GameStar.de
› The Division: Update 1.1 “Incursions” kommt in 2 Wochen – Das steckt alles drin
division-dark

The Division: Update 1.1 “Incursions” kommt in 2 Wochen – Das steckt alles drin

In einem Special Report enthüllten die Entwickler via Twitch Informationen zum anstehenden Update 1.1 „Incursions“ von The Division. Wir fassen die Infos zusammen.

The Division ist nun gute drei Wochen alt. Dennoch lechzen die Agenten bereits nach neuem Endgame-Content. Die gute Nachricht: Frische Inhalte sind auf dem Weg!

Am Abend des 31.3. verrieten die Entwickler, wie es mit The Division in naher Zukunft weitergeht und sprachen über das Update „Incursions“, auf Deutsch, die „Übergriffe“.division-übergriffe

Das Update 1.1 „Übergriffe“ erscheint am Dienstag, den 12. April. Es ist kostenlos für alle Division-Agenten.

Das sind die Übergriffe in The Division

Wie Hamish Bode bereits zu Beginn des Livestreams mehrfach betonte, würden jede Menge „tolle Sachen“ vorgestellt werden. Wir listen stichpunktartig auf, was über die Übergriffe verraten wurde:

  • Incursions sind Endgame-Inhalte und für eine 4er-Gruppe Agenten ausgelegt.
  • Übergriffe werden „viel schwerer“ als die bisherigen Challenge Modes.
  • Sie sind sehr herausfordernd. Koordination und Absprache innerhalb der Gruppe sind wichtig. Die Agenten müssen sich Taktiken und Strategien zurechtlegen. Mit beliebigen Leuten könne man diese Herausforderung kaum bewältigen, man brauche eine „wirklich sehr gute Truppe“, so die Entwickler. division-dark-zone-agentin
  • Manche Feinde können nur mit einer bestimmten Strategie getötet werden. Sich nur auf seine Waffen zu verlassen, reicht nicht aus. Zukünftige Incursions werden dabei verschiedene Mechaniken aufweisen.
  • Die Agenten müssen damit rechnen, dass sie die Übergriffe im ersten Anlauf nicht schaffen werden. Vielleicht auch nicht auf den Zehnten.
  • Man bekommt „bessere Belohnungen“, in Form von Waffen und Rüstungen.
  • Die besten Belohnungen in der Übergriffen gibt es nur einmal pro Woche. Allerdings kann man diese Endgame-Aktivitäten beliebig oft machen, guten Loot gibt es immer. Man soll niemals leer ausgehen. Aber den besten Loot gibt es eben nur einmal pro Woche. Diesen kann man aber mit jedem seiner Charaktere absahnen.division-agenten
  • Es gibt zwei Schwierigkeitsstufen: einen Hard-Mode, der bereits sehr “hart” sei. Man braucht sehr gute Highend-Items, um diesen zu überleben. Der Challenge-Mode der Incursions sei „sehr, sehr hart“.
  • Es wird ein Matchmaking geben, allerdings mit bestimmten Anforderungen an die Spieler (einen bestimmten Gear-Score-Wert, dazu gleich mehr).
  • Es wird keine Checkpoints geben! Wenn das gesamte Team stirbt, muss von vorne begonnen werden.
  • Der erste Übergriff heißt „Falcon Lost“, auf Deutsch „Falkennest“.

Das erwartet uns in „Falcon Lost“, dem ersten Übergriff in The Division

Diesen Übergriff beginnen wir, indem wir in den Untergrund hinabsteigen. Es gilt, eine LMB-Basis auszuschalten. Obwohl der Anführer des LMB tot ist, will diese Fraktion noch immer die Kontrolle über New York. Unsere Aufgabe ist es, dies zu verhindern.division-falkennest

In Gameplay-Ausschnitten konnte man erkennen, dass man mehrere Gegner-Wellen überleben muss, in diesem Fall 15! Da trifft vermutlich die Aussage der Entwickler zu, dass die Übergriffe auch für die talentiertesten Spieler da draußen eine Herausforderung seien.

„Falcon Lost“ sei die erste Incursion, es werde aber noch einige weitere geben. Die Fraktionen, welche es zu bekämpfen gilt, werden auch verschieden sein. Diese werden die Agenten an neue Orte führen und Euer Teamplay herausfordern. Man möchte aber nicht zu viel verraten, „neue Herausforderungen“ wurden aber mehrfach betont.

„Gear-Sets“ kommen zu The Division

Weiterhin kommen mit diesem Update vier verschiedene „Gear-Sets“. Die Items dieser Sets seien selten und nur schwer zu erlangen. Ihr bekommt diese über die Übergriffe, über Challenge Modes der Missionen, über die Dark Zone und als Blaupausen, die Ihr erwerben müsst.division-ttime

Das Besondere an diesen Sets: Wenn man alle Stücke eines Sets zusammen hat, schaltet man ein einzigartiges Talent frei, es handelt sich um „Set-Boni“. Abhängig vom Set gibt es verschiedene Boni, welche einen bestimmten Spielstil begünstigen, z. B. für Scharfschützen oder für Supporter. Zu viel möchte man hier aber noch nicht verraten.

Der Haken an diesen Gear-Sets: Sie sollen zwar „stärker“ als Highends sein, allerdings besitzen sie keine eigenen Talente. Daher werden unsere bisherigen Items auch nicht „sinnlos“, da die bisherigen Items mit ihren Talenten Variationen zulassen, man solle sie besser nicht zerstören.

Der Gear-Score wird eingeführt

Mit dem Update wird auch der Gear-Score eingeführt, welcher ab Max-Level 30 von Bedeutung sein wird. Für manche Incursions wird man einen gewissen Gear-Score benötigen, um diese starten zu können. Bei anderen Inhalten wird einer empfohlen, an welchem die Agenten erkennen können, ob sie diese Aktivität starten sollten oder doch besser erst den Gear Score verbessern.

In Gruppen werden die Gear-Scores Eurer Mitglieder unten rechts am Bildschirm neben ihren Namen angezeigt. Mit dem Gear Score in The Division haben wir uns bereits in diesem Artikel beschäftigt.

Das Handeln kommt, aber es wird ziemlich eingeschränkt sein

Ob das Trading eingeführt werden soll, wurde im Entwicklerteam anscheinend lange diskutiert. Durch die Beta-Phasen wurde klar, dass die Community dieses Feature unbedingt möchte.division-gefecht

Das Handeln funktioniert wie folgt:

Sammelt ein Agent ein Item auf und möchte es einem Mitglied seines Einsatztrupps geben, kann er es wieder fallen lassen. Das Mitglied kann dieses Item nun aufsammeln. Das Trading funktioniert also nur innerhalb eines Einsatztrupps.

Da alle Mitglieder das Item aufsammeln können, sollte man dieses nur droppen lassen, wenn man auch wirklich allen Agenten vertraut. Nimmt es ein „falscher“ Agent auf, kann dieser es aber auch nochmal fallen lassen.

In der Dark Zone soll es sichere Orte geben, an denen man für Gruppenmitglieder die Items droppen lassen kann. So besteht keine Gefahr, dass andere Agenten in der Dark Zone an die Items gelangen.

Wöchentliche und tägliche Aufgaben kommen

Es werden wöchentliche und tägliche Assignments, also Aufgaben, eingeführt. Erfüllt man diese Aufgaben, warten „gute Belohnungen“, wie Phönix Credits oder Division Tech, auf einen. Diese Assignments sollen verschieden gestaltet sein und auch die Dark Zone auffrischen.division-kampf

Supply Drops in der Dark Zone bringen sehr guten Loot

Weiterhin kommt ein neues Feature in die Dark Zone, die „Supply Drops“. Diese fallen in der Dark Zone quasi vom Himmel, welche an verschiedenen Orten landen. Es handelt sich dabei um sehr guten Loot, den nur die Gruppe erhält, welche zuerst an diesem Ort ist. Allerdings werden diese Drops von starken Gegnern bewacht.

Diese Items muss man nicht aus der Dark Zone extrahieren: Die erste Gruppe, die die Items bekommt, hat diese sicher. Schließlich sind die Gegenstände ja nicht kontaminiert.

Es kommt eine „Beobachter-Kamera“

Zurzeit ist es sehr langweilig, wenn man in The Division tot ist. Daher wird nun das Feature eingefügt, dass Ihr Eure Teamkameraden beobachten könnt, während Ihr tot am Boden liegt.division-bliss

Außerdem sollen Veränderungen ins Spiel kommen, welche noch nicht vorgestellt wurden.

Was haltet Ihr von diesem kostenlosen Update?


Den Year-One-Content in The Division könnt Ihr hier nachlesen.

Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-dark

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One