GameStar.de
› PS4 Pro vs. Xbox Scorpio – Die Konsolen im Vergleich
ps4pro-scorpio

PS4 Pro vs. Xbox Scorpio – Die Konsolen im Vergleich

PS4 Pro und Xbox Scorpio im Vergleich. Wir schauen uns die bekannten technischen Daten an.

Schon Anfang 2016 verdichteten sich die Gerüchte, dass Sony und Microsoft im Hintergrund an neuen Konsolen tüftelten. Auf der E3 2016 ließ Microsoft die Katze aus dem Sack und stellte das Project Scorpio vor, garniert mit ein paar technischen Specs. 

Anfang September 2016 zog Sony nach und präsentierte die PS4 Pro, welche in den Monaten zuvor als „PS4 Neo“ durch die Medien ging. Mit dem Release-Datum konnte die Pro-Version überraschen: Schon am 10.11.2016 kam die Konsole auf den Markt und legte damit vor: Denn die Scorpio erscheint voraussichtlich erst im 4. Quartal 2017. xbox-scorpio-technik

Die technischen Daten der PS4 Pro und Xbox Project Scorpio – Specs

Bei der PS4 Pro sind alle Hardware-Details bekannt, welche Ihr unter dem angegebenen Link findet. Die Specs zur Xbox Scorpio enthüllte Digital Foundry am 6. April. So unterscheiden sich die technischen Details der beiden Konsolen:

CPU – Prozessor:

  • Die PS4 Pro bringt eine „AMD Jaguar“-CPU mit 8 Kernen zu 2,1 GHz.
  • Die Xbox Scorpio hat ebenfalls 8 Kerne, aber mit 2,3 Ghz.

GPU:

  • PS4 Pro kommt mit 4,2 TFlops, 36 CUs, 911 MHz, Radeon basiert.
  • Die Scorpio schafft sogar über 6 Teraflops mit 40 Einheiten mit 1172 MHz. Gerade bei der GPU macht die Scorpio einen gehörigen Satz nach vorne.

RAM:

  • PS4 Pro: 8,0 GByte GDDR5 + 1,0 GByte DDR, Speicherbandbreite 218 GB/s.
  • Xbox Scorpio: 12 GB GDDR5 Ram mit Speicherbandbreite von 326 GB/s

Festplatte:

  • PS4 Pro: 1 TB 2,5 Zoll
  • Xbox Scorpio: 1 TB 2,5 Zoll

Laufwerk:

  • PS4 Pro: BD / DVD
  • Xbox Scorpio: UHD Blu-ray

Können Xbox Scorpio und PS4 Pro 4K?

Ja, beide Konsolen sind fähig, 4K-Auflösungen anzuzeigen. Die Pro nutzt bei den meisten Games allerdings ein Upscaling. Nur wenige PS4-Games, die Pro-optimiert sind, liefern natives 4K.

Microsoft gab das Versprechen, dass alle First-Party-Games in nativem 4K kommen werden. Sie sprechen von „wirklich wahrem 4K“.

Bieten PS4 Pro und Xbox Scorpio HDR-Support?

HDR steht für „High Dynamic Range“ und bezeichnet eine Technologie, mit der Farben auf unterstützten Displays lebendiger dargestellt werden können. Auch die Helligkeit und die Schwarz-Töne werden besser angezeigt. Die Helligkeitsunterschiede werden detailreich wiedergegeben. Die PS4 Pro liefert diese Technologie. Auch bezüglich Xbox Scorpio ist von HDR die Rede. call-of-duty-infinite-warfare-ps4-pro

Wie sieht es mit UHD-Blu-rays aus?

Die PS4 Pro verfügt über ein Blu-ray-Laufwerk, welches dem der Standard-PS4 entspricht. 4K-Filme können damit nicht abgespielt werden. Wollt Ihr dennoch Filme in 4K-Auflösung sehen, müsst Ihr diese streamen. Sonys Andrew Wilson traf einst die Aussage, dass die Konsole keine 4K-Blu-Ray-Laufwerk besitze, da sie im Streaming die Zukunft sehen.

Die Xbox Scorpio hingegen hat ein „4K UHD Blu-ray“-Laufwerk.

Laufen auf PS4 Pro und Xbox Scorpio auch meine aktuellen Games?

Ja, die PS4 Pro unterstützt alle PS4-Spiele, die bereits erschienen sind und die noch in Zukunft erscheinen werden. Die Scorpio wird eine Abwärtskompatibilität zur Xbox 360 haben wird. Zudem laufen alle „Xbox One“-Games auf ihr.

halo-wars-2

Wie ist der Preis der Xbox Scorpio und der PS4 Pro?

Vor Monaten traf Microsoft die Aussage, dass die Scorpio die leistungsstärkste Konsole überhaupt werde. Die enthüllten technischen Details unterstreichen das nun. Jedoch wird dieses Vergnügen auch etwas kosten: Die Scorpio wird zu einem „Premium-Preis“ erscheinen, während die PS4 Pro für unter 399 Euro zu erwerben ist. Digital Foundry geht davon aus, dass die Scorpio 499 Euro kosten wird.

Auf Amazon könnt Ihr die PS4 Pro kaufen, zur Xbox Scorpio gibt es noch keine Vorbestell-Möglichkeiten:

QUELLE Trustedreviews
QUELLE Gamesradar
Ttime
Ttime ist seit Anfang 2016 mit an Bord. Er bleibt für Euch vor allem bei The Division, Destiny und der FIFA-Reihe am virtuellen Ball.