GameStar.de
› Star aus Big Bang Theory spielt als Katze in The Elder Scrolls Online
Star aus Big Bang Theory spielt als Katze in The Elder Scrolls Online

Star aus Big Bang Theory spielt als Katze in The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online wird auch von Prominenten gern gespielt. Zuletzt versuchte sich Serien-Star Mayim Bialik, besser bekannt als Amy aus The Big Bang Theory, an ESO und erstellte sich eine Khajiit-Heldin.

Wenn ihr euch in The Elder Scrolls Online öfter herumtreibt, kann es gut sein, dass ihr auf eine Khajiit namens „Lilith Meowstein“ trefft. Dahinter steckt als die Schauspielerin Mayim Bialik. In der Comedy-Serie The Big Bang Theory spielt sie Dr. Amy Farrah Fowler, eine verschrobene Neurobiologin und Freundin des noch seltsameren Dr. Sheldon Cooper.

Welche Rasse wird hier am wenigsten verfolgt?

Im Real Life hat Mayim Bialik jüngst eine YouTube-Serie namens „Mayim Tries“ gestartet, in dem sie diverse Games ausprobieren will. Den Beginn macht hier The Elder Scrolls Online. Mayim startet hier mit der Charaktererschaffung (die sie im Sinne ihrer D&D-Vergangenheit als „Roll-Up“ bezeichnet) und wühlt sich planlos durch die vielen Menüs.

Dabei kommen auch typische Amy-Eigenschaften in ihr zum Vorschein, beispielswiese als sie im Menü das Wort „Bonusses“ sieht und sogleich analytisch-kühl anmerkt „Ich glaube, der korrekte Plural ist Boni!“. Außerdem fällt es ihr sehr schwer, sich für irgendetwas zu entscheiden. Allein schon die Wahl des Geschlechts ist nicht einfach.

Bei der Wahl der Rasse wird’s noch komplizierter: „Welche Rasse wird hier am wenigsten verfolgt?“ Laut ihrem Kameramann werden die Dunkelelfen am stärksten verfolgt. Die gefallen Mayim ohnehin nicht. Ebenso wenig wie die Kaiserlichen, „Warum sollte ich einen Standard-Menschen spielen, das bin ich jeden Tag!“ Dafür gefallen ihr aber umso mehr die katzenhaften Khajiit, die sich knapp vor den Argonier-Echsenmenschen durchsetzen können.

„Oh, sie ist pelzig!“

Der ganze Spaß geht weiter, als Mayim das Menü für die Körperanpassung in ESO entdeckt. Dort könnt ihr nämlich fast jedes Detail anpassen und Mayim ist erstmal ziemlich überrascht, als sie den pelzigen Körper ihrer Katzenfrau zum ersten Mal in voller Pracht sieht!

Danach spielt sie noch mit den Slidern herum und erfreut sich daran, wie dick oder dürr man Helden in ESO machen kann. Es vergehen noch über 5 Minuten, in denen Mayim alle möglichen Slider und Optionen ausprobiert, bis irgendwann eine Gold-gefleckte Khajiit mit Zopf und Augenklappe bereitsteht.

Fehlt nur noch ein Name „Golden Meower“ wird ebenso verworfen wie „Mayim“. Am Ende entschließt sich Mayim, der Khajiit einen „starken, weiblichen Namen“ zu geben und nennt die Katz „Lilith Meowstein“.

Danach startet sie das Tutorial und was sie dort erlebt, wird wohl Thema der weiteren Folgen von „Mayim Tries“ sein. Wir haben das witzige Video hier für euch eingebettet. Viel Spaß!

Es lohnt sich übrigens, in ESO einzusteigen, dank dem Morrowind-Kapitel hat es mittlerweile mehr als 10 Millionen registrierte Spieler.

Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

Star aus Big Bang Theory spielt als Katze in The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online

PC PS4 Xbox One