GameStar.de
› The Division: Jahr 2 statt The Division 2? Ubisofts nebulöses Statement
division-fäuste-agent

The Division: Jahr 2 statt The Division 2? Ubisofts nebulöses Statement

Ubisoft hat in einer Investorenkonferenz ein interessantes Statement abgegeben. Es könnte The Division und ein mögliches Jahr 2 betreffen.

Zurzeit laufen „Earning Calls“ der großen Software-Publisher. Dort stellen sie ihre Pläne für das nächste Jahr vor.

Auch Ubisoft war dran. Deren Chef Yves Guillemont hat verkündet, dass für den Zeitraum 1. April 2017 bis 31. März 2018 vier AAA-Spiele geplant sind. Eins davon wird „South Park: The Fractured but Whole“ sein. Die anderen drei nennt Ubisoft noch nicht.

Interessant ist der Hinweis, dass man sich entschlossen hat, ein zurzeit erfolgreiches Spiel zu erweitern, statt einen neuen Titel in der Franchise herauszubringen, wie es ursprünglich geplant war.

Ubisoft setzt auf Games as a service

Das macht man, weil die Spiele der Firma zurzeit besser laufen als je zuvor. Der “Back Catalog”, also die bestehenden Spieler, seien profitabler denn je. Daher will sich Ubisoft auf “Live Operations” konzentrieren. Damit ist gemeint, dass Ubisoft mehr auf “Games as a service” setzt, also auf Spiele, die eine lange Lebensdauer besitzen, lange mit Content und Updates versorgt werden und so auch länger Profit abwerfen.

Das ist eine Strategie, die immer mehr Publisher verfolgen. Als wichtigstes und profitabelstes “Games as a service”-Spiel von Ubisoft gilt klar “The Division.”

Jahr 2 statt The Division 2?

Wir wissen nicht, ob mit dem Spiel, das erweiterte, statt fortgesetzt wird, The Division oder etwa Rainbow Six Siege gemeint ist. Erfolgreich sind sicher beide Titel.

Die Zukunft von The Division ist aktuell noch völlig offen. Es gibt noch keine Hinweise, wie ein Jahr 2 von The Division aussehen könnte.

Man kann spekulieren, dass Ubisoft einmal geplant hatte, jetzt mit “The Division 2” weiter zu machen. Bei Destiny war “Destiny 2” auch ursprünglich zwei Jahre nach dem Launch des ersten Teils geplant. Wäre Ubisoft dieser Vorlage gefolgt, wäre ein “The Division 2” im Frühling 2018 fällig gewesen, würde also noch unter den Zeitplan fallen, den Ubisoft heute besprochen hat.

Stattdessen wird man nun aber in ein “Jahr 2” gehen, wenn denn der Titel, über den man spricht, wirklich “The Division” war.

Alles viel Konjunktiv, viel “Hätte, hätte, Fahrradkette”, aber so ist das, wenn die großen Unternehmen ihre Konferenzen geben, ohne sich wirklich in die Karten schauen zu lassen.


The Division: Ist ein Jahr 2 in Entwicklung? Leak weist darauf hin

QUELLE dualshockers
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
division-fäuste-agent

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One