GameStar.de
› Star Wars Battlefront II: Kein Season-Pass – Booster-Packs á la FIFA 17?
Star Wars Battlefront II: Kein Season-Pass – Booster-Packs á la FIFA 17?

Star Wars Battlefront II: Kein Season-Pass – Booster-Packs á la FIFA 17?

Der anstehende Online-Shooter Star Wars Battlefront II wird wohl ohne Season-Pass auskommen. Plant EA stattdessen ein Monetarisierungs-Konzept wie bei FIFA 17?

In einem Interview mit der Seite Mashable heißt es, dass Star Wars Battlefront II keinen Seasonpass haben werde. So ganz sicher ist man sich da aber noch nicht. Entwickler DICE und Publisher EA sind wohl noch uneins.

Der erste Teil Star Wars Battlefront hatte einen Season-Pass: Alle 4 DLCs, die Star Wars Battlefront erhielt, konnten sich Spieler dort schon mit einem Rabatt zum Release sichern.

Erst ein Jahr nach dem Release waren alle DLC erscheinen und das Game war „komplett.“

Battlefront-2-EAWahrscheinlich kein Season-Pass für Star Wars Battlefront II

Der „Post-Release“-Plan von Star Wars Battlefront II ist noch vage.

In einem Interview mit Bernd Diemer, dem Creative Director von DICE, heißt es, dass es keinen Season Pass geben werde. Man habe bei DICE entschieden, dass ein Season Pass für so ein Spiel nicht funktioniert. Daher will man mit etwas „Besserem“ aufwarten.

Season-Pass zerreißt Community

Im Season-Pass sieht man die Gefahr, dass er die Community zerteilt, indem er Inhalte hinter Paywalls steckt. Im ersten Teil hatten mit jedem neuen DLC immer weniger Spieler Zugriff auf alles. Dadurch wurde die Community immer kleiner, Freunde konnten nicht miteinander spielen und es dauerte länger bis Matches zustande kamen.

Die neue Lösung soll:

  • Spieler länger spielen lassen
  • sie stärker an das Spiel binden
  • und die Community nicht zersplittern lassen

DICE und EA sind sich wohl nicht einig

Die Pläne sind aber noch nicht in Stein gemeißelt. Nachdem das Interview mit den Aussagen Diemers erschienen war, hat sich Publisher EA gemeldet und gesagt: „Diese Statements sind noch nicht final. Wir sind noch nicht bereit, unsere Pläne für den Live-Service zu bestätigen.“

Battlefront2Nachricht nicht so gut wie sie zuerst klingt

Mein MMO meint: Spieler sollten bei der Nachricht nicht in Jubelstürme ausbrechen. Denn dass ein Season-Pass fehlt, heißt nicht zwingend, dass EA von der verschärften Monetarisierungs-Linie abrückt, die dem Publisher vorgeworfen wird.

Das Statement heißt NICHT: Alle DLCs sind gestrichen, Star Wars Battlefront II erscheint schon fertig. EA und Dice betrachten Star Wars Battlefront II mit Sicherheit als ein “Games as a service”, das auch über mindestens ein Jahr hinweg Geld abwerfen soll.

Im Vorfeld hatte EA angekündigt, dass „FIFA“-Konzept mit den FIFA-Coins auf Battlefront und Battlefield übertragen zu wollen, um genau das zu erreichen, was nun im Interview gesagt wurde: Größere Bindung der Spieler an die Community.

Sicher will EA auch etwas erreichen, das so nicht gesagt wurde: Höherer Profit.

Es könnte also sein, dass es bei Star Wars Battlefront II zu einer verschärften Monetarisierung über Booster-Packs oder ähnliches kommt.

Bei FIFA kaufen sich Spieler “Packs”, in denen Spielfiguren und Kosmetika erhältlich sind. EA hat mit diesem Konzept in 2016 bei seinen Sportspielen 800 Millionen Dollar verdient – und will das erklärtermaßen auf die Shooter-Spiele ausweiten.

Offenbar sind sich DICE und EA selbst noch nicht sicher, wie genau das fertige Konzept aussehen wird.


Mehr zu den Monetarisierungs-Plänen von EA:

EA will FIFA-ähnliche Mikrotransaktionen für Battlefield, Battlefront

QUELLE mashable
Schuhmann

Schuhmann, das L steht für Niveau.

Star Wars Battlefront II: Kein Season-Pass – Booster-Packs á la FIFA 17?

Star Wars: Battlefront

PC PS4 Xbox One