
  • Ki-67 Hiryu: Ein legendärer japanischer Bomber aus dem zweiten Weltkrieg
  • IS-6: Der dicke Russen-Panzer ist jetzt endlich im Spiel!
  • Sturmpanzer II: Diese Selbstfahrlafette verballert gewaltige HE-Granaten
  • Type 60 ATM: Ein Schützenpanzer der japanischen Selbstverteidigungskräfte, der auf drahtgelenkte Anti-Panzer-Raketen setzt.

Auch interessant: War Thunder -Die besten und schlimmesten japanischen Panzer

QUELLE Polygon
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.
War-Thunder-Cold-Steel

War Thunder

PC PS4