GameStar.de
› The Division: Liberator – was kann das craftbare High-End-Sturmgewehr?
Liberator-Blueprint

The Division: Liberator – was kann das craftbare High-End-Sturmgewehr?

In The Division gibt es einige High-End-Waffen, welche die seltensten und besten Waffen im Spiel darstellen. Wir wollen uns nun mit dem Sturmgewehr Liberator beschäftigen.

Der Youtuber My name is Byf hat in der Vollversion von The Division das High-End-Sturmgewehr Liberator ergattert und stellt es den neugierigen Agenten vor. Wir fassen zusammen, was er darüber zu berichten hat. Das Besondere an der Waffe ist, dass man sie herstellen kann, also kein Drop-Glück in dem Sinne braucht. Für Phoenix-Credits ist die Blaupause zu erstehen. Das ist also eine Fleißarbeit.

Das kann das Sturmgewehr Liberator in The Division

Bedenkt dabei, dass der SPS-Wert und die anderen Stats von zahlreichen Faktoren abhängen, wie den Mods, dem Feuerwaffen-Wert und vielem mehr. Ihr könnt also nicht damit rechnen, dass Eure Liberator dieselben Werte aufweisen wird.

Die enorme Magazingröße hat er mit einem High-End-Magazin erweitert. Normalerweise stehen der Liberator nur 30 Schuss zur Verfügung, bevor nachgeladen werden muss. Der Youtuber lobt diese große Magazingröße in den höchsten Tönen: diese lohne sich bei der Liberator besonders und schraube den SPS-Wert weit nach oben.

Die weiteren Waffenmods, die der Youtuber verwendet, wollen wir Euch nicht vorenthalten:

division-liberator-mods

Die Waffe kommt mit diesen Talenten:

  • Competent: Der Waffenschaden wird für 13 Sekunden um 13 Prozent erhöht, nachdem ein Skill eingesetzt wurde.
  • Dominant: Jeder Kill während eines aktiven Signature Skills reduziert die Cooldown-Zeit der anderen Skills um 8%.
  • Talented: Wenn Ihr ein Ziel mit dieser Waffe ausschaltet, wird die Skill-Power für 13 Sekunden um 8% erhöht. Dieser Effekt ist nicht stapelbar. Wenn Ihr ein weiteres Ziel tötet, erneuert sich der Timer.

Wie man sieht, unterstützt die Liberator einen Skill-basierten Spielstil: Ihr könnt die Skills häufiger einsetzen, die Skills sind effektiver und Euer Waffenschaden erhöht sich ebenfalls nach eingesetzen Skills.

Diese High-End-Waffe war bereits in der Open Beta verfügbar. In dieser Testphase waren die Talent-Effekte der Liberator noch geringer.

The-Division-Liberator

Wie spielt sich die Liberator?

In der Dark Zone komme er mit der Liberator ganz gut zurecht, so der Youtuber. Man könne damit die Feinde hervorragend erledigen. Dennoch müsse man achtsam sein: Das Magazin sei schnell aufgebraucht, weshalb ein erweitertes Magazin, wie er eins hat, eine gute Idee sei.

Weiterhin sei die Nachladegeschwindigkeit dieser Waffe positiv zu erwähnen. Damit werden Euren Gegnern die Kugeln wohl nur so um die Ohren fliegen. Besonders auf mittlere Distanz scheint diese Waffe richtig Spaß zu machen.

 

Wie kommt man an den Liberator in The Division?

Sobald Ihr in der Operationsbasis den Special-Gear-Händler freigeschaltet habt, könnt Ihr die Blaupause für die Liberator erwerben. Diese kann anschließend für 5 High-End-Waffenteile und 3 High-End-Werkzeuge (das sind jeweils die gelben) gecraftet werden. Wie das Crafting in The Division funtkioniert, könnt Ihr hier einsehen.

liberator-blaupauseWelche Erfahrungen habt Ihr mit dieser Waffe bereits gemacht?

Tom Rothstein

Tom “Ttime” ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.

Liberator-Blueprint

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One