GameStar.de
› The Division: Bietet das Jahr 2 noch mehr als Events, Loadouts und Feats?
division-agenten-deckung

The Division: Bietet das Jahr 2 noch mehr als Events, Loadouts und Feats?

Das Jahr 2 von The Division liefert drei große Neuerungen. Doch war es das schon?

Am 8. März 2017, zum einjährigen Jubiläum von The Division, sprachen Ubisoft und Massive erstmals ausführlich über die Pläne für das Jahr 2. Es werden für alle Agenten zwei kostenlose Erweiterungen kommen, wobei die erste im Sommer angedacht ist. Über das gesamte Jahr sollen zudem Bug-Fixes und Balancing-Patches aufgespielt werden.

Im Enthüllungsstream wurde über drei große Neuerungen gesprochen:

  • Seasons: Das sind zeitlich begrenzte Events, in denen Ihr Playlists von PvE-Aktivitäten mit Modifier zockt. Es gibt Bestenlisten und besondere Belohnungen.
  • Loadouts: Ab Sommer könnt Ihr Eure Builds abspeichern und nach Belieben wechseln.
  • Feats: Das sind Auszeichnungen, mit denen Ihr Ingame zeigen könnt, welche großartigen Leistungen Ihr bereits vollbracht habt. Mit diesen könnt Ihr das Aussehen Eures Charakters anpassen.

Die Agenten stehen diesen “großen Neuerungen” skeptisch gegenüber: Loadouts sind ein langersehntes Feature, ja, aber der Rest klingt nach kosmetischem Kram und alten Aktivitäten mit neuem Anstrich. Es wird bezweifelt, dass das ein ganzes Jahr lang unterhalten kann. Kommt da noch mehr?Division-Concept-Christmas

Noch nicht alle Details wurden enthüllt

In den Division-Foren zeigen sich die Spieler enttäuscht, sie hätten sich mehr vom Jahr 2 erwartet. The Division werde wohl als eine der „größten verpassten Möglichkeiten“ in die Gaming-Geschichte eingehen, sagen frustrierte Agenten.

In einem aktuellen “State of the Game”-Artikel geht Massive auf diese Sorgen ein. Sie betonen, dass nur manche “Jahr 2”-Pläne angekündigt wurden. Nicht alle Details der zwei Erweiterungen wurden enthüllt. Man sei aber sehr daran interessiert, Eure Ideen und Vorschläge auf der “Suggestions und Feedback”-Seite im Division-Forum zu lesen. Division-Concept

Wir wissen, dass in Jahr 2 keine kostenpflichtigen DLCs kommen werden. Es wird auch keine Level-Cap-Erhöhung geben. Die Map soll auch nicht erweitert werden. Auf die Frage nach mehr Story-Missionen gab es die Antwort, dass die zweite Erweiterung dieses Jahres ihren Fokus auf “Story” und erzählerische Elemente legen wird. Zudem sprachen die Entwickler von einem großartigen neuen Vanity-Slot (also für kosmetische Items), über den man erst in Zukunft ausführlich sprechen könne. Viel mehr scheint nicht mehr zu kommen.

Ttime meint:

Diese “Jahr 2”-Enthüllung klingt weniger nach “Hey, in Jahr 2 starten wir voll durch”, sondern mehr nach “Wir brauchen jetzt irgendeine Beschäftigung für die Spieler!”, während man im Hintergrund an etwas Größerem tüftelt – möglicherweise an einem Sequel, an “The Division 2”.

In einem Interview mit GameSpot wurde der Creative-Director Julian Gerighty direkt gefragt, wie es mit einem Sequel in Zukunft aussehe. Er antwortete, dass er momentan nur sagen könne, dass das gesamte Team engagiert an The Division arbeite und noch für eine lange Zeit beschäftigt sei. Ferner traf er die Aussage, dass man an aufregenden Plänen für die Zukunft der “The Division”-Marke arbeite.

Es bleibt abzuwarten, wie motivierend und abwechslungsreich die Events sein werden. Möglicherweise steckt ja in den noch nicht angekündigten “Details” zum Jahr 2 noch die ein oder andere nette Überraschung. Allerdings würde ich nicht empfehlen, die Erwartungen für das Jahr 2 allzu hoch zu schrauben.


Zurzeit läuft die “Jahr 1”-Feier in The Division. Was Euch im Spiel erwartet, erfahrt Ihr im angegebenen Link.

QUELLE GameSpot
Tom Rothstein

Tom “Ttime” ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.

division-agenten-deckung

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One