GameStar.de
› The Division: Loadouts im Detail – Das können sie, das können sie nicht
division-agenten

The Division: Loadouts im Detail – Das können sie, das können sie nicht

Bei The Division nehmen wir die Loadouts unter die Lupe und beantworten die wichtigsten Fragen.

Seit dem 21.4. können die PC-Agenten die Loadouts erstmals auf den PTS testen. Den Spielern auf PS4 und Xbox One bleibt hingegen nichts als abzuwarten, bis das Update 1.6.1 im Mai live geht. Erst dann können sie in den Genuss dieses Features kommen.

Damit Ihr alle wisst, was mit den Loadouts auf Euch zukommt, beantworten wir hier einige der wichtigsten Fragen. Arekkz zeigt Euch die Loadouts im Video, wir fassen die Infos im Anschluss zusammen:

Was sind Loadouts in The Division?

Loadouts beschreiben die Möglichkeit, dass Ihr Eure Charakter-Builds abspeichern und schnell zwischen ihnen wechseln könnt. So spart Ihr Euch viel Zeit, da Ihr nicht jedes Item und jede Fähigkeit einzeln austauschen müsst, wenn Ihr zu einem anderen Charakter-Setup wechseln wollt.

Im Spiel findet Ihr die Loadouts in Eurem Inventar:division-loadout-übersicht

Zwischen der Übersicht und dem Reiter “Charakter” ist oben ein neuer Reiter names “Loadouts”. Dort habt Ihr Zugriff auf Eure Loadouts. Zudem findet Ihr direkt in der Übersicht den Hinweis, welchen Loadout Ihr gerade ausgerüstet habt oder ob es sich um ein bislang nicht gespeichertes Charakter-Setup handelt (wie auf dem oberen Bild, da steht rechts “Loadout: Unsaved”). So seht Ihr sofort, was Euer Charakter momentan trägt.

Das Loadouts-Menü:division-loadout-menü

Klickt Ihr nun auf den Loadouts-Reiter, kommt Ihr in dieses Menü. Auf der linken Seite werden all Eure Loadouts aufgelistet, wobei Ihr maximal 6 abspeichern könnt. Rechts seht Ihr die gespeicherten Waffen, Rüstungsteile, Mods, Fertigkeiten und Talente.

In diesem Menü könnt Ihr Loadouts ausrüsten, Loadouts speichern und überschreiben, Loadouts löschen und umbenennen. Dabei gibt es eine Einschränkung, die zurzeit kritisiert wird: Die Namen für die Loadouts können nicht frei gewählt werden – Ihr müsst Euch zwischen vorgegegbenen Namen entscheiden, wie Assault, DPS oder Medic.

Ihr speichert die Loadouts ab, indem Ihr die entsprechende Taste drückt (hier F). Dann wird der Charakter-Build, den ihr momentan in der Übersicht habt, in den Loadout-Slot gespeichert. division-dark-zone-agents

Wie funktionieren die Mods mit den Loadouts?

Fragen zu den Loadouts:

  • Wenn man die gleichen Mods für zwei verschiedene Loadouts verwenden will, werden diese beim Wechsel automatisch ausgerüstet? Ja, die Mods werden automatisch von einem Loadout zum anderen transferiert, wenn Ihr die Loadouts wechselt.
  • Wie schnell kann man zwischen Loadouts wechseln? Sobald Ihr einen Loadout ausgerüstet habt, gibt es einen Cooldown von wenigen Sekunden. Erst danach könnt Ihr zum nächsten Loadout wechseln.
  • Kann der Agent beim Loadout-Wechsel auch Items ausrüsten, die man ins Lager abgelegt hat? Nein, Ihr müsst dazu die Waffen und Rüstungsteile in Eurem Charakter-Inventar tragen. Items, die im Lager sind, werden beim Loadout-Wechsel nicht automatisch ausgerüstet. Sobald Ihr das Item aus dem Lager aufnehmt, ist der Loadout wieder vollständig. Bis dahin wird im Loadout-Menü bei den entsprechenden Items mit einem Lager-Symbol angezeigt, dass sich diese im Lager befinden und nicht ausgerüstet werden können. Ihr könnt aber den unvollständigen Loadout ausrüsten – eben ohne die Items im Lager. division-loadouts-lager
  • Kann man die Loadouts während eines Kampfes wechseln? Nein. Hierfür müsst Ihr Euch außerhalb des Kampfes befinden.
  • Kann man den Loadout wechseln, während eine Fertigkeit im Cooldown ist? Nein. Dann kommt eine Meldung, dass dies nicht möglich ist. Ihr könnt also beispielsweise nicht erst die Suchermine und das Geschütz zünden, dann zu einem Loadout mit zwei anderen Skills wechseln und dann diese einsetzen. Bei individuellen Fertigkeiten ist dem nicht so.
  • Sind die Loadouts Charakter-übergreifend? Nein, jeder Agent hat seine eigenen Loadouts.

Habt Ihr die Loadouts schon getestet?

Interessant: The Division 2 oder eine Erweiterung? – An was arbeiten die in Malmö?

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-agenten

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One