25.000 einst geheime Greifen-Mounts machen Guild Wars 2 unsicher

In Path of Fire, dem zweiten Addon für Guild Wars 2, gibt es neben den vier regulären Mounts noch ein fünftes, geheimes Reittier. Mittlerweile haben aber massig Spieler dieses Mount entdeckt und gewaltige Schwärme von Greifen verdunkeln den Himmel!

Mit Path of Fire hat Guild Wars 2 ein neues Addon bekommen. Ein großes Highlight darin sind die neuen Reittiere, die euch in Form von Raptor, Hoppelhase, Schweberochen und Teleport-Schakal gute Dienste leisten. Doch die listigen Füchse bei ArenaNet haben noch den Greifen als ein geheimes, fünftes Mount ins Spiel eingebaut.

Mittlerweile ist jedoch die Katze der Greif aus dem Sack und immer mehr Spieler holen sich den Flatterknecht.

Greifen-Reittiere für alle!

Wer aktuell in der großen Stadt Löwenstein vorbeischaut, der sollte besser keine Phobie vor Flattervieh haben. Denn es wimmelt von Flügeln, Schnäbeln und pelzigen Öhrchen. Grund sind die vielen Greife, die sich mittlerweile im Spiel tummeln.

Über 25.000 Exemplare des einstmals geheimen Flugmounts sind mittlerweile von findigen Spielern entdeckt und gezähmt worden. Der Greif wurde neben dem Mini-Teaser im Gruppenbild der Reittiere nicht angekündigt und die Spieler mussten erst von alleine darauf kommen, wie man das Vieh erhält.

Guild Wars Chef ist stolz auf Spieler für Greifen-Geheimhaltung

Im Forum hat sich daher Chefentwickler Mike O’Brien gemeldet und seine Freude über den Greifenzuwachs kundgetan. Vor allem lobte O’Brien, dass die Spieler Spoilerwarnungen respektierten und nicht wild das Greifen-Knowhow verbreiteten.

So konnte man auch den Greifen auf eigene Faust finden und wurde nicht groß beeinflusst. Erst seien es am Samstag, den 23. September, nur 349 Greife gewesen. Am Freitag, den 29. September, waren es bereits über 25.000. Wahrscheinlich sind jetzt sogar noch viel mehr Greifen unterwegs. Daher sei eine Spoilerwarnung nicht mehr nötig, man könne die geflügelten Biester ja kaum noch übersehen.

Habt ihr schon euren Greif? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Verpasst auch nicht unseren großen Test zu Path of Fire. Darin erfahrt ihr, ob sich das Addon lohnt oder ob es die Fehler von Heart of Thorns wiederholt.

Kommentare anschauen (10)

  • Ich hab den Greifen und es lohnt sich. Erst habe ich gedacht, braucht man nicht unbedingt, da man mit den anderen Reittieren auch überall hinkommt, aber es ist wirklich so, dass der Greif nochmal einen draufsetzt und man hat damit ein Reittier, was an vielen Stellen den Springer und Schweberochen überflüssig macht und einfach angenehmer ist. Mit neuen Chars Karten aufdecken? Einfach durchfliegen. Und ja, das geht durchaus. Auch da gibt es Youtube-Videos mit Tipps.

    Aber trotzdem...

    "gewaltige Schwärme von Greifen verdunkeln den Himmel!"

    das ist dann doch leicht übertrieben. ;)