GameStar.de
› The Division: Verschlüsselte Behälter – Zufall- Ja; Wetten? Nein
classified-gear-division

The Division: Verschlüsselte Behälter – Zufall- Ja; Wetten? Nein

Wie sieht es mit dem Update 1.7 des Online-Shooters The Division aus? In einem “State of the Game”-Bericht sprechen die Entwickler unter anderem über den kommenden Patch und die verschlüsselten Behälter.

Eines vorweg, es gibt noch immer kein Releasedatum des Updates. Dafür ist inzwischen der PTS 3 auf allen Plattformen aktiv. Hierbei handelt es sich um die letzte Version vor Release des Updates. Das heißt aber nicht, dass es keine weiteren Änderungen mehr geben wird.

PTS endet am 31. Juli

An den Classified Drop Rates wird nicht geschraubt und es werden noch einige Bugfixes hinzu kommen. Zusätzlich wird an weiteren Sicherheitsmaßnahmen gebastelt, welche sich gegen Cheater und Hacker richten. An Lags wird ebenfalls gearbeitet, doch diese sind nicht einfach zu beheben, da sie oft mit der Infrastruktur des Spiels zusammenhängen. Der PTS 3 soll am 31. Juli enden.

division-agent-dark

Neues zu den “Encrypted Caches” – Zufall? Ja – Wetten? Nein

Zudem haben die Entwickler von The Division über die Encypted Caches gesprochen und geben hierzu neue Informationen bekannt:

  • Bei den “Encrypted Caches” (Verschlüsselte Behälter) handelt es sich um Möglichkeiten, wie ihr gegen Echtgeld an kosmetische Items kommt. Hierzu zählen beispielsweise Waffen- und Rüstungsskins sowie Emotes.
  • Encrypted Caches lassen sich mit den Cypher Keys öffnen, welche ihr beim Premium-Händler erwerbt.
  • Massive gibt bekannt, dass es nicht nur vom Zufall abhängt, welches Item ihr aus einem Encrypted Cache bekommt. In den Caches findet ihr bestimmte Sammelgegenstände für eure Sammlung. Ist diese vollständig, dann bekommt ihr andere Objekte. Die Chance, ein noch offenes Item für eure Sammlung zu erhalten, wird dynamisch angepasst. Je mehr Caches ihr öffnet, desto höher ist die Chance, dieses Item zu erhalten.

Sammel-Items in den Verschlüsselten Behältern

  • Die Sammelgegenständen sind in vier Seltenheitsstufen eingeteilt. Deren Chance in den Encrypted Caches verändert sich immer – 60 Prozent für Tier 1, 30 Prozent für Tier 2, sieben Prozent für Tier 3 und drei Prozent für Tier 4.
  • Neben den Sammelitems findet ihr auch Objekte in den Caches, die ihr euch sonst beim Premiumhändler gegen Echtgeld kauft.
  • Der Gegenwert, den ihr aus den Caches erhaltet, beträgt in etwa 150 bis 200 Prozent mehr als der direkte Kauf dieser Objekte beim Premium-Händler.
  • Es besteht auch die Chance, ein Item aus einem Encrypted Cache doppelt zu erhalten. Dadurch soll ein wenig das Zufallsprinzip erhalten bleiben.

Kein Handel mit den kosmetischen Items – Angst vor Wetten wie bei CS:GO

  • Ein Handel mit den kosmetischen Items ist nicht möglich. Denn die Entwickler haben gesehen, wie so etwas bei anderen Spielen daneben gehen und zu Glücksspiel führen kann.
  • Bei den Dropraten in den Encrypted Caches gibt es keine Pläne, die Wahrscheinlichkeiten für ein bestimmtes, beliebtes Item zu verändern. Es kann aber zu Veränderungen bei einzelnen Itemkategorien kommen.
  • Die Dropraten für Schlüsselfragmente werden deutlich erhöht. Besonders bei Bossen – sowohl in der Darkzone als auch in der offenen Spielwelt. Dies soll dazu führen, dass ihr bei einer Spielzeit von mehreren Stunden definitiv ein Schlüsselfragment erhaltet.

Weitere Artikel zu The Division:

The Division 1.7: „Spezielle“ PTS-Version kommt bald auf PS4, Xbox One

The Division: Höhere Chancen auf Classified-Gear – Patch-Notes PTS 3

QUELLE Reddit
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.
classified-gear-division

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One