GameStar.de
› The Elder Scrolls Online: Kommt Morrowind als DLC?
The Elder Scrolls Online: Kommt Morrowind als DLC?

The Elder Scrolls Online: Kommt Morrowind als DLC?

Dataminer finden Hinweise im Code

Das MMORPG The Elder Scrolls Online will euch nach und nach den gesamten Kontinent Tamriel erkunden lassen – doch aktuell fehlen hier noch einige Gebiete. Ein kommendes Gebiet könnte die Insel Vvardenfell des Landes Morrowind sein.

Morrowind diente bereits im Single-Player-RPG The Elder Scrolls 3: Morrowind als Schauplatz. Das Spiel zählt heute noch zu den Highlights der Reihe, eben weil das Szenario so außergewöhnlich und abseits der gängigen Fantasy war.

Vvardenfell ist eine Vulkaninsel. Sie ist von kargen, fast schon alienartigen Landschaften geprägt. Überall sprießen gewaltige Pilze aus dem Boden, Asche- und Sandstürme können das Erkunden der Landschaft gefährlich machen. Auch die Kultur der dort lebenden Dunkelelfen ist hochinteressant und anders als die der sonst in Wäldern lebenden Elfen.

The Elder Scrolls Online: Rückkehr nach “Morrowind”

Nur fehlt Morrowind, beziehungsweise Vvardenfell, aktuell im MMORPG The Elder Scrolls Online. Allerdings könnte sich das bald ändern. Denn Dataminer konnten in den Dateien des MMOs die Karte zu Vvardenfell entdecken.

Dies scheint ein Hinweis darauf zu sein, dass diese Insel mit einem der kommenden DLC in das MMORPG eingeführt wird.

The Elder Scrolls Online: CyrodiilDie Dataminer erklären, dass Vvardenfell im Grunde mit der Version aus The Elder Scrolls 3 vergleichbar ist. Die bekannten Orte sollen ebenfalls wieder dort zu finden sein, wo man sie aus dem Single-Player-Teil her noch in Erinnerung hat.

Das mutet vielleicht etwas seltsam an, spielt The Elder Scrolls Online doch rund 800 Jahre vor Morrowind. Allerdings scheint Zenimax Online auf den Nostalgie-Faktor zu setzen und möchte vermutlich, dass sich Morrowind-Fans wie zu Hause fühlen und all die Orte besuchen können, die sie noch kennen.

Ein Beispiel hierfür ist die Hafenstadt Seyda Neen, welche in Morrowind ein strategisch wichtiger Ort des Imperiums ist. Zur Zeit von TESO sollte die Stadt aber eigentlich noch nicht existieren oder zumindest deutlich anders aussehen, denn damals gab es noch keine imperiale Besatzung.

The Elder Scrolls OnlineDie größte PvE-Zone

Allerdings gibt es auch einige Unterschiede. Die große Stadt Vivec ist noch nicht so weit ausgebaut wie zu Zeiten von Morrowind und es gibt einige andere Dörfer, die in The Elder Scrolls 3 nicht (mehr) vorhanden sind. Was die Größe angebt, soll Vvardenfell die bisher größte PvE-Zone in The Elder Scrolls Online darstellen.

Zenimax Online hat sich zu diesem Fund bisher noch nicht geäußert, daher ist noch nicht sicher, ob und wann die Insel in das MMO eingeführt wird. “Frühester Termin” ist wohl das 2. Quartal 2017. Das Update fürs erste Quartal ist bereits bekannt: Homestead. Die 3 anderen Updates, die in 2017 erscheinen sollen, kennt man im Moment noch nicht. The Elder Scrolls Online will vier Updates im Jahr herausbringen.

Weitere Artikel zu The Elder Scrolls Online:

The Elder Scrolls Online: Housing ab morgen möglich – auf Testserver

The Elder Scrolls Online: One Tamriel im Test – Lohnt sich ESO 2017?

QUELLE MMORPG.com
QUELLE MassivelyOP

Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.

The Elder Scrolls Online: Kommt Morrowind als DLC?

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One