GameStar.de
› Star Wars Battlefront 2: Pay2Win-Vorwürfen ist nur schwer auszuweichen
Star Wars Battlefront 2: Pay2Win-Vorwürfen ist nur schwer auszuweichen

Star Wars Battlefront 2: Pay2Win-Vorwürfen ist nur schwer auszuweichen

Die Entwickler des kommenden Online-Shooters Star Wars Battlefront 2 sind sich über die Kritik der Spieler im Klaren, was die Lootboxen angeht und erklären, dass es gar nicht so einfach ist, Vorwürfen auszuweichen, man setze auf Pay2Win.

Während der Open Beta zu Star Wars Battlefront 2 äußerten die Tester heftige Kritik daran, wie die Lootboxen denjenigen Vorteile verschaffen, die Geld für die Kisten ausgeben. Daher haben die Entwickler bereits einige Änderungen angekündigt.

Nun äußerten sich die Entwickler noch einmal zu den Vorwürfen und erklären, dass sie die Angst der Spieler vor Pay2Win durchaus nachvollziehen können.

Pay2Win kann man nur schwer umgehen

Chris Matthews von Electronic Arts sagt: “Es gibt Spiele, welche die Spieler ausnutzen und es gibt Spiele, die einen besseren Job machen. Dice hat sehr genau darauf geachtet, dass die Art und Weise, wie die Star Cards funktionieren, den Spielern mehr Optionen in den Kämpfen gewähren. Dinge wie “Pay2Win” sind nur schwer zu umgehen, aber die Entwickler machen wirklich einen sehr guten Job, um das System auszubalancieren. Die Stimmen aus der Community nerven nicht, denn wir lieben unsere Fans. Wir sind selbst Spieler und möchten etwas erschaffen, bei dem jeder Spaß haben kann – aber wir verstehen die Bedenken.”

Mitch Dyer, der an der Kampagne von Star Wars Battlefront 2 mitgearbeitet hat, erklärt zusätzlich: “Genau dafür ist die Beta da. Um zu sehen, wie die Spieler auf das Balancing und die Maps und den Spielfluss reagieren. Was macht den Spielern Spaß und was nicht? Was funktioniert und was noch nicht? Wir nutzen all das Feedback, um Star Wars Battlefront 2 zu verbessern. So wird es zu einem Spiel, das nur wegen des Feedbacks der Spieler existiert. Couch-Koop, eine Single-Player Kampagne… all das würde es ohne die Spieler nicht geben, die ihr Interesse daran gezeigt haben. Dice hört auf das Feedback.”

Lootbox-System ist noch nicht fertig

Dice gibt an, dass das komplette System mit dem Lootboxen noch gar nicht in der Beta enthalten war, da weiter Feintuning daran betrieben wird. Denn obwohl die Star Cards dazu beitragen, dass man im Spiel mächtiger wird, soll viel mehr dazu gehören, um im Spiel richtig gut zu sein. Wie das System letzten Endes aussehen wird, erfahren wir am 17. November, wenn Star Wars Battlefront 2 erscheint.

Ihr wollt wissen, welche Änderungen Dice schon für die Lootboxen von Star Wars Battlefront 2 angekündigt hat? Wir haben sie in einem Artikel vorgestellt.

QUELLE Gamespot

Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.

Star Wars Battlefront 2: Pay2Win-Vorwürfen ist nur schwer auszuweichen

Star Wars Battlefront 2

PC PS4 Xbox One