GameStar.de
› SWTOR: Wie Netflix – Neue Erweiterung kommt am Freitag “auf einen Schlag”
SWTOR - Knights of the Eternal Throne

SWTOR: Wie Netflix – Neue Erweiterung kommt am Freitag “auf einen Schlag”

Rückkehr der Jedi-Ritter

Star Wars ist im Aufschwung und SWTOR geht es prächtig. Die Entwickler freuen sich auf die Zukunft.

In wenigen Tagen startet die nächste Erweiterung von Star Wars: The Old Republic. Bereits am 2. Dezember können Fans die 9 neuen Storykapitel von „Knights of the Eternal Throne“ – oder KotET, wie die coolen Sith sagen – erleben und die epische Geschichte weiterführen. Die Kollegen von Venturebeat hatten die Gelegenheit, mit dem Creative Director von SWTOR, Charles Boyd, zu sprechen. Wir haben die spannendsten Aussagen des Interviews für Euch herausgefiltert und übersetzt.

Inzwischen ist SWTOR knapp 5 Jahre alt geworden und hat einige harte Zeiten durchgemacht. Oft gab es Gerüchte, dass SWTOR kurz vor dem Aus stünde – doch davon wollen die Entwickler nichts wissen. Auf die Frage, ob es jemals einen Zeitpunkt gab, an dem man nicht wusste, ob es weitergeht, antwortete Boyd:

swtor-charles-boyd-creative-director„Ich bin an dem Projekt inzwischen etwas weniger als 10 Jahre dran. Also: Nein, es gab niemals einen Zeitpunkt, zu dem wir dachten, dass es nicht weiter geht. Wir waren immer nur auf „Volldampf voraus“ eingestellt und wollten die nächste Geschichte, die nächste Erweiterung für die Spieler erschaffen.

Es gab niemals Zweifel, zumindest bei mir nicht, aber ich denke auch nicht im Team – wir wollten schon immer weiter voranschreiten, uns verbessern und versuchen auf das Feedback der Spieler zu reagieren, um ihnen das zu geben, was sie haben wollen. Wir haben immer nach Möglichkeiten gesucht, neue und coole Dinge ins Gameplay einzubauen, die wir bisher noch nicht umgesetzt haben.“

Story lieber in einem Rutsch wie bei Netflix

Einer der größten Kritikpunkte von Knights of the Fallen Empire war das episodische Erscheinen von neuen Kapiteln. Vielen Fans hat es nicht gefallen, dass man pro Monate nur knapp eine Stunde Story bekommt und dann wie bei einer Fernsehserie mit einem Cliffhanger abgespeist wird.

„Was wir aus dem Feedback der Fans gelernt haben ist, dass die Spieler die Story wirklich geliebt haben. Sie mochten es, durch die Kampagne zu spielen, aber liebten es wirklich, alle 9 Kapitel am Stück spielen zu können. Sie mochten diese „Netflix-Dauerserien“-Erfahrung, wo man seine eigene Geschwindigkeit auswählen kann – alles auf einmal oder verteilt über mehrere Tage.“

Aus genau diesem Grund wird KotET in einem Rutsch veröffentlicht. Alle 9 Kapitel sind bereits von Tag 1 an spielbar und die Story kann direkt abgeschlossen werden.

Swtor kotfe valkorion visions in the dark

Die nach und nach veröffentlichten Kapitel ärgerten viele Fans. Das wird geändert.

Cortyn meint: Gerade mit der Umstellung auf das Free2Play-System gab es zumindest in der Community große Bedenken, denn damals galt so ein Umstieg im Regelfall als Genickschuss für MMOs. SWTOR ist allerdings eines der wenigen positiven Beispiele, welches trotz (oder gerade wegen) dieser Umstellung noch viel an Qualität und Content gewonnen hat. Hoffentlich wird auch das noch einige Jahre so weitergehen, denn die Story von „Knights of the Fallen Empire“ war ausgesprochen gut – wenn auch eher RPG als MMO.

Habt Ihr schon das Cinematic zu Knights of the Eternal Throne gesehen?

QUELLE venturebeat.com
Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!
SWTOR - Knights of the Eternal Throne

Star Wars: The Old Republic

PC