GameStar.de
› SMITE Tactics: Die nächste Strategie-Perle oder nur ein Stück Kohle?
Smite Tactics Preview

SMITE Tactics: Die nächste Strategie-Perle oder nur ein Stück Kohle?

SMITE Tactics vereint das Gameplay von Blizzards Kartenspiel Hearthstone mit dem taktischen Rundenstrategiespiel Heroes of Might and Magic. Dazu kommen noch all die coolen Gottheiten aus dem MOBA SMITE und fertig ist ein Spiel mit Hit-Potential! Wir haben die Beta von SMITE Tactics ausprobiert und haben dazu noch ein paar coole Giveaways für euch!

SMITE von Hi-Rez Studios lässt euch antiken Gottheiten in einem rasanten MOBA aufeinander hetzen. Doch was tun, wenn man mehr auf gemütliche Strategiespiel oder Kartengekloppe steht, aber die Götter und deren Design total gerne hat?

SMITE Tactics – SMITE für ruhige Gemüter

Mit dem sich gerade in der Closed-Beta befindenden SMITE Tactics haben die Leute bei Hi-Rez genau das Spiel entwickelt, das ruhigeren Zeitgenossen und Götter-Fans gefallen könnte.

Zum einen ist es ein Rundenstrategiespiel in einer begrenzten Arena. Diese ist in verschiedene rechteckige Spielfelder unterteilt und dazwischen liegen Hindernisse und gefährliches Terrain. Ihr startet mit eurem Obergott auf einer Seite des Feldes, der Gegner mit seinem Anführer auf der anderen.

Ziel des Spiels ist es, den feindlichen Chef umzuhauen, indem ihr seine Lebenspunkte durch Attacken und Zauber auf null setzt. Jede Runde könnt ihr mit eurem Hauptgott sowie euren Dienerwesen Bewegungen und Angriffe ausführen. Dabei ist Positionierung wichtig, denn Fernkämpfer brauchen freies Schussfeld und Nahkämpfer müssen in Reichweite ihrer Gegner sein.

Wer seine Figuren schlecht aufstellt und mies plant, der verliert womöglich eine sicher geglaubte Partie, weil sein stärkster Kämpfer in der entscheidenden Runde nicht mehr an den Feind herankommt. Wer das kultige Strategiespiel Heros of Might and Magic kennt, der sollte sich in SMITE Tactics rasch zurechtfinden.

Kartenkloppen wie bei Hearthstone

Wer aufmerksam gelesen hat, fragt sich nun sicher „Ja schön, du schreibst, es gibt einen Hauptgott zu Spielbeginn pro Seite und sonst nix. Wo kommen jetzt die Zauber und Diener her?“ Ganz einfach: Ihr habt einen Satz Karten auf der Hand und jede Karte repräsentiert entweder Diener, mindere Götter eures Pantheons, nützliche Items oder Zauber. Jede Runde zieht ihr eine weitere Karte.

Jede Karte benötigt Mana, um ausgespielt zu werden. Dieses Mana bekommt ihr jede Runde. Ihr startet mit zwei Mana-Kristallen und jede Runde bekommt ihr einen Kristall dazu. Wer also besonders starke Viecher wie die Furien oder den Eisriesen Ymir aufs Schlachtfeld rufen will, muss sich etwas gedulden. Billiges Kanonenfutter wie Bogenschützen oder verfluchte Wikinger, gibt’s hingegen schon ab 1 Mana zu Spielbeginn.

Wem das jetzt alles bekannt vorkommt: Ja, das ist exakt das gleiche Gameplay wie bei Blizzards Kartenepos Hearthstone.

Wie spielt sich SMITE Tactics?

Da im Grunde sowohl Hearthstone als auch Heroes of Might and Magic Rundenstrategiespiele sind, passen die beiden Spielkonzepte super zusammen. Außerdem kommt noch ein wichtiger Strategie-Aspekt ins Spiel. Denn vor jedem Spiel wählen wir ein Kartendeck aus, das um unseren Obergott und dessen Pantheon aufgebaut ist.

Derzeit gibt es vorgefertigte Decks zu Zeus (Griechische Götter), Odin (Wikinger-Religion) und Ra (Ägyptische Mythologie). Jedes Deck hat eine andere Strategie:

  • Allvater Odins Wikinger sind ein rauer Haufen und setzen auf starke Nahkämpfer und direkte Schadenszauber
  • Obergott Zeus und seien Griechengötter sind ausgeglichene Gesellen, die starke Fern- und Nahkämpfer sowie viele Buffs aufstellen
  • Sonnengott Ra aus Ägypten ist ein Meister der Magie und der fiesen Effekte. Er klaut Feinden die Diener oder killt sie einfach mit Zauberkraft.

Derzeit gibt es neben den oben genannten Obergöttern jeweils noch eine Alternative, beispielsweise Freya oder Poseidon. Außerdem gibt’s noch die Götter des alten Chinas, die Ihr freispielen könnt. Weitere Karten für eure Decks verdient ihr euch, indem ihr viele Runden gewinnt und dadurch Ressourcen zum Kartenkauf freischaltet.

Außerdem soll später eine Kampagne ins Spiel kommen, die euch weitere seltene Karten spendiert. Alternativ kauft ihr Karten gegen Echtgeld oder zerlegt überflüssige Exemplare, um aus den Überresten neue zu bauen – ganz wie bei Hearthstone!

Jürgens Fazit zur Beta von SMITE Tactics

Ich liebe Hearthstone und die früheren Heroes-of-Might-and-Magic-Spiele habe ich bis zum Ultimo gezockt. Und dann bin ich noch ein riesen Fan von antiken Göttern und Mythen. SMITE selbst hat mich bislang aber nie so richtig umgehauen, aber SMITE Tactics rennt bei mir offene Türen ein und hat mich schon vom ersten Spielzug an begeistert. Die Mischung aus Karten- und Rundenstrategiespiel mit taktischer Positionierung auf dem Spielfeld geht voll auf und überzeugt.

Allerdings sieht man dem Spiel seinen Beta-Zustand noch derb an. Viele Karten haben einfach irgend in Fantasy-Artwork als Platzhalter, oft verpuffen tote Kreaturen einfach ohne Animation und manchmal konnte ich Skills und Eigenschaften trotz der richtigen Voraussetzungen nicht ausführen. Die Balance passt auch noch nicht optimal, oft gewinne ich sehr schnell, manchmal habe ich kaum Chancen gegen die Strategie des Feindes.

Aber ich will nicht zu kritisch sein, es ist noch alles in der Beta und da sind Ecken und Kanten völlig ok. Doch wenn sich Hi-Rez mit SMITE Tactics ähnlich viel Mühe gibt wie mit SMITE, dann könnte das das Götter-Strategiespiele in echter Hit werden!

Das sagt Cortyn, unsere SMITE-Expertin

SMITE Tactics ist ein Diamant in Rohfassung. Ungepresst und ungeschliffen, aktuell eher noch ein Stück Kohle. Aber während des Spielens lässt sich bereits erkennen, was in einiger Zeit aus dem Projekt werden soll. Die taktischen Elemente sind schon jetzt grandios und die Mischung aus Kartenspiel und strategischer Position der eigenen Einheiten sorgt für frischen Wind. Dadurch ist das Spiel weniger „glückslastig“ als ein reines Kartenspiel, aber zugleich weniger etwas für Schachweltmeister als vergleichbare Spiele.

SMite Tactics
Am meisten freue ich mich auf den Kampagnen-Modus, der bisher nur als leerer Menüpunkt im Startbildschirm anzutreffen ist. Alleine die Tutorial-Missionen haben Lust auf „mehr“ absurde Stories aus dem Krieg der Götter-Pantheons gemacht. Ich werde auf jeden Fall in ein paar Monaten immer wieder in das Spiel reinschauen. Wenn Hi-Rez es richtig anstellt, wartet hier eine kleine Strategie-Perle auf uns, die – ähnlich wie Paladins – ein äußerst solider Free2Play-Vertreter seines Genres werden könnte.

Doch bis dahin muss noch viel Zeit und Arbeit in SMITE Tactics gesteckt werden. Einfach nur die Modelle aus dem „richtigen“ SMITE zu importieren wird nicht genügen, um den versteckten Diamanten zum Vorschein zu bringen. Haltet am besten ein Auge auf das Projekt: In einigen Monaten könnte es in aller Munde sein.

Auch MOBA-Fan Leya hat sich SMITE Tactics angesehen

Bereits das Tutorial von SMITE Tactics hatte mich mit viel Atmosphäre in seinen Bann gezogen und lässt auf einen vielversprechenden Erzählstil hoffen. Deswegen freue ich mich schon besonders auf den geplanten Kampagnen-Modus. Das Gameplay wirkte schon recht ausgeklügelt und rund für eine frühe Beta. Die Animationen waren zwar hier und da noch mit Bugs bestückt, erinnerten mich aber an eines meiner liebsten Spiele von früher:  Battle Chess.

In SMITE Tactics hatte ich sowieso das Gefühl mich auf einem Schachfeld zu befinden. Auch hier kommt es darauf an jeden Zug in der richtigen Reihenfolge, logisch zu verknüpfen und sich seines Spielfeldes bewusst sein. Vor allem das Menu und die Kartenauswahl dürfte noch um eines ausgeschmückt werden. Wenn SMITE Tactics aber seine bisherige Richtung weitergeht, könnte es eine echte Perle unter den Strategiespielen werden.

 

Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

Smite Tactics Preview

SMITE

PC PS4 Xbox One