Pokémon GO: Nest-Wechsel 31 – Jetzt sind neue Monster in den Parks

Es gibt wieder neue Nester in Eurer Umgebung! Der 31. Nestwechsel (Nest Migration) in Pokémon GO verändert die Spezies der Monster, die in Eurer Umgebung und in Parks erscheinen.

Als Pokémon-GO-Spieler sind Euch vermutlich schon oft Orte in der Umgebung aufgefallen, an denen es mehrere Monster derselben Spezies zu finden gibt. Über mehrere Tage tauchen an diesen Stellen beispielsweise viele Pummeluff oder Karpador auf. Diese Orte sind die sogenannten “Pokémon-Nester”.

Bei einem Nesterwechsel bleiben die Standorte gleich. Allerdings verändert sich die Monster-Spezies, die Ihr dort findet. Alle paar Wochen gibt es so einen Wechsel, der neue Spezies in Eurer Umgebung erscheinen lässt.

Pokémon GO Nester – Wo findet man sie?

Die Nester in Pokémon GO findet Ihr häufig an PokéStops, Arenen oder auch in Parks und Grünanlagen. Dort begegnet Ihr oft einer hohen Anzahl von Pokémon der gleichen Spezies. Für etwa zwei Wochen bleiben diese Nester so bestehen, bis sich bei einem Nesterwechsel die Monster verändern.

Welche Monster dann in den Nestern erscheinen, wird zufällig entschieden. Manche Spieler haben Glück und können bei einem Karpador-Nest gleich auf Shiny-Jagd gehen. Andere Spieler müssen sich dann mit einem weiteren Raupy-Nest zufrieden geben.

Heute, am 5. Oktober 2017, fand der 31. Nestwechsel in Pokémon GO statt. In den sozialen Netzwerken berichten Trainer bereits davon, dass sich nun andere Monster an den bekannten Spots in ihren Städten und Dörfern aufhalten.

Eine gute Chance für Euch, Pokémon-Bonbons einer bestimmten Art zu sammeln und Euren Vorrat aufzufüllen.

Gerne könnt Ihr uns in den Kommentaren davon berichten, welche Spezies nun bei Euren Pokémon-GO-Nestern auftauchen und wo die Nester zu finden sind. Wer möchte, kann seine Nester im Atlas von TheSilphRoad eintragen und dort die Funde mit anderen Trainern teilen. Hier geht’s zum Nest-Atlas auf Thesilphroad.com


Das Pokémon GO Halloween-Event 2017 steht an – Neue Monster angeteasert