GameStar.de
› Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 9 aktuelle Alternativen

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 9 aktuelle Alternativen

Ihr sucht ähnliche Spiele wie Diablo 3? Wir haben hier was vorbereitet ...


MU LegendMu Legend Combat

MU Legend ist ein Action-RPG, das vielleicht nicht viele auf dem Radar haben. Das Spiel befindet sich seit dem 7. November in einer weltweit spielbaren offenen Beta. MU Legend will das Rad der Hack ‘n Slay Spiele nicht neu erfinden, sondern es runder machen. Das Besondere an MU Legend sind die vielen MMO-Elemente wie Dungeons oder PvP-Kämpfe. Der Unterschied zu bekannten Hack’N’Slay-Spielen wie Diablo 3 wird dabei deutlich.

Ihr erschafft euch einen Charakter aus vier Klassen (Tank, Nahkampf-DPS, Fernkampf-DPS und Zauberer) und erlebt erst einmal eine Niederlage. Denn zwar startet ihr als strahlender Held, müsst nach einem fatalen Kampf gegen eine riesige Bestie aber wieder bei Null anfangen. Macht nichts, schließlich gehört das Aufleveln und Skillen zu jedem guten Action-RPG dazu. Und genau das könnt ihr bei MU Legend gleich doppelt. Denn während der actionreichen Kämpfe gegen Legionen an Feinden steigt ihr gleich in zwei Levels auf. Das eine ist euer Charakter-Level, der bestimmt, welche Ausrüstung und Talente ihr nutzen könnt. Daneben existiert euer Seelen-Level, welches in mehrere Sektionen wie Angriff, Verteidigung, Unterstützung und Verschiedenes unterteilt ist.

Erfahrungspunkte sammelt Ihr aber nicht nur in Quests, sondern auch in den vielen beliebten Dungeons des ARPG. Hier wählt Ihr die Schwierigkeit selbst und Euch verschafft Euch damit mehr EXP und besseren Loot. Ob alleine oder in der Gruppe – die MMO-Features heben MU Legend als Action-RPG von der Masse ab.

In der Spielwelt seid ihr gemeinsam mit anderen Spielern unterwegs, mit denen ihr euch entweder zusammenschließen und gemeinsam Abenteuer erleben könnt oder ihr messt euch in PvP-Arenen untereinander.

Erschienen für: PC


Die nächste Seite beschäftigt sich mit Guardians of Ember.

Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.