The Division: Was können die 4 neuen, exotischen Waffen? – Update 1.8

Das Update 1.8 führt vier neue, exotische Waffen in The Division ein. Wir stellen sie in der Übersicht vor.

Anfang 2017 beförderte das Update 1.6 die “benannten Highend-Waffen” zu Exotics. Seitdem besitzen diese exotischen Waffen einzigartige Talente, die den dritten Waffen-Talent-Slot besetzen, stets aktiv sind und die ehemaligen benannten Waffen endlich besonders machten. Eine sinnvolle Neuerung, die in der Community längst gefordert wurde.

Allerdings klagen die Agenten seit Monaten über ein weiteres Problem mit den exotischen Waffen: Es fehlt Nachschub! Man will wieder coole Waffen im Spiel haben, die eine neue Spielerfahrung ermöglichen, die es sich zu jagen lohnt. Aber: Das gesamte Jahr 2 brachte bislang keine frischen Wummen.

Mit dem Update 1.8 ändert sich das. Dieses wird im Herbst 2017 erwartet und führt vier neue, exotische Waffen ein.

Die Talente der vier Exotics von 1.8

In diesen Tagen läuft die PTS-Phase zum Update 1.8, bei der die PC-Spieler einige der künftigen Inhalte testen können. Die vier Exotics sind ebenfalls spielbar. Möglicherweise wird bis zum Launch auf den Live-Server noch ein wenig an der Balance gedreht, allerdings sollten die Talente der Exotics im Groben und Ganzen so bleiben wie auf den PTS.

The House – Exotische SMG

The House ist eine exotische Maschinenpistole mit einer Feuerrate von 850 und einer Magazin-Größe von 30. Das sind die Stats:

Es hat zwei zufällige Talente sowie das exotische Talent:

  • Card Counter: Eine Hälfte des Magazins richtet 25% erhöhten Schaden an. Die Hälfte, die 25% mehr Schaden raushaut, wechselt alle 10 Sekunden oder wenn das Magazin leer ist.

Im Spiel wird Euch dies stets mit einem Symbol (zwei Karten) unterhalb der Granaten-Anzeige angezeigt. So seht Ihr immer, welche Hälfte des Magazins gerade erhöhten Schaden hat.

Big Alejandro – Exotisches LMG

Ein neues, exotisches LMG nennt sich Big Alejandro. Es hat eine enorme Feuerrate von 1000 und eine Magazin-Größe von 55. Hier sind die Stats:

Es hat zwei zufällige Talente sowie das exotische Talent:

  • Cover Shooter: Jede Kugel, die in Deckung abgefeuert wird, erhöht den Waffen-Schaden um 0,5% bis zu einem Maximum von 50%. Der Bonus hält 10 Sekunden an. Ein Kill mit dieser Waffe aus der Deckung heraus resettet die Dauer des Effekts. Der Bonus-Schaden verfällt, sobald Ihr nachladet, die Waffe wechselt oder den Kampf verlasst.

Aufgrund der hohen Feuerrate pumpt Ihr Eure Feinde mit Kugeln nur so voll. Um vom Talent zu profitieren, braucht Ihr jedoch eine Deckung, in der Ihr Euch länger aufhalten könnt. Big Alejandro ist also eher im PvE als im PvP zu empfehlen.

Devil und Heel – Exotisches Waffen-Set

Die beiden weiteren neuen, exotischen Waffen sind Präzisionsgewehre und bilden ein Waffen-Set. Sie nennen sich Devil und Heel.

Das ist Devil:

Die Feuerrate liegt bei 275, das Magazin bei 20. Hier sind die Stats:

Neben zwei zufälligen Talenten hat Devil dieses exotische Talent:

  • Fire: Ein Kopfschuss erhöht die Stabilität für 15 Sekunden um 30%. Ein Körpertreffer erhöht den Kopfschussschaden für 15 Sekunden um 30%.

Sprich, schießt zuerst auf den Körper für den Headshot-Buff und ballert dann alles auf die Köpfe der Feinde.

Das ist Heel:

Heel hat ebenfalls eine Feuerrate von 275 und ein Magazin von 20. Das sind die Stats:

Heel besitzt zwei zufällige Talente und das exotische Talent:

  • Fury: Wenn Ihr Schwachpunkte der Gegner trefft, wird der Waffen-Schaden für 15 Sekunden um 15% gesteigert. Wenn Ihr Fertigkeiten vom Feind trefft, wird der kritische Trefferschaden für 15 Sekunden um 30% erhöht.

Habt Ihr beide Sniper gleichzeitig ausgerüstet, wird ein Set-Bonus aktiv:

  • The Devil’s Heel: Beide Waffen erhalten das Fire- und das Fury-Talent und die Buff-Dauer wird um 15 Sekunden erhöht. Wenn Ihr zwischen den Waffen wechselt, bleibt der Bonus bestehen. Ihr könnt die Waffen um 50% schneller wechseln.

Der Sinn dahinter ist: Habt Ihr beide Waffen ausgerüstet, können beide Waffen alle vier Buffs für 30 Sekunden erlangen. Diese Buffs bleiben beim Waffenwechsel erhalten. Das heißt, schießt erst das Magazin einer Waffe leer, wechselt die Waffe und ballert dann das Magazin der anderen Waffe leer. So könnt Ihr viel Schaden raushauen, bevor Ihr nachladen müsst.

Ein Nachteil besteht allerdings darin, dass beide Waffen dieselben Munitions-Vorräte brauchen.

Wie sich alle vier Exotics im Live-Spiel schlagen werden, wird die Zukunft zeigen. Gameplay-Material aller vier Wummen seht Ihr hier:

Wie findet Ihr die besonderen Eigenschaften dieser Wummen?

Die Talente der bisherigen Exotics in The Division stellen wir hier vor.