GameStar.de
› Qualität statt Quantität – PUBG wirft Update-Plan über den Haufen
PUBG Titel Häuser Feld

Qualität statt Quantität – PUBG wirft Update-Plan über den Haufen

Entwickler Bluehole erklärt, dass man sich von den garantierten wöchentlichen und monatlichen Updates verabschieden möchte. Das soll die Qualität der Arbeit an PUBG verbessern.

Seit der Early-Access-Veröffentlichung von PlayerUnknown’s Battlegrounds im März 2017 wurden bereits 14 verschiedene Updates für das Spiel veröffentlicht. Diese Aktualisierungen gab es in den typischen wöchentlichen und monatlichen Update-Plänen, doch damit soll nun Schluss sein.

Die Patch-Strategie von PUBG soll verändert werden, um eine höhere Qualität des Spiels zu erreichen.

PUBG Patch-Schedule verändert

Ab heute, dem 16. August 2017, tritt die Veränderung des Patch-Plans in Kraft.

Intern hat man über die Strategie geredet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es durch die strikte Deadline oft zu mehr Fehlern als zu Lösungen kommt. Auch die kurze Zeit zur Qualitätskontrolle zwischen den regelmäßigen Patches entsprach nicht den Vorstellungen des Teams. Das Team will Euch die beste Qualität bieten und durch jedes Update PUBG noch ein Stück besser machen.

Obwohl die “wöchentlichen Patches” nun nicht mehr jede Woche kommen werden, wird das Team die Test-Server ausgiebig nutzen. Dadurch können neue Features zunächst gründlich von der Community getestet werden, bevor sie auf den Live-Servern aktiviert werden. Das soll viele Probleme ausschließen. Hotfixes und Patches wird es weiterhin geben.

Auf den Live-Servern soll die Qualität der Spiele dadurch verbessert werden, weil es hoffentlich zu weniger Fehlern kommt. Die Entwickler betonen in ihrem Post nochmal, dass sich dadurch nichts an der Menge des Contents ändern wird, der für PUBG geplant ist.

Das volle Statement der Entwickler könnt Ihr auf der Steam-Webseite des Spiels lesen: Hier geht’s zur PUBG Steam-Seite mit dem Post zu den veränderten Update-Plänen

PUBG Update 20

In den Kommentaren zu dem Statement gibt es viel positives Feedback der Spieler:

  • “Freut mich zu hören. Ich habe lieber ein funktionierendes Update als ein schnelles, verbuggtes.”
  • “Es ist zwar schön, fast jede Woche neue Features zu sehen, aber die Updates sorgten auch für viele Probleme. Die Häufigkeit der Patches zu reduzieren, ist jetzt eine gute Idee.”

PUBG verdrängt Platzhirsch LoL auf Twitch – Erst Steam, nun Stream!

Patrick Freese

Teemo for president!

PUBG Titel Häuser Feld

PlayerUnknown’s Battlegrounds

PC