GameStar.de
› The Division: 10 ungeklärte Mysterien im Spiel

The Division: 10 ungeklärte Mysterien im Spiel

Von Feinden namens Alex, unheimlichen Schaufensterpuppen und mysteriösen Straßenlichtern


division-rikersDer Shared-World-Shooter The Division steckt noch immer voller Geheimnisse. Das US-Gaming-Magazin Game Informer stellt mit einer guten Portion Humor einige „Mysterien“ vor, welche nicht zu erklären sind.

„Was ist da denn los, wie kann das denn sein?“ Habt Ihr Euch in The Division auch bereits über so manches gewundert, was Euch nicht ganz koscher vorkam? Ubisofts neuestes Game hat zwar den Anspruch, ein möglichst reales Szenario darzustellen und orientiert sich dabei sogar an entwickelten Katastrophensimulationen, dennoch stößt man in dieser Postapokalypse New Yorks ab und an auf Umstände, welche nicht mit rechten Dingen zugehen können.

10 ungeklärte Mysterien in The Division

Game Informer hat einige „ungeklärte Mysterien“ zusammengefasst, von welchen wir uns für folgende Zusammenstellung inspirieren ließen. Seht selbst:

Mysterium 1: Warum heißen so viele Feinde „Alex“?

Wenn Division-Agenten manche NPCs eliminieren, kann es vorkommen, dass noch lebende Feinde den Tod eines gewissen „Alex“ beklagen: „They got Alex!“, oder auf Deutsch: „Sie haben Alex erwischt!“ Das Fragwürdige daran ist allerdings, dass sehr viele Gegner, welche beklagt werden, Alex heißen. Andere Namen sind Mangelware. Auf jeden Fall mysteriös!

Folgendes Video ist diesbezüglich definitiv sehens-, beziehungsweise hörenswert:

Mysterium 2: Wann wurden Hals-Tattoos so beliebt?

Von der Charaktererstellung in The Division waren einige Agenten enttäuscht: Die Anzahl der Anpassungsmöglichkeiten ist doch sehr überschaubar. Bei einer Sache jedoch haben die Agenten eine recht große Auswahl: bei den Hals-Tattoos. Mit 28 verschiedenen Hals-Tattoos könnt Ihr Euren Charakter individuell „verschönern“. Aber seit wann sind diese auffälligen Tattoos in New York so beliebt?division-hals

Steckt hinter diesen Tattoos womöglich eine interessante Geschichte? Wohl eher nicht. Aber immerhin wissen wir nun, dass derart „spezielle“ Körperkünste einen nicht disqualifizieren, um in einer strenggeheimen Regierungseinheit zu arbeiten.

Mysterium 3: Seit wann gibt es diese „Super-Akkus“?

Überall in der Postapokalypse New Yorks finden sich Smartphones und Laptops, welche noch voll funktionstüchtig sind. Dabei stehen die technischen Geräte lieblos auf dem Boden, weit entfernt von Steckdosen, mit leuchtenden Bildschirmen. Wie stark muss denn deren Akku sein?division-laptop

Heutzutage ist man froh, wenn der Laptop ein paar Stunden und das Smartphone einen Tag übersteht, bis man sie wieder mit Strom füttern muss. Auch wenn in der Postapokalypse New Yorks mit Sicherheit nicht alles super ist, die Akkus sind es definitiv.

Mysterium 4: Was sind das für Bildschirme in The Division?

Apropos technische Geräte: Wenn Ihr auf Bildschirme in The Division ballert, werden diese zunächst „realistisch“ zerstört. Auf diese wirklichkeitsgetreue Zerstörung der Gegenstände haben die Entwickler viel Wert gelegt. Habt Ihr aber schon einmal lange Zeit auf einen Bildschirm gefeuert?

division-bildschirm

Die ersten Schüsse der Sniper hinterlassen tiefe Einschusslöcher…

division-bildschirm

…ballert man mit dem Sturmgewehr drüber, ist der Bildschirm fast wie neu!

Während Ihr mit den ersten Kugeln den Bildschirm zerstört und Einschusslöcher hinterlasst, haben die folgenden Kugeln eine „reparierende Wirkung“. Wenn Ihr den Bildschirm unter Dauerfeuer nehmt, verschwinden die bisherigen Einschusslöcher, und der Bildschirm sieht beinahe aus wie neu.


Auf den folgenden Seiten erwarten Euch unter anderem eine “Geheimwaffe” und mysteriöse Straßenlichter!

Hier geht’s weiter mit den ungeklärten Mysterien in The Division.

QUELLE Game Informer
Tom Rothstein
Tom "Ttime" ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.
division-hals

Tom Clancy’s The Division

PC PS4 Xbox One