GameStar.de
› The Division 2 oder eine Erweiterung? – An was arbeiten die in Malmö?
The Division 2 oder eine Erweiterung? – An was arbeiten die in Malmö?

The Division 2 oder eine Erweiterung? – An was arbeiten die in Malmö?

Plant Massive wirklich ein The Division 2 oder eine große Erweiterung? Warum wird der Shooter nicht weiterentwickelt?

Es ist schon rätselhaft. Da hat Massive für Ubisoft eine Millionen-Franchise auf den Weg gebracht, hat im Fahrwasser von Destiny einen MMO-Shooter entworfen, der einen Haufen Rekorde gebrochen und wahnsinnig viel Geld eingespielt hat. Dann hat man das Projekt über ein Jahr mit DLCs weiterentwickelt und mit Updates und Patches einigermaßen auf Kurs gebracht und jetzt hört man nichts mehr aus Malmö.

Ratlose Agenten: Wie geht’s weiter mit The Division?

Einen Jahr-2-Plan hat Massive nicht so richtig: Kostenlose Updates sollen kommen. Irgendwie im Sommer, vielleicht, na ja.

Die Fans hatten die Mistgabeln schon gezückt, die Fackeln entzündet, als sie von den Jahr-2-Plänen für The Division erfahren haben, beziehungsweise als sie eben nichts davon erfahren haben, weil es offensichtlich keine Pläne für ein Jahr 2 in The Division gab.

Die Fackeln sind mittlerweile gelöscht. Wut und Frustration sind einer gewissen Verwunderung gewichen: Wie es mit „The Division“ wirklich weitergehen soll, weiß keiner außerhalb von Ubisoft und Massive.

The-Division-agentAber es kann doch nicht ernsthaft sein, dass das Studio tatsächlich „The Division“ als Franchise nach so einem erfolgreichen Start aufgibt, um an einem „Avatar-Project“ zu arbeiten, oder etwa doch?

Massive Malmö sucht 40 neue Mitarbeiter

Aufgegeben hat Massive die Franchise „The Division“ auf gar keinen Fall. Der Standort „Malmö“ ist wichtiger als je zuvor. Immerhin soll hier neben “The Division” auch das „The Avatar Project“ entstehen, die nächste Millionen-Franchise von Ubisoft.

Für The Division hat Ubisoft weiter kräftig eingekauft: So hat man sich im letzten Jahr erst den früheren Kreativ-Chef des Shooter-Oldies Planetside 2 geholt, Matthew Higby. Der ist nun „Live Designer“ bei The Division.

Über Entlassungen im großen Stil ist nichts bekannt. Von denen hört man sonst, wenn Online-Spiele auslaufen. Lediglich nach Abschluss des Projekts zum Release sind einige Schlüsselfiguren öffentlich von Bord gegangen.

The-Division-FlammenwerferAuch die „Career“-Seite von Massive zeigt: Die suchen noch richtig Personal. Game Designer, Animation Programmer, Level Lead Designer und vieles mehr. Rund 40 Jobs sind in Malmö gerade ausgeschrieben. Davon einige für das „Avatar Project“, aber auch zahlreiche für „Tom Clancy’s The Division.“

Außerdem ist ein Kinofilm zu “The Division” in Planung mit Starbesetzung. Da wird man kaum die dazu gehörige Franchise einschlafen lassen.

Was ist mit dem Avatar-Project?

Das Horror-Szenario der „The Division“-Fans: Ubisoft hat das komplette „The Division“-Team nun abgezogen, damit die am „Avatar Project“ arbeiten. Aber das scheint zu weit hergeholt. Dafür hat Ubisoft zu viel in „The Division“ investiert und dafür ist die Franchise zu erfolgreich.

Dagegen spricht auch, dass einige Jobs gezielt für „The Division“ ausgeschrieben werden.

Ubisoft hat der Vermutung laut widersprochen, wie die Seite Forbes berichtet: Avatar sei ein neues Projekt mit einem eigenen Team. The Division werde man weiter entwickeln und supporten – auf lange Sicht. Ubisoft verpflichtet weiterhin Top-Talente für The Division.

The Division Schnell auf Max-Level 30 levelnThe Division: Was ist da los?

Aktuell gibt es nur zwei Szenarien für die Zukunft von “The Division”, die sinnvoll erscheinen: In beiden folgt The Division seinem „Vorbild“, was das Betriebsmodell angeht, Destiny.

Wir denken, Massive in Malmö arbeitet bei The Division gerade:

  • entweder an einer großen Erweiterung wie „The Taken King“, ist aber noch nicht bereit, die zu enthüllen
  • oder man lässt den Schritt gleich aus und geht wirklich aufs Ganze mit „The Division 2“

Offensichtlich plant The Division als nächstes keinen „kleinen DLC“ für 15€ wie in Jahr 1. Denn die wären mittlerweile schon angekündigt.

Massive plant entweder eine große Erweiterung oder ein Vollpreis-Sequel. Beides scheint aber noch in einiger Entfernung zu sein, sonst wäre das schon angekündigt worden. Vielleicht hören wir auf der E3 mehr.

division-blissDie “aktuelle” Lücke lässt sich dadurch erklären, dass Ubisoft die Pläne kurzfristig geändert hat. Vielleicht war wirklich mal ein “The Division 2” geplant, man hat sich jetzt aber umentschieden und will doch eine Erweiterung herausbringen.

Als Beleg dafür kann ein nebulöses Statement aus dem Finanzbericht vom Februar dienen. Da sagte Ubisoft, man wolle ein Projekt nun lieber weiterentwickeln, als ein Sequel für die Franchise herauszubringen, wie man es eigentlich geplant hat. Bislang weiß man noch nicht, auf welche Franchise von Ubisoft die Aussage zielt, aber es wäre durchaus vorstellbar, dass The Division damit gemeint war.

Erweiterung käme wohl gut an – The Division 2 nicht

Gut, ist die Lage für The Division nicht. Die Stimmung bei den Fans ist nach wie vor verärgert und aufgebracht, weil man sich mehr vom Online-Shooter erwartet hätte als eine lange Pause.

Würde Ubisoft jetzt ein „The Division 2“ ankündigen, müssten sie sicher einiges an Kritik gefallen lassen, aus dem ersten Teil nicht mehr gemacht zu haben. Das wäre keine gute Ausgangssituation für ein neues Spiel. Eine „große Erweiterung“ hingegen hätte bessere Chancen.

Wie seht Ihr das?


Das Titelbild ist von der Jobs-Seite von Massive-Schweden.

Mehr zu den Problemen von The Division das richtige Release-Modell für die Franchise zu finden, lest Ihr hier:

Destiny, The Division: 1000 Stunden Spielzeit und trotzdem enttäuscht

Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.