GameStar.de
› The Division: Lukrative Endgame-Aktivitäten nach Update 1.4
division-dark-zone

The Division: Lukrative Endgame-Aktivitäten nach Update 1.4

Welche Endgame-Inhalte lohnen sich besonders nach 1.4 in The Division – und welche gibt es überhaupt?

Seit einigen Tagen ist der Patch 1.4 auf PS4, Xbox One und PC kostenlos für alle Agenten verfügbar. Der ein oder andere ehemalige Agent schnupperte bereits wieder in die Postapokalypse New Yorks hinein und kämpft nun dort für das, was noch übrig ist. So mancher Spieler, der schon länger nicht mehr aktiv war, ist möglicherweise aber auch überfordert und fragt sich: Was kann ich im Endgame nun eigentlich tun? Wie komme ich hier voran?

Denn nach diesem Update lohnt sich im Grunde “alles”: Jeder Gegner kann abhängig von Eurem Weltrang den bestmöglichen Loot fallen lassen. Damit Ihr in dieser neuen Umgebung jedoch nicht völlig alleingelassen seid, geben wir Euch nun eine To-Do-Liste an die Hand, welche Aktivitäten Ihr im Endgame spielen könnt, die sich richtig lohnen.Division-Yesterday

Tägliche und wöchentliche Aufträge

Ja, diese Aufträge sind in der Tat wieder spannend. Vor Update 1.4 hatten diese im Endgame überhaupt keinen Nutzen mehr. Nun lohnt es sich aber, wieder täglich und wöchentlich in The Division zu schauen, um diese Aufträge in Angriff zu nehmen. Tägliche und wöchentliche Aufträge gewähren Waffen, Ausstattung, Behälter, Erfahrungspunkte und Phönix Credits. Und alles auf maximalem Level. Meistert sie!

Story-Missionen

Ihr könnt die Story-Missionen wieder und wieder abschließen. Stellt die Schwierigkeit auf Schwer, um Credits, Erfahrungspunkte und ein Highend-Ausrüstungsobjekt auf maximalem Wert beim erfolgreichen Abschluss zu erhalten. Die Missionen sind auch gut solo schaffbar. Seid Ihr also gerade alleine unterwegs, könnt Ihr Euren Agenten mit Story-Missionen verbessern. Zumal die Story-Missionen zu den PvE-Inhalten zählen, die in der Vergangenheit am wenigsten kritisiert wurden. Viel Spaß dabei!division-drachenhort-cleaner

Übergriffe

In The Division gibt es momentan drei Übergriffe: Falcon verloren, Klarer Himmel und Drachenhort. Diese lassen ebenfalls Items auf maximalem Score springen sowie mehrere zusätzliche Belohnungen. Übergriffe sind schwerer als Missionen und für einen Einsatztrupp von vier Agenten gedacht – dafür fallen die Prämien auch besser aus.

Der Drachenhort-Übergriff ist übrigens nur für Agenten verfügbar, die das Untergrund-DLC besitzen. Übergriffe könnt Ihr auf Weltrang 4 in der Schwierigkeit “Herausfordernd” und “Heldenhaft” spielen. division-untergrund

Hochrangige Ziele und Hochrisiko-Ziele

Diese Ziele sind nun richtig lukrativ. Die HVTs nach Update 1.4 haben wir bereits hier vorgestellt. Es gibt tägliche und wöchentliche hochrangige Ziele und Hochrisiko-Ziele, wobei Ihr durch diese schnell an guten Loot gelangt. Obendrauf erkundet Ihr die Open-World nebenher.

Während Ihr durch die Open-World sprintet, könnt Ihr zudem die benannten Bosse umnieten, denen Ihr begegnet. Diese gewähren ebenfalls gute Items und spawnen alle 4 Stunden neu. Eine Karte zu den Bossen in der Open-World findet Ihr im angegebenen Link.

Untergrund-Missionen

Die letzte PvE-Endgame-Aktivität ist der Untergrund, den Ihr nur spielen könnt, wenn Ihr das Untergrund-DLC besitzt. Es handelt sich dabei um zufällig generierte Missionen, in denen Ihr PvE-Gegner ausschalten müsst. Am Ende gibt es Belohnungen und Untergrund-Erfahrung. Mit genügend XP steigt Ihr im Untergrund-Rang, wobei Ihr bei jedem Rangaufstieg einen Untergrund-Behälter bekommt. Abhängig von Euren Settings könnt Ihr die Schwierigkeit und den Zeitaufwand einstellen. So sind die Untergrund-Operationen auch gut solo machbar.division-dark-zone

Die Dark Zone

Die Dark Zone ist der PvP-PvE-Bereich in The Division, welcher auch im Endgame gespielt werden kann. Seid Ihr nur auf Loot aus, bedenkt, dass Euch andere Spieler das gute Zeug wegnehmen können. Daher birgt die Dark Zone auch ein großes Frust-Potential.

Was zockt Ihr im Endgame?


In diesem Artikel stellen wir 9 Dinge vor, die Ihr nach Update 1.4 unbedingt tun müsst.

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-dark-zone

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One