GameStar.de
› Noch 2017? Royal Blood könnte die Art ändern, wie Ihr MMORPGs spielt
Royal Blood Raid

Noch 2017? Royal Blood könnte die Art ändern, wie Ihr MMORPGs spielt

Royal Blood hisst die Segel und segelt mit voller Kraft voraus in Richtung Release im Westen. Das AAA-MMORPG für mobile Geräte will noch vor Lineage 2 Revolution in diesem Jahr erscheinen und eine neue Ära einläuten.

Gamevil verspricht ein vollwertiges MMORPG, das einem PC-MMORPG viel näher sein soll als alles, was der Markt bisher zu bieten hatte. Für uns besonders interessant: Sie wollen mit Royal Blood Pionier im Westen werden. Mit dem Ziel, in Europa und Amerika als erstes ein NextGen-Mobile-MMO zu veröffentlichen. Eine klare Kampfansage an die Konkurrenz.

In Asien sorgen Mobile-MMOs wie Lineage 2 Revolution oder Lineage M für viel Furore, geben regelmäßig Umsatz- und Spielerrekorde bekannt. TERA M oder Black Desert Mobile stehen ebenfalls in den Startlöchern. Der Mobile-Markt für MMOs boomt in Asien und Online-Rollenspiele erfahren einen zweiten Frühling.

Das ändert auch die Ausrichtung einiger MMO-Firmen und die Art, wie wir MMORPGs spielen. Die Spielelandschaft ist im Wandel: NCSoft verliert mit PC-MMOs deutlich an Umsatz, Mobile-Spiele gewinnen hingegen.

Royal Blood Charakter

Beim angestaubten MMORPG-Genre eine beeindruckende Wendung.  Ob der Trend auch in Europa und Amerika fortgeführt werden kann? Bei der hiesigen Smartphone-Nutzung durchaus denkbar, auch wenn die MMO-Kultur in Asien eine andere ist (und das Internet soll in Deutschland ja auch langsam besser werden). Mit Release-Meldungen für den Westen halten sich die Mobile-Riesen wie Tencent allerdings noch zurück. Lediglich bei Lineage 2 Revolution wurde ein “gegen Ende von 2017” angepeilt. Bei Royal Blood ist man vielleicht schon einen Schritt weiter.

Vollwertiges MMORPGs mit allem, was dazu gehört – Release wohl Ende 2017

In einem Gespräch sagte uns David Mohr, Europa-Chef von Gamevil, dass aktuell etwa 100 Entwickler an dem Titel arbeiten würden. Seit knapp 3 Jahren befindet sich das Spiel bereits in der Entwicklung. Das sind AAA-Dimensionen und nicht wie mancherorts in den Kommentaren zu finden „billige Produktionen mit ein paar Mitarbeitern, die auf das schnelle Geld aus sind“.  Doch wann beginnt der Spaß? „Hoffentlich noch dieses Jahr (…) Ende 2017“, verriet uns David Mohr im Interview.

Royal Blood Grafik

Doch was unterscheidet Royal Blood von bisherigen Vertretern wie Order & Chaos Online, die mit ihren simplen Gameplay-Mechaniken und detailarmen Grafiken noch weit weg davon sind, eine vollwertige, mobile Ergänzung zu einem herkömmlichen PC-MMORPG zu sein? Die Skepsis bei den Coregamern ist nach wie vor groß. Die folgenden Punkte sollen die Kritiker aber besänftigen:

  • „Massives MMO“ mit hunderten Spielern in einer Instanz
  • Schlachtzüge (Raids) mit dutzenden Spielern und mächtigen Loot
  • Tiefergründigere Klassen, größere Progression
  • Realm vs. Realm-PvP mit 200 Spielern und 3 vs 3 Arenen-PvP
  • Hochwertige Grafik und eine Open-World mit Public-Events, Crafting und weiteren Ereignissen
  • Nebenbeschäftigungen wie Fischen

Ob das funktioniert? Wir haben den Machern hierzu im folgenden Video-Interview einige kritische Fragen aus der Community gestellt. Und es gibt frische Gameplay-Szenen zu den angesprochenen Features.

Übrigens: Es reicht ein Samsung S4, um in den Genuss von Royal Blood zu kommen.

Habt ihr aktuell Langeweile? 5 Rezepte für MMORPG-Fans.

Dawid Hallmann
Head of Mein MMO.